Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Innenwand Dämmung
Verfasser:
Jan ralf
Zeit: 15.01.2013 10:23:26
0
1836843
Hallo in die Runde ich habe folgendes Problem,
Ich muss eine Innenwand dämmen da eine Außendämmung nicht möglich ist. Die Außenfassade ist mit Bruchstein verkleidet der Maler der die restlichen Außendämmarbeiten machen soll riet mir dazu auf der Innenwand eine Ytong Wand (50mm) vorzusetzen davor würde ich eine Holzwand vorsetzen (Kiefernpanele hinterlüftet) wäre das so machbar oder habt ihr eine bessere Lösung.

mfg
Jan

Verfasser:
heinbloed
Zeit: 15.01.2013 12:59:03
0
1836982
Es gibt versch. Moeglichkeiten das Thema anzugehen.
Ihr Maler hat gut empfohlen, eine 'atmungsaktive' Wand ist deutlich weniger schimmelgefaehrdet.
Schauen Sie mal im web nach "Calcitplatten".

Die vorgeschlagene vorgehaengte Lueftung ist dagegen nicht ideal, diese verhindert die Belueftung im Vergleich zur freien Wand.

Feuchtetauschenden Bauteilen sollte man es ermoeglichen die Feuchte tatsaechlich zu tauschen, moeglichst viel davon in moeglichst kurzer Zeit an die Umgebungsluft abzugeben. Eine Behinderung des optimalen Austausch waere kontraproduktiv.

Also keine Holzmoebel oder -platten vor die gefaehrdeten Stellen plazieren.

Verfasser:
mike60
Zeit: 15.01.2013 13:39:32
0
1837026
Ytong ist ja keine Dämmung und hat schlechte Feuchteeigenschaften. Calciumsilikatplatten sind geeignet. Tectem oder Multipor. Bringen durch die Kapilarwirkung eventuelle Feuchtigkeit wieder an die Oberfläche und verhindern Schimmel.
Wird aber diffusionsoffen verputzt.

Verfasser:
sven7777
Zeit: 15.01.2013 15:30:06
0
1837122
Hallo,

warum stellst du nicht eine Holzwand und packst hinter die Paneele eine Vernünftige Dämmung z.B 100mm Mineralwolle mit einer diffussionsoffene Folie und schon ist dein Problem gelöst.
Aufbau : Außenwand ,Mineralwolle , Folie, Paneele

Gruß
Sven

Verfasser:
Jan ralf
Zeit: 15.01.2013 15:51:23
0
1837139
sollte die Folie nicht als Dampfsperre fungieren???

Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.01.2013 16:40:01
0
1837184
ja,

strenggenommen als Dampfbremse.
Kunstofffolien sind keine Dampfsperren.

Gruss

winni

Verfasser:
Melomax
Zeit: 15.01.2013 16:49:00
0
1837194
Wie wäre es mit Foamglas?

http://www.foamglas.de/hochbau/anwendungen/innendaemmsysteme/


MfG

Jean

Verfasser:
Jan ralf
Zeit: 15.01.2013 18:34:52
0
1837290
macht einen guten Eindruck wo kann man denn die Platten kaufen?

Verfasser:
Melomax
Zeit: 16.01.2013 02:36:03
0
1837550
foamglasplatten habe ich schon bei folgenden Händler gekauft

http://www.deg-dach.de/

oder
http://www.baustoff-metall.com

MfG

Jean

Aktuelle Forenbeiträge
AndreasBe schrieb: @dyarne: Das stimmt ja positiv, wenn das inzwischen mehrere so aufgebaut haben. Weißt du ob in den beiden anderen Installationen...
cacer schrieb: gipsputz ist halt nix für räume mit hoher feuchtigkeit. der nimmt gut feuchte auf, gibt sie aber ungern zurück. gleiches...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik