Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wie hoch sind Eure Soletemperaturen
Verfasser:
dyarne
Zeit: 03.01.2019 20:02:34
3
2729512
und mehrjahresverläufe meiner ältesten anlagen...








Verfasser:
SMiak
Zeit: 03.01.2019 23:44:15
0
2729609
Meine Sole-Temperaturen sind im Vergleich schon ziemlich tief.



RGK 2x 300m senkrecht
von Okt-Dez 6173.0 kWh Wärme erzeugt

Mir fehlt sowohl auf der kalten als auch der warmen Seite neben dem Haus noch etwas Überdeckung (30-50 cm). Erster Winter und vermutlich noch viel Restfeuchte...

Viele Grüße
Maik

Verfasser:
dyarne
Zeit: 04.01.2019 12:33:24
1
2729748
servus Maik,

da liegst du ja voll in der prognose des trenchplanners. je nach wetter wird es kaum noch tiefer gehen, da du schon halb den latentbereich angezapft hast. sieht man auch schön wie die kurve abflacht.

ja, erstes jahr ist immer ausnahmezustand, baufeuchte, winddichtheit, ankopplung kollektor...

die anlagen oben sind alle im zweiten, manche im dritten jahr - außer natürlich den ausheizern...

ich habe häuser die haben im ersten jahr unverputzt und baufeucht den doppelten geplanten bezug (!)...

freu dich auf deinen zweiten winter ... ;-)

Verfasser:
Flatron
Zeit: 05.01.2019 10:26:20
0
2730158
Hallo,

ich finde es immer wieder super wie hier einen geholfen wird und wie viele Daten gepostet werden.
Ich hab eine Vaillant WP und finde es immer wieder schade wie so eine Firme es nicht schafft eine Software zu entwickeln wie es bei Nibe ist.
Was ist daran so schwer, eigentlich bin ich ja mit dem Gerät zufrieden, aber von der Software sind die Jahre zurück.
Nicht mal die App bekommen sie richtig zum laufen!!!! :(

Ich suche immer noch eine Alternative, würde dafür auch etwas bezahlen, aber so richtig gibt es nichts.


MfG

Flatron

Verfasser:
Randberliner
Zeit: 10.01.2019 07:47:56
0
2732807
Moin,

hier geht es gerade gut in den Keller mit den Soletemperaturen.
Wie sieht es bei Euch Anderen so aus? Dachte da kommen ein paar mehr Jahresendwerte rum!? :)

Bei knapp über 0° AT im Schnitt liegt die Sole hier bei 2/-1 .
Entzogene Wärme diese Heizsaison incl. WW ca. 4350 kWh.

HL ca. 6kW bei -14 AT, RT um 21°, VL max. 32°
- gerader Kollektor, 3x200m in DN40 als Doppelstock in saniertem 170qm-Altbau

Gruß
Kristian

Verfasser:
crink
Zeit: 10.01.2019 08:48:52
1
2732830
Moin Kristian,

hier ist die Tendenz ähnlich bei inzwischen +3,5/-0,1 dank des Sturms die letzten Tage. Gar nicht so kalt, aber trotzdem erhöhte Heizlast.

Der Wärmemengenvergleich zeigt, dass bei Dir ca. 1700 kWh seit dem 13.12. geliefert wurden, bei mir waren es 1300 kWh - die Lüftung ohne Wärmerückgewinnung ist erst seit dem 3.1. in Betrieb und der Wärmemengenzähler hat teilweise zu wenig gezählt wegen weniger als 5 l/min. Läuft auf ähnliche Bedingungen hinaus: Kollektor ist der gleiche, WP ist die gleiche, Boden scheint vergleichbar, Heizlast hier etwas niedriger auch wegen Norm-AT -12 Grad.

Alles in allem voll im grünen Bereich, da sind noch genügend Reserven vorhanden. Bis Montag wirst Du wahrscheinlich eine leichte Erholung der Soletemperaturen beobachten, da viel Regen bei steigenden Temperaturen vorhergesagt ist.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Randberliner
Zeit: 10.01.2019 09:51:17
0
2732864
Moin crink,

danke für den Vergleich. Das passt ja wirklich ganz gut.
Habe im ersten Jahr gar nicht gedacht dass ich bei Sole-Ein zum Jahreswechsel noch im Plus bin. Die Sorgen sind somit vergessen und nun geht's an die Optimierung der AZ. Wie viel qm beheizt Du eigentlich?
Ich werde Deine Anlage die kommenden Wochen mal bissel beobachten und ich wünscht Dir auch eine gute Regeneration. :)

Gruß
Kristian

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 10.01.2019 10:46:41
1
2732896
Bei mit waren es seit dem 13.12. genau 3.090 kWh - so viel wie ihr beide zusammen.

Sole neuer Tiefststand mit +5,3°. Bin begeistert von meinem Graben, besser als erwartet.
AT letzte 24h genau 0°. RT 21,5°, Vorlauftemperatur 35°. Bei windig trübem Wetter muss ich meine Heizkurve um 1° parallel nach oben schieben.
Wärmeverbrauch in 24,5h 135,1 kWh = 5,5 kW, Stromverbrauch 24,65 kWh.
Meine Tagesarbeitszahl lag also immerhin noch bei 5,48.

Grüße
Frank

Verfasser:
MaJen
Zeit: 10.01.2019 11:09:42
1
2732907
0/-4,5

Hatte ich in den vorherigen Wintern, vor Einbau des Graswurzelkollis schon zwischen dem 1. und 10. Dezember

Verfasser:
Goose81
Zeit: 10.01.2019 17:26:12
0
2733092
800m Flächenkollektor + 12qm Energiezaun
Fixed Speed WP 7,6kw

VL max 29 Grad, RL max 24,2 Grad

Sole ein 5 Grad, Sole aus 0,8 Grad am Ende des Taktes

Erzeugte Wärme seit Anfang der Heizperiode 4768,6 kwh

Verfasser:
Scholi
Zeit: 10.01.2019 22:41:18
0
2733256
Dann will ich mich nach langer Zeit auch nochmal melden.

Heute 7,3 °C Soleeingang am Taktende aus dem Kollektor. Und jetzt bitte nicht neidisch werden. :-)

Verfasser:
SMiak
Zeit: 10.01.2019 22:58:40
0
2733270
Zitat von SMiak Beitrag anzeigen
Meine Sole-Temperaturen sind im Vergleich schon ziemlich tief.


[Bild]


RGK 2x 300m senkrecht
von Okt-Dez 6173.0 kWh Wärme[...]


Ich verharre bei 0/-3, beheize den Keller aber seit 1 Woche nicht mehr. War trotz starkem Drosseln viel zu warm. Aktuell 19 Grad im Keller-Flur...

Vg Maik

Verfasser:
Mattbrink
Zeit: 11.01.2019 08:16:35
0
2733328
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Bei mit waren es seit dem 13.12. genau 3.090 kWh - so viel wie ihr beide zusammen.

Sole neuer Tiefststand mit +5,3°. Bin begeistert von meinem Graben, besser als erwartet.
AT letzte 24h genau 0°. RT 21,5°, Vorlauftemperatur 35°. Bei windig trübem Wetter muss ich meine Heizkurve[...]



Hallo Frank,

mit deiner Nibe 1255 hast du jetzt laminare Strömung im RGK, oder?

Grüße

Matthias

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 11.01.2019 08:25:29
0
2733331
Ja. Habe zwar noch 5° Sole und nur 16% Solekonzentration, aber bei 5° Spreizung habe ich momentan nur eine Strömungsgeschwindigkeit von 0,14m/s in den Rohren. Damit deutlich im laminaren Bereich.

Das ist aber im Teillastbereich nicht so schädlich. Zur Zeit habe ich etwa 5,5 kW Heizleistung und 1 kW Leistungsaufnahme, also Kälteleistung 4,5 kW. Der innere Wärmeübergang bei laminarer Strömung macht dann 0,76° aus.

Ich vermute dass entgegen der Berechnung in einem erheblichen Teil des Rohrs tatsächlich turbulente Strömung vorliegt, der Übergang also kleiner ist. Die Sole kommt turbulent aus der WP und dem Sammler und braucht dann einige Zeit, um sich zu beruhigen.
Bei diversen Messungen und Beobachtungen hier im Forum kamen wir jedenfalls zu der Beobachtung, dass der Übergang von laminar zu turbulent keineswegs so abrupt ist wie man ihn sich vorstellt.

Werde ab und zu mal ein paar Versuche dazu machen, d.h. die Spreizung variieren und die Auswirkungen auf die Soletemperatur beobachten. Daraus kann man in etwa erschließen, was in den Rohren passiert.

Grüße
Frank

Verfasser:
AH3101
Zeit: 11.01.2019 08:35:03
0
2733332
Seit knapp einem Monat -0,5/-3



Seit September 6625 KWh inkl. WW

Verfasser:
Mattbrink
Zeit: 11.01.2019 09:09:15
0
2733345
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ja. Habe zwar noch 5° Sole und nur 16% Solekonzentration, aber bei 5° Spreizung habe ich momentan nur eine Strömungsgeschwindigkeit von 0,14m/s in den Rohren. Damit deutlich im laminaren Bereich.

Das ist aber im Teillastbereich nicht so schädlich. Zur Zeit habe ich etwa 5,5 kW[...]


Laminar ist gut, abhängig von der erforderlichen Leistung. Das ist auch mit ein Grund für den guten COP. Wenn die Solepumpe ihre Drehzahl ändert, wird es sicher turbulent, auch das ist o.k.

Hast du bei dir Bioethanol drin, du bist doch ein Fan davon!

Grüße
Matthias

Verfasser:
crink
Zeit: 11.01.2019 09:13:46
1
2733347
Moin Andrej,

nur 2,5 Grad Spreizung? Du könntest die Sole-UWP noch ein wenig drosseln und auf 3,5 Grad Spreizung gehen - die Strömung ist in Deinem Fall eh laminar, so dass dadurch UWP-Strom gespart wird. Dadurch wird die Temperatur am kalten Ende noch ein wenig absinken, was dazu führt, dass dort noch etwas mehr laminare Energie genutzt werden kann -> probier mal aus, eigentlich sollte die AZ ein wenig steigen.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 11.01.2019 09:39:55
0
2733351
Hast du bei dir Bioethanol drin, du bist doch ein Fan davon!

Nein, hab ich mich nicht getraut. Gibt hier eine Positivliste, auf der Ethanol nicht drauf steht. Und da mein Graben in einem Überschwemmungsgebiet liegt....

Grüße
Frank

Verfasser:
AH3101
Zeit: 11.01.2019 18:36:37
0
2733607
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Moin Andrej,

nur 2,5 Grad Spreizung? Du könntest die Sole-UWP noch ein wenig drosseln und auf 3,5 Grad Spreizung gehen - die Strömung ist in Deinem Fall eh laminar, so dass dadurch UWP-Strom gespart wird. Dadurch wird die Temperatur am kalten Ende noch ein wenig absinken, was dazu[...]



Hallo Crink

Seit 4 Stunden läuft die WQ Pumpe mit 1% fest.





SoleEin ist etwas gestiegen und SoleAus ist weiter runter
Spreizung liegt bei 3,6 - 3,7

Verfasser:
crink
Zeit: 11.01.2019 19:11:12
0
2733617
Hallo Andrej,

sieht gut aus, nun verbraucht die UWP weniger Strom und der Kompressor läuft genau so effizient. Bis -5 Grad am kalten Ende kann das so bleiben, dann die UWP wieder ein wenig hochdrehen.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 11.01.2019 19:31:45
0
2733632

Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 11.01.2019 19:40:53
0
2733634
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Hallo Andrej,

nun verbraucht die UWP weniger Strom und der Kompressor läuft genau so effizient. Bis -5 Grad am kalten Ende kann das so bleiben, dann die UWP wieder ein wenig hochdrehen.


Hallo crink,
ich frage mich ob sich das wirklich positiv rechnet. Durch die kältere Sole Aus wird auch der Verdampfer im hinteren Teil kälter, Druck Kältemittel im Verdampfer sinkt, Druck beim Verflüssigen und dadurch die Kondensationstemperatur sinkt, mittlere Temperatur vom Verflüssiger sinkt also geringere HK-VL bei gleicher Kompressorleistung.

Wiegt die geringere UWP-Leistung das wieder auf? Ich kann da nicht so recht dran glauben.

Gruß ICE

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 11.01.2019 22:12:59
2
2733704
Ist in diesem Fall ganz sicher ein deutlicher Gewinn.

Erstens ist die mittlere Soletemperatur nur geringfügig gefallen von -1,75° ( -0,5/-3 ) auf
-2,1° ( -0,3/-3,9° ).
Selbst wenn das 1:1 in einer erniedrigte Verdampfungstemperatur umgesetzt würde wäre das nur eine Verminderung der Verdichter-AZ um ca. 0,6%.
Dürfte dort momentan eine Leistung zwischen 3 und 4 kW sein und eine Leistungsaufnahme zwischen 500 und 700W. Davon 0,6% macht 3-4W. Die Solepumpe spart mit Sicherheit ein Vielfaches davon durch die größere Spreizung.

Will ja was zur Hydraulik schreiben. Das ist jedoch noch etwas komplizierter als ich anfangs gedacht habe. Sagen jedenfalls Versuche mit verschiedenen Spreizungen, die man immer nur bei sehr stabilen Bedingungen machen kann.
Habe neulich mal gemessen an der unteren Modulationsgrenze, also 20 Hz und etwa 3 kW. Von 3 auf 4K Spreizung wurde die AZ deutlich besser, und zwischen 4 und 5K blieb sie gleich.

Ein wichtiger Faktor ist dabei R407c. Bei einem azeotropen Kältemittel ist es so dass die Verdampfungstemperatur unterhalb der Soleeingangstemperatur liegen muss. Sehr große Spreizungen können sich deshalb schädlicher auswirken als man aus der mittleren Soletemperatur erwarten würde. Bei R407 ist das anders. Die Verdampfungstemperatur muss unterhalb der am höchsten siedenden Komponente liegen. Die beiden anderen Bestandteile verdampfen schon früher und können die Sole weiter abkühlen.

Weiß noch nicht genau wie sich das alles auswirkt. Nur aus Berechnungen kann ich das Optimum anscheinend nicht ermitteln, es sind auch Messungen im laufenden Betrieb notwendig, um das zu vertiefen.

Grüße
Frank

Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 11.01.2019 22:28:54
1
2733714
Du hast glaube ich Recht.
Die 0,6% stimmen ungefähr.

Das mit dem Gleitbereich vom Kältemittel stimmt auch. Ich habe r410a was kaum Gleitbereich hat.

Werde mal bei mir den Durchfluss runter setzen und auswerten

Gruss ICE

Verfasser:
Zemec
Zeit: 12.01.2019 13:57:15
1
2733977
Bei mir läuft KT auf Auto. Momentan habe ich 2,6°C/-0,4°C. Mein Kollektor.

Seit Anfang Nov. ca. 3.450 kWh Wärme erzeugt mit 625 kWh Strom. Ergibt Arbeitszahl 5,5. Nibe 1155-6.

Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik

Wie hoch sind Eure Soletemperaturen
Verfasser:
Zemec
Zeit: 12.01.2019 13:57:15
1
2733977
Bei mir läuft KT auf Auto. Momentan habe ich 2,6°C/-0,4°C. Mein Kollektor.

Seit Anfang Nov. ca. 3.450 kWh Wärme erzeugt mit 625 kWh Strom. Ergibt Arbeitszahl 5,5. Nibe 1155-6.
Weiter zur
Seite 56