Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
KWL Abluft / Fortluft Schimmel an Fassade Lichtschacht
Verfasser:
D*********************R
Zeit: 06.02.2011 18:22:51
0
1487886
Hallo zusammen,

wir haben einen LWZ/THZ 303 (Zentrales Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung Luft/Wasser- Wärmepumpe)

Die Anlage steht im Keller: Zuluft im Westen, Abluft / Fortluft im Norden.

Das Abluftgitter endet in einem Beton-Lichtschacht ca. 30cm unterhalb der Fassade, die Fassade Schimmelt nun auf ca. 40´cm Höhe und 1,5m Länge. Der Lichtschacht war ebenfalls schon nach ca. 1Jahr mit Schimmel befallen.

Über diese Probleme finde ich nicht allzu viel im Internet, deshalb gehe ich eher von einen unglücklichen Lage der Abluft aus (Windstill, Norden....)

Wer kennt das Problem bzw. wer kennt eine Lösung?

- Wurde die Lüftung richtig installiert (Position der Abluft)
- Lichtschacht und Fassade mit Edelstahl verkleiden ?
- Abluft in die ´Garage leiten? (Temperaturunterschied möglicherweise geringer und deshlab keine oder weniger Kondensation?

- Abluft Kanal verlängern und die Luft vom Haus wegleiten 90° Winkel, Steigrohr und nochmal einen 90° Winkel?


Vielen Dank für eure Beiträge


Gruß Römer

Verfasser:
DMA09
Zeit: 16.02.2011 23:09:42
0
1493916
´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Abluft Kanal verlängern und die Luft vom Haus wegleiten 90° Winkel, Steigrohr und nochmal einen 90° Winkel?
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´

Ich würde sagen - ja. Und am Ende des Rohres noch Wetterschutzgitter anbringen.

http://www.lueftungs.net/index.php?cat=c139_Rund.html

Verfasser:
Reddriver
Zeit: 23.01.2012 09:34:49
0
1651432
Hallo,

ich habe das selbe Problem!
Meine Fortluft sitzt auch auf der Nordseite....
Die Fassade (Klinker) fängt auch an zu schimmeln.
Über dem Fortluftventil ist auch noch ein Vordach.

Was wäre die Lösung?
Jemand eine Idee?

Gruss

Verfasser:
Christbaum
Zeit: 06.02.2012 18:14:00
0
1662188
Hallo, liebe Geschädigte.

Habe ebenfalls das gleiche Problem.

Ich habe eine Stiebel Eltron LWZ 303 SOL, bei welcher die Zu- und Abluftkanäle durch den Keller gehen.

Vor die Mauerdurchführungen wurde dann jeweils ein Lichtschacht gesetzt.

Nun musste ich feststellen, dass der Lichtschacht und die Mauerdurchführung der Anlage auf der Abluftseite erhebliche Schimmelbildung aufzeigen.

Bei der Zuluft bin ich mir nicht sicher, aber ich meine dort ebenfalls einen leichten Schimmelpilzbefall festzustellen.

Der Abluftkanale liegt auf der Nord-Ost-Seite, der Zuluftkanal auf der Nordseite.

Nun befürchte ich, dass sich der Schimmel auch schon in das Innere der Anlage verbreitet hat.
Ich gehe mal davon aus wenn an der Außenseite der Mauerdurchführung Schimmel festzustellen ist, ist es nur logisch, dass auch Schimmel in den inneren, im Keller liegenden Luftkanälen befindet.

Oder wie sieht ihr dies.


Hat einer von Euch schon ne Lösung parat.

Welche Wärmepumpen habt ihr, habt ihr schon die Herstellerfirma informiert.

Ich wohne noch keine 6 Monate in dem Haus und muss schon sowas feststellen.

Echt komisch, mir hat mal jemand gesagt, ich glaube es war der Verkäufer der Anlage, dass ich gerade diese Anlage nehmen solle, damit ich kein Schimmelproblem in meinem Haus bekomme.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 06.02.2012 19:46:21
0
1662290
Hab zwar nur ne Lüftungsanlage 300m3 die in einen Betonlichtschacht blässt. Aber kein Schimmelprobleme.

Ich hab den Betonlichtschacht aber (aus akustischen Gründen) mit

- Quash selbstklebende Dämmplatten (Geschlossenzelliger Polyethylen-Schaumstoff) 5 cm Stärke

ausgefüllt.


nach 1,5 Jahren, habe ich das Wetterschutzgitter weggemacht und dafür auf die Lichtschachtabdeckung ein feines Laub/Insektenschutzgitter angebracht. -> nach diesen 1,5 Jahren DAUERBETRIEB keinerlei Anzeichen von Schimmel...

Anordnung des Lichtschachts -> reine Nordseite.
Über dem Lichtschacht ist aber keine Fassade, sondern ein Lichtband (Fenster).

Verfasser:
chappi73
Zeit: 06.02.2012 22:02:24
1
1662469
Feuchte Abluft aus den Räumen wird durch die WRG abgekühlt und als Fortluft rausgeblasen. Durch Abkühlen steigt die rel. Feuchte an und evtk. fällt bereits in den Fortluftleitungen Wasser/Kondensat aus.
Spätestens am Lichtschacht, dessen Oberflächentemp noch tiefer ist, fällt Kondensat aus.
Ständig naß und ein bißchen Umweltdreck - schon wächst der Schimmel.
Abhilfe: Hmm, Lichtschacht müsste besser abtrocknen können...

Verfasser:
HeizlastNeu
Zeit: 07.02.2012 07:46:30
0
1662651
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Hab zwar nur ne Lüftungsanlage 300m3 die in einen Betonlichtschacht blässt. Aber kein Schimmelprobleme.

Ich hab den Betonlichtschacht aber (aus akustischen Gründen) mit

- Quash selbstklebende Dämmplatten (Geschlossenzelliger Polyethylen-Schaumstoff) 5 cm[...]


Helfen die Dämmplatten Schimmel zu vermeiden...hast du kompletten Lichtschacht innen damit "verziert"? Und am Übergang zum Fortluftauslass, also z.B dem Wetterschutzgitter...da direkt anschliessen mit der Dämmplatte?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 07.02.2012 12:00:47
0
1662845
Zitat von HeizlastNeu Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Helfen die Dämmplatten Schimmel zu vermeiden...hast du kompletten Lichtschacht innen damit "verziert"? Und am Übergang zum Fortluftauslass, also z.B dem Wetterschutzgitter...da direkt anschliessen mit der Dämmplatte?



Ich such zuhause mal den Shop raus, wo ich die platten gekauft habe. Finde die Platten gerade nicht... das sind platten, die ich sonst so noch nirgends gesehen haben....

Unser Betonlichtschacht ist nach unten hin offen. D.h. das haben wir mit großen Steine ausgefüllt, damit das Wasser/Regenwasser schön ablaufen kann.

Den Lichtschacht selbst haben wir ringsherum (links+rechts+vorne = 3 Seiten) mit diesen Platten beklebt.
An der Hauswand (=Betonkellerwand,) ist lediglich die Dämmung samt Delta-MS Noppenfolie angebracht. Und da ist der DN160 Ausgang der Lüftung - wie gesagt, mittlerweile komplett offen (d.h. ohne Wetterschutzgitter), da die Lichtschachtabdeckung ja nun keine Tierchen, Staub usw. mehr reinlässt.

Ich glaub ich schau da im Frühjahr mal wieder rein... Dann läuft die Anlage seit 2 Jahren non-stop.

Verfasser:
THZ403SOL
Zeit: 15.01.2013 12:47:15
0
1836970
Habt Ihr Eure Schimmelprobleme gelöst?
Ich frage nur, weil ich das Problem letztes Jahr auch hatte.
Im Frühjahr habe ich den Schacht und die Fassade gereinigt (dachte Neubau die Feuchte muss erstmal raus) aber dieses Jahr gibt es wieder Schimmelbefall.

MfG

Verfasser:
THZ403SOL
Zeit: 29.01.2013 12:41:21
0
1849018
Noch mal die Frage an die damals Geschädigten - wie habt Ihr das Problem gelöst?

Verfasser:
HeizlastNeu
Zeit: 29.01.2013 13:03:35
0
1849037
Zitat von THZ403SOL Beitrag anzeigen
Noch mal die Frage an die damals Geschädigten - wie habt Ihr das Problem gelöst?


Äussert sich das bei dir an der Hausfassade überm Lichtschacht oder nur am Sockel? Also ich kann bei meinen Lichtschächten (ca. 50cm breit, 100cm lang und 100 cm tief) nix erkennen....

Verfasser:
THZ403SOL
Zeit: 30.01.2013 09:39:50
0
1849739
Zitat von HeizlastNeu Beitrag anzeigen
Zitat von THZ403SOL Beitrag anzeigen
[...]


Äussert sich das bei dir an der Hausfassade überm Lichtschacht oder nur am Sockel? Also ich kann bei meinen Lichtschächten (ca. 50cm breit, 100cm lang und 100 cm tief) nix erkennen....


Die Fassade innerhalb des Lichtschachts und dann leicht über dem Lichtschacht. Bei uns weht der Wind eigentlich ständig gegen das haus, bzw. die fassade. Vielleicht liegt es daran.

Verfasser:
HeizlastNeu
Zeit: 30.01.2013 13:34:18
0
1849928
Zitat von THZ403SOL Beitrag anzeigen
Zitat von HeizlastNeu Beitrag anzeigen
[...]


Die Fassade innerhalb des Lichtschachts und dann leicht über dem Lichtschacht. Bei uns weht der Wind eigentlich ständig gegen das haus, bzw. die fassade. Vielleicht liegt es daran.


Möglicherweise. Wir haben den Lichtschacht auf ostseite und meist Westwind...

Verfasser:
Manne77
Zeit: 31.01.2013 17:28:56
0
1850913
Habt ihr eure KWL selbst verlegt oder machen lassen?

Gruß

Verfasser:
Christ 32
Zeit: 01.02.2013 18:35:51
0
1854662
sicher das es Schimmel ist ?

wir hatten im ersten Winter feuchte Abluft wo wir die Bude trocken geheizt haben incl. lange Eiszapfen am Fassadenauslass (auch windgeschützt und Norden). Seitdem ist die Abluft trocken, wenn was kondensiert dann im Wärmetauscher aber selbst da fällt kaum was an.

Wird die Abluft gefiltert ?

ich könnte mir eher Dreck vorstellen, unterm Fassadenauslass vom Hausstaubsauger ist auch Dreck obwohl die Abluft im Staubsauger gefiltert wird.

Verfasser:
Laui76
Zeit: 22.02.2013 17:37:06
0
1873844
Hallo Zusammen,

ich habe ein ähnliches Problem. Seit Anfang des Jahres zeigen sich an der Aussenwand (Nordseite) dunkle Stellen. Der Stein ist an den dunklen Stellen definitiv nass. Gemessen habe ich mit Gann Hydromette RTU600. Es wurden an mehreren Stellen 60-80 Digits angezeigt.

Hier einige Daten zum Haus:
-Mauerwerk aus 36,5er KLB-Steinen
-Aussenputz für Frühjahr 2013 geplant
-das Dach wurde Ende März 2011 gedeckt
-Haus ist seit Juli 2012 bewohnt
-Wärmepumpe LWZ403 mit integrierter KWL
-an der betroffenen Wand bzw. im Raum über der Wand befinden sich keine wasserführenden Leitungen, an der Heizung ist kein Druckverlust festzustellen
-die Fortluftführung befindet sich in ca 3 m Höhe in der Garagenwand, die im 90°-Winkel zur Hauswand steht. Die Fortluftführung ist ca. 0,5 m von der Hauswand entfernt

Da der Verdichter der Wärmepumpe nicht ständig arbeitet, dafür aber die in die WP integrierte KWL 24 Stunden am Tag relativ warme und feuchte Luft aus dem Fortluftauslass ausbläst, sehe ich hier die Ursache, indem die ausgeblasene Luft bzw. das enthaltene Wasser an der kalten Aussenwand kondensiert.
Im Planungshandbuch für KWL eines Ventilatorenherstellers (H*****) ist ein entsprechender Hinweis auf Kondensatbildung zu finden.
Gibt es Technische Regeln, die auf den Montageort des Fortluftauslasses eingehen? Daher sehe ich die Ursache auch nicht bei Regen oder Schnee.

Für Vorschläge zu weiteren möglichen Ursachen bzw. Hinweise darauf, dass ich mich auf dem Holzweg befinde, wäre ich dankbar.

Gruß
Jens

Verfasser:
D*********************R
Zeit: 30.03.2013 17:54:30
0
1894166
Hallo zusammen,

wir haben das Problem noch nicht gelöst.(Weberhaus sieht hier auch ein Problem)

Wir wurden schon gefragt ob wir eine Klimaanlage hätten, da würde es wohl auch so aussehen.

Gruß Astrix

Verfasser:
HeizlastNeu
Zeit: 31.03.2013 08:12:20
0
1894366
Zitat von DieSpinnenDieRoemer Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wir haben das Problem noch nicht gelöst.(Weberhaus sieht hier auch ein Problem)

Wir wurden schon gefragt ob wir eine Klimaanlage hätten, da würde es wohl auch so aussehen.

Gruß Astrix



Exakt gleicher Aufbau wie bei Dir nur Abluft gen Osten. Konnte bisher noch kein Schimmeln beobachten. Ist der Schimmel an der Fassade und im Lichtschacht sofort zu sehen? Tritt das Problem zu bestimmter Jahreszeit vermehrt auf oder ist das immer alles verschimmelt?

Verfasser:
FrankenFrank
Zeit: 10.04.2013 11:44:24
0
1900596
Eigentlich könnt Ihr nur versuchen den Fortluftstrom vom Haus weg zu lenken.
Wenn die WP läuft, kühlt Ihr mit der Wassergesättigten kalten Luft die Fassade, und befeuchtet Sie.
Wenn die WP aus ist, kann zusätzliche Feuchte (z.B. aus der Fortluft der KWL) an der gekühlten Fassade kondensieren.

Selbst im Sommer sorgt die Warmwasserbereitung dafür, das die Fassade immer der kälteste Punkt ist.

Das ist ein systemimmanenten Feature.

Verfasser:
HeizlastNeu
Zeit: 10.04.2013 11:57:59
0
1900603
Zitat von FrankenFrank Beitrag anzeigen
Eigentlich könnt Ihr nur versuchen den Fortluftstrom vom Haus weg zu lenken.
Wenn die WP läuft, kühlt Ihr mit der Wassergesättigten kalten Luft die Fassade, und befeuchtet Sie.
Wenn die WP aus ist, kann zusätzliche Feuchte (z.B. aus der Fortluft der KWL) an der gekühlten Fassade[...]


Aber das Schimmelproblem haben nur ganz wenige ..... ist da evtl Fortluft gen Osten o.ä. vorteilhaft?

Verfasser:
Carl Greuber
Zeit: 22.10.2013 16:01:04
0
1980459
Wir haben das Problem auch. Fortluft nach Osten in einem 20*40cm Lichtschacht, 20cm unter der Oberfläche. Schimmel ab ca 30cm oberhalb des Lichtschachtes. Nur minimal Schimmel im Lichtschacht(Plastik) selbst. Letztes Jahr (Einzug Feburar) war nix, jetzt hat es angefangen.

Gibt es da nicht irgendeine Din oder anerkannte Regeln der Technik o.ä. die da etwas vorschreiben? Kennt die jemand?

Zudem ist unsere Zuluft in identischer Einbausituation ca 80cm daneben.
:-)

Die Baufirma ist da ziemlich kulant, aber es wäre wohl gut, etwas in der Hand zu haben.

Verfasser:
Zahnpasta
Zeit: 21.04.2014 12:12:31
0
2069735
Hallo,

Wir haben auch das Problem mit Schimmel im Lichtschacht. Der komplette Putz im Lichtschacht wird schwarz und wir wohnen jetzt im 3 Jahr in unserem Haus.
Gibt es vielleicht schon Lösungsvorschläge?

Unser Heizungsbauer hat sich heraus gewunden und gesagt ich soll den Schimmel mit Seifenlauge reinigen und dann die Wand mit Natronwasserglas versiegeln.

Hat sowas jemand schonmal ausprobiert?

Vielen Dank!

Verfasser:
RedSpotted
Zeit: 21.04.2014 18:05:57
0
2069830
Hallo zusammen,

für das Problem gibt es eine logische Erklärung!
Der Lichtschacht leitet die Fortluft um in Rtg. Fassade, die darin enthaltene Feuchtigkeit schlägt sich nun an den kalten Wänden nieder.
Die in der Wandfarbe enthaltenen "Schimmelhemmer" sind irgendwann ausgewaschen und dann geht`s los. Kann an fast jeder gedämmten Fassade beobachtetet werden. Sinnigerweise wird die Fortluft immer vom Gebäude weg geblasen. 90° Winkel, 1 m Rohr, 90°Winkel mit Ausblasstutzen. Aber das kostet mehr Geld und da wird dann schon mal gespart. Dazumal keiner die Rohre sehen möchte.
Auch war das Problem in der Anfangszeit der KWL nicht bekannt, heute sollte das ein guter Planer bzw. Hausbaufirma wissen.

@Es hilft hier nur die Änderung der Fortluftführung, oder regelmäßig neu streichen.

redspotted

Verfasser:
Zahnpasta
Zeit: 21.04.2014 19:58:23
0
2069867
Hallo nochmal,

Ein Rohr anzubringen mit einem 90 Grad Winkel welches dann am Gitter des Lichtschachtes endet wäre jetzt finde ich nicht das Problem.

Ich habe bloß die Befürchtung das dann die Luft teilweise im Rohr kondensiert und am Rohrgrund die Brühe stehen bleibt.

Oder würde auf so einem kurzen Stück was tatsächlich nur ein Meter Rohrlänge wäre nichts kondensieren?

Gruß

Verfasser:
mrtux
Zeit: 21.04.2014 21:14:19
0
2069894
Verkleide den Luftschacht doch mit Alu-Blech. Da schimmelt dann nichts drauf und die Feuchtigkeit läuft einfach ab.

Aktuelle Forenbeiträge
majustin schrieb: Was den Wassernachlauf betrifft, ist die Frage, wie lange das Wasser nachläuft. Wichtig ist, das er überhaupt nach einiger Zeit aufhört. Wenn es gar nicht aufhört zu laufen, dann schließt der Wasserzulauf...
Mathias83 schrieb: Schon mal danke für die Tipps. Was das Protokoll vom Energieberater angeht muss ich nachsehen. Er empfahl uns nur als Maßnahme die Fenster zu erneuern und die Dämmung auf dem Dachboden. Das Dach selbst...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik

KWL Abluft / Fortluft Schimmel an Fassade Lichtschacht
Verfasser:
mrtux
Zeit: 21.04.2014 21:14:19
0
2069894
Verkleide den Luftschacht doch mit Alu-Blech. Da schimmelt dann nichts drauf und die Feuchtigkeit läuft einfach ab.
Weiter zur
Seite 2