Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wie hoch sind Eure Soletemperaturen
Verfasser:
Randberliner
Zeit: 27.11.2019 20:38:12
0
2863886
Zitat von Kevin89 Beitrag anzeigen
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
[...]

einfach per Zeitprogramm die Heizkurve verschieben, nachts bischen runter, tagüber rauf, läuft bei mir immer bestens und kein Nachregeln wegen Temperaturschwankungen erforderlich.

[Bild]


Moin,
so ähnlich mache ich das auch. Ich gehe nicht über die Heizkurve, sondern die Solltemp. des Führungsraums. Nachts -1 Grad, am Tage +1 Grad, Faktor 0,7. Funktioniert gut.

Damit es nicht OT wird....
aktuelle Sole Ein bei etwa 5,3 Grad bei fast gleicher Wärmemenge wie im Vorjahr. Somit auch knapp 1K über dem Vorjahr....

Gruß
Kristian

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 27.11.2019 20:42:51
0
2863887
Wie nun, seit Sep. 2019 bis jetzt Strom 722kwh benötigt? Ist das bei Dir so kalt, oder die Hütte so gross? :D

Hütte 250 m² mit ganz schlechtem A/V-Verhältnis und wenig solaren Gewinnen.
Und kalt, über 4.000 Heizgradtage 20/15 pro Jahr.
Letzter Tag oberhalb der 15° Heizgrenze war der 1. September. Wir hatten im September schon 4 oder 5 Frosttage. Gibt es sonst auch schon mal im August.
Wärmebedarf 20.000 kWh pro Jahr = 80 kWh/m² ist bei einem teilsanierten Altbau unter diesen Umständen glaube ich nicht schlecht.

Grüße
Frank

Verfasser:
nicijan
Zeit: 27.11.2019 22:06:44
1
2863947
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
[i]Heizungspumpe auf Festwert 20%. ...
Die Solepumpe habe ich auf eine feste Spreizung von 5° eingestellt.


Wozu erfinden die modulierende Wärmepumpen wenn du das komplett händisch betreibst :-)

Ich habe meine eigene Heizkurve definiert
20/20
10/28
0/31
-10/34

was mir seit dem letzen Softwareupdate auffällt, es sammeln sich sehr viele Gradminuten bei 20Hz an, dann fährt die Maschine hoch auf über 50Hz um diese abzuarbeiten.
Vielleicht gibt es einen tiefen und hohen Betriebspunkt an dem die Maschine besonders effizient läuft und die neue Software fährt diese abwechselnd an
Der Betrieb mit der Auslieferungssoftware war gefühlt gleichmäßiger

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 27.11.2019 22:56:42
0
2863970
Meine moduliert ja auch, nur mische ich mich da gerne mal ein.

20° ist kein effizienter Betriebspunkt. Die AZ weicht dabei deutlich von der erwarteten AZ bei bestimmten Temperaturen ab. Bei 30 oder mehr Hz ist die Effizienz viel höher.

Meine Heizkurve liegt höher als deine, Kurve 5 + 1.

20°: 23°
10°: 29°
0°: 34°
-10°: 38°
-20°: 42°

Diese Kurve passt perfekt bei ruhig hellem Wetter. Wenn es windig und finster ist muss ich die Kurve um 1° anheben.
Die Spreizung steigt bei mir wie gesagt mit der Heizlast. Etwa 29/24 am unteren Ende, wobei ich so tiefe Temperaturen nicht länger fahren kann. Bei 10° AT muss ich Taktpausen einschieben. Bei -20° sehe ich dann etwa 42/30°.

Du hast FBH? Meine Kurve verläuft steiler weil Heizkörper einen höheren Exponenten haben.

Grüße
Frank

Verfasser:
Randberliner
Zeit: 30.11.2019 19:02:24
0
2865177
Moin,

Ende November sieht es hier bei Berlin wie folgt aus:



Aufgrund des seit 4 Wochen dauernden "Ausheizens" einer neu errichteten Innenwand in Lehmbauweise kam es zu grösseren Lüftungsverlusten, ansonsten wäre ich wohl auf identische Verbrauchswerte wie im letzten Jahr gekommen.
Sole-Ein liegt etwa 1° über dem Wert des letzten Jahres.

HL ca. 6kW bei -14 AT, RT um 21°, VL max. 32°
- gerader Kollektor, 3x200m in DN40 als Doppelstock in saniertem 170qm-Altbau

Datum / Sole ein / Sole aus /Wärme + WW / Strom / AZ / AT Schnitt / Deckung PV / Deckung Akku

2019
30.11.19 / 5,0 / 1,7 / 1621 / 240 / 6,75 / 5,7°C / 25% / 13%
31.10.19 / 10,2 / 8,2 / 552 / 79 / 6,95 / 11,0°C / 43% / 36%
31.03.19 / 3,5 / 1,4 / 1603 / 290 / 5,53 / 6,6°C / 46%
28.02.19 / 0,9 / -1,0 / 1839 / 363 / 5,07 / 3,9°C / 28%
31.01.19 / 0,9 / -3,1 / 2204 / 427 / 5,16 / 1,4°C / 16%

2018
Summe 18 - IB Okt.-Dez. / 3716 / 611 / 6,08
31.12.18 / 3,5 / 1,2 / 1790 / 317 / 5,64 / 4,5°C / 17%
30.11.18 / 4,0 / 0,8 / 1465 / 229 / 6,39 / 5,4°C / 22%
31.10.18 / 10,2 / 8,2 /461 / 65 / 7,09 / 11,2°C / 45%

Gruß und einen milden Winter wünscht
Kristian

Verfasser:
elelom2
Zeit: 30.11.2019 19:55:24
0
2865202

Verfasser:
crink
Zeit: 30.11.2019 22:14:45
0
2865280
Moin Kristian,

sehr spannend, dass Du mit Wendegraben im Altbau so gute Werte erreichst. Bei meinem identischen Graben mit identischer WP liegt die Soletemp noch bei 6,8/3,9 Grad, aber der Entzug ist hier dank kleinerem Haus und geringerer Heizlast weniger. AZ sind hier nicht so gut wie bei Dir wegen WAF (nicht unter 23 Grad) in Verbindung mit schlechter FBH-Hydraulik. Ich denke schon über eine zusätzliche Wandheizung im Wohnzimmer nach...

Viele Grüße
crink

Verfasser:
truce
Zeit: 30.11.2019 23:10:39
0
2865300
Wir haben ca. 2x12m Tiefenkollektoren in ca. 4,5-6m Tiefe (Unterkante) an einer modulierenden 1,3-11,8kW Buderus Logatherm WSW196i

Das Kätzchen schnurrt meist zwischen 1,3 und 3kW im Heizbetrieb
Das WW wird nur mit 6-8kW produziert. (Dies funktioniert mittels reduziertem "geräuscharmer Betrieb" aufgrund der beiden relativ kurzen Graben)

Nach WW Takt sind wir aktuell bei
Sole-EIN: 8,5°C
Sole-AUS: 4,0°C

Verfasser:
Dweezy
Zeit: 01.12.2019 08:06:55
0
2865345

Verfasser:
Randberliner
Zeit: 01.12.2019 09:58:02
0
2865376
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Moin Kristian,

sehr spannend, dass Du mit Wendegraben im Altbau so gute Werte erreichst. Bei meinem identischen Graben mit identischer WP liegt die Soletemp noch bei 6,8/3,9 Grad, aber der Entzug ist hier dank kleinerem Haus und geringerer Heizlast weniger. AZ sind hier nicht so gut[...]


Moin Claas,

und das, obwohl meine untere Lage nur auf gut 1,7-1,8 Metern Tiefe liegt.
Bin sehr zufrieden und Dir sowie allen Mitwirkenden echt dankbar.
Die Wandheizung kann ich Dir nur empfehlen, habe mittlerweile gut 15qm WH nachgerüstet, macht sich wirklich bemerkbar. Früher mit der LWWP habe ich bei 0 Grad über 30 Grad VL für 21 Grad IT gebraucht, jetzt irgend etwas um 28 Grad VL für fast 22 Grad IT.

Den Wärmebedarf würde ich leider nur durch bauliche Maßnahmen senken können, im OG habe ich eine Galerie mit 4m Höhe, die schluckt gut Wärme weg....

Viel Erfolg und Gruß
Kristian

Verfasser:
Brocko
Zeit: 01.12.2019 14:24:52
2
2865540
Hallo hier,

nun auch mal Feedback vom im Juni 2019 erstellten RGK

Datum / Sole ein / Sole aus/ Wärme / WW / Strom / AZ

20.09.19 / --- / --- / 163 / 476 / 163,5 / 3,98
01.11.19 / 12,4 / 7,2 / 1573 / 649 / 389,0 / 5,04
01.12.19 / 7,4 / 3,5 / 3781 / 772 / 773,7 / 5,88

WW wird seit Mitte Oktober bei 1 % WT bereitet (wegen PV-Nutzung am Mittag), entsprechend des Volumenstroms < 5,0 l ist der Wärmemengenzähler dort nicht 100 % korrekt.
Mal sehen wo sich die Sole ein noch hin entwickelt, bin aber ganz zuversichtlich...
Ein paar Einstellungen was die Heizkurve müssen sicher noch vorgenommen werden, aber die kalte Zeit startet jetzt ja erst...bei 0 °C AT aktuell VL 33,6 °C, RL 28,3 °C...

BG, Brocko

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 13.12.2019 11:09:20
0
2872313
Zitat von nicijan Beitrag anzeigen
Zitat von Poeggsken Beitrag anzeigen
[...]


Was wurde seit Heizbeginn an Wärme durch die WP abgegeben?
Einfach mal zum Vergleich meine Daten:
2510 Wärme
385 Strom
Sole 6,9 - 7,3
TK 2 x 16 Laufmeter mit Nibe 1155-6 PC

Letztes Jahr wurden die 2500 Wärme erst am 08.12. erreicht, dann bei[...]



Hier mit etwas Verspätung meine Rückmeldung und ein Update:

Stand heute 3700 kWh Heizung und 500 kWh WW seit Mitte September.
Vom 1. April bis heute 5600 kWh Heizung und 1564 kWh WW

Soletemperatur 5,8 ein und 2,0 aus.

RGK 100m lang, 2m breit 1,5 - 1,7m tief in trockenem Sand.
Im OG noch unsaniert da das Bauamt nicht so mitgespielt hat wie geplant, aber ich bin optimistisch gut durch den Winter zu kommen.

Gruß
Philipp

Verfasser:
truce
Zeit: 25.12.2019 23:14:32
0
2878289
Wegen den warmen Temperaturen wohl weiterhin gute Werte mit den Systemkollektoren

Nach WW Takt sind wir aktuell bei
Sole-EIN: 6,4°C
Sole-AUS: 2,0°C

Verfasser:
odb9
Zeit: 26.12.2019 11:37:40
0
2878386
Von euren Temperaturen kann ich nur träumen. Ausgang ist bei mir meistens bei -2 und Eingang 0/+1.

Obwohl wir recht guten Boden haben.

Verfasser:
nicijan
Zeit: 26.12.2019 12:10:29
0
2878403
Zitat von odb9 Beitrag anzeigen
Von euren Temperaturen kann ich nur träumen. Ausgang ist bei mir meistens bei -2 und Eingang 0/+1.

Obwohl wir recht guten Boden haben.


Dein Beitrag wirkt etwas geknickt. Deinen Boden kenne ich aus vielen Objekten. Die laufen meist sehr schnell in Richtung 0°C aber verharren dort dann ewig.
Wenn man sich mit Bodeneigenschaften und und dem Kollektor umgebenden Nahbereich beschäftigt lässt sich das sehr plausibel erklären.

Ist das dein ausgeführter RGK?

Und das die Bilder dazu?

Interessant wäre noch was deine WP seit Heizbeginn im Oktober an Wärme erzeugt hat.

Verfasser:
Dweezy
Zeit: 26.12.2019 13:40:42
0
2878462
Zitat von odb9 Beitrag anzeigen
Von euren Temperaturen kann ich nur träumen. Ausgang ist bei mir meistens bei -2 und Eingang 0/+1.
Obwohl wir recht guten Boden haben.



Bei modulierenden Kisten immer gerne mal den Denkanstoss "Stell mal ab" oder "gibt Deiner Sole mal Chance auf Regeneration"



Aktuell hier, am Takt-Ende:
6.0°C Sole ein
3.5°C Sole aus

Verfasser:
nicijan
Zeit: 26.12.2019 13:53:35
3
2878470
Ein Beispiel aus meiner täglichen Arbeit.
Daten: 3 x 15 Laufmeter Tiefenkollektor mit Nibe 1255-12
Der Heizi macht etwa 40 Soleanlagen pro Jahr und hat mir per WhatsApp von 5° Sole berichtet nach einer zweimaligen Estrichaufheizung an einem 280m² Neubau.
Anhand des trockenen Bodens vom Juli 2019 hätte ich das nicht gedacht.
Das Ergebnis dürfte auf die hervorragende Speicherkapazität von Wasser zurück zu führen sein.




Verfasser:
Bramme
Zeit: 26.12.2019 19:01:09
3
2878606
Zitat von Dweezy Beitrag anzeigen

Bei modulierenden Kisten immer gerne mal den Denkanstoss "Stell mal ab" oder "gibt Deiner Sole mal Chance auf Regeneration"

Das ist quatsch, die Regeneration läuft ja auch dann, wenn Wärme durch den Kollektor entzogen wird. Die Wärme wartet nicht darauf, dass die WP abschaltet, die fliesst immer dahin wo es kalt ist.

Die durchschnittliche Soletemperatur kann ich bei modulierenden WP fast nicht durch Abschalten erhöhen. Durch Abschalten erreiche ich nur, dass anschliessend mit höherer VL-Temp gefahren werden muss. Die Sole ist dann kurz etwas wärmer als ohne Abschaltung, aber die VL-Temp muss deutlich angehoben werden. Dadurch sinkt der COP und die WP verbraucht mehr Strom.

Sole-Eingang sind bei mir 6,5°C, Sole-Ausgang zwischen 3,8°C und 1,2°C, je nach Verdichter-Drehzahl.

Verfasser:
Dweezy
Zeit: 26.12.2019 19:30:48
0
2878614
Zitat von Bramme Beitrag anzeigen
Die durchschnittliche Soletemperatur kann ich bei modulierenden WP fast nicht durch Abschalten erhöhen.


Überleg mal warum...

Zitat von Bramme Beitrag anzeigen
Durch Abschalten erreiche ich nur, dass anschliessend mit höherer VL-Temp gefahren werden muss.


Schon irgendwie blöd, wenn man keine(n) Masse/Speicher hat, gell.

Verfasser:
Bramme
Zeit: 26.12.2019 20:04:48
5
2878629
Warum hat man mit modulierender WP keine Masse/Speicher?

Wenn ich die WP abschalte, muss danach entweder mit höherer VL-Temp oder mit mehr Volumenstrom gefahren werden, sonst wird die nötige Energie nicht ins Haus befördert. Das ergibt einen schlechteren COP als mit durchlaufender WP.

Verfasser:
odb9
Zeit: 26.12.2019 21:02:33
0
2878677
Zitat von nicijan Beitrag anzeigen
Zitat von odb9 Beitrag anzeigen
[...]


Dein Beitrag wirkt etwas geknickt. Deinen Boden kenne ich aus vielen Objekten. Die laufen meist sehr schnell in Richtung 0°C aber verharren dort dann ewig.
Wenn man sich mit Bodeneigenschaften und und dem Kollektor umgebenden Nahbereich beschäftigt lässt sich das sehr plausibel[...]


Ja, etwas schon. Da ich nicht einschätzen kann ob die Anlage gut läuft. Den Zwischenzähler hab ich erst vor 2 Wochen bekommen, da kann ich noch keine MAZ rechnen. Ab 1.1.20 will ich mir die Daten mal jeden Tag aufschreiben.
Hier der aktuelle Stand




Zählerstand 876kwh, wobei da das Haus dran hängt, aber auch seit einiger Zeit der EV der PV Anlage.

Verfasser:
nicijan
Zeit: 27.12.2019 09:14:37
0
2878821
Zitat von odb9 Beitrag anzeigen

Ja, etwas schon. Da ich nicht einschätzen kann ob die Anlage gut läuft. Den Zwischenzähler hab ich erst vor 2 Wochen bekommen, da kann ich noch keine MAZ rechnen. Ab 1.1.20 will ich mir die Daten mal jeden Tag aufschreiben.


Anhand des Wärmemengenzählers wurden 4400 KWh Wärme erzeugt.
Wenn sich dies auf Heizbeginn Oktober 2019 bezieht sind deine Temperaturen absolut im Rahmen und dein Kollektor läuft gut.
Über meine Nahbereichsformel ermittelt, ist der Kollektor für eine WP mit 5,2 KW Leistungsabgabe und 10000 Kwh/a geeignet. Mehr war auf deinem Grundstück in der Kollektorbauform auch nicht möglich.

Insgesamt passt das auch zur modulierenden Nibe 1255-6

Ich würde mir deshalb keine Sorgen machen.

Warum hast du so wenig Brauchwasser? (186 Kwh)

Verfasser:
odb9
Zeit: 27.12.2019 13:36:32
0
2878937
Schön zu hören.
Wir sind erst Mitte Dezember eingezogen, vorher hatte ich WW auf 20Grad stehen.
Heizung lief auch auf Sparflamme (18-19 Grad)

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 27.12.2019 14:40:30
1
2878976
Zitat von nicijan Beitrag anzeigen
Zitat von odb9 Beitrag anzeigen
[...]
Über meine Nahbereichsformel ermittelt, ist der Kollektor für eine WP mit 5,2 KW Leistungsabgabe und 10000 Kwh/a geeignet. Mehr war auf deinem Grundstück in der Kollektorbauform auch nicht möglich.
...]



Nicijan,
bei dem Grundstück wäre bei selbigen Verlauf auch eine Erschließung von über 9KW laut Trenchplaner realisierbar. Hierzu wäre ein breiterer Graben bei identischer Tiefe notwendig, die eingetragene Heizlast beträgt hier 6KW und daher unnötig auf dies aus zu legen.
Der Graben wurde dieses Jahr erstellt, nehme an er wurde nicht verdichtet und daher wird das Erdreich noch nicht umfassend am Rohr anliegen, eventuell auch trocken,
Wir haben auch Lehm/Kies und unsere Sole Temperatur ist momentan bei 5,5° Eingang. Wesentliche Gründe dür die Temp., der Graben liegt seit Jahren, ist überdimensioniert und hat eine Regenwasserversickerung in Teilbereichen.

Wolfgang

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 27.12.2019 15:09:55
2
2878992
Mein Graben ist immer noch wärmer als vor einem Jahr.
Heute Soleeingang 6,7°, heute vor einem Jahr 6,0°.
Der Tiefstwert im letzten Winter lag kurzfristig bei 3,4°.

Der unbelastete Boden in gleicher Tiefe 6m vom Graben entfernt liegt derzeit bei 7,8°.

Grüße
Frank

Aktuelle Forenbeiträge
derjoerg schrieb: die Fussbodenheizung hat ein delta T von 20°C, au Weia. Da sollte man eher 5° C haben oder verwechselst Du FBH und Heizkörper-Heizkreis? Ich habe jetzt verstanden dass du 2 Heizkreise hast, den einen...
Noch_a_Waidler schrieb: Guten Morgen! Als erstes nochmal Danke für die vielen Antworten! Langsam bekomme ich zumindest ein grobes Gefühl für die Anlagenparameter, innerhalb derer man die WP optimal betreiben sollte. Jetzt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik

Wie hoch sind Eure Soletemperaturen
Verfasser:
fdl1409
Zeit: 27.12.2019 15:09:55
2
2878992
Mein Graben ist immer noch wärmer als vor einem Jahr.
Heute Soleeingang 6,7°, heute vor einem Jahr 6,0°.
Der Tiefstwert im letzten Winter lag kurzfristig bei 3,4°.

Der unbelastete Boden in gleicher Tiefe 6m vom Graben entfernt liegt derzeit bei 7,8°.

Grüße
Frank
Weiter zur
Seite 65