Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
10 Jahre alte Junkers-Gastherme - Pumpe defekt, und jetzt?
Verfasser:
xphx
Zeit: 23.10.2011 21:40:17
0
1597256
Hallo Leute,
ich helfe einem Freund, dem ist am Freitag seine Junkers ZWR 18-3 KE23 S1492 kaputtgegangen und natürlich gibts kein warmes Wasser mehr. Das heißt, er möchte morgen schon eine Entscheidung fällen, was jetzt getan wird.

Techniker meint: Pumpe defekt, neue Pumpe kostet 400 Euro. Er hat auch erwähnt, dass es derzeit eine Aktion gibt und man eine neue Therme um 2500 Euro bekommen kann und meinte, dass das eigentlich sinnvoller ist.

Was ist nun zu tun:

-neue Pumpe um 400 Euro, Techniker hat Recht;
-neue Pumpe, aber die kostet eigentlich nicht soviel;
-neue Gastherme, wie der Techniker meinte (Modell unbekannt)
-neue Gastherme, und zwar nicht irgendeine aus dem Angebot, sondern ein spezielles Modell.

Das sind die vier Möglichkeiten. Wird benötigt für Kochen, Duschen, Heizen (geschätzt 150qm), 4 Personen.

Wahrscheinlich bin ich da zu spät dran, wenn spätestens morgen am Vormittag eine Entscheidung gefällt wird, ich frage dennoch.

Liebe Grüße xphx

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 23.10.2011 21:51:24
0
1597262
400€ für eine Umwälzpumpe?
Ist die aus Gold mit Platineinlagen und Diamanten besetzt?
Wenn die Therme keine Garantie mehr hat muß es keine Original von Junkers sein.
Dann ist eine von der Leistung vergleichbare völlig ausreichend.
Schau 'mal was die Teile so kosten.
Das sind Hocheffizienspumpen, nix Standart.

Grüße Löti

Verfasser:
xphx
Zeit: 23.10.2011 22:08:01
0
1597271
Ich leite nur weiter, was der Techniker gesagt hat. Vielleicht meinte er ja, dass Pumpe samt Umbau 400 Euro ausmachen, kann das sein? Ich frag in der nächsten Stunde nochmal nach, ob das jetzt der Preis für die Pumpe allein sein sollte.

Kann ich davon ausgehen, dass die Pumpe also ca. zwischen 100 und 150 Euro kosten sollte und aus diesem Grund eine Reparatur sinnvoll ist (wenn das Gerät ansonsten i.O. ist)?

Es ist zu bedenken, dass die Sache spätestens am Dienstag, max. Mittwoch, wieder laufen muss. Wenn er jetzt dem Techniker erklärt, dass 400 Euro niemals stimmen können, wird der Techniker sich sicher eine neue Ausrede einfallen lassen. Er kann sicherlich auch behaupten, dass man eine günstigere Pumpe erst bestellen muss und dass das eine Woche dauert. Dann wird mein Freund wohl zähneknirschend 400 Euro ausgeben, bevor er eine Woche wartet (denke ich zumindest). Er muss ja dem Techniker ein bisschen Vertrauen schenken, schließlich kann er nicht zig weitere kommen lassen, bis ein ehrlicher dabei ist.

Ich hab nur keine Ahnung, wie er jetzt an eine nicht-überteuerte Pumpe kommen soll. Danke für die Antwort erstmal und LG xphx

Verfasser:
Fassungslos
Zeit: 23.10.2011 22:13:06
0
1597275
Mich deucht, der Löti hat noch nie eine ZWR von innen gesehen... Die dort verbaute Pumpe ist eine Grundfos-Spezialanfertigung extra für diese Geräte, keine Standardpumpe, die man einfach mit irgendwas ersetzen kann. Theoretisch passen auch andere Grundfos-Köpfe auf das Gehäuse, allerdings verliert das Gerät dann die Bauartzulassung und darf nicht mehr verwendet werden. Von eventuell auftretenden Hydraulikproblemen mit dem Umschaltventil mal ganz abgesehen.

Die €400,00 werden wohl mit Montage sein, dann ist der Preis eigentlich völlig in Ordnung.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 23.10.2011 22:15:19
0
1597277
Richtig so, aber nicht mehr sehr lange.

Verfasser:
xphx
Zeit: 23.10.2011 22:23:26
0
1597284
Okay, also 400 Euro samt Einbau sind also okay. Wieviel Euro denn davon ca. die Arbeitszeit aus? Nicht, dass die Pumpe dann 400 Euro kostet und der Installateur noch 100 Euro drauflegt für die Installation.

In Anbetracht der Tatsache, dass das also tatsächlich nicht unter 400 Euro geht: Ist es hier sinnvoll, die Therme (ca. 10 Jahre alt) reparieren zu lassen oder wird das aufgrund von Alterserscheinungen sowieso bald noch teurer und eine neue Therme soll angeschafft werden?

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 23.10.2011 22:27:18
0
1597285
Spieglein, Spieglein an der Wand...?

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 23.10.2011 22:33:19
0
1597289
Ich hab' was Interessantes gefunden für Dich. Grüße

Verfasser:
m.haardt
Zeit: 23.10.2011 22:51:18
0
1597296
So speziell ist die Pumpe nun auch wieder nicht. Sicher, das Unterteil ist spezifisch für Junkers, aber es würde mich wundern, wenn auf dem Kopf nicht sogar die Typenbezeichnung von Grundfos stünde.

Ich meine, es gäbe von Junkers sogar Energiesparköpfe, weil Grundfos die letzten 10 Jahre etwas dazu lernte und auch die UPS Pumpen inzwischen nicht mehr so viel Strom wie einst brauchen. Das sind noch lange keine HE-Pumpen, aber doch schon spürbar sparsamer. Die Bauartzulassung verliert man durch eine ganz andere Pumpe. Ein Kopf mit gleicher Typenbezeichnung sollte OK sein, denke ich. Der Arbeitsaufwand liegt bei etwa einer halben bis einer Stunde, wenn die ZWR ähnlich wie die ZSBR aufgebaut ist, wo man wunderbar an die Pumpe dran kommt.

Bei dem Alter ist vielleicht auch nur der Kondensator hin. Wurde das geprüft?

Michael

Verfasser:
sukram
Zeit: 23.10.2011 23:08:01
0
1597303
Verfasser:
xphx
Zeit: 23.10.2011 23:11:47
0
1597304
Danke für den Link, loeti-new. Bin alle Links zu Ebay durchgegangen, da ist jedoch keine Pumpe dabei, die zu ZWR18-3 kompatibel ist. Dementsprechend hilft das jetzt nicht soviel. Was meinst du mit der Anspielung auf Schneewittchen?

Letzte Frage, dann ruf ich mal bei ihm an: Wenn der Austausch eben 400 Euro kostet, machen lassen oder neue Therme kaufen? Einen Kauf bei Ebay kann ich ihm sowieso nicht einreden, das muss schon alles von der Heizgeräte-Firma gemacht werden.

Ob das mit dem Kondensator geprüft wurde, weiß er sicher nicht, aber ich frag ihn zur Sicherheit.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 23.10.2011 23:14:21
0
1597305
Wie lange hält die Therme noch? Fragen wir einfach mal die Glaskugel...

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 23.10.2011 23:25:01
0
1597312
Ach ja neue Therme, nix 2.500 Euronen, sondern.

Verfasser:
xphx
Zeit: 24.10.2011 01:55:02
0
1597342
Zitat von loeti-new Beitrag anzeigen
Wie lange hält die Therme noch? Fragen wir einfach mal die Glaskugel...

Weißt du, du kannst mir auch einfach schreiben, dass man das nicht vorhersehen kann. Es hätte ja genausogut sein können, dass die meisten in dem Alter eine so hohe Fehlerrate haben, dass von einer Reparatur abzuraten ist. Dein Sarkasmus ist fehl am Platz.

Also bzgl. neuer Therme ist der Kollege natürlich sehr interessiert, wenn er einen Tausender einsparen kann. Kann es sein, dass das ein Auslaufmodell ist und die verlinkte Ceranorm durch die Cerastar-Reihe ersetzt wurde?

Heute wird der Freund mal telefonisch bei seinem Händler und evtl. bei weiteren anfragen, ob es das denn zu kaufen gibt. Ich hab nämlich zumindest online bei keinem Händler was gesehen (Wien), aber da muss man wohl wirklich telefonisch nachfragen.

Es ist eine Sache, wenn man die Therme günstig in einem Onlineshop in D bekommt, aber das gleiche von einer Firma in Wien samt Montage dürfte etwas schwerer zu finden sein. Der hat ja noch nichtmal Internet zuhause, da wird er kaum bei Ebay eine Pumpe geschweige denn eine komplette Therme kaufen.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 24.10.2011 11:35:38
0
1597461
"Weißt du, du kannst mir auch einfach schreiben, dass man das nicht vorhersehen kann."

Das hab' ich doch, nur mit anderen Worten.

Außerdem, wieso frägst Du in einem deutschen Forum nach Preisen in Wien?

Grüße Löti

Verfasser:
xphx
Zeit: 24.10.2011 12:02:22
0
1597477
Deine Worte drücken zusätzlich aus, dass du mich für einen Idioten hältst, weil ich so eine Frage stelle.

Ein Installateur wird in Ö nicht anders verrechnen als in D und wenn es in D eine Therme um 1300 Euro gibt, wird es eine derartige auch hier um einen ähnlichen Preis geben. Es geht eher um den Preisunterschied zwischen Onlineshop und Heizungs-Installateur-Firma.

Das mit dem Kondensator wird der Freund heute nachfragen, so wie es aussieht, sind aber soweit alle Fragen beantwortet, jetzt wird er wohl ohne weitere Unterstützung eine Entscheidung treffen.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 24.10.2011 12:15:30
0
1597482
Zitat von loeti-new Beitrag anzeigen
Ach ja neue Therme, nix 2.500 Euronen, sondern.


Der Link geht zu einem Gerät das für einen Speicher gedacht ist,
er brauch aber ein Kombi.
Die Pumpe hat die Nummer:Pumpe JUNKERS 8-717-204-264,Preis 192,- + Mwst.

Gruß Arne

Verfasser:
Michael Springl
Zeit: 24.10.2011 12:55:45
0
1597509
Zitat von xphx Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
ich helfe einem Freund, dem ist am Freitag seine Junkers ZWR 18-3 KE23 S1492 kaputtgegangen und natürlich gibts kein warmes Wasser mehr. Das heißt, er möchte morgen schon eine Entscheidung fällen, was jetzt getan wird.

Techniker meint: Pumpe defekt, neue Pumpe kostet[...]


Servus,
dein Gerät wurde bis 1998 gefertigt, also ist anzunehmen, daß diese doch etwas älter als 10 Jahre ist.
In AT ist ja inzwischen sicherlich inzwischen auch schon 2011. ;-)

Um 2500 € wirst Du kein Junkers-Kombi-Gerät mit Installation und den notwendigen Teilen bekommen, sondern irgendeinen billigen Alternativhersteller, den sonst keiner kennt. Wäre dann eher nicht zu empfehlen. Der Original- Nachfolger (zum Angebotsprüfen) heisst inzwischen ZWN18-7 oder ZWR18-7, je nach Regelung.

Was kannst Du jetzt machen?
--> Original- Junkers Pumpe tauschen, wenn der sonstige Allgemeinzustand gut ist. Nachdem Du unter Zeitdruck stehst, wäre das anzuraten. Zu den 400 € kann ich nichts sagen, da ich die Preise in AT nicht kenne, aber der Staat wird sicherlich auch bei euch schon mit 1/5 drinhängen.

Oder in aller Ruhe Alternativen (Brennwert möglich??) beim Gerätetausch suchen.

Viele Grüsse die Donau runter.
Michael

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 24.10.2011 17:34:26
0
1597686
"Deine Worte drücken zusätzlich aus, dass du mich für einen Idioten hältst, weil ich so eine Frage stelle."

Nein, nur die Stundenpreise in D sind schon sehr unterschiedlich, je nach Region und woher Deutsche die Preise in Wien wissen sollen ist mir ein Rätsel.
Die Internet-Preise kannst Du auch selber raussuchen, da brauchst Du kein Forum.
Und wenn Du sowieso nicht bei einem deutschen Versender kaufen willst verstehe ich das Ganze noch weniger.

Grüße Löti

Aktuelle Forenbeiträge
Biber73 schrieb: Hallo zusammen! Seit ca. eineinhalb Jahren lese ich hier mit,...
Hannes/esbg schrieb: Der "Schweinezyklus" der WP ist wieder aktiv, sowohl in Österreich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik