Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Velux Rolladen Steuern
Verfasser:
Ricö
Zeit: 02.07.2013 22:11:21
0
1937872
scheint ja ne echte marktlücke zu sein ... 230V steuerung für velux rollos... eventuell sollte ich die auf kundenwunsch produzieren und verkaufen ...

meine steuerung läuft nach wie vor und ohne störungen. alle motoren fahren bis in die endlage....

hier noch eine empfehlung ... die original velux funk-steuerungsbox sollte nie (erst recht nicht versuchsweise) mit dem rollomotor verbunden werden, wenn man über eine andere steuerungslösung nachdenkt. hat man diese verbindung erst einmal hergestellt, möchte der rollomotor nur noch mit dieser steuerungsbox kommunizieren und zusammen arbeiten. ein reset des motors könnte zwar abhilfe schaffen, aber besser wäre es, man schließt die sachen garnicht erst zusammen.

@volkusch

"was von der stange ..." ... hm ... auch da besteht alles aus einen netzgerät und einigen wechselrelais ... nur das es schon in einem plastikgehäuse mit vorgegebenen anschlüssen verbaut ist.

je mehr motoren damit gesteuert werden, um so größer das netzgerät ... und wir reden hier nicht von einem handyladegerät ...

@ Tom Kieffer

micromodule (microrelais) haben unter umständen eine niedrige kontaktbelastbarkeit, was die stromstärke angeht. der motor zieht 1A. beim einschalten dürfte die spitze noch dadrüber liegen ... eventuell sind die kontakte bereits verkohlt und deshalb gibt es probleme.

Verfasser:
Baubeginner
Zeit: 28.07.2013 14:14:37
0
1947010
Hat jemand eine Idee, wie ich an einen Schaltplan der Velux Funkfernbedienung zum Solarrolladen komme?

Gruß
Baubeginner

Verfasser:
Baubeginner
Zeit: 28.07.2013 18:57:55
0
1947121
Mit dem letzten Post 1947010 hab ich wohl den falschen Faden erwischt, sorry. Es können diese beiden letzten Beiträge gelöscht oder ignoriert werden.
Dennoch bin ich für Antworten (ggf. auch im anderen Faden) dankbar.

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 03.09.2013 14:02:04
0
1959835
Zitat von Ricö Beitrag anzeigen


die motoren haben 24v gleichspannung und es gibt auch nur ein 2 poliges anschlusskabel, was an eine extra zu kaufende steuerbox angeschlossen werden soll. das auf und zufahren wird also nur über die änderung der polarität bewerkstelligt. endabschalter gibt es nicht. eine elektronik im[...]

hat man die steuerbox aber erst einmal mit dem rolladen verbunden, dann will der motor ohne diese steuerbox nicht mehr arbeiten. (es soll aber irgendwo eine anleitung für einen reset geben).



Wie kann denn das sein, der Rolladen ist ja wohl ganz "dumm" und hat keine Elektronik, sonst würden ja 2 Adern gar nicht reichen?

Verfasser:
Ricö
Zeit: 03.09.2013 16:48:11
0
1959918
Zitat von robertXXX Beitrag anzeigen
Zitat von Ricö Beitrag anzeigen
[...]


Wie kann denn das sein, der Rolladen ist ja wohl ganz "dumm" und hat keine Elektronik, sonst würden ja 2 Adern gar nicht reichen?


wieviele adern braucht man, um eine einfache kommunikation zu übertragen? auf diesen adern kann auch die notwendige spannung übertragen werden ... wo ist das problem?

bsp. rundsteuerempfänger ... die schaltsignale sind mittels verschiedener frequenzen getrennt und werden über die stromleitungen übertragen. die spannung ist dabei egal .... der rundsteuerempfänger wird an nur einer phase angeschlossen ...

ich hab den rolladenmotor natürlich nicht geöffnet, sonder hab dieses verhalten in mehreren foren im internet gelesen, als ich auf der suche nach einer alternativen steuerung war.

ich hab auch nie eine velux steuerungsbox an einen motor gehangen, denn die steuereinheiten habe ich originalverpackt und versiegelt weiterverkauft ...

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 05.10.2013 19:07:28
0
1972544
Braucht man auch einen Kondensator nach dem Gleichrichter oder verkraftet der Rolladen pulsierende Gleichspannung? Und wie herum polt man zum Runterfahren?

Verfasser:
Ricö
Zeit: 05.10.2013 20:00:17
0
1972564
bei mir werkelt so ein teil hier:


um die laufrichtung des motors zu ändern, muss die polung einfach gedreht werden. dafür ist die wendeschaltung zuständig. einen link zum schaltbild findest du in den vorhergehenden beiträgen.

Verfasser:
ChrisM
Zeit: 07.10.2013 21:09:27
0
1973544
Habe meine Velux Rolladen an diesem Netzteil hier hängen
http://www.conrad.de/ce/de/product/514243/VOLTCRAFT-FTPS-24-48W-Tischnetzteil-Getaktet-Schaltnetzteil-24-VDC-2000-mA-48-Watt
Vorteil laut meinem Wattmeter ist der wirklich minimalistische standby Strom von unter 0,3W.
Die Meanwell Netzteile (habe selber das 60Watt Netzteil hier) verbrauchen ohne das irgendwas angeschlossen ist schon 3 Watt.

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 21.10.2013 12:37:40
0
1979908
Zitat von Ricö Beitrag anzeigen

meine motoren haben im ruhezustand auf beiden adern den minuspol anliegen. sobald eine taste zum auf oder zufahren gedrückt wird, reagiert ein finderrelais und beschaltet dann eine ader mit dem pluspol. der motor bewegt sich in die entsprechend richtung. gleichzeitig wird über einen wechselkontakt die andere schaltleitung verriegelt (unterbrochen), damit nicht das gegenrelais für die andere drehrichtung geschaltet werden kann und es zu kurzschlüssen kommt (kinder testen gerne mal, was passiert, wenn man beide taster drückt).[...]


Hallo Rico,

erstmal viele Dank für Deine super Infos zu den Rolläden. Ich denke, wenn man nur 2 Relais mit Umschaltkontakten nimmt, kann es zu keinen Kurzschlüssen kommen (habe schnell mal eine Zeichnung fotographiert:


Interessant auch der Tip von ChrisM mit dem Conrad-Netzteil mit niedrigem Leerlaufverbrauch. Nachdem ich bei einem Rolladen mit 114 cm Breite einen Strom von 0.8 A gemessen habe, müßte aber auch das günstigere http://www.conrad.de/ce/de/product/512894/VOLTCRAFT-FTPS-24-27W-Tischnetzteil-Getaktet-Schaltnetzteil-24-VDC-1120-mA-27-Watt arbeiten.

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 22.10.2013 14:56:46
0
1980429
Zitat von Mirko Böstro Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

Nun habe ich aber bei dem ersten Funktionstest gemerkt, das ein Rolladen allein Problemlos mit 24V funktionieren, aber sobald der zweite mit angeschlossen ist, passiert rein garnichts.

[...]


Du hast also EINEN Schalter und dahinter sind die beiden Rolläden parallel angeschlossen? Wäre interessant, was passiert, wenn Du 2 Schalter - also je einen pro Rolladen - hättest, und dann erst den einen anlaufen lassen würdest und 4 Sekunden später den 2.!
irgendwie scheint der Rolladen ja mit der Steuerung kommunizieren zu wollen, und wenn da ein weiterer Rolladen ist, wird das entdeckt -> erhöht den Absatz an KUX-Steuerungen :-)

Wenn man 2 getrennte Schalter nutzt, dann kann man ja mit 2 Dioden verhindern, daß Signale von einem Rolladen zum anderen fließen.

ChrisM hat aber im thread "Velux Rolläden für Dachfenster ohne Fernbedinung steuerbar ?" geschrieben, daß er mehrere Rolladen mit einem Netzteil versorgt - also wohl auch parallel laufen läßt!

Verfasser:
Ricö
Zeit: 22.10.2013 15:26:12
0
1980443
Zitat von robertXXX Beitrag anzeigen
ChrisM hat aber im thread "Velux Rolläden für Dachfenster ohne Fernbedinung steuerbar ?" geschrieben, daß er mehrere Rolladen mit einem Netzteil versorgt - also wohl auch parallel laufen läßt! [...]


bei uns laufen auch bis zu 3 rolläden mit einem schalter ... alle mit gleichem tempo. ich hab mir halt nur die mühe gemacht und für jeden rolladen ein eigenes wechselrelais benutzt.

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 27.10.2013 17:59:51
0
1982651
Ich habe nun mal 2 Rolläden an einen Schalter angeschlossen (ist ein Warema 2x um, daher keine Relais nötig), und sie laufen beide gleichzeitig.
Kann bei Mirko also nur am zu schwachen Netzteil liegen. Ich verwende grade ein Behelfsnetzteil mit ca. 18V, das ca. 3A abgeben kann.

Verfasser:
ChrisM
Zeit: 28.10.2013 00:50:45
0
1982794
Also bisher laufen die bei mir immer noch einwandfrei. Runterfahren sowie den einen etwas später starten, oder den einen Hoch den anderen runter alles kein Problem. Habe jetzt noch zusätzlich Reedkontakte eingebaut damit meine Steuerung erkennt wenn ein Fenster geöffnet ist und den Rolladen dadurch nur zum Teil runterfährt.

Christian

Verfasser:
Der Helfende
Zeit: 28.10.2013 08:16:41
0
1982822
Moin

wir haben das so gelöst









Trafo sitzt versteckt im Veluxrahmen Bild 1 u.2

Taster drücken, Saft zum Trafo, Rolladen rauf/runter - stück zurück, nach 2 Min vom Taster aus wieder stromlos.

Geht mit jeder 230v Steuermöglichkeit, denke ich.

Funzt nun seit rund 13 Jahren Problemlos. Würd ich wieder so machen.

Natürlich ohne Gewähr :-)

Hoffe geholfen zu haben.

gruß

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 30.10.2013 08:33:52
0
1983745
Zitat von Der Helfende Beitrag anzeigen
Moin

nach 2 Min vom Taster aus wieder stromlos.[...]


Interessant - wodurch werden diese 2 Minuten realisiert? Hast Du mal einen Schaltplan des Ganzen? Und wer stellt diese Doppeltaster her?

Verfasser:
ChrisM
Zeit: 01.11.2013 21:06:01
0
1985114
Doppeltaster wüßte ich gerade nicht, aber es gibt nen 4 fach taster von Berker inklusive der passenden Jalousiewippen.
http://www.voltus.de/schalterprogramme/berker/up-einsaetze/jalousieschalter/mechanische/berker-503404-gruppen-serientaster-4-schliesser.html

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 02.11.2013 11:33:16
0
1985270
Hallo

sind das auf dem 3. Bild nicht Doppeltaster? Und wie werden denn nun die 2 Minuten realisiert?
Die Polumkehrung macht ja wohl das WUF 110.

Verfasser:
Alexander Sch
Zeit: 10.01.2014 10:48:03
0
2021195
Hallo,

das ist genau das Thema, was ich suche.

Laut gestrigen Telefonat mit Velux werden natürlich nur die nicht gerade günstigen Eigenprodukte angepriesen und sonst geht angeblich nix...

Ich habe gerade die Steuerung und den Schaltplan von RICÖ angeschaut. Meine Frage dazu ist jetzt: Der Rolladenschalter ist am 24 V Stromkreis angeschlossen, sehe ich das richtig?

Muss man da wieder einen speziellen Schalter kaufen, da ich die normalen Doppelwippen (Jalousieschalter) von Busch-Jäger mit 230V AC verwende. Nach meinen bisherigen Recherchen gibt es von Busch-Jäger nichts mit 24V DC.

Dank im Voraus!
mfg

Verfasser:
JRoelz
Zeit: 17.03.2014 10:17:49
0
2057091
Servus mitanand :-)

Ich hab hier im Haus leider 2 Veluxdachfenster und möchte jetzt elektrische Rollos anbringen. Habe jetzt schon viel gelesen, aber ich hätte gern folgenden Lösung. Zentrale zeitgesteuerte Steuerung am besten über Funk (DECT etc.) an der ich auch meine zahlreichen Raumtemperaturregler anschließen kann. Bin zumindest teilweise mit FHEM fündig geworden, aber die schreiben nix von dem doofen Veluxsystem :-(
http://www.meintechblog.de/2012/10/fhem-mit-fritzbox-7390-und-cul-stick-professionelle-hausautomation/#comment-2834
Mir würde die Lösung aber sehr gefallen da ich auf der Fritzbox fit bin und ausser eines 230V-Anschlusskabels für die Rollos nix extra verkabeln will... ich weiß die Motoren haben 24VDC - dann halt noch ein Trafo/Schaltnetzteil.
Hat hier jemand eine Lösung für mich oder einen Tipp?
Vielen Dank im Vorraus

Verfasser:
Andreas Ke
Zeit: 06.04.2014 10:04:53
0
2064614
Hallo,

habe mir einen Außenrolladen von Velux auf mein Dachflächenfenster bauen lassen. Da bei der Lieferung kein KUX 100 dabei war (vergessen, dazu zu bestellen), wurde der Rolladen einfach an 230 v angeschlossen. Die Frage nun: hat die Elektronik des Rolladens gelitten ?

Vielen Dank für Eure Antworten


mfg

Andreas Ke.

Verfasser:
regn
Zeit: 11.05.2014 16:43:28
0
2076241
Ich habe 2 Rolläden an einen Schalter angeschlossen und betreibe sie jetzt an einem Meanwell 18W Netzteil (Pollin Nr.35 049) und das reicht aus! Kostet nur 8,50 und ist extrem klein. Standbyverbrauch lt. Conrad:
Leider macht der Hersteller der Stromversorgung keine konkreten Angabenüber den Standby-Verbrauch. Somit haben wir eine Messung bei uns im Hause
durchgeführt. Mit folgendem Ergebnis: Bei 230 V AC Eingangsspannung
verbraucht das Gerät im Leerlauf 1W bei einer Stromaufnahme von 17mA.



Zitat von Alexander Sch Beitrag anzeigen
Hallo, [...]

Muss man da wieder einen speziellen Schalter kaufen, da ich die normalen Doppelwippen (Jalousieschalter) von Busch-Jäger mit 230V AC verwende. Nach meinen bisherigen Recherchen gibt es von Busch-Jäger nichts mit 24V DC.


Ein 230V schalter ist natürlich auch für 24 V geeignet. Leider haben die meisten Wippen (Doppelwippen) aber keinen DOPPELTEN Umschalter, wie man ihn zur Polumschaltung braucht, sondern nur einen einfachen, wie er für die Steuerung eines 230V-Motors mit 2 Leitungen für up und down genügt! Irgendwelche Empfehlungen?

Verfasser:
Wulle
Zeit: 02.06.2014 14:50:52
0
2083579
Ich beiße mir auch gerade an den Rollläden die Zähne aus und bin auf der Suche nach der Lösung auf diesen Thread gestoßen.
Mein Problem: je 2 Rollläden SML 0000E sollen als Gruppe (also gleichzeitig) auf bzw. ab fahren. Zu diesem Zweck sollen immer zwei Motoren parallel geschaltet (Gruppe) an einer Polwendeschaltung betrieben werden und mehrere Gruppen an einem ausreichend dimensionierten 24V/20A-Netzteil betrieben werden. (Die Ansteuerung der Polwendeschaltung übernimmt dabei ein LOXONE-Miniserver.)

Nun stellt sich zu meiner Überraschung heraus, dass ein Rolladen allein problemlos damit betrieben werden kann, sobald ich aber den zweiten Motor zum ersten parallel dazu schalte, geht gar nichts!? Offensichtlich senden beide Motoren Signale über die 24V-Leitung, die von der VELUX-Steuerbox ausgewertet werden aber bei meinem Lösungsansatz zum geschilderten Fehlverhalten führen.

Das gleiche Problem berichtete übrigens hier auch schon @Mirko Böstro, ohne dass ich eine Lösung erkennen kann. Deshalb greife ich das Thema noch einmal auf.
@robertXXX empfiehlt zwar, mit zwei Dioden und zwei getrennten Schaltern die Kommunikation zu verhindern. Aber wie könnte das aussehen (Schaltplan?) und wie kann das funktionieren, da die Signale ja vermutlich den 24V aufmoduliert sein dürften.
Andererseits berichtet @Ricö von 3 Rollläden, die zwar über eigene Relais aber gleichzeitig mit einem Schalter an einem Netzteil betrieben werden und @regn schreibt, dass er gleichzeitig 2 Rollläden über einen Schalter an einem Netzteil zum Laufen bringt!?
Ich bin am Verzweifeln, was ich falsch mache, und wirklich dankbar für jeden Hinweis!

Ach ja: wenn ich jeden Motor ein eigenes Netzteil und zugehörige Polwendeschaltung "verpasse", kann ich die Rollläden einzeln betreiben. Das verdoppelt aber den Aufwand und wird so auch gar nicht benötigt, da nur immer Gruppen bedient werden sollen.

Verfasser:
robertXXX
Zeit: 09.06.2014 22:01:49
0
2086080
Zitat von Wulle Beitrag anzeigen
[...]Nun stellt sich zu meiner Überraschung heraus, dass ein Rolladen allein problemlos damit betrieben werden kann, sobald ich aber den zweiten Motor zum ersten parallel dazu schalte, geht gar nichts!? Offensichtlich senden beide Motoren Signale über die 24V-Leitung, die von der VELUX-Steuerbox ausgewertet werden aber bei meinem Lösungsansatz zum geschilderten Fehlverhalten führen.


Nachdem Dein Netzteil offenbar stark genug ist, auch den Anlaufstrom zweier Motoren zu stemmen: Versuch doch mal, einen Elko 1000 oder 2200 uF parallel zum Netzteil zu schalten. Dieser dürfte Spannungen eliminieren, sollten die Motoren tatsächlich Signale aussenden.

Verfasser:
Wulle
Zeit: 13.06.2014 01:15:36
0
2087047
In der VELUX-Hotline wurde mir von einem Elektrotechniker bestätigt, dass die Motoren sich an der angeschlossenen VELUX-Steuerung digital identifizieren! Die Signale sind der 24 V-Spannung aufmoduliert. Insofern ist der Rollladenmotor doch nicht ganz so "dumm", wie hier an anderer Stelle mal behauptet. Dies führt dann zu den beobachteten Effekten, will man auf die VELUX-Steuerung verzichten.
Als Lösung wurde mir die Verwendung potentialmäßig getrennter Netzteile empfohlen.

Wie sich zeigte, genügt jedoch ein einfacher Folien-Kondensator 2,2 µF/100 VDC, der bei Gruppenbetrieb mehrerer Motoren direkt zwischen die Knoten der parallelgeschalteten Motoren zu schalten ist. Auf die Art und Weise betreibe ich jetzt zwei Gruppen á zwei Rollläden problemlos gemeinsam an dem bereits genannten Netzteil. Die dafür benötigten zwei Kondensatoren haben mich insgesamt 2 € gekostet.

Nicht funktioniert hat dagegen die Verwendung eines solchen Kondensators direkt zwischen den Netzteilklemmen in ca. 8 m Entfernung von dem Punkt, wo die Motoren parallel geschaltet sind! Damit konnte keinerlei Rollladenfahrt ausgelöst werden. Eine Erklärung habe ich dafür allerdings nicht.

Verfasser:
egal1
Zeit: 13.06.2014 09:49:03
0
2087103
"Störungen" sollten eben möglichst nahe dem Entstehungsort beseitigt werden. Ähnlich wie bei IC's bei denen man eben einen Kondensator direkt an die IC-Anschlüsse für die Versorgungsspannung legt. Der gleiche Kondensator z.B. beim Netzteil angebracht nützt gar nichts.
Ebenso könnte man meinen, die Elkos mit wesentlich höherer Kapazität im Netzteil übernehmen diese Aufgabe mit.
Auch die Leitungsinduktivitäten spielen eben eine Rolle und die Leitungen können auch noch als Antenne wirken. Die C's möglichst nahe an die Motore zu legen war schon richtig :-)

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Environmental & Energy Solutions
 
Website-Statistik

Velux Rolladen Steuern
Verfasser:
egal1
Zeit: 13.06.2014 09:49:03
0
2087103
"Störungen" sollten eben möglichst nahe dem Entstehungsort beseitigt werden. Ähnlich wie bei IC's bei denen man eben einen Kondensator direkt an die IC-Anschlüsse für die Versorgungsspannung legt. Der gleiche Kondensator z.B. beim Netzteil angebracht nützt gar nichts.
Ebenso könnte man meinen, die Elkos mit wesentlich höherer Kapazität im Netzteil übernehmen diese Aufgabe mit.
Auch die Leitungsinduktivitäten spielen eben eine Rolle und die Leitungen können auch noch als Antenne wirken. Die C's möglichst nahe an die Motore zu legen war schon richtig :-)
Weiter zur
Seite 3