Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
gnika7
Zeit: 17.07.2019 20:21:13
1
2804411
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Warum ich dagegen bin? [...]

Du solltest mal dir selber zuhören. Innere Logik deiner Ansichten scheint dir nicht wichtig zu sein.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 17.07.2019 20:22:53
0
2804413
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]
60€/t würden viel bewirken und etwas Spielraum verschaffen. Es gibt genügend Technologien, die CO2 reduzieren würden
Stimmt,
Atmosfair.de hat Technologien für 23€ pro Tonne zu verkaufen.
Da bekommt man für 60€ fast drei Tonnen weg.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 17.07.2019 20:38:41
0
2804417
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Du solltest mal dir selber zuhören. Innere Logik deiner Ansichten scheint dir nicht wichtig zu sein.

Vielleicht sehe ich die Sache weitaus realistischer als du?

Das ist in etwas so als wenn die Feuerwerk einen Brand löscht und an anderer Stelle bereits neue Feuer gelegt werden = aussichtsloses Unterfangen.

Oder anders ausgedrückt: Solange Unsere Reiseunternehmen und Autoindurstrie, etc. weiterhin stolz über steigende Auftragszahlen berichten kann es, zynisch betrachtet, um den Klimawandel nicht so schlimm stehen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 17.07.2019 21:50:47
0
2804442
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Alles unter Rentabilitätsaspekten betrachten zu wollen wird uns garantiert nicht weiterbringen. Eigentlich ist entschiedeneres handeln angesagt, aber eine derart extreme Vorgehensweise sind wohl die wenigsten bereit durchzuführen.

Wie war das noch?

Wer zu spät kommt ...



Bis jetzt hat sich jede Maßnahme sehr gut gerechnet , liegt vielleicht an der Vorgehensweise .

Erst dämmen und den Verbrauch zu senken und die VL niedrig genug zu bekommen um auf WP um zu steigen . Jetzt spielt auch noch der Gesetzgeber mit und senkt die Strompreise und erhöht durch eine co2 Abgabe die fossilen Energiepreise .


Alles richtig gemacht , auch jetrzt wieder mit der neuen PV und dem E Auto .


Zum Glück ist die STA schon sehr früh durch das Raster gefallen, denn sie wäre ein Fehlgriff gewesen .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 17.07.2019 22:12:22
0
2804446
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]
Erst dämmen und den Verbrauch zu senken und die VL niedrig genug zu bekommen um auf WP um zu steigen . Jetzt spielt auch noch der Gesetzgeber mit und senkt die[...]

Da gibt aber jemand unseren Gesetzgebern viel Vorschusslorbeeren.
Aber von der Hoffnung in die Zukunft lebt die Industrie ganz gut.
Das bedeutet, dass sie jetzt übertriebene Preise bei den Gläubigen abrufen kann.

Nur soweit um die Mehrkosten der Dämmung, der Wärmepumpe und der Batterie wieder als positiven RoI rein zu bekommen, wird die Politik nie gehen.
Anders als bei Krediten rechne ich bei Energieträger im Privathaushalt nicht mit negativen Preisen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 17.07.2019 22:55:48
0
2804457
Mit den neuen Regelungen rechne ich allerdings nicht mehr bei dieser Regierung , sondern erst bei der nächsten . Diese wird ihre Quittung bekommen für massives behindern der Energiewende .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 17.07.2019 22:59:07
3
2804458
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]
Stimmt,
Atmosfair.de hat Technologien für 23€ pro Tonne zu verkaufen.
Da bekommt man für 60€ fast drei Tonnen weg.



Ah ja , der Ablasshandel blühe . war schon in der Kirche nur für das Geld verdienen gut .

Verfasser:
jogi54
Zeit: 17.07.2019 23:24:43
0
2804461
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Atmosfair.de hat Technologien für 23€ pro Tonne zu verkaufen.[...]

Ah ja , der Ablasshandel blühe . war schon in der Kirche nur für das Geld verdienen gut.


Bedeutet das, wenn ich dann von 23T€ eine SWP einbaue, dass ich dann 1000Tonnen CO2 kompensiert habe ???

LG jogi

Zeit: 18.07.2019 14:04:01
2
2804626
Da es hier regelmäßig drunter und drüber geht, schlage ich vor sich mal zu besinnen welche Aussagen hier für welche Personenkreise relevant sind. Dann wird man feststellen, das einige Ausagen nicht nur völliger Quatsch sind, sondern auch noch ganz fürchterlich nach hinten losgehen.

So gibt es zum Beipiel Hersteller/Reseller, (Groß)Handel, Handwerk, (große) Geschäftskunden (z.B. Stadtwerke, Gewerbe/Industrie, Vermieter...) und den "kleinen" Endkunden (private Hausbesitzer).

So sind Verkaufszahlen der Vergangenheit für die Hausbesitzer völlig irrelevant. Sie interessieren sich dafür, was sie machen müssen (Pflicht) und was ihnen die Anlage bringt bzw. welche Alternativen sie haben. Verkaufstrends (der Vergangenheit) sind für ihre Entscheidung nicht relevant. Ihre Entscheidungen in der Summe bilden dann erst die (Ver)Kauftrends der Markt-Zukunft.

Endkundensicht/Hausbesitzer:
Hier immer wieder mit den alten Verkaufsstatistiken zu "argumentieren" ist völlig sinnfrei. Es vertauscht Vergangenheit mit Zukunft und Ursache mit Wirkung! Solch eine Beratungsleistung ist nicht nur wertlos, sondern irreführend. Das ist dann am ehesten noch eine marketingleistung für die andere Seite und nicht im Interesse des (zahlenden) Kunden.

Verkaufszahlen sind vor allem für die Hersteller relevant. Wer als "Berater" seinem Kunden (Hersteller) das Blaue vom Himmel verspricht und ständig "die Sektkorken knallen läßt", wird es früher oder später krachen hören, zuerst beim Kunden und dann bei sich. Da sollte man auch die Informationen zur Kenntnis nehmen und weiterreichen, die auf überzogene Erwartungen oder sogar Risiken hinweisen.

Einen Berater, der solche Dinge systematisch ignoriert oder sogar versucht zu bekämpfen / unterdrücken, würde ich als Risiko für das Unternehmen sofort feuern und nach Möglichkeit auf Schadensersatz verklagen!

Ferner ist es völliger Unsinn mit zweierlei Maß zu messen, beim Zitat in der Erwiderung das Thema zu wechseln, die Inhalte (rückwirkend) zu ändern, Dinge in der Diskussion plötzlich verschwinden oder erscheinen zu lassen wie es einem gerade paßt oder Nachteil und Vorteil zu vertauschen.

Aussagen zu kritisieren, die man selbst in den Raum stellt und kein anderer, ist ein weiterer Klassiker.

Absurde Logik ist noch ein Klassiker.
Sinngemäßes Beispiel:
"Deine Rechnung ist falsch, weil das Ergebnis richtig ist."
Ich finde so etwas zwar begrenzt lustig, aber andere verwirrt so etwas.

Ein unbegründetes "Das ist falsch. Das ist falsch." ist aber auch nicht viel besser, ebensowenig ein "Das ist falsch", blos weil einem das Ergebnis nicht gefällt, ohne einen Fehler in der Rechnung aufzuzeigen.

Wer hier regelmäßig mitliest und auf derartige Dinge achtet, dem wird auffallen, daß solche Fehler sehr ungleichmäßig bis einseitig verteilt auftreten.

Zeit: 18.07.2019 15:32:28
0
2804673
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]



Ah ja , der Ablasshandel blühe . war schon in der Kirche nur für das Geld verdienen gut .


Ich habe dieses Wort sebst auch schon gebraucht. Wenn man aber noch einmal darüber nachdenkt, enthält dieses Thema eine Ironie, die einen eventuell zum Lachen und Weinen zugleich bringt. Genaugenommen ist es gehupft wie gesprungen. Es unterscheidet sich nur in der Interpretation und der Handhabung.

Denkantoß:
Worin besteht der Unterschied, ob man "CO2-Steuer" zahlt oder in der Gegend herumkompensiert?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 18.07.2019 15:59:21
0
2804678
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Denkantoß:
Worin besteht der Unterschied, ob man "CO2-Steuer" zahlt oder in der Gegend herumkompensiert?
In einer zertifizierten, garantierten und einklagbaren Leistung, die noch zu Lebenszeiten eintritt.
(Und deswegen stimmt der Begriff des Ablasshandels auch nicht)

Zeit: 18.07.2019 21:12:25
0
2804769
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
Wenn man aber noch einmal darüber nachdenkt, enthält dieses Thema eine Ironie, die einen eventuell zum Lachen und Weinen zugleich bringt.

Manfred hat einen Volltreffer gelandet.
Wer kommt drauf warum?

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 18.07.2019 21:18:46
1
2804771
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
[...]
In einer zertifizierten, garantierten und einklagbaren Leistung, die noch zu Lebenszeiten eintritt.
(Und deswegen stimmt der Begriff des Ablasshandels auch nicht)


Ich kompensiere mit dem Umstieg auf die WP ca. 6 Tonnen co2. Von wem bekomme ich jetzt die 120€ dafür?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 18.07.2019 21:23:52
0
2804773
Atmosfair liefert Öfen , damit kein Holz mehr verbrannt wird .

Komisch bei uns gilt Holz als co2 neutral .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 18.07.2019 21:49:15
0
2804787
Zitat von Poeggsken Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
Ich kompensiere mit dem Umstieg auf die WP ca. 6 Tonnen co2. Von wem bekomme ich jetzt die 120€ dafür?
Wenn du dich da mal nicht kräftig täuschst.
Leider leidet das Klima von uns allen wegen all dieser falschen Berechnungen einiger.

Zeit: 18.07.2019 22:25:34
0
2804796
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Leider leidet das Klima von uns allen wegen all dieser falschen Berechnungen einiger.

Wenn du wüßtest wie wahr das ist.

Aber macht ja nichts. Das kann man ja kompensieren.^^

Ich löse gleich auf, muß vorher noch einen Hydraulikplan fertigstellen.

Verfasser: Dietmar Lange
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 19.07.2019 10:47:14
0
2804903
In diesem Thread kann man gut nachlesen welch Absurdität sich ergeben wenn man mit minimalstem Geldeinsatz arbeitet:

Und an anderer Stelle wird dann munter über die "Energiewende" geplaudert, ähnlich beim CO²-Thema.

Derartige Stromfresser sind bei ST ausgeschlossen. Ich möchte daher nicht wissen wieviele WPler gleichfalls ihr WW mittels DLE bereiten um dann mit entsprechend hohen JAZen zu glänzen.

Verfasser:
MaJen
Zeit: 23.07.2019 21:21:47
0
2805976
Weil die Bundesregierung nicht aus der Hefe kommt, beschließen immer mehr Städte eine PV-Pflicht für Neubauten.

Solarthermieanlagen sind zb in Tübingen lediglich als Befreiungstatbestände für die PV – Pflicht vorgesehen, wenn überhaupt. Bin mal gespannt, wie die Zahlen in solchen Städten zukünftig aussehen, Neubauherren werden sich zwischen PV & ST entscheiden müssen, bis auch Politiker begriffen haben, dass ST keine wirkliche Alternative ist.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.07.2019 22:01:46
0
2805984
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
In diesem Thread kann man gut nachlesen welch Absurdität sich ergeben wenn man mit minimalstem Geldeinsatz arbeitet:[...]
Derartige Stromfresser sind bei ST ausgeschlossen. Ich möchte daher nicht wissen wieviele WPler gleichfalls ihr WW mittels DLE bereiten um dann mit entsprechend hohen JAZen zu glänzen.

Ohje!!! Gerade dieser Thread zeigt, dass das eher ein Problem der ST ist. Nicht umsonst gibt es solartaugliche DLE

Zitat von TackaTucka Beitrag anzeigen
Leute, Leute, Ihr seid wohl etwas von Gestern.

Im Geschosswohnungsbau werden doch nur noch Durchlauferhitzer eingebaut. Für meine kleine Stadt kann ich sagen, daß hier in den letzten zehn Jahren kein einziges Gebäude mit Speicher gebaut wurde. Die trifft man nur noch bei Sanierungen und kleinen Wärmepumpen-EFH/DHH/RHH zur Legionellenzucht.[...]


DLEs werden bei WPs eingesetzt um die Betriebskosten zu optimieren. Niedrigere Betriebskosten bedeuten niedrigerer Strombedarf, ergo weniger CO2. Keiner der WPler setzt DLE zum schönen der JAZ, sondern aus rein wirtschaftlichen Gründen zum Senken des Bedarfs (=CO2)

Aber das wirst du wohl nie verstehen, so wie du immer noch nicht verstanden hast, dass es keinen CO² gibt.

Grüße Nika

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 24.07.2019 06:31:50
0
2806023
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
DLEs werden bei WPs eingesetzt um die Betriebskosten zu optimieren. Niedrigere Betriebskosten bedeuten niedrigerer Strombedarf, ergo weniger CO2. Keiner der WPler setzt DLE zum schönen der JAZ, sondern aus rein wirtschaftlichen Gründen zum Senken des Bedarfs (=CO2)[...]

Na-klar, Betriebskosten minimieren bei einem Großverbraucher, wie in diesem Fall, mit 54kWh. Genauso gut könnte ich im Herbst bis Frühjahr einen Solarspeicher mit Heizpatrone (PV-Strom) befeuern um Betriebskosten zu sparen. Ihr WPler seid schon ein netter Haufen von Träumern.

Aber dann an anderer Stelle von Energiewende und CO2-Steuer schwadronieren.

Ja-nee - is klar!

Verfasser:
MaJen
Zeit: 24.07.2019 08:31:22
0
2806051
Bald erreicht der dt Strommix Regionen im EE Anteil, da ist DLE weniger klimaschädlichen als Öl oder Gasheizung.

In China entstehen heute schon PV Grossanlagen mit Lieferpreisen von ca 4 ct/kWh, ein Ende der technologischen Entwicklung und damit Preisspirale nach unten ist nicht abzusehen, auch bei WKA. Da bleibt noch Luft zur Speicherung - und man liegt immer noch unter STA-kWh-Kosten und Kosten Gas/Öl plus gesellschaftliche Kosten fossile Energieträger /kwh.
Ich weiß, technischer Fortschritt ist bei Fossil Brennwert und STA seit 25 Jahren ein Fremdwort...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 24.07.2019 08:33:26
1
2806053
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Na-klar, Betriebskosten minimieren bei einem Großverbraucher, wie in diesem Fall, mit 54kWh. [...]

Das ist vor allem deinem Wunschdenken geschuldet, dass du in dem genannten Fall eine WP vermutest. Die Gründe für die 54kWh werden im Thread genannt. WP wird in diesem Zusammenhang vom TE sogar abwertend gesehen, also ist davon auszugehen, dass die WP im vorliegendem Fall gar nicht der primäre Wärmeerzeuger ist.
Daher wäre es zu empfehlen, zu lesen und verstehen bevor man Unsinniges von sich gibt.

DLEs werden von der WP-Fraktion hier vor allem zum Senken der Kosten (=CO2) propagiert. Jeder, der des Lesens mächtig ist, kann das in den vielen Threads selber nachprüfen. Anderslautende Wahrnehmung zeigt nur Voreingenommenheit und Wunschdenken un sich die Welt entsprechend eigener Ansicht zurecht zu biegen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 24.07.2019 09:21:49
0
2806066
Pv Stromeigenverbrauch ist laut energy map nicht mal im strommix enthalten .also dürfte der tatsächliche strommix noch wesentlich besser sein.

Aktuelle Forenbeiträge
BayernSeppi schrieb: Wenn alle Tacos abgedreht sind dann müsste sich das ja wieder (auf niedrigem Niveau) ausgleichen und da rauschen weg sein? Wird es in allen Räumen gleich warm oder gibt es krasse Abweichungen (Bad 25°,...
crink schrieb: Hi, bei fehlendem Putz ist das Haus viel weniger luftdicht. Sobald ein bisschen Wind weht pfeift er Dir durch die Ritzen und kühlt die Außenmauer. Hängt dann aber davon ab, was für ein Mauerstein verwendet...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 24.07.2019 09:21:49
0
2806066
Pv Stromeigenverbrauch ist laut energy map nicht mal im strommix enthalten .also dürfte der tatsächliche strommix noch wesentlich besser sein.
Weiter zur
Seite 474