Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
LW Wärmepumpe, Elektronische Thermostate, Kachelofen
Verfasser:
Larc
Zeit: 16.01.2011 21:21:37
0
1475278
Hallo,
ich würde mich riesig freuen wenn mir jemand etwas Licht ins Dunkle tragen kann.
Wir haben eine Alpha Innotec LW Wärmepumpe, zudem einen Kachelofen mit dem wir gerne aber nicht täglich 3/4 des EG beheizen.
Unser Haus ist etwa 50 Jahre alt und isoliert als auch mit neuen Fenstern versehen.
Vom Anlagenbauer und Vorbesitzer haben wir die Information erhalten das es das Beste sei alle Heizkörperthermostate immer voll geöffnet zu halten und Temperatur Anpassungen immer nur an der Luxtronic Steuerung vorzunehmen.
Soweit so gut, nun kommt eine Komponente die sich mir nicht erschließt. Die Anlage ist mit einem Außentemperatur Fühler ausgerüstet, Raum Fühler sind nicht vorhanden.
Auf Nachfragen wurde mir erklärt das die Anlage sich selbst über den Rücklauf regelt, demnach merken soll wenn der Kachelofen die Raumtemperatur auf 24 oder 25 Grad bringt.
Aus der Erfahrung ist es aber so dass die Heizkörper trotz Kachelofen volle Wärme abgeben und die Anlage sich nicht herunter regelt und weniger Wärme abgibt.
Nun kam mir die Idee 3 der Thermostate im Wohnbereich durch elektronische zu ersetzen. Diesen habe ich vorgegeben sich ab 22 Grad Raumtemperatur herunter zu regeln was sie auch problemlos gemacht haben.
Da diese 3 Heizkörper die Hauptwärmekonsumenten im Haus sind neben Bad und Nebenräumen machte diese Maßnahme in meinen Augen energetisch Sinn aber anscheinend hat die Anlage mir das verübelt, da wir nach dem 3. Tag eine Hochdruckfehler hatten.
Nun haben wir die elektronischen Thermostate wieder auf 24 Grad geregelt und alles läuft wieder wie gehabt.
Nun meine Frage:

Macht es Sinn Heizkörper in einem Bereich des Hauses herunter zu regeln weil ein Kachelofen genug Wärme bringt das keine zusätzliche Wärmequelle erforderlich ist.

Vertragen sich elektronische Heizkörperthermostate nicht mit Wärmepumpen weil die Wärme dann nicht weiß wo sie hin soll?

Hat jemand einen Tip für mich was die beste Lösung in dieser Kombination ist?

Verfasser:
Gisela Schmid
Zeit: 16.01.2011 22:48:12
0
1475325
Zitat von Larc Beitrag anzeigen
Hallo,
ich würde mich riesig freuen wenn mir jemand etwas Licht ins Dunkle tragen kann.
Wir haben eine Alpha Innotec LW Wärmepumpe, zudem einen Kachelofen mit dem wir gerne aber nicht täglich 3/4 des EG beheizen.
Unser Haus ist etwa 50 Jahre alt und isoliert als auch mit neuen[...]


Hallo Larc,
ich ich habe Dir zwar keinen Lösungsvorschlag für Dein Problem, aber bei meiner Luft-Wärmepumpe von Alpha-Innotec (Heatsol) ist es leider auch so, dass sie nur über die Außentemperatur gesteuert wird, und die Wärme, die der Kachelofen erzeugt, so gesehen verpufft, weil nicht energieeinsparend genutzt. Das ärgert einen zumindest an nicht ganz so kalten Tagen, wenn zusätzliche Wärme - ob jetzt vom Kachelofen oder durch die aufgeheizten Scheiben des Wintergartens - sich nicht stromverbrauchsmindern auswirken. Heute hatte ich z. B. im Wohnzimmer 23,5°C - aber die Heizung hat es leider nicht bemerkt!
Gruß Gisela

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 17.01.2011 09:17:59
0
1475400
Wir haben eine LWP von Stiebel + Kaminofen im Wohnzimmer.

Da wir uns für Kühlung interessiert haben, ist im Wohn/Ess/Küchenbereich eine Fernbedienung angebracht mit Temperaturfühler.

In der Fernbedienung kann ich einstellen ob die Raumtemperatur in der Steuerung der WP berücksichtigt wird.

D.h. im Winter kann ich den Ofen anheizen auf z.B. 25 Grad Wohnraumtemperatur. Die Fernbedienung merkt dass und schaltet die WP ab überschreiten der Raumsolltemperatur (22 Grad) ab.


Gibt es für eure WP vielleicht so ne Fernbedienung/Raumfühler zum nachrüsten der Einfluss auf die Steuerung hat.

Falls nicht, wirds eher schwierig.

Das Problem an Ihrer Situation ist, selbst wenn Sie im Wohnbereich elektronisch regelnde Ventile anbringen, die den Heizkörper runterregeln - Läuft Ihre Wärmepumpe weiter, da diese über die Aussentemperatur + Rücklauftemperatur weiterheizt. Die noch verbleibenden Heizkörper bekommen somit mehr "Heizenergie" ab. Was auch wieder zu einem überhitzen führt.
Sollten Sie alle Heizkörper mit selbstregelnden Steuerung ausstatten, bekommen Sie weitere Probleme. Sollte die Raumtemperatur im Haus überall erreicht sein, werden die Heizkörper "abgeschalten". Die Wärmepumpe läuft aber u.U weiterhin und bekommt Ihre erzeugte Wärme nicht los = Hochdruckfehler.

Aktuelle Forenbeiträge
martinwall schrieb: Dieses Menü ist das für Dich Relevante. Bis auf besondere Ausnahmefälle wird nur hier die Heizkurve eingestellt. Nimm also bitte alle Änderungen der HG - Parameter bezüglich der Temperaturen wieder...
And_i3 schrieb: Schönen 2.Advent, der Dom hat natürlich Recht das das TAS ein Sicherheitsrelevantes Bauteil einer Festbrennstoff Anlage sein muss, das im Notfall auch bei Stromausfall eine Wärmeabfuhr des verbleibenen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik