Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kleine Mücken in Zuluft
Verfasser:
Daniel275
Zeit: 01.10.2012 13:01:11
0
1769894
Hallo,

gestern war mal wieder die Lüftungsanlage zum Reinigen dran. Ist eine Vaillant RecoVair 275, die auf dem Dachboden installiert ist. Im ganzen Haus gibt es je nach Raum entweder Zuluft oder Abluft-Öffnungen.
Nachdem die Anlage 2009 eingebaut wurde, habe ich mir gleich für alle Abluftöffnungen andere Lüfttungsgitter besorgt. Vorher waren dies normale Tellerventile. Nachgerüstet habe ich dann optisch schönere Blenden, die zudem noch ein Metallfilter beinhalten. Dieser ist nach einem Monat Benutzung auch immer schön voller Staub, der sonst in den Rohren gelandet wäre.
Bei dem Zulufteinlass im Wohnzimmer, habe ich auch so eine hübschere Blende inkl. Metallfilter installiert, obwohl er hier eigentlich nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Alle anderen Zulufteinlässe im Haus haben ganz normale Tellerventile.
Nun ist mir dieses Jahr zum ersten Mal schon 2mal - im Abstand von ein paar Monaten - aufgefallen, dass in dem Metallfilter der Zuluft fürs Wohnzimmer kleine Mücken/Fliegen festhingen (alle tot natürlich). Ich schätze mal, es waren so jedesmal so an die 30 Stück. Sehr klein - Kleiner als solche Obstmücken/-fliegen.
Nun kann ich mir aber absolut nicht erklären, wie diese dahinkommen sollen. Die Außenluft wird ja durch einen Filter angesaugt, geht durch den Wärmetauscher (außer im Sommer) und geht dann direkt zu den Zuluft-Räumen.
Das ganze System ist ansonsten sehr sauber, da ich dieses regelmäßig säubere und auch nirgens anders (also zum Beispiel im Gerät) sind die Mücken zu finden. Die Anlage ist auch immer in Betrieb (Tag wie Nacht, Winter wie Sommer).
Hat einer eine Idee?

Grüße Daniel

Verfasser:
WalterN
Zeit: 08.10.2012 13:09:05
0
1773074
Gibt es einen Erdwärmetauscher? Falls ja, ist ein Filter nur vor dem EWT und keines mehr im EWT?
Tauchen die Fliegen auch im Haus selber auf?

Verfasser:
Daniel275
Zeit: 10.10.2012 14:26:50
0
1774311
Nein, ein Erdwärmetauscher ist nicht vorhanden. Die Luft wird direkt übers Dach angesaugt und auch abgegeben.
In dem Filter, über den die Luft angesaugt wird, habe ich auch keine von den Mücken gefunden. Das heißt also für mich, dass sie nicht von draußen kommen können!? Sie können also theoretisch nur ausgehend von dem Filter im Gerät bis zum Auslaß im Wohnzimmer ins System kommen. Das ist allerdings geschlossen und verläuft auch ziemlich gradlinig.
In anderen Räumen, in denen Luft zugeführt wird, sind die Mücken nicht aufgetaucht - Allerdings sind hier auch keine zusätzlich Filter installiert, die die Mücken festhalten könnten und in der Luft fallen diese kleinen Mücken vielleicht in der wenigen Zahl nicht auf!?
Ich kann es mir auf jeden Fall gar nicht erklären.

Grüße Daniel

Verfasser:
Blue_M
Zeit: 10.10.2012 22:53:37
0
1774602
Hallo,
Zitat von Daniel275 Beitrag anzeigen
Hallo,

Nachdem die Anlage 2009 eingebaut wurde, habe ich mir gleich für alle Abluftöffnungen andere Lüfttungsgitter besorgt. Vorher waren dies normale Tellerventile. Nachgerüstet habe ich dann optisch schönere Blenden, die zudem noch ein Metallfilter beinhalten. Dieser ist nach einem Monat Benutzung auch immer schön voller Staub, der sonst in den Rohren gelandet wäre.[...]


