Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Lautstärke Geschirrspüler, Kühlschrank, ...
Verfasser:
Baueinsteiger
Zeit: 25.03.2012 09:03:31
0
1694627
Hallo,

wir planen gerade die Küche in einem Neubau. Die Küche wird in einem Raum mit dem Wohnzimmer liegen (Wohnküche). Nun ist mir die Lautstärke der Geräte gerade deswegen sehr wichtig.

In der engeren Auswahl ist jetzt zwei Geschirrspüler. Einer mit 44 dB(A) und einer mit 39 db(A). Der "leisere" Kostet ca. 300 Euro mehr.

Bei den Kühlschränken liegen die leisen Geräte im Bereich 34 dB(A) bis 37 dB(A). Interessanterweise sind die leiseren Kühlschränke etwas weniger energieeffizient.

Weiß hier zufällig jemand, ob sich der Sprung beim Geschirrspüler von 44 auf 39 dB(A) bei Wohnküchen lohnt. Ich würde mich da ärgern, wenn ich jetzt 300 Euro spare und es doch ein deutlicher Unterschied ist.
Bei Kühlschrank tendiere ich aktuell auch zu dem 34 db(A) Modell.

Vielen Dank schonmal für Meinungen,
baueinsteiger

Verfasser:
tsroh
Zeit: 25.03.2012 09:13:29
0
1694629
Also ich hab noch keine Geräusche von meiner Wohnküche zum nebenliegenden Wohnzimmer bemerkt.
Wobei mir die Qualität der Geräte wichtiger wie die Lautstärke ist (sind eh alle recht leise)
Für mich beste Erfahrungen bei Geschirrspülern: Miele und bei Kühlschränken: Liebherr.
Aber da gibt es sicherlich auch andere Meinungen.

Verfasser:
ironasssi
Zeit: 25.03.2012 09:47:45
0
1694642
gemorje,

wir haben auch eine offene Bauweise WOZI-KÜCHE-TREPPE, alles ein Raum mit über 80m².
Die Spülmaschine, eine etwas bessere NEFF (bgl. Bosch/Siemens),ist vom Geräusch her vernehmbar aber stört überhaupt nicht.
Außerdem kann man eine Spülmaschine idR in einen Zetraum programmieren, in dem's sowieso egal ist.
Der Kühlschrank (NEFF) ist nur bei absoluter Ruhe oder in direktem Umkreis hörbar.

Aufpassen muss man mit Körperschall, wenn Geräte an einer Wand anliegen oder andere Bauteil zum Mitschwingen anregen. Das kann sogar in darüberliegenden Räumen zu unangenehmen Brummen im Netztfrequenzbereich führen.

mfg ironassi

Verfasser:
Ratzeful
Zeit: 25.03.2012 14:31:20
0
1694767
Hallo Baueinsteiger,

tja, hoffentlich sind die Angaben auf die gleiche Entfernung bezogen (1 m?).
Und auch wenn zwischen 39 und 44 dB(A) ein deutlicher Unterschied zu merken ist, gelten die Angaben immer für eine sog. Freifeldaufstellung im schalltoten Raum.
Und hoffentlich ist in beiden Fällen der Schalldruckpegel oder der Schallleistungspegel gemeint.

Wie sich die unterschiedliche Klangcharakteristik im eingebauten Zustand auswirkt kann keine vorhersagen. Es könnte durchaus sein, daß dann das "lautere" Gerät angenehmer oder gar leiser in Richtung Nutzer abstrahlt.

Eine Hörprobe im Laden wo die Kisten in Reih und Glied stehen wäre schon mal eine erste Annäherung.

Wobei mir bisher kein moderner Kühlschrank untergekommen ist, der in einer normalbelebten Wohnküche störend aufgefallen ist.
Wenn ihr aber auch mal meditierend in Euerer Wohküche sitzen wollt, dann würde ich das Wohnkonzept nochmal überdenken.


Gruß Ratzeful

Aktuelle Forenbeiträge
cacer schrieb: 0,7bar verlust in 2 tagen müsste doch eigentlich ne pfütze hinterlassen. bei meiner druckprobe von 870m pe32x3 rohr habe ich um 2bar druck abzulassen 600ml(599g) gemessen. hast du noch ein mag mit...
gutheiz schrieb: Hallo. Lese mal in deiner Installationsanleitung unter MENÜ /HEIZEN/HEIZGRUNDEINSTELLUNGEN den Text zu : Hysterese Sommerbetrieb. Dann schau dir deine eingestellten Werte an. Wenn die Anlage im Sommerbetrieb...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik