Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 16.08.2019 18:53:44
1
2813773
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von makuni Beitrag anzeigen
[...]


Das ist richtig.

Das Mitgliederverzeichnis kann man einsehen

Im Zusammengang mit Ölheizungen werden in D die mit Abstand meisten Solarwärmeanlagen betrieben.

Das IWO Institut hat dafür einiges geleistet.
Das gilt auch für Forschungsprojekte[...]


Wie kann eine Verbrennung Klimaneutral sein?

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 16.08.2019 19:09:19
3
2813778
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]

Na dann ist ja alles im grünen Bereich. Wie hoch ist eigentlich der durchschnittliche CO2-Austoß einer Ölheizung mit STA?


Beim Betrieb mit Bioöl Null !

Dietmar Lange

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 16.08.2019 19:24:01
5
2813790
Zitat von Poeggsken Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Wie kann eine Verbrennung Klimaneutral sein?


In dem sie ausgeschaltet bleibt oder im Vergangenheitsmuseum als technischer Irrsinn der Vergangenheit ausgestellt wird.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 16.08.2019 19:35:27
5
2813796
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]


Beim Betrieb mit Bioöl Null !

Dietmar Lange

Null geht nie, egal bei was.

Aber stimmt, "Bioöl" muss natürlich nicht angebaut, geerntet, transportiert, umgewandelt und wieder transportiert werden :-) Und selbstverständlich müssen dafür keine Flächen bereitgehalten und gepflegt werden...

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 16.08.2019 19:40:48
1
2813798
und Strom braucht die "Bioöl" Heizung und ST natürlich auch nicht.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 16.08.2019 20:10:06
0
2813804
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]

Null geht nie, egal bei was.

Aber stimmt, "Bioöl" muss natürlich nicht angebaut, geerntet, transportiert, umgewandelt und wieder transportiert werden :-) Und selbstverständlich müssen dafür keine Flächen bereitgehalten und gepflegt werden...

Das nennt man auch den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Wir versuchen CO2 damit zu reduzieren, dass wir landwirtschaftliche Nutzung und die damit einhergehende Umweltchäden (auch CO2-Emissionen) verschlimmern. Die Ergebnisse des IPCC-Reports dazu werden da einfach ausgeblendet.
https://www.klimafakten.de/meldung/kommunikation-zum-landnutzungs-report-des-ipcc-julia-spricht-der-rest-ist-schweigen

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 16.08.2019 21:44:54
1
2813824
woher kommt eigentlich das Bioöl ?

Die deutschen Ackerflächen reichen dafür jedenfalls nicht .

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 16.08.2019 22:01:07
6
2813827
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
woher kommt eigentlich das Bioöl ?

Die deutschen Ackerflächen reichen dafür jedenfalls nicht .




In der letzten Zeit hört man immer mehr Meldungen über Biofuel und P2L. Verband XY hat erklärt, dass Bioöl einen signifikanten Anteil zur CO2-Reduktion leisten kann.

Anders als profillose Foristen gehen Kenner davon aus, dass praktisch schon morgen die Umrüstung beginnen wird. Und wenn man P2L in normales Öl untermischt, kann niemand mehr verhindern, dass es auch verheizt wird.

Grüße

Waldemar Kurze

;-)))))))

Verfasser:
gnika7
Zeit: 16.08.2019 22:26:00
1
2813834
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
woher kommt eigentlich das Bioöl ?

Die deutschen Ackerflächen reichen dafür jedenfalls nicht .

Wieso die Deutschen?
Die aufgetauten Pernafrostböden in Sibirien wären ganz gut geeignet. Außerdem könnte man dann weiterhin die Pipelines nutzen. Und verhindert so nebenbei die entstehenden Probleme in Russland durch das Wegbrechen der Gasexporte.

Ihr habt einfach nicht genügend Weitsicht... Deutschland kann einfach alles so lassen wie es ist. CO2 neutrale Brennstoffe kommen dann entweder aus Russland wie beschrieben oder aus Afrika mit Pv und P2X hergestellt. Also lasst uns einfach so weiter machen wie bisher. Die Afrikaner und Russen werden schon die deutsche Wärmewende schaukeln.

Grüße Nika

Verfasser:
jogi54
Zeit: 17.08.2019 00:50:14
0
2813867
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]




In der letzten Zeit hört man immer mehr Meldungen über Biofuel und P2L. Verband XY hat erklärt, dass Bioöl einen signifikanten Anteil zur CO2-Reduktion leisten kann.

Anders als profillose Foristen gehen Kenner davon aus, dass praktisch schon morgen die[...]

Nur zu blöd, dass P2G bisher - maximal ausgenutzt - noch bei weitem nicht recht, eingespeichert die Dunkelflauten mit GUDs und Gasmotoren abzudecken.

Wer da von Bioöl fürs Heizen träumt, tut mir leid, ist jenseits dieser realen Welt => wo soll denn der Strom für BioÖl herkommen, solange wir 100% Strom nur für den Strombedarf - auch zusammen mit P2G => Gaskraftwerke bei weitem nicht realisieren können.

Bioöl fürs Heizen erschwinglich hin zu bekommen ist ungefähr so - wie davon zu träumen, jeden Tag 100g Baluga-Kaviar essen zu können...
LG jogi

Verfasser:
MaJen
Zeit: 17.08.2019 00:50:18
0
2813868
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Wieso die Deutschen?
Die aufgetauten Pernafrostböden in Sibirien wären ganz gut geeignet. Außerdem könnte man dann weiterhin die Pipelines nutzen. Und verhindert so nebenbei die entstehenden Probleme in Russland durch das Wegbrechen der Gasexporte.

Ihr habt einfach nicht genügend Weitsicht... Deutschland kann einfach alles so lassen wie es ist. CO2 neutrale Brennstoffe kommen dann entweder aus Russland wie beschrieben oder aus Afrika mit Pv und P2X hergestellt. Also lasst uns einfach so weiter machen wie bisher. Die Afrikaner und Russen werden schon die deutsche Wärmewende schaukeln.
[...]


Nicht zu vergessen, die Pellets aus trockenheitsbedingt abgestorbenen dt. Wäldern. Eine kleine Launer der Natur...

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 17.08.2019 02:20:32
0
2813873
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]

Nur zu blöd, dass P2G bisher - maximal ausgenutzt - noch bei weitem nicht recht, eingespeichert die Dunkelflauten mit GUDs und Gasmotoren abzudecken.

Wer da von Bioöl fürs Heizen träumt, tut mir leid, ist jenseits dieser realen Welt => wo soll denn der Strom für BioÖl herkommen,[...]


Wenn man die Mitteilungen des BDEW regelmäßig verfolgt, dann kann man erkennen, dass die deutschen Strom- und Gasversorger sehr klare Vorstellungen davon haben, wo der regenerative Strom für PtX Technologien herkommen soll.

Ich gehe mal davon aus, dass die Herrschaften nicht blöd sind, sondern ihr Geschäft verstehen

Wer von den realen Möglichkeiten von E- Fuels zum Heizen überzeugt ist. kann man auf der Homepage von IWO unter Fördermitglieder erkennen.

Das sind keine Träumer sondern Fachleute, die das Heizungsgeschäft schon sehr lange betreiben und auch ganz bestimmt auch 2050 noch dabei sein wollen.

Viel Spaß bei der Lektüre.

Einen Link schenke ich mir.

Kleiner Hinweis.

Darunter sind auch Hersteller von Wärmepumpen

Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 17.08.2019 02:41:31
0
2813874
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]


Nicht zu vergessen, die Pellets aus trockenheitsbedingt abgestorbenen dt. Wäldern. Eine kleine Launer der Natur...


Statt Fake News Fakten zur deutschen

Pelletproduktion

Dass Heizen mit Holz einigen Grünen schon sehr lange ein Dorn im Auge ist, ist in der Branche bekannt.

Bestrebungen, die energetische Nutzung von Holz zu unterbinden, kommen aus dieser Ecke schon länger.

Bewusste Falschinformationen zum eingesetzten Material haben da Methode

Dietmar Lange

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 17.08.2019 06:10:00
0
2813876
[b]Wer von den realen Möglichkeiten von E- Fuels zum Heizen überzeugt ist. kann man auf der Homepage von IWO unter Fördermitglieder erkennen.

Das sind keine Träumer sondern Fachleute, die das Heizungsgeschäft schon sehr lange betreiben und auch ganz bestimmt auch 2050 noch dabei sein wollen.
[/b]

wer mit etwas Geld verdient , der will die Kuh melken solange es geht . Nichts anderes machen die.

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 17.08.2019 06:24:48
0
2813879
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
wer mit etwas Geld verdient , der will die Kuh melken solange es geht . Nichts anderes machen die.[...]


Natürlich! Keine Frage. Sonst müsste an den Eingangstor auch „Caritas“ stehen. Aber; DAMIT das Ganze funktioniert, muss man schon sicher sein und ein Konzept haben, dass Hand und Fuß hat. Dass die damit Geld verdienen wollen, ist logisch.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 19.08.2019 00:08:46
0
2814502
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Natürlich! Keine Frage. Sonst müsste an den Eingangstor auch „Caritas“ stehen. Aber; DAMIT das Ganze funktioniert, muss man schon sicher sein und ein Konzept haben, dass Hand und Fuß hat. Dass die damit Geld verdienen wollen, ist logisch.


Der gute Mann hat noch immer nicht begriffen, wie eine moderne Volkswirtschaft funktioniert..

Grüne Daumen im Forum sind keine anerkannte Währung.

Grüne Ideen sind noch keine wirtschaftlichen Konzepte.

.,.
Dietmar Lange

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 19.08.2019 06:48:48
0
2814509
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
[...]
Der gute Mann hat noch immer nicht begriffen, wie eine moderne Volkswirtschaft funktioniert..
Grüne Daumen im Forum sind keine anerkannte Währung.
Grüne Ideen sind noch keine wirtschaftlichen Konzepte.
Aber genau sowas braucht unsere Wirtschaft doch.
Gute Leute, mit denen man viel Geld verdienen kann, weil sie nicht begreifen wie und wo sie ausgenutzt werden.
Wenn alle den wirtschaftlichsten Weg nehmen würden, wären viele Firmen Pleite.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 19.08.2019 16:40:47
0
2814694
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]
Aber genau sowas braucht unsere Wirtschaft doch.
Gute Leute, mit denen man viel Geld verdienen kann, weil sie nicht begreifen wie und wo sie ausgenutzt werden.
Wenn alle den wirtschaftlichsten Weg nehmen würden, wären viele Firmen Pleite.


Die konkrete Entscheidung für eine konkrete Art der Wärmeversorgung in einem Neubau oder in einem Bestandsgebäude fällt bei EFH / ZFH und MFH sehr selten unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

So ist z.B. Einfluss der Ehegattin des Bauherren nicht zu unterschätzen.

Das wird sich auch im Markt Zukunft kaum ändern.

;-)

Dietmar Lange

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 19.08.2019 18:43:57
1
2814716
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]


Die konkrete Entscheidung für eine konkrete Art der Wärmeversorgung in einem Neubau oder in einem Bestandsgebäude fällt bei EFH / ZFH und MFH sehr selten unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

So ist z.B. Einfluss der Ehegattin des Bauherren nicht zu[...]


Genau so ist es.
Die Entscheidung liegt mehr oder weniger beim SHK, da der das verbaut was er kennt.
Da die Bauherren nicht bereit sind und ungenügend beraten werden wird halt oftmals keine Wärmepumpe+PV verbaut.
Aus rein wirtschaftlichen Gründen müsste man es aber machen.

Gruß Philipp

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 19.08.2019 19:15:05
0
2814723
Zitat von Poeggsken Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Genau so ist es.
Die Entscheidung liegt mehr oder weniger beim SHK, da der das verbaut was er kennt.
Da die Bauherren nicht bereit sind und ungenügend beraten werden wird halt oftmals keine Wärmepumpe+PV verbaut.

Aus rein wirtschaftlichen Gründen müsste man es aber machen.



Beim Neubau fällt die Entscheidung für eine Wärmeversorgung bereits mit dem Antrag auf Baugenehmigung und bei KfW Effizienzhäusern mit dem Kreditantrag.
Der Handwerker ist in diesem Prozess noch nicht gefragt
Hier diskutieren Bauvorlageberechtigt und Bauherren.

Im Gebäudebestand ist ein sehr häufiger Grund für eine Neuinstallation der Ausfall eines Heizkessels. In diesem Fällen stehen Beschaffungstermine und Kosten für die Ersatzlösung im Vordergrund. Priorität hat in der Heizperiode die schnell machbare Lösung.

Die sorgfältig geplante Heizungsmodernisierung unter Beachtung aller Aspekte ist in D noch lange nicht die Regel.

Der BDH hat dazu mal auf der ISH zum Technologieforum einen interessanten Vortrag gehalten, in dem die Gründe für einen Kesseltausch in D analysiert wurden.

Dietmar Lange

Verfasser:
gnika7
Zeit: 19.08.2019 19:34:56
1
2814726
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Poeggsken Beitrag anzeigen
[...]


Beim Neubau fällt die Entscheidung für eine Wärmeversorgung bereits mit dem Antrag auf Baugenehmigung und bei KfW Effizienzhäusern mit dem Kreditantrag.
Der Handwerker ist in diesem Prozess noch nicht gefragt[...]

So ist es! Da die Heizungsbauer bei dieser Entscheidung im Neubau in vielen Fällen nicht beteiligt sind, fällt diese in den meisten Fällen aus wirtschaftlichen Gründen auf die WP. Gas kommt da auf Platz 2 und nur weil dieser durch Extarnalisierung der Kosten extremst subventioniert wird. Würden die Subventionen beseitigt werden, würde Gas wahrscheinlich erst nach Pellets kommen.

Grüße Nika

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 19.08.2019 19:57:32
3
2814733
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Die konkrete Entscheidung für eine konkrete Art der Wärmeversorgung in einem Neubau oder in einem Bestandsgebäude fällt bei EFH / ZFH und MFH sehr selten unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

So ist z.B. Einfluss der Ehegattin des Bauherren nicht zu unterschätzen.


Wow. Und sowas im Jahr 2019. Die Vorstellung, dass der Ehemann der Bauherrin (oder vielleicht sind sie sogar beide Bauherren?) ökonomische Fragestellungen eher abgeneigt ist, wäre auch wirklich zu bizarr. ^^

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.08.2019 00:08:49
0
2814791
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


So ist es! Da die Heizungsbauer bei dieser Entscheidung im Neubau in vielen Fällen nicht beteiligt sind, fällt diese in den meisten Fällen aus wirtschaftlichen Gründen auf die WP. Gas kommt da auf Platz 2 und nur weil dieser durch Extarnalisierung der Kosten extremst subventioniert wird. Würden die Subventionen beseitigt werden, würde Gas wahrscheinlich erst nach Pellets kommen.

.


Das ist kompletter Unfug!

Einfach mal die amtlichen Erfahrungsberichte zum EEWärmeG lesen, wie die regenerative Baupflicht nach dem EEWärmeG wirklich erfüllt wurde.

Auf Platz 1 liegt noch immer unangefochten die bessere Dämmung der Gebäudehülle gemäß EEWärmeG

Beim Ranking der Erfüllungsoptionen sind alle Optionen zu beachten

Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.08.2019 00:17:33
0
2814792
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Wow. Und sowas im Jahr 2019. Die Vorstellung, dass der Ehemann der Bauherrin (oder vielleicht sind sie sogar beide Bauherren?) ökonomische Fragestellungen eher abgeneigt ist, wäre auch wirklich zu bizarr. ^^


Es war schon vor 100 Jahren so, dass sich die ästhetischen Bewertungskriterien von Männern und Frauen und auch das Wohlfühlgefühl in Räumen in Abhängigkeit von Gestaltung und Raumtemperatur unterschieden haben.

Das wird ganz bestimmt auch noch in 100 Jahren so sein.

Entscheidungen über eine konkrete Bauausführungen sind keine politikwissenschaftliche Fragestellung sondern das Resultat aus einem sehr vielschichtigen Abwägungsprozess.

Dietmar Lange

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.08.2019 00:19:21
0
2814793
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]


Das ist kompletter Unfug!

Einfach mal die amtlichen Erfahrungsberichte zum EEWärmeG lesen, wie die regenerative Baupflicht nach dem EEWärmeG wirklich erfüllt wurde.
[...]

Empfehlung:
1. Zitierten Beitrag lesen
2. Beitrag verstehen
3. Erst dann einen Beitrag schreiben

Ansonsten

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik

Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.08.2019 00:19:21
0
2814793
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]

Das ist kompletter Unfug!

Einfach mal die amtlichen Erfahrungsberichte zum EEWärmeG lesen, wie die regenerative Baupflicht nach dem EEWärmeG wirklich erfüllt wurde.
[...]
Empfehlung:
1. Zitierten Beitrag lesen
2. Beitrag verstehen
3. Erst dann einen Beitrag schreiben

Ansonsten
Zitat:
...

Weiter zur
Seite 483