Hat zwar nichts mit deinen Fliegen zu tun, aber die Aussage ist interessant. Schließlich wird auch eine Lüftungsanlage hydraulisch einreguliert und das erfolgt i.d.R. über die Tellerventile, die du netterweise gleich wieder ausgetauscht hast, damit wird der Abgleich
wohl für´n Ar.... gewesen sein. Und die Filter beeinflussen die Volumenströme noch unkalkulierbar zusätzlich.

Gruß Jürgen

Verfasser:
majustin
Zeit: 12.10.2012 09:34:51
0
1775236
Die Fliegen müssen ja nicht zwingend durch die Anlage gekommen sein.
Es gibt doch auch andere Wege, z. B. durch das Wohnzimmerfenster, nach unten abgebogen ein bisschen nach links ... leichte Kurskorrektur nach rechts ... und schon ist man da.
Wenn ich einen Marienkäfer in meinem Zulufkanal finden würde, wäre es klar, dass er nicht durch die Anlage und den G4 Filter darin angereist ist. (Diese netten Käfer finden sich übrigens mitunter auch im Kühlschrank und sind sicher nicht durch die Kühlplatten ausgeschwitzt worden ;).
Möglicherweise findens diese Minifliegen ganz kuschelig in den Filtern. Dazu noch die schöne warme Frischluft, und das Essen fliegt einem auch direkt in den Mund - herrlich, wie im Schlarafffilter.
Gestorben sind sie wahrscheinlich an Altersschwäche, vielleicht haben sie sich auch einfach überfressen.

--> Ich würde nicht davon ausgehen, dass sie durch die Anlage gekommen sind. (Oder gibt es einen zwingenden grund dafür das anzunehmen, den ich übersehen habe?)

Verfasser:
Daniel275
Zeit: 12.10.2012 11:36:37
0
1775304
Hübsche Idee ;-) Aber dagegen spricht:

- Die Lüftungsanlage läuft permanent, so dass es die kleinen Mücken schwer hätten sich auf den Filter zu setzen

- Die kleinen Mücken hängen von innen im Filter - Ansosnten würde sie der Luftstrom auch wegblasen

Grüße Daniel

Verfasser:
majustin
Zeit: 12.10.2012 12:24:40
0
1775327
Ich stelle gerade fest, dass ich wahrsagerische Fähigkeiten habe. Ich hab nämlich schon geahnt, dass diese Argumente kommen würden ;) - und sie entsprechend schon vorher in meine Überlegungen mit einbezogen und als nicht valide bzw. zwingend eingestuft.

Ich denke nämlich folgendes:
1) Der Luftstrom bläst (aus meiner Beobachtung) nichts, aber auch gar nichts weg (außer natürlich Luftmoleküle, Pollen und Nanoteilchen).
Man könnte sogar denken, die Anlage funktioniert gar nicht, so wenig wie da rauskommt. Selbst kleinste Styropor-Kügelchen werden nicht weggeblasen - ich habs ausprobiert.

2) Die Fliegen graben sich quasi ein und suchen die Dunkelheit - das ist ihr natürlicher Instinkt. Sie legen sich nicht einfach irgendwo drauf und finden's wunderbar.
Das behaupte ich einfach mal als bekennendender Nicht-Insektologe und Schnakenjäger.

Was sagst Du dazu - gibst Du Dich geschlagen? ;)

Verfasser:
Raggaegandalf
Zeit: 13.10.2012 18:46:00
0
1776042
Ich habe heute mal meine KWL (Stibel LWZ170plus) komplett gereinigt.
Beim auseinanderbauen der Lüftung kamen mir ein haufen Insekten entgegen. Viele hingen im Filter der Zuluft. Einige lebten und haben sich auch gleich auf die Flucht gemacht. Habe sie aber alle mit dem Staubsauger einfangen können. Es waren überwiegen 1-2cm große grüne fliegende Insekten keine Ahnung wie die heißen.

Im Wärmetauscher waren auch einige gefangen also muss irgendwie Luft am Filter vorbei kommen.

Die Filter in den Luftauslässen selber waren auch voll mit ganz kleinen Insekten (1mm groß) aber nur auf der Luftrohrseite. Auf der Raumseite war alles sauber.
Die Filter der Abluft waren Raumseitig nur ein bisschen staubig.

Verfasser:
SteffenK7
Zeit: 14.10.2012 11:42:03
0
1776316
Wir haben auch das Problem mit den Fliegen - und zwar in jedem Raum mit Zuluft! unterhalb des Zuluftrohres liegen dann kurze Zeit nach dem Saubermachen wieder einzelne Fliegen(-teile) in Größen < 1 mm. Wir haben allerdings keine Filter an den Zuluftauslässen im Raum sondern die Teller-Abdeckungen, da darüber (wie ein Vorredner bereits sagte) die Luftvolumina für jeden Raum gesteuert werden. Diese Teller-Abdeckungen tragen relativ stark auf, und genau in diesem Bereich der Abdeckung sammeln sich auch stark die toten Fliegen. Also innerhalb der Abdeckung. Was dann noch herausgeblasen wird ist also nur die Spitze des Eisbergs.

Der Monteur der Firma, die die Anlage eingebaut hat, kann sich die Herkunft auch nicht erklären. Sie sagen, durch den Wärmetauscher kämen die Fliegen überhaupt nicht hindurch, falls sie wirklich von draußen gekommen sein sollten. Daher behaupten sie auch, dass sie von innen irgendwie in die Abdeckung hinein kriechen würden.

Dagegen spricht meiner Meinung nach, dass man in den Zimmern mit Zuluftauslass diese Fliegen nirgends in der Luft oder an der Wand sieht. Die Zimmer sind sauber. Also müssen sie mit der Luft durch die Rohre in die Räume gekommen sein. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Die Frage ist, was kann man dagegen tun? Ich finde es total unhygienisch, wenn da ständig Fliegen(-teile) herauskommen. Im Wohnzimmer ist der Luftauslass an der Decke über einem Teil der Couch, im Gästezimmer über einer Hälfte des Doppelbetts, im Arbeitszimmer an der Wand über einem der Schreibtische, usw.

Finde das ziemlich schlimm. Wer weiß, wieviele man selbst (oder Gäste) davon unbewußt einatmet.

Eine Frage noch an Daniel: Ich dachte zunächst auch, dass nur in einem Raum die Fliegen wären. Dann habe ich mir die Böden um die Zuluft-Einläße der anderen Räume einmal genauer angeschaut und auch dort überall diese Fliegen(-teile) gefunden. Vielleicht wirst du ja ebenfalls auf dem Boden fündig.

Viele Grüße
Steffen

Verfasser:
Daniel275
Zeit: 15.10.2012 10:47:58
0
1776858
Zitat von Blue_M Beitrag anzeigen
Hallo,

Hat zwar nichts mit deinen Fliegen zu tun, aber die Aussage ist interessant. Schließlich wird auch eine Lüftungsanlage hydraulisch einreguliert und das erfolgt i.d.R. über die Tellerventile, die du netterweise gleich wieder ausgetauscht hast, damit wird der Abgleich
wohl für´n[...]

Sorry, hatte Deinen Beitrag letztens völlig übersehen.
Da der Abgleich erst ein paar Wochen später gemacht wurde, konnte ich die Tellerventile vorher austauschen - Also alles bestens!

Grüße Daniel

Verfasser:
Daniel275
Zeit: 15.10.2012 11:31:31
0
1776886
@majustin: Mmh, ich bin mir nicht sicher, ob Du nur Spass machst, oder Deine Beträge erst gemeint sind und Du nur gut drauf bist!? Ich gehe mal von Letzterem aus.
Bei mir bläßt sie schon spürbar und sie ist auch eingeregelt worden. Im Raum merkt man das natürlich nicht, aber wenn man die Hand davor hält, merkt man einen deutlichen Luftzug. Einen Test mit Styropor-Kügelchen habe ich jedoch noch nicht gemacht.
Je nach Raum ist die Luftmenge die eingeblasen wird, natürlich auch unterschiedlich und nachdem das Wohnzimmer mit direktem Übergang zur Küche ein ziemlich großer Raum ist, ist dort sicher auch die Luftmenge größer dimensioniert worden.
Also ich bin der Meinung, dass die Mücken da keine Chance haben.

