Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 21.07.2021 16:31:53
1
3174362
Und nein, die PVA ist nicht Stromgeführt, sondern Spannungsgeführt.

Damit hast du meine Aussage aber nicht widerlegt, da bei einem Black-Out keine PVA Strom liefert, es sei denn du hast eine Inselfähige Anlage oder Batterie-Speicher etc.

Wie viele STA sind hier im Forum vertreten, welche ohne Strombezug auskommen? Warum hast du nicht solch eine?


Keine Ahnung sag du es mir? Zumindest liesse sich dieses Problem mit einer kleinen Balkon-PV ohne weiteres lösen. Ob das aber auch für eine WP reicht?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 21.07.2021 16:44:03
1
3174372
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


China, Dein Ernst?


Na, dann lies das mal: Klick

Verfasser:
OttoB
Zeit: 21.07.2021 17:16:16
1
3174386
Jede PVA ist netzgeführt! Liegt keine Spannung am HAK an schaltet jeder WR sich vom Netz - MUSS! Darüber hinaus schaltet sich ein WR auch vom Netz sobald er +/- 0,2 Hz Frequenzabweichung registriert! Alles selbst erlebt.

Noch mehr Falschaussagen, eine Inselanlage kennst du? Oder eine Anlage die wenn detektiert wird dass die Netzspannung weggefallen ist in Inselbetrieb gehen kann und einfach weiter Strom im Hausnetz anbietet ohne Batterie? Nee? Dann nutze Tante Google mal...

Verfasser:
Frimo
Zeit: 21.07.2021 18:06:40
0
3174400
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Nov-Feb sind die Energiefressenden Monate. Da bringt weder PVA noch STA sonderlich viel Ertrag.
Bei PVA kann ich jede kWh die vom Dach komme verwerten. Entweder im Haus, Wärmepumpe oder Akku.
Bei der STA hängt die verwertbare Energie vom Temperaturniveau ab.

Das die STA[...]


Unabhängig von der lustigen Zankerei :

Nov - Feb war deutlich besser als März - Juli.
Tatsächlich.

Glaube nicht, daß diesen Sommer Überschüsse ein Problem werden 🍻

Verfasser:
MaJen
Zeit: 21.07.2021 21:37:40
0
3174484
Zitat von Frimo Beitrag anzeigen
Nächste Woche wird hier wieder eine ST montiert.
Kostet nach Förderung 4k, und versorgt in der Saison nebenbei den Pool (konnte ich dem Bauherren nicht ausreden).

Sollen wir mal rechnen, was ein komplett Wärmepumpen basiertes heizsystem nur für den Pool gekostet hätte? e[...]


Es lebe die Effizienz und der Verzicht. Verquerer gehts nicht mehr. Gefördert und den Pool heizen, dann lohnt sich die STA erst. Ich nenne das Verschwendung meiner Steuern. Um mal die moralisch-strafrechtliche Sicht auszuklammern.

Verfasser:
MaJen
Zeit: 21.07.2021 21:49:49
0
3174491
Zitat von Frimo Beitrag anzeigen
Da waren wir auch schon 🙄

Ein Handtuch von PV dazu und die ST läuft komplett ohne irgendein zutun.

Darauf jetzt rumzureiten ist ein bisschen kleinkariert.

Erhöht die Kosten um nen Hunderter oder so, beendet aber endlich auch die gern angeführten enormen[...]


Kleinkariert oder auch einfach nur irre ist, dass Wärme (aus STA) autark laufen muss, damit sei ungeachtet mathematisch belegbarer, geringerer Flächeneffizienz PV mit WP nicht akzeptabel.

Für die Netzstromallergiker: mal abgesehen, dass Deine Behauptung sachlich falsch ist:

Verzichte mal einen Monat in allen Lebensbereichen auf Strom aus dem Netz. Wenn du das wohlerhalten gemacht hast zieh ich meinen Beitrag zurück.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 01:56:17
1
3174519
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Und nein, die PVA ist nicht Stromgeführt, sondern Spannungsgeführt.

Damit hast du meine Aussage aber nicht widerlegt, da bei einem Black-Out keine PVA Strom liefert, es sei denn du hast eine Inselfähige Anlage oder Batterie-Speicher etc.
[i]
Wie viele STA sind hier[...]


1. Ich bin kein Prepper und gehe daher nicht von einem großen Blackout über Tage aus.
2. Liefert dir deine STA bei einem Blackout wie viel Energie? Und wie viel davon kannst du dann in dein Haus pumpen?

Alles Käse was du da von dir gibst, nur um deine Argumentation gegen WP und PV aufrecht zu erhalten.

Kann man den aktuellen Tatsachen nicht mal ins Auge blicken und zugeben, daß diese gegen eine Zukunft der Solarthermie sprechen?
Klar, durch Förderung von Gas/Pellet in Verbindung mit STA werden kurzfristig die Absatzzahlen steigen aber da Gas und Öl langfristig in der Gebäudeheizung verschwinden werden ist auch der Absatz von STA vorherzusagen.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 02:02:48
1
3174520
Zitat von Frimo Beitrag anzeigen
Da waren wir auch schon 🙄

Ein Handtuch von PV dazu und die ST läuft komplett ohne irgendein zutun.

Darauf jetzt rumzureiten ist ein bisschen kleinkariert.

Erhöht die Kosten um nen Hunderter oder so, beendet aber endlich auch die gern angeführten enormen[...]


Es wird die Arbeitszahl einer Wärmepumpe mit der Arbeitszahl einer STA verglichen und das ist Käse. Das eine ist eben nur eine Platte auf dem Dach um Sonnenenergie zu absorbieren und das andere ist ein primärer Wärmeerzeuger.

Das Pendant zur STA bleibt die PVA.
Wenn man eine Arbeitszahl in Form von Stromeinsatz zu erzeugter Wärme bei einer STA betrachtet, dann kann ich auch den geernteten PV Strom mit einem Stromeinsatz von 0 rechnen und komme auf eine unendliche Arbeitszahl.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 22.07.2021 02:49:13
0
3174521
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


Klar, durch Förderung von Gas/Pellet in Verbindung mit STA werden kurzfristig die Absatzzahlen steigen aber da Gas und Öl langfristig in der Gebäudeheizung verschwinden werden ist auch der Absatz von STA vorherzusagen.

[...]


Verschwinden werden die fossilen Energieträger Erdgas und die ebenfalls fossilen flüssigen Energieträger auf der Basis vom Erdöl.

Synthetische Gase und Öle sind seit Jahrzehnten bekannt, CO2 neutral produzierbar und werden durch Massenproduktion immer preiswerter.

Modernste Wärmeerzeuger können bereits heute zu 100 % mit diesen Energieträgern betrieben werden, zulässige Beimischungen im zweistelligen % Bereich sind Stand der Technik.

Die deutsche Heizungsindustrie setzt seit Jahren auf eine Doppelstrategie Energieeffizienz + erneuerbare Energie und hat damit in der EU ihre Marktposition ausgebaut.

Der volkswirtschaftliche Vorteil dieser Strategie:

Vorhandene Infrastrukturen für gasförmig und flüssige Energieträger können länger genutzt werden, der Gebäudebestand ist mit geringeren Kosten CO2 neutral modernisierbar.

Eine Wiederbelebung von all electric ist energiepolitisch wenig wahrscheinlich.

Damit sind die Zukunftsaussichten von ST Stand 2021 sehr positiv.
Die aktuellen Marktdaten D bestätigen diese Prognose.
Brennwerttechnik, Biomasse und ST boomen, der Absatz von Brennstoffzellen zieht an, die moderne Fernwärmeversorgung registriert ebenfalls ein Wachstum.


Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 22.07.2021 02:54:11
1
3174522
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von Frimo Beitrag anzeigen
[...]


Es wird die Arbeitszahl einer Wärmepumpe mit der Arbeitszahl einer STA verglichen und das ist Käse. Das eine ist eben nur eine Platte auf dem Dach um Sonnenenergie zu absorbieren und das andere ist ein primärer Wärmeerzeuger.

Das Pendant zur STA bleibt die PVA.[...]


Was ist ein primärer Wärmeerzeuger ?

Primäre Energieträger sind eingeführte Begriffe.

Dietmar Lange

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 06:49:58
3
3174530
Guten morgen 😊 noch nicht richtig wach Herr Lange?
Primärer Wärmeerzeuger sind Ihnen wirklich nicht bekannt? Vielleicht einmal Google und Wikipedia befragen, dort wird Ihnen geholfen.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 06:54:43
2
3174531
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]


Verschwinden werden die fossilen Energieträger Erdgas und die ebenfalls fossilen flüssigen Energieträger auf der Basis vom Erdöl.

Synthetische Gase und Öle sind seit Jahrzehnten bekannt, CO2 neutral produzierbar und werden durch Massenproduktion immer[...]


Jetzt lassen sie doch mal diesen Bullshit...
Synthetische Gas und Öle werden in der Gebäudeheizung niemals eine entscheidende Rolle spielen. Selbst ihr geliebter Herr Altmaier hat jetzt erste Zahlen veröffentlicht wie viel Wasserstoffkapazität bis 2030 vorhanden sein soll. Wer reicht nicht mal im Ansatz für ein Gebäude, wenn man die Industrie bevorzugt. Gleichzeitig wurde ein starker Zubau an Wärmepumpen angegeben, was zur Folge hat, daß verbrenner verdrängt werden.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 22.07.2021 07:01:09
2
3174533
Synthetischer Brennstoff wird durch Massenproduktion immer preiswerter

Jetzt hätte ich beinahe meinen Kaffee verschüttet.

Vielleicht ist unser brstens informierter Brancheninsider auch in der Lage den Stand von gestern, heute und der vorhersehbaren Zukunft grob zu skizzieren.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 22.07.2021 07:01:44
2
3174534
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von Frimo Beitrag anzeigen
[...]
Es wird die Arbeitszahl einer Wärmepumpe mit der Arbeitszahl einer STA verglichen und das ist Käse.

Ob das Käse ist, lässt sich mit einer einfachen Frage klären:
Benötigt Strom zum Betrieb und verwandelt mit Hilfe des Stroms Umweltenergie in Wärme.
Wovon rede ich?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 07:13:29
0
3174536
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


1. Ich bin kein Prepper und gehe daher nicht von einem großen Blackout über Tage aus.
2. Liefert dir deine STA bei einem Blackout wie viel Energie? Und wie viel davon kannst du dann in dein Haus pumpen?

Alles Käse was du da von dir gibst, nur um deine Argumentation[...]


Zu 1. Black-Outs in Deutschland. Daraus diese Kopfzeile

Zitat:

Im Juni 2019 ist Deutschland gleich an drei Tagen nur äußerst knapp einem totalen Zusammenbruch der Stromversorgung entkommen.

Zu 2.

Eine USV oder 1 PV-Modul würden einen Notbetrieb ohne weiteres gewährleisten. Ein kleiner Notstromgenerator sogar für längerfristige Ausfälle.

Alles Käse?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 07:20:55
0
3174538
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Zitat von Frimo Beitrag anzeigen
[...]


Es lebe die Effizienz und der Verzicht. Verquerer gehts nicht mehr. Gefördert und den Pool heizen, dann lohnt sich die STA erst. Ich nenne das Verschwendung meiner Steuern. Um mal die moralisch-strafrechtliche Sicht auszuklammern.

Dann bleiben wir doch bei den Tatsachen:

Seit 1989 betreibe ich bereits eine STA!

Frage:

Warum sind denn in diesem Zeitraum so verschwindent wenige WP verbaut worden? Werdet doch mal endlich ehrlicher zu euch selbst!

Ohne üppige Fördergelder würden WP heute noch ein Schattendasein führen. Komme mir doch nicht deiner Sorge um verschwendete Steuern. Da gäbe es ganz andere Baustellen.

2. Frage:

Warum wurde seinerzeit Nord-Stream II projektiert und steht mittlerweile vor seiner Fertigstellung? Ganz offensichtlich setzt unsere Regierung nicht auf WPn.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 07:32:46
0
3174543
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Das Pendant zur STA bleibt die PVA.
Wenn man eine Arbeitszahl in Form von Stromeinsatz zu erzeugter Wärme bei einer STA betrachtet, dann kann ich auch den geernteten PV Strom mit einem Stromeinsatz von 0 rechnen und komme auf eine unendliche Arbeitszahl. [...]

Wäre an dieser Aussage PV hat eine AZ -> unendlich, dann müsste dieser Super-WR einen WG > 100% haben. Derartige WR mit diesem traumhaften WG sind mir nicht bekannt! Bitte eine Quellenangabe wo ich dieses Gerät erwerben kann?

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 22.07.2021 07:42:25
0
3174547
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
Jede PVA ist netzgeführt! Liegt keine Spannung am HAK an schaltet jeder WR sich vom Netz - MUSS! Darüber hinaus schaltet sich ein WR auch vom Netz sobald er +/- 0,2 Hz Frequenzabweichung registriert! Alles selbst erlebt.

Noch mehr Falschaussagen, eine Inselanlage kennst du?[...]


Wenn man was "Gescheites" haben will, das bei Stromausfall 3 Phasen liefert und auch eine WP locker versorgen kann, dann würde ich ein E3DC-Hauskraftwerk empfehlen. Der Akku ist da natürlich dabei.
Das kostet aber richtig Geld und ist nichts für die "Geiz ist geil" Fraktion.

Verfasser:
MaJen
Zeit: 22.07.2021 08:03:29
0
3174553
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]


Synthetische Gase und Öle sind seit Jahrzehnten bekannt, CO2 neutral produzierbar und werden durch Massenproduktion immer preiswerter.[...]


Das ist eine reine Phantomdisussion.
keine einzige kwh davon wird seit Jahrzehnten bis heute unternehmerisch betrieben ins Gasnetz eingespeist, mit Ausnahme irgendwelcher Werbe- oder Erprobungsprojekte.
Von Power to Methan als Retter der Gaswirtschaft wird schon über eine Dekade gesprochen, Stand der Technik ist sie solange auch schon. NICHTS ist passiert außer Ankündigungen.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 22.07.2021 08:06:19
1
3174554
Aha, also hat eine WP auch im Winter eine AZ von 4, So, so.

Jaa nee, is klar!


Wir hatten einen kalten Winter.

Im Januar hatte meine WP eine Monatsarbeitszahl von 5,40, im Februar 4,96. Die niedrigste Tagesarbeitszahl war 4,58 am 14. Februar als wir hier morgens eine Temperatur von -19,8° hatten. Dies mit Heizkörperheizung.

Es geht also wenn man weiß was man tut.

Synthetische Gase und Öle sind seit Jahrzehnten bekannt, CO2 neutral produzierbar und werden durch Massenproduktion immer preiswerter.

Wo kann ich die denn heute kaufen? Zu welchem Preis?

Hast du schon mal einen einzigen Liter synthetischen Sprit verfahren?
Wieso nicht?

Grüße
Frank

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 08:14:20
1
3174556
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]

Wäre an dieser Aussage PV hat eine AZ -> unendlich, dann müsste dieser Super-WR einen WG > 100% haben. Derartige WR mit diesem traumhaften WG sind mir nicht bekannt! Bitte eine Quellenangabe wo ich dieses Gerät erwerben kann?



*kopfschüttel*

Oh man, wo soll ich anfangen....

Wirkungsgrad wird berechnet an Hand von Energie rein und Energie raus. Du vergisst dass du die Umweltenergie auch als Energie rein nehmen solltest und nicht nur den Strom somit ist der Wirkungsgrad immer < 100% weil es Wärmeverluste gibt die man nicht verhindern kann, Leitungsverluste, etc.

Die STA kann nur die direkt auf dem Kollektor eingestrahlte Sonnenenergie nutzen, die WP+PV auch die Energie die zum Beispiel die Luft oder den Boden erwärmt nutzen.

Wenn man das versteht weißt man sofort dass eine PVA+WP Kombi seit einigen Jahren wegen der höheren PV Moduleffizienz und den höheren WP Arbeitszahlen immer effizienter ist als ein STA mit wasauchimmer kombiniert.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 08:37:05
0
3174562
dann kann ich auch den geernteten PV Strom mit einem Stromeinsatz von 0 rechnen und komme auf eine unendliche Arbeitszahl.

Otto, es ging um diese Aussage!!

Und nochmals die nach wie vor unbeantwortete Frage:

Wenn PV+WP doch so ein tolles Gespann sind, warum sind denn nur so wenige verbaut worden?

Und zum PV-WG:

Meine SANYO's aus 2007 hatten bereits einen WG von 17,4% und liefern noch heute bis zu 1100 kWh/kWp p.a., was eigentlich nicht sein dürfte da man seinerzeit von ca. 1% Degradation p.a. ausging. Und meine Oldtimer aktuell nur noch ca. 950 kWh/kWp liefern dürften.

Daraus schlußfolgere ich das die Sonne einen Zahn zugelegt haben muß und das die seinerzeit angenomme Degradation weitaus geringer ist!

17,4% reale WG aus 2007 ggü vermeintlichen Super-WG von 22% wären lediglich 3,6% Leistungssteigerung bei PV-Modulen. Eher ein bescheidener Fortschritt.

Da hat sich im Premiumsegment der VRK sehr viel mehr getan.

P.S.: Kleiner Hinweis in Sachen PV-Erträge: Seinerzeit wurden WR nicht begrenzt, im Gegenteil es durfte/konnte mit maximal 5 kW pro Phase eingespeist werden.

Das änderte sich dann ab 2012, mit seiner 70% Abregelung etc. Mit anderen Worten: mindestens 20% geringerer Ertrag bei heutigen PVA's.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 22.07.2021 08:41:12
1
3174566
Das änderte sich dann ab 2012, mit seiner 70% Abregelung etc. Mit anderen Worten: mindestens 20% geringerer Ertrag bei heutigen PVA's.

Wie kommst du denn auf die Idee?
Mehr als 5% Verlust durch die Abminderung dürfte kaum eine Anlage haben.
Und bei meiner Ost-West-Anlage liegt die Einbuße höchstens bei 1%.

Wie hoch ist denn die Abminderung durch stagnierende ST-Anlagen im Sommer wenn der WW-Speicher voll ist?

Grüße
Frank

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 08:57:29
0
3174569
Mehr als 5% Verlust durch die Abminderung dürfte kaum eine Anlage haben.

Auf das Jahr betrachet mag das wohl hinkommen. Aber dir ist schon klar, das die Sommermontate den Ausschlag geben. Und da zeigt die 70% Abregelung schon eine ganz andere Wirkung. Okay bei deiner O/W Anlage kaum bis gar nicht.

Aufgrund optimaler Südausrichtung würde meine Aussage aber stimmen. Und in dieser Zeit fällt auch der EVer WP zum überweigenden Teil weg, da nur ein wenig WW durch WP untersütztende PV zu erzeugen ist.

Wie hoch ist denn die Abminderung durch stagnierende ST-Anlagen im Sommer wenn der WW-Speicher voll ist?

Kann ich nicht beruteilen, da dieser Fall bei mir nur anfangs auftrat (18,1 Std im 1. Jahr).

Je nach Kollektor-Auslegung könnten es aber durchaus > 10%, auf das Jahr betrachtet, sein. Mit der Konsequenz das Glykol-Anlagen sehr wartungsintensiv werden können.

Wer sich mit ST auskennt vermeidet diesen Zustand tunlichst und erhält eine tadellose wartungsfreie STA.

Grüsse

Rudi

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 09:04:58
1
3174571
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
17,4% reale WG aus 2007 ggü vermeintlichen Super-WG von 22% wären lediglich 3,6% Leistungssteigerung bei PV-Modulen. Eher ein bescheidener Fortschritt.


Der Wirkungsgrad ist aus deiner Sicht zwar "nur" um 3,6% gestiegen. Dies bedeutet aber 20% Steigerung des Flächenertrags.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Das ist meiner Meinung nach ein Märchen, dass bei maximal +46,x°C...
Slammer_MM schrieb: Hallo Zusammen, die nächste Frage taucht auf. Wie binde ich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Wasserbehandlung mit Zukunft
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik