Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
THZ (LWZ) 404 / 304 SOL - Fragen um diese Anlage
Verfasser:
lkahannover
Zeit: 08.01.2012 21:58:48
0
1642659
Nachdem es hier im Forum einen Thread für die 303, die 403 gibt ist es vielleicht sinnvoll Fragen und Antworten für die aktuelle 404 / 304 ebenfalls zu bündeln. Ich muste mir jedenfalls als Neuling alle Threads zu den anderen Anlagen durchlesen, was etwas nervig, aber lehrreich war. Hier schlage ich vor alles um die 304 / 404 zu bündel, also hilfreiches, Bugs etc.

Hier gleich meine erste Frage:
Die 404 hat ja als Zuluftfilter einen sogenannten Z-Line-Filter der in einen Papprahmen eingeklebt ist; wo findet man Ersatzfilter ? Bzw, kann man eine F5-Filtermatte nehmen ? Wenn ja, wo bekomme ich den Rahmen her ?

Welcher Filter muss hinten als Zuluftfilter hinter den Kreuzwärmetauscher ? Ich habe es da mit einem F5 als Ersatz versucht - die Lüfterdrehzahl war dann aber nach dem Filtertausch um 10 Hertz höher. Irgendwie steht da auch nichts in der Anleitung.

MfG

lkahannover

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 09.01.2012 06:18:21
0
1642736
Der Filter hinter dem dem Kreuzstromwärmetauscher ist ein F2 Grobfilter.
Ersatzfilter für die Z-Filter gibts z-B. bei Luftladen.de
Rein theoretisch könntest Du auch ne Filtermatte nehmen, aber die wird sich schnell zusetzten, da der Z-Filter doch ne deutlich frößere Fläche hat.

Verfasser:
Bongo Bong
Zeit: 13.01.2012 12:56:50
0
1645673
Hallo zusammen

Ich finde das ein gute Idee diesen Thread auf zu machen.
Wir haben seit drei Monaten die THZ 404 in unserem neuen Haus und haben bis jetzt keine Probleme mit ihr.
Es sind mir nur zwei Dinge bis jetzt aufgefallen.

1. Nach dem Filterwechsel (die ich bei unserem Heizungsbauer gekauft hatte: http://www.heidelmeier.de) stand trotz dem zurücksetzte des Filterparameters (5.1 Zu- und Abluftfilter auswechseln - „Reset Filter“ [MENÜ/Lüftung/Service]) immer noch das Filterwechsel-Symbol in der Anzeige. Erst als ich einfach mal den Resetknopf der Anlage gedrückt hatte war es verschwunden. Ab jetzt zählt die THZ wieder braf die Tage bis zum nächsten Filterwechsel.
Falls jemand eine Idee hat wie man das ohne Reset machen kann wäre ich dankbar.

2. Vor einer Woche saßen wir um ca. 21:00 Uhr Abends auf dem Sofa und wunderten uns das auf einmal die Lüftung so laut wurde. In der Anzeige der Anlage war dann das Lüfter-Symbol zu sehen (Lüftungsstufe:
Die Anlage wird für einen befristeten Zeitraum mit einer
veränderten Lüftungsstufe betrieben). Ich hatte aber nichts eingestellt. Erst nach 22:30 Uhr für dann die Anlage wieder runter auf normale Nachtlüftung, die eigentlich schon ab 22:00 Uhr eingestellt sein sollte.
Vielleicht hat jemand ein Idee warum das passiert sein könnte und wie man dem entgegensteuern kann.


@lkahannover
Beim Luftladen habe ich leider den F5 Z-Line Filter nicht gefunden. Deshalb habe ich bei unserem Heizungsbauer direkt bestellt.
Ich überlege das F5 Filter gegen ein gröberes auszutauschen da ich den Pollenfilter nur in meiner Heuschnupfenzeit im Frühjahr benötige.
In der übrigen Zeit kann ruhig der gröbere Filter arbeiten. Wie das allerdings gehen soll und wo ich den Metallrahmen dafür bekomme muss ich erstmal unseren Heizungsbauer befragen.
Wir mussten übrigens die Filter nach ca. drei Monaten Betrieb tauschen.

Habt ihr getrennte Frischluftzufuhr/Wärmepumpen Zuluft?
Wenn nein, dann braucht der hintere Filter nicht gewechselt werden.
Das hat mir zumindest der Stiebel Eltron Installateur erklärt.
Bei uns ist er garnicht eingebaut, da wir einen extra Frischluftturm haben.

Gruß
Dirk

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 13.01.2012 17:35:52
0
1645843
Hi !

Den Z-Filter habe ich auch so nirgends gefunden. Also wenn Du weisst, woher man so einen Metallrahmen bekommt freue ich mich auf eine Antwort. Ich lege dann einfach eine F5-Filtermatte ein und wechsle etwas öfter. Sollte sich rentieren. Wenn ich keinen Metallrahmen finde überlege ich den Z-Filter aus dem Pappkarton zu trennen und diesen dann unten durch zwei oder vier Pappstreifen quer zu verstärken. Dann sollte man einen Filter bedenkenlos zurechgeschnitten einpassen können.
Wegen des Wechsels gibt es da irgendwo ein "Reset" in den Einstellungen. Muss ich mal zu Hause nachsehen.

Der hintere Filter war bei uns pechschwarz und dreckig wegen der angesaugten Außenluft - auch einige Mücken etc hatten wir gefunden (im Verwesungsprozess). Daher kontrolliere ich den jetzt auch regelmäßig und tausche.

Wegen der veränderten Lüftungsstufe kann ich Dir leider auch keine Antwort geben.

Verfasser:
Bongo Bong
Zeit: 16.01.2012 09:13:20
0
1647316
Hallo lkahannover

das wäre prima wenn du wegen dem "Reset" nochmal nachschauen kannst.
Wie ich oben geschrieben habe kenne ich nur den Abschnitt "5.1 Zu- und Abluftfilter auswechseln - „Reset Filter“ [MENÜ/Lüftung/Service]".
Ich weis nicht wie es die Anlage beeinflusst wenn man regelmäßig den "Reset"-Knopf drückt


Wenn ich einen Metallrahmen bekomme melde ich mich.

Gruß
Dirk

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 17.01.2012 06:33:25
0
1647893
Zitat von Bongo Bong Beitrag anzeigen
Hallo lkahannover

das wäre prima wenn du wegen dem "Reset" nochmal nachschauen kannst.
Wie ich oben geschrieben habe kenne ich nur den Abschnitt "5.1 Zu- und Abluftfilter auswechseln - „Reset Filter“ [MENÜ/Lüftung/Service]".
Ich weis nicht wie es die Anlage beeinflusst wenn[...]


Da bist Du doch richtig, dann kann man ja Reset Filter oder so auswählen. Die Einstellung steht auf AUS. Dann mit dem rechten Pfeil auf EIN stellen und mit OK bestätigen. Das Menue springt dann zurück. Verlässt Du dann das Menue in die Hauptebene und gehst wieder in den Punkte Service siehst Du, dass die Tageszahl auf 0 steht - so war es jedenfalls gestern beim Versuch bei mir.

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 30.01.2012 09:29:07
0
1655624
Bedeutung der Angaben und Werte in dem Menuepunkt Analyse

Hallo - es gibt ja die Möglichkeit unter dem Menuepunkt Analyse sich zahlreiche Einzelheiten anschauen zu lassen. Was aber bedeuten die Abkürzungen und was kann man daraus ablesen ? In der Bedinungsanleitung steht leider auch dazu nur, dass es dem Fachmann bei der Fehlersuche helfen kann.

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 30.01.2012 09:40:11
0
1655635
Volumenstrom messen

Weiß jemand, wie man bei der Anlage den Volumenstrom messen kann ?
Beim Vorgängermodell gab es eine Möglichkeit in der Fachmannebene.

Hintergrund: Ich habe die Befürchtung, dass die Heizkreispumpe nicht ausreicht. Wir haben 19 Heizkreise teilweise bis 110m für unsere 184qm Wohnfläche. Der Heizi hat keinen vernünftigen hydraulischen Abgleich gemacht. Wir haben ERR. Als ich mich beschwert habe, dass ein Raum nicht richtig warm wird hat er einfach die Druchflussmenge erhöht - laut Heizlastberechnung sind es 0,5l jetzt 2 l/min. Auch die anderen Räume hat er großzügig eingestellt. Wenn jetzt bei diesem Wetter alle Heikriese offen sind beträgt überall die Durchflussmenge ca. 1 l/min. Bei 19 Keizkreisen wären wir bei 19 l = ca. 1140 l die Stunde. Problem ist nur, dass dann der Raum,, wo 2 l/min eingestellt worden sind ebenfalls nur 1 l/min anzeigt und nicht richtig warm wird. Was schafft den die Pumpe der 404 SOL ?

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 30.01.2012 09:47:56
0
1655640
Menue Solar

Welche Einstellungen sind hier für die Punkte Hyserese und Temperaturdifferenz zu empfehlen ? Welche Bdeutung haben diese Punkte ? Leider finde ich auch nichts hierzu im Parallethread für das Vorgängermodell.

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 30.01.2012 09:52:39
0
1655643
Einfach so lassen

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 30.01.2012 10:56:18
0
1655678
Zitat von Lupo1.0 Beitrag anzeigen
Einfach so lassen


Die Hysterese steht bei 5 und die tempDiff bei 8 Grad ?

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 30.01.2012 11:00:05
0
1655682
Ist O.K.
Eventuell kannst Du probieren die Hyst auf 3 zu setzten. Ich weiss jetzt nur nicht mehr ob Du Sol hattest oder nicht. Wenn kein Sol ist das eh über

Verfasser:
Angaga
Zeit: 31.01.2012 20:06:21
0
1656814
Der Volumenwert steht in den Istwerten unter dem Punkt "Volumenstrom".

Hier gab es noch einen Besitzer mit ner undichten Kondensatwanne, richtig?

Gruss
Timo

Verfasser:
DeMaDDin
Zeit: 31.01.2012 21:29:39
0
1656874
Zitat von Bongo Bong Beitrag anzeigen


2. Vor einer Woche saßen wir um ca. 21:00 Uhr Abends auf dem Sofa und wunderten uns das auf einmal die Lüftung so laut wurde.




Servus Bongo,


die THZ misst die Luftfeuchte in der Abluft, wenn der Wert zu hoch ansteigt (z.B. Dampfentwicklung in Nassräumen) wird die Lüfterleistung hochgesetzt -> 100% (glaub 3. Stufe)

Gruß

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 31.01.2012 21:48:41
0
1656894
Zitat von Angaga Beitrag anzeigen
Der Volumenwert steht in den Istwerten unter dem Punkt "Volumenstrom".

Hier gab es noch einen Besitzer mit ner undichten Kondensatwanne, richtig?

Gruss
Timo


Ja gibt es !

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 31.01.2012 21:55:42
0
1656902
Zitat von Angaga Beitrag anzeigen
Der Volumenwert steht in den Istwerten unter dem Punkt "Volumenstrom".
Gruss
Timo

Ich wuerde aber gerne wissen, was die Anlage maximal schafft. Sie steht bei uns zwischen 13.1 und 15,2 l Minute. Wir haben aber 19 Heizkreise. Was passiert also wenn alle ERR offen sind. Kommt da überhaupt noch genug an ?

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 01.02.2012 06:43:13
0
1657038
knapp über 20l/min schafft die Pumpe/ Anlage.
Bei Dir liegt der Umlauf unter 1m3/h wenn wirklih alle Kreise offen waren. Nimm mal alle Köpfe von den Verteilern runter und schau dann nochmal wieviel ankommt. Auch schau mal wieviel durch die Kreise geht(auf den Verteilern sind normalerweise Schaugläser drauf).
Wenn die Pumpe volle Kanne läuft sollte um 1Liter pro Kreis drin sein. Da aber jeder Kreis eine ander länge hat ist das so ne Sache. Allerdings müsste Dein Heiz eine Berechnung haben wo drin steht welcher Raum wieviel Volumenstrom haben sollte. Weil irgendwas muss er ja mal geplant und berechnet haben. So pi mal Daumen iss da nix. Hat er´s nicht berechnet und es passt nicht---- Naja, Du bist der Anwalt.

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 01.02.2012 07:01:15
0
1657045
Zitat von Lupo1.0 Beitrag anzeigen
Dein Heiz eine Berechnung haben wo drin steht welcher Raum wieviel Volumenstrom haben sollte. Weil irgendwas muss er ja mal geplant und berechnet haben. So pi mal Daumen iss da nix. Hat er´s nicht berechnet und es passt nicht---- Naja, Du bist der Anwalt. [...]


immer diese Frühaufsteher :-)

ja, hat er - aber seine Einstellungen passen nicht - habe ihn schon über den GU aufgefordert einen vernünftigen hydraulischen Abgleich zu machen, da seine Mitarbeiter wohl alles nach Bauchgefühl eingestellt haben. Jedenfalls passen die Durchflussmengen nicht zu der Berechnung - ist überall mehr.
Mal sehen, wann der Heizi sich rührt, sonst muss ich ja wirlich auf mein berufliches Wissen zurückgreifen (immer diese internas *tsss*) :-)

Verfasser:
Angaga
Zeit: 01.02.2012 08:20:52
0
1657076
@Ika
Was wird bei dir bezgl. der Kondensatwanne gemacht?

Gruss
Timo

Verfasser:
crax Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 01.02.2012 09:39:56
0
1657126
Zitat von lkahannover Beitrag anzeigen
... Jedenfalls passen die Durchflussmengen nicht zu der Berechnung - ist überall mehr.
Das wäre eine Überversorgung! Wenn es dennoch Probleme gibt, liegt wohl eine deutliche Schieflage vor. Das kann bereits bei der Heizlastberechnung beginnen. Hier haben selbst angebliche "Fachleute" Probleme, die thermisch wirksamen Luftvolumenströme richtig zu berechnen. Sind hierdurch die Raumheizlasten falsch, stimmt selbstverständlich auch die FBH Dimensionierung nicht. Kommt dann noch eine "großzügige" Installation hinzu, ist die Murksanlage perfekt!

mfg

Verfasser:
Sebastian Michel
Zeit: 01.02.2012 17:21:15
0
1657530
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meiner Heizung, einer THZ 404. Wir sind vor ca. 3 Monaten eingezogen, und bisher lief alles gut, heißt: es wurde schön warm. Seitdem die Temperaturen aber so gefallen sind, wird das Haus nicht mehr richtig warm.

Hier mal meine Parameter:
Steigung 0,4
Fusspunkt 3,0
Anteil Vorlauf 30%
Sollwert max 50°C
Sollwert min 0°C
Integralanteil 100 Kmin
max NE-Stufe HZ 03
max Vorlauftemperatur HZ 50°C
Bivalenzpunkt -2°C
Zeitsperre NE 20min

laut Energieausweis:
Energiebedarf 22 kWh/(m^2*a)
Primärenergiebedarf 57 kWh/(m^2*a)

Größe des Hauses ist ca. 130m2 beheizte Fläche und ca. 70m2 Keller.

Als Raumtemperatur habe ich jetzt mal 25°C eingestellt. Nachdem was ich gelesen habe, sind diverse Werte zu hoch eingestellt. Ich wollte testen, ob die Heizung mal ordentlich Wärme produziert. Mir ging es erstmal weniger darum Energie zu sparen.

Das Ergebnis ist, dass bei einer Außentemperatur von ca. -10°C ich einen Vorlauf habe von ca. 28°C und einen Rücklauf von ca. 24°C. Die Raumtemperaturen fallen aber nun schon durchschnittlich unter 20°C. Das ist mir eindeutig zu kalt.

Heute morgen hatte ich aber nur Vorlauftemperaturen von ca. 22°C. Das ist natürlich viel zu wenig.

Ich bin relativ neu in der Thematik Heizung. Aber vielleicht habt ihr ja einen Tip für mich wie ich (systematisch) vorgehen kann, damit die Heizung mal ordentlich was tut. Allein der Punkt, dass die Vorlauftemperatur nicht mal über 30°C kommt, macht mich stutzig. Egal was ich einstelle.

Vielen Dank Sebastian

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 01.02.2012 19:08:43
0
1657599
Sorry wenn ich´s so hart sage, wenn der Bivalenzpunkt bei minus 2 steht und bei minus 10 Grad trotz Heistab Stufe 3 das Haus kalt wird ist, die WP viel zu klein.
Allerdings vermute ich, dass entweder die Heizstabsicherungen raus sind oder der Stb gekommen ist. Auf den kleinen Knop solltest Du mal feste draufdrücken. der sitzt unten links bei der Blende.
Wie hoch ist die Heizlast nach DIN EN ? Wie sieht die Auslegung der FBH aus.
Ich vermute mal, Du weiss weder das eine noch das andere. Nicht böse sein, Das Schicksal vieler Fertighausbauer.

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 01.02.2012 19:32:35
0
1657621
Zitat von Angaga Beitrag anzeigen
@Ika
Was wird bei dir bezgl. der Kondensatwanne gemacht?

Gruss
Timo


Hi bitte schreib eine PN über die Funktion auf dieser Seite - es gehört m.E. nicht immer alles hier rein ! Danke !

Verfasser:
Sebastian Michel
Zeit: 01.02.2012 19:37:38
0
1657628
Hallo,

und vielen Dank erstmal für die Antwort. Also was bedeutet Stb? Und einen kleinen Knopf kann ich nicht finden. Habe nur die Bedieneinheit und einen Reset Knopf wenn ich die rechte Klappe öffne.

Also es handelt sich nicht um ein Fertighaus. Allerdings hab ich mich beim Thema Heizung nicht so reingehangen, weil es mir bisher egal war. Nur warm muss es sein. Das war Aufgabe des Architekten und Heizungsbauers.

Aber du hast recht, ich weiß nicht wie die Heizlast nach DIN EN aussieht und auch nicht wie die FBH ausgelegt ist.


Mein Bauchgefühl sagt mir, dass mit der Heizung irgendwas nicht stimmt. Bin mir aber nicht sicher. Es waren bisher ziemlich viele Parameter auf 0 eingestellt. Zum Beispiel hat er mir gar keine Heizkurve angezeigt, weil eben die Parameter alle 0 waren.

Hab jetzt mal die Beschreibung genommen und die Standardparameter von Hand eingegeben.

Was mich noch stutzig macht, ist das bei Istwerte im Menu ziemlich viele Werte 0 sind. Zum Beispiel: Sollwert HK1, Istwert HK1, VerflüssigerTemp., VorlaufTemp., RücklaufTemp., WM Heizen Tag, ...


Und was bedeuten die Parameter Einstellungen/Raumtemperaturen/Heizen-HK1? Die Temperaturen verstehe ich nicht so ganz. Ich hätte gedacht es sind Sollwerte für die einzelnen Betriebsmodi (RT-Tag, RT-Nacht, ...). Aber was ist dann der letzte Punkt, der einfach nur "Raumtemperatur" heißt?

Ich denke auch, dass das elektrische Zuheizen nicht funktioniert.

Vielen Dank
Sebastian

Verfasser:
lkahannover
Zeit: 01.02.2012 19:38:01
0
1657629
Zitat von crax Beitrag anzeigen
Zitat von lkahannover Beitrag anzeigen
[...]
Das wäre eine Überversorgung! Wenn es dennoch Probleme gibt, liegt wohl eine deutliche Schieflage vor. Das kann bereits bei der Heizlastberechnung beginnen. Hier haben selbst angebliche "Fachleute" Probleme, die thermisch wirksamen Luftvolumenströme richtig zu berechnen. Sind hierdurch die[...]


Also großzügige Installation kann ich ausschließen.Wir haben im ganzen Haus einen VLabstand von 10cm und im Bad 7,5. Dies habe ich auch während der Bauphase schön nachgemessen. Ich denke es liegt einfach nur daran, das sicherlich die Luftsröme der Tecalor nicht richtig berücksichtig worden sind und zum anderen, dass einfach die Jungs vom Heizi nach Bauch den Durchfluss eingestellt haben anstatt in die Berechnung zu schauen. Daher sind einige Räume trotz ERR zu warm und andere etwas zu kalt, weil die warmen zuviel Druchfluss und die kalten wegen nur 60% Pumpenleistung dann zu wenig haben.

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

THZ (LWZ) 404 / 304 SOL - Fragen um diese Anlage
Verfasser:
lkahannover
Zeit: 01.02.2012 19:38:01
0
1657629
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]Das wäre eine Überversorgung! Wenn es dennoch Probleme gibt, liegt wohl eine deutliche Schieflage vor. Das kann bereits bei der Heizlastberechnung beginnen. Hier haben selbst angebliche "Fachleute" Probleme, die thermisch wirksamen Luftvolumenströme richtig zu berechnen. Sind hierdurch die[...]

Also großzügige Installation kann ich ausschließen.Wir haben im ganzen Haus einen VLabstand von 10cm und im Bad 7,5. Dies habe ich auch während der Bauphase schön nachgemessen. Ich denke es liegt einfach nur daran, das sicherlich die Luftsröme der Tecalor nicht richtig berücksichtig worden sind und zum anderen, dass einfach die Jungs vom Heizi nach Bauch den Durchfluss eingestellt haben anstatt in die Berechnung zu schauen. Daher sind einige Räume trotz ERR zu warm und andere etwas zu kalt, weil die warmen zuviel Druchfluss und die kalten wegen nur 60% Pumpenleistung dann zu wenig haben.
Weiter zur
Seite 2