@Raggaegandalf: Ja, von außen saugt die Lüftungsanlage natürlich auch Insekten an, die dann im Filter hängen bleiben. Die sauge ich auch immer sofort mit dem Staubsauger weg, damit diese nicht entkommen können. Ein paar fallen mit Sicherheit auch in die Anlage, wenn ich den Filter rausziehe. Aber die sauge ich auch immer gleich weg. Im Wärmetauscher, den ich auch 1x im Jahr reinige, konnte ich noch keine Insekten feststellen.
Da könnte ich mir nur vorstellen, dass diese in den Wärmetauscher fallen, wenn ich den Sommer-Bypass-Filter rausziehe, der direkt oberhalb der Wärmetauschers sitzt, aber ansonsten nicht.

Wie meinst Du das: "Die Filter in den Luftauslässen selber waren auch voll mit ganz kleinen Insekten (1mm groß) aber nur auf der Luftrohrseite. Auf der Raumseite war alles sauber."
Wie sollen die Insekten dahinkommen? Gegen den Luftstrom im Rohr dahinfliegen? Und wo kommen die dann her?
Im Abluftfilter im Gerät habe ich auch nach dem Sommer manchmal ein paar Mücken/Fliegen, die in den Räumen angesaugt worden sind. Nachdem wir aber so gut wie keine Insekten in den Räumen haben (dankt KWL und Fliegengitter in den Fenstern), sind das, wenn überhaupt, nur wenige.

@SteffenK7: Ja, bei uns sieht man auch nirgens in den Räumen diese kleinen Fliegen. Nur in dem besagtem Filter im Wohnzimmer. Ich werde mal in einem der anderen Räume auf dem Boden suchen. Da aber alle Räume täglich genutzt werden und die Ausläße sich im Durchgangsbereich befinden, wird da sicher nichts lange liegen bleiben, was so leicht ist.
Ich werde aber mal in einem der Räume etwas unterhalb der Tellerventile aufhängen (ein Tuch oder so), um zu sehen, ob da vielleicht doch welche rauskommen. Das klärt allerdings noch nicht die Ursache.

@All: Habe auch schon überlegt, ob die vielleicht erst in der Lüftunganlage geboren werden. Wenn die Fliegen so klein sind, sind die Eier mit Sicherheit noch viel kleiner und fallen vielleicht beim Filter herausziehen am Filter vorbei in die Anlage!? Wie gesagt, im Gerät selber habe ich nichts feststellen können.

Grüße Daniel

Verfasser:
Raggaegandalf
Zeit: 15.10.2012 14:56:44
0
1777017
Ich schrieb Luftauslässe also meinte ich die Rohre die frische Luft in die Räume blasen. Also werden sie durch die Anlage bis zum letzten Filter geflogen oder geblasen wurden.

Verfasser:
majustin
Zeit: 15.10.2012 16:00:01
0
1777061
@Daniel275:
Beides stimmt, ich war gut drauf und meine Beiträge sind ernst gemeint :)
Ich spüre auch einen ganz leichten Zug wenn ich die Hand an den Luftauslass halte. Aber wie gesagt, dieser Windzug ist sehr sehr schwach. Die Luft "quillt" mehr heraus als dass sie herausströmt. Meine Anlage ist auch eingeregelt, ich hab sie sogar ein wenig höher gedreht.
Und wenn die Luft in der Wohnung trotz geschlossener Fenster nicht gut wäre, und wenn ich nicht am Hauptrohr vor den Abzweigungen einen deutlichen Luftzug feststellen würde, würde ich annehmen, die Anlage ist kaputt.
Ich hab mir ein kleines durchsichtiges Gefäß mit ganz kleinen Styroporkügelchen zum Aufspüren von Löchern in Fahrradschläuchen beim Globetrotter gekauft. (Ich habs mir sogar extra dafür gekauft.) Ergebnis: es bewegt sich nichts, kein "Tanz der Styroporkügelchen".

Wegen der schwachen Leistung, die aber offenbar normal ist, habe ich schon in anderen Forenbeiträgen, mehrfach meine (Preis-/Leistungs-)Bedenken zur Nutzung solcher Anlagen zur Raumluftkonditionierung (Kühlung, Luftbefeuchtung) geäußert.
(Ein Ventilator zieht 17 Watt, und bläßt Luft durch insgesammt ca. 40 m verwinkelter Luft-Kanäle zu sieben Luft-Auslässen)

Außerdem glaube ich, dass selbst die kleinsten Fliegen mehr oder weniger gegen den Wind fliegen können, schließlich müssen sie auch mal Ziele (z. B. hübsche Weibchen) gezielt anfliegen können.

Ich kann mir technisch nicht vorstellen, dass sie durch die Anlage kommen, außerdem würden sie sich dann überall finden.
Entweder krabbeln sie direkt in den Filter oder sie krabbeln irgendwo anders in das "infizierte" Rohr.

Verfasser:
DerWärmepumper
Zeit: 20.09.2014 21:49:53
0
2118903
Hallo,
der Beitrag ist nun schon etwas älter - aber leider wird kein Ergebnis erwähnt.

Wir haben - ebenfalls bei einer Recovair 275 - seit ca. 2-3 Wochen genau das selbe Problem und können uns beim besten Willen nicht erklären, wo diese Viecher in der Zuluft herkommen.

Bei dem herrschenden Luftstrom können die unmöglich gegenan geflogen sein.

Ist in dieser Sache mal jemand einer Lösung näher gekommen?

Über einen Tipp würden wir uns wirklich freuen.

Vielen Dank,

- Jack

Verfasser:
Tibid
Zeit: 22.10.2014 11:57:49
0
2131710
Hallo,

gleiches Problem hier, mit einem Nilan Comfort 300T im EFH (mit WRG).

Oft hatte ich die Fliegen-teile im tiefst gelegenen Zimmer. Aber bei der letzten Reinigung, als das Gerät offen war, hab ich mal die Ventilation auf maximale Stufe gestellt (damit werden die Zuluftleitungen durchgeblasen), und da hat es aus jedem Auslassventil (in jedem Zimmer) Fliegen geregnet :(

Auch hier werden die Filter oft gewechselt und die Anlage regelmässig gewartet.

Unschön.

Verfasser:
PitB
Zeit: 12.12.2015 15:08:24
0
2306671
Hallo miteinander,

schon ein etwas älterer Thread, ich hoffe den hiermit wieder beleben zu können.

Auch ich habe das Problem mit Insekten in der Lüftungsanlage, kleine Mücken wie oben von SteffenK7 beschrieben. Auch bei mir sammeln sich viele Mini-Fliegen unter den Auslässen, unter einem steht ein helles Möbel, wodurch ich das erst bemerkt habe...

Ich habe eine Zehnder ComfoAir 350, die im Januar 2013 in Betrieb ging. Habe schon verschiedene Luftfilter versucht, hat alles nichts gebracht.

Beim Auswaschen des Wärmetauschers kommen mir gefühlte zig Dutzende von Insekten entgegen, auch größere bis zu ca. 1 cm. Irgendwie müssen die am Filter vorbeikommen.

Der Installateur hat die Luftführung untersucht, passt alles. Dann zuckte er auch nur die Schultern. So etwas habe er noch nie erlebt. Toll, das bringt mir leider auch nichts...

Hat jemand eine Idee, an was es liegt oder wie man Abhilfe schaffen kann?
Hat jemand schon mal eine Filterbox davor geschaltet? Ich habe etwas Bedenken wegen den Druckverlusten. Die Lüftung ist ohnehin im Lauf der Zeit deutlich lauter geworden, und ich möchte das nicht noch lauter haben. Außerdem frage ich mich, warum die Filterbox dichter sein soll, als der Zuluftfilter plus der Wärmetauscher, was die Fliegen ja auch nicht abhält.

Würde mich sehr freuen, wenn jemand nen Tipp hätte.

Grüße,
Pit

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 17.12.2015 06:55:19
0
2308410
Hallo Pit,

da reicht schon ein Millimeter Spalt, ein kleines Bohrloch etc.
die Jungs mit den EWT bauen sich gerne Filter ganz vorne dran, z. B. Luftfilter aus dem KFZ-Bereich. Bei mir ist so etwas (gibt verschiedene Größen) dran, an sich wegen der Aktivkohle, aber vielleicht wäre das eine Lösung - dass das Getier erst gar nicht im Frischluftrohr bis zum Filter des WT kommt. Ob das möglich ist?
Wo hast Du die Ansaugung?

Gruß
Phil

Verfasser:
RUSTIK
Zeit: 17.12.2015 08:57:25
1
2308438
Die Kleinen Fliegen/Mücken könnten Trauermücken sein. Diese kommen gerne durch neue Pflanzen in die Wohnung. Erst letztens kamen fette Kelleralsseln mit nem Topf Basilikum an. Ist schon übel mit dem Getier.
wenn Du durch die Insekten nicht belästigt wirst, wird es wohl auch nicht so schlimm sein, dass man was dagegen machen muss.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 17.12.2015 09:10:13
0
2308444
Die wären dann aber eher nicht in der Zuluft zu finden ;-)
Und dort ist es wirklich nicht lecker, wenn sich ein Fliegen-Massengrab bildet...

Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 17.12.2015 13:24:51
0
2308532
Wie wär's mit ein paar Spinnen in der Anlage, dort wo die Luft angesaugt wird. Dann kommen die Fliegen erst gar nicht in die Anlage.

SICNR :-)

Verfasser:
RUSTIK
Zeit: 17.12.2015 14:33:14
0
2308561
Zitat von Tufkabb Beitrag anzeigen
Wie wär's mit ein paar Spinnen in der Anlage, dort wo die Luft angesaugt wird. Dann kommen die Fliegen erst gar nicht in die Anlage.

SICNR :-)


Die Idee mit den Spinnen ist sicherlich nicht die falscheste, allerdings ist das vorgeschlagene Model nicht zu den 1mm großen Fliegen kompatibel.

Verfasser:
Tufkabb
Zeit: 17.12.2015 21:42:33
0
2308723
Naja die passen wenigstens nicht durch die Tellerventile und fallen den Schlafenden auf den Kopf ;-).

Grüße Michael, der froh ist noch ein normales Haus mit Fensterlüftung zu haben.

Verfasser:
PetRi
Zeit: 18.12.2015 06:03:32
0
2308786
ich hätte da eine leihenhafte frage:
ist in dem system, für evtl. kondenswasser, ein wasserablauf (syphon)
eingebaut und evtl. ausgetrocknet?

Verfasser:
KälteHenning
Zeit: 18.12.2015 09:08:53
0
2308835
Rauchpatrone zünden und dann siehst du es.
Oder was auch gut ist, Nebelmaschine. Man kann sich gar nicht vorstellen an welchen stellen überall was sein könnte. Vorteil, man könnte auch sehen ob nicht doch eine Sperrschicht oder so nochmal nachgearbeitet werden muss.
Das Jugendforscht-Programm und vorm Rechner sitzen und nach Antworten fragen ist vorbei. :))
Ausführung

Wenn du es gefunden hast, leih dir einen Ozongenerator und lass den einen halben Tag laufen im Haus. Ist ein Trick aus der Automobilbranche! So bekommen die jegliche Gerüche eleminiert.
Drauf achten den Hamster mitzunehmen! Dürfen keine Personen drin sein, sehr wichtig. Danach ist alles wieder schick in deiner Hütte.

Verfasser:
Baudi
Zeit: 28.02.2016 02:03:46
0
2344904
Wir haben das gleiche Problem :-(
Hat jemand eine Lösung????
VG, Baudi

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik

Kleine Mücken in Zuluft
Verfasser:
Baudi
Zeit: 28.02.2016 02:03:46
0
2344904
Wir haben das gleiche Problem :-(
Hat jemand eine Lösung????
VG, Baudi
Weiter zur
Seite 2