Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kupferrohr verlötet in Offnes Feuer
Verfasser:
Badeknecht
Zeit: 21.01.2013 11:40:50
0
1842051
Hallo ihm Netz Finde ich dies bezüglich nichts hilfreiches. Ich wollte mir zum Beheizen meines Pools einen Holzofen bauen in diesem Wollte Ich Kupferrohre verlegen durch die ich das Wasser Pumpe um dieses so zu erwärmen.
Pressen würde hier bei Ja nicht gehen da die Pressverbinder ja mit Hilfe eines Dichtungsgummi dicht gemacht werden und da Gummi und Hitze sich bekannter maßen nicht vertragen schließe ich dies mal aus. Nun bleib die Frage Löten der Rohrverbindungen aber auch hier mache ich mir sorgen das es mit der zeit undicht werden kann da Ja das Lot bei 400C° anfängt zu Schmelzen und so die Verbindung wieder undicht wird. Ein Befreundet Gas-Wassermonteur meinte dies Sollte eigentlich keine Probleme machen da das Lot durch den Kapillareffekt trotzdem im Rohr bleibt auch würde das Wasser welches durch das Rohr Fliesen dieses genügend Abkühlen. Ich habe aber immer noch meine bedenken und Dachte ich frag mal hier nach bzw. gib es noch eine andere Möglichkeit die Rohre zu verbinden. Das Rohr sollte ein 18x1mm Rohr werden damit die Pumpe nicht so einen hohen Druck aufbauen muss

Danke für eure Hilfe
Der Badeknecht

Verfasser:
winni 2
Zeit: 21.01.2013 12:03:01
0
1842061
Es müssen im Feuerbereich nicht unbedingt
Verbindungen sein, wenn Du den Wärmetauscher
z.B. so ausführst:

schwimmbad-schall.de, pigpot-pool


Aber Dir ist schon klar, das so etwas, je nach Ausführung,
auch mal explodieren kann?

Und ob Kupfer die Temperaturen auf die Dauer aushält?


Gruss

winni

Verfasser:
RuthGl
Zeit: 21.01.2013 19:16:10
0
1842402
Man könnte ja auch hartlöten.

LG Ruth

Verfasser:
meStefan
Zeit: 21.01.2013 20:55:37
0
1842493
Zitat von RuthGl Beitrag anzeigen
Man könnte ja auch hartlöten.

LG Ruth

bis 450 °C: Weichlöten
ab 450 °C: Hartlöten
über 900 °C: Hochtemperaturlöten (im Vakuum oder unter Schutzgas; siehe DIN 8505 Teil 2)
Wie warm wird wohl das Rohr, wenn es mal trocken fällt!?


@Badeknecht, ein solcher nicht bestimmungsgemäßer Betrieb, sowie den Umbau als solchen dürfte dir kein Schorni abnehmen!
In DE wird zur Abnahme durch den Schorni auch noch eine Fachunternehmerbescheinigung verlangt (sonst nix Abnahme), die dir wohl kaum ein halbwegs intelligenter SHKler ausstellen wird!

Und warum etwas so gefährlich umbauen, wenn´s bessere Lösungen mit Zulassung gibt!?

Verfasser:
schick Josef
Zeit: 21.01.2013 21:15:35
0
1842507
Hallo irgendwo Hinweise ob Wasserführende Kupferrohre Feuerbeständig sind d .h. auch ob und welche Rauchgase Kupferrohre vertragen.Ich habe mal einen wassergefüllten weichelötenden Topf auch die Herdplatte eines Holzherdes gestellt und dabei festgestellt dass das Zinn mehr oder minder geschmolzen ist.Einen Druck hätte diese Lötstelle sicher nicht mehr vertragen.

mfg sepp

Verfasser:
Fritz Poggenklas
Zeit: 21.01.2013 21:25:20
0
1842517
Lass mal Stefan,........
die Darwin-Awards brauchen auch für 2013 neue Anwärter.

Gruß Fritz

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.01.2013 13:08:16
0
1842944
Hallo Badeknecht,

in den Verbindungsstellen sehe ich kein Problem.

Stefan hat bereits darauf verwiesen, dass Löten nicht immer "weich" sein muss.

Oder Winne hat aufgezeigt, dass die Verbindungen außerhalb des "Hochtemperaturbereich" liegen können, wenn die Konstruktion entsprechend ausgeführt wird.


Wenn du die Konstruktion einfach hältst
Linkbezeichnung
besteht auch keine Explosiunsgefahr.

Kupfer war jahrhunderte lang der bevorzugte Werkstoff für derartige Problemlösungen.

In einem anderen Forum habe ich als Variantenkonstruktion vorgeschlagen das Feuer im Kessel zu entfachen und den Kessel wie einen Tauchsieder im Becken treiben zu lassen.

Holzbeheizte Tauchsieder für Becken gibt es auch als Kauflösung.

Allerdings wird der Wirkungsgrad nicht recht hoch sein.

Schaffst du es jedoch deine Konstruktion als Brennwertlösung hin zu bekommen, könntest du statt des Kupferrohres auch einen Gartenschlauch einsetzen. Dann sind die Steck- und Klick-Verbinder von Gardena auch eine Antwort auf deine Frage.

MfG
uwe

Verfasser:
sanierputz
Zeit: 22.01.2013 13:31:45
0
1842960
Kupfer - Hartlöten
Wie lange ist die Lebensdauer des Kupfer im direkten Feuer?

Oder was ist mit geschweißten Stahlrohr - Schwarzrohr?

Verfasser:
meStefan
Zeit: 22.01.2013 13:54:20
0
1842987
Zitat von sanierputz Beitrag anzeigen
Kupfer - Hartlöten
Wie lange ist die Lebensdauer des Kupfer im direkten Feuer?

Oder was ist mit geschweißten Stahlrohr - Schwarzrohr?

Und was passiert, wenn man da SCHWIMMBADWASSER durchlaufen läst!? ;O)

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.01.2013 14:11:58
0
1843007
Hallo Stefan,

unser Becken BJ 1972 ist mit Cu verrohrt.
Bisher ist nichts passiert.

MfG
uwe

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 14:43:24
0
1843039
Mein Tipp, nimm kupferrohr von der Spule, mußt du gar nicht löten, erst außerhalb vom Ofen. Kannst du biegen und anpassen wie du die Form brauchst.
Andere Idee, hab ich schon mal gesehen bei einer Weinbergpoolparty,
mach ein Lagerfeuer, schmeiß da einen alten Gußheizkörper drauf, eine Umwälzpumpe dran und fertig ist die Übergabestation.

Verfasser:
Altgeld
Zeit: 22.01.2013 14:50:22
0
1843048
Hallo,

wenn es bei dem einen mit Kupfer klappt und "nichts passiert" würde ich evtl. doch den einen oder anderen Gedanken über die Verträglichkeit machen. Aber OK...

Gruß Altgeld

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 14:55:31
1
1843052
Schwimmbadwasser sollte doch aus Wasser und Chlor bestehen. Wenn ich mich nicht irre ist Trinkwasser Wasser gefiltert und gechlort. Sollte dann eigentlich gehen. Außer ich wurde bei meiner Hausinstallation betrogen.

Verfasser:
Altgeld
Zeit: 22.01.2013 15:00:44
0
1843060
Und Trinkwasser hat den selben Chlorgehalt und den selben PH Wert wie Trinkwasser ? Inkl. Stoßchlorung ?

Man könnte ja auch Edelstahlwellrohr nehmen .......

Gruß Altgeld

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 15:07:13
0
1843066
Die Eierlegende Wollmilchsau gibts halt noch nicht und man nehme was man hat. Er will ja was basteln, da geh ich mal davon aus das es die einfachste möglichkeit sein soll. Und "Edelstahlwellrohr" bekommt man nicht überall zu einem vernünftigen Preis.

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 15:11:51
0
1843072
Fällt mir noch ein.
Wenns was mit Hand und Fuß werden soll, was der Schornsteinfeger abnimmt ohne zu mucken. Holzvergaserkessel mit Wärmetauscher.
Ich vermute aber es soll eher so ein Gartenhausprojekt werden mit Bollerofen der halt bissl warm Wasser macht.

Verfasser:
Altgeld
Zeit: 22.01.2013 15:13:18
0
1843073
Entschuldigung das ich mich eingemischt habe.

Hätte ich keinen grünen Stern, würde man meiner Antwort wohl nicht direkt mit negativer Einstellung begegnen.

Allen Bastelfred`s weiterhin viel Erfolg :-)

Gruß Altgeld

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 15:19:10
0
1843082
Sternchen hin Sternchen her. Ist doch ein Forum. Kann man sich doch jederzeit austauschen. War auch nicht als negative Kritik gemeint.
Ist doch schon wenn man über alle Pro und Kontras aufgeklärt wird. Wie Kupfer sich auf Überchlorung verhält ist mir gänzlich unbekannt, dafür haben wir ja die grünen Sterne, ich hab halt nur den Bastlerstern.
Auch Mercedes Benz hat nen Stern und mal als Bastler angefangen ;)

Verfasser:
Badeknecht
Zeit: 22.01.2013 17:11:39
0
1843225
Also ich habe vor das Kupferrohr dann in den vorhanden Grill zu legen "Wenn wir nicht grillen" und darauf ein Feuer machen das die Rohre Erhitzt. Okay Badeofen war evtl. die Falsche Bezeichnung dafür. Ziel ist einfach mein Kleinen Pool bzw Größer Wanne 1,80m Durchmesser und 1m Tief zu erwärmen. Also ich würde das Becken befüllen an Zu- und Ablauf ist ein GK Anschluss so schließe ich an die eine ecke die Pumpe und und das Andere ende geht in Pool Also drückt die Pumpe das Wasser durch die Rohre um dieses zu beheizen.

Da ich die Biegungen an die Rohre Löten wollte die fragen ob durch die Erwärmung Gefahr besteht das diese undicht werden.

Darum wundert es mich das hier einige von Explosion oder der gleiche geredet habe Wo soll bitte da der drück her kommen das es zu einer Explosion reicht.

Also die Spirale wird in etwa so aussehen

___________ Zulauf
[_______
_______]
[_______
_______]
[__________ Zum Becken

Das ganze wird dann nun in den Grill gelegt. Der grill ist ein gemauerter Grill wo nur eine Öffnung nach vorne ist und ich so verhindern kann das das Feuer irgendwie unkontrolliert was anzündet

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 17:55:12
0
1843305
So ungefähr hab ich mir das auch gedacht wie es ausehen soll ;)
Also wie schon hier und da gesagt gehen würde das bestimmt saolang da Wasser druch läuft geht das weich gelötet. Wasser als >Dampf mit mehr als 180° bekommst du eh nicht zusammen. Die alternative wäre wie schon beschrieben Kupferrohr als Rollenware. Wenns aber nur um so eine einfache Lösung geht würde ich den nächsten Schrottplatz ansteuern oder gar nen Sperrmüll aufsuchen und einen alten Gußheizkörper nehmen und auf den Grill schmeißen. Die Farbe brennt weg und an die Anschlüße schraubst du einfach nur verzinktes Kupferrohr un deine Pumpe dran. Hat auch den Vorteil das du fast keinen Druckverlust hast und ne einfache Pumpe dran machen kannst. Wenn du aus gebadet hast läßt du einfach das wasser aus dem ganzen raus dann rostet nichts und im winter gefriert nichts ein.
Ist die billigste und vor allem die einfachste Poolheizung überhaupt.
Und sie funktioniert, wie gesagt beruht auf eigener Erfahrung im Tiefsten Winter im Weinberg. Die Suppe wurde zum Schluß sio heiß das keiner mehr rein gesessen ist :o)

Verfasser:
schick Josef
Zeit: 22.01.2013 21:03:38
0
1843582
Hallo gerade ist mir eingefallen, die Kessel zum Schnapsbrennen welche außen direkt beheizt werden und sich innen die doch auch etwas aggressive Maische befindet sind auch aus Kupfer!Da diese nicht aus einem Stück sind werden diese auch hartgelötet oder mit Kupfer geschweißt wobei ich nicht sicher bin ob man Kupferblech mit Kupferschweißen kann ,es gibt zwar Kupferelektroden zum E. schweißen sicher geht das aber bei Blech nicht.
Was die Rollenware angeht so ist diese weicheglüht und von geringerer Wandstärke als die Stangenware welche halbhart ausgeliefert wird .

Hätte 10 oder mehr Meter Rollenkupfer zu verkaufen 22 mm .(Oberösterreich)

mfg sepp

Verfasser:
Badeknecht
Zeit: 22.01.2013 23:06:48
0
1843712
Zitat von neudurchdacht Beitrag anzeigen
So ungefähr hab ich mir das auch gedacht wie es ausehen soll ;)
Also wie schon hier und da gesagt gehen würde das bestimmt solang da Wasser durch läuft geht das weich gelötet. Wasser als >Dampf mit mehr als 180° bekommst du eh nicht zusammen. Die alternative wäre wie schon beschrieben[...]


So viel Platz ist da dann auch nicht das ich eine alten Heizkörper Benutzen kann darum ja das Rohr und selber machen.
Danke für die Infos das es wohl mit dem Löten so gehen könnte

Verfasser:
neudurchdacht
Zeit: 22.01.2013 23:14:23
0
1843723
Ich sags ja ungerne, aber für rund 2,5m³ bedarf es etwas Fläche zur Wärmeübertragung und mit 10 stab Kupferrohr 40cm lang bekommt man nicht wirklich viel zusammen, da kommt am ende grad mal so viel warm wasser, das man sich die Hände waschen kann. Da geht über die Oberfläche vom Pool mehr wärme verlohren als durch den Grill jeh erzeugt wird. Ich hoffe ich habe jetzt nicht irgend welche Träume zerstört. Falls ich mich mit meiner Einschätzung geirrt haben sollte, würde ich mich über eine Einladung zur Poolparty freuen. Ich bring auch was zum trinken mit ;)

Verfasser:
Badeknecht
Zeit: 22.01.2013 23:40:02
0
1843736
Naja wir haben es auch schon hin bekommen mit 3 Windungen aus edel stahl welches verschraubt war hat zwar 12h gedauert aber es ging daher ja nun mit Kupfer besser wärme Leitwert. Und mehr Windungen

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.01.2013 23:49:40
0
1843744
Hallo Altgeld,

du als Grünstern kannst ja sicher Auskunft geben über den Einfluß von Chlorverbindungen auf das Kupfer von Rohrleitungen.

Trinkwasserverordnung lässt ja wohl 0,3ppm/Liter zu.
Das wohl im Hinblick auf den Trinkgenuss, wohl weniger um Leitungsschäden zu vermeiden.

In anderen Ländern sind wohl deutlich höhere Wert zulässig. Zerbröseln da die Cu-Leitungen.

MfG
uwe

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Kupferrohr verlötet in Offnes Feuer
Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.01.2013 23:49:40
0
1843744
Hallo Altgeld,

du als Grünstern kannst ja sicher Auskunft geben über den Einfluß von Chlorverbindungen auf das Kupfer von Rohrleitungen.

Trinkwasserverordnung lässt ja wohl 0,3ppm/Liter zu.
Das wohl im Hinblick auf den Trinkgenuss, wohl weniger um Leitungsschäden zu vermeiden.

In anderen Ländern sind wohl deutlich höhere Wert zulässig. Zerbröseln da die Cu-Leitungen.

MfG
uwe
Weiter zur
Seite 2