Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Qualitätsunterschiede Armaturen ?
Verfasser:
tapelu
Zeit: 21.11.2013 10:29:55
0
1994748
Meine Spültischarmatur muß ausgetauscht werden.
Dachte zuerst, kein Problem...doch es gibt so eine große Preisspanne, die es mir sehr schwer macht, mich zu entscheiden.
Ein Noname Produkt für 30€, ein Markenprodukt für 300€, oder aber Grohe usw für 100€ ?
Bin total verunsichert...möchte kein Vermögen ausgeben, andererseits aber auch nicht alle 2 Jahre die Armatur tauschen. Gibt es Empfehlungen für Spültischarmaturen mit gutem Preis Leistungsverhältnis aus Ihrer Erfahrung ?

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 21.11.2013 10:52:20
0
1994765
Juhu, endlich wieder ein Popcorn-Thread ;)

Das ganez ist ja nun eine Frage des persönlichen Geschmacks, und der sonstigen Austattung der Küche. Die 30-Euro-Baumarktarmatur passt eher schlecht zur massiven Marmorspüle, und eine 1000 Euro Luxusbrause an Ikea-Billig-Dünnblechspüle ist auch nicht recht passend.

Wenn dir die 30-Euro-Baumarktarmatur gefällt, dann kauf die. Länger als 2 Jahre hält die garantiert.

Fazit: Kauf, was du willst. Wasser kommt überall raus.

Oliver

Verfasser:
tapelu
Zeit: 22.11.2013 12:38:20
0
1995561
jetzt bin ich nicht grad schlauer...gibt es denn nicht eine Empfehlung, welche Marke man kaufen kann oder wo man besser die Finger weglassen sollte ?

Verfasser:
Martin Bauer
Zeit: 05.12.2013 12:05:18
0
2002985
Servus,

Also ich weiß nicht, ob die Frage noch aktuell ist, aber ich würd dir auf jeden Fall von einem Billigteil abraten. Wir hatten mal so eins, das war nach 2 Wochen kaputt, bekamen Ersatz und es war gleich wieder kaputt!
Ob es aber dann gleich ein höherpreisiges "Schmuckstück" sein muss, denk ich nicht. So mittelpreisige sollten vollkomen reichen...gut natürlich kommts auch auf den Geschmack an! Wir haben unsere letztens hier online bestellt
Vielleicht findest dir ja auch hier was, wir sind sehr zufrieden und es gibt eig jede Preiskategorie, außer komplett billig. :)

vg

Verfasser:
Matell
Zeit: 05.12.2013 12:43:24
0
2003007
Was ich empfehlen kann, sind Armaturen die bei den Grosshändlern unter Hausmarke laufen (z.B.: Format, Optima, Reisser usw.) die werden von Markenherstellern produziert und stehen deren Armaturen qualitativ in nichts nach.
Der Preis ist deutlich unter den vergleichbaren Markenarmaturen und man bekommt auch noch Jahre nach Erwerb der Armatur Ersatzteile, da die selben Teile (Kartusche) wie in den anderen Armaturen des Herstellers verbaut werden.

Verfasser:
Pumpensammler
Zeit: 05.12.2013 16:29:11
0
2003117
Ich habe schon viele Armaturen im Freundes- und Bekanntenkreis, aber auch bei mir zu Hause, eingebaut (Bad, Dusche, Küche...). Ich bevorzuge Armaturen der bekannten Marken, habe aber auch nichts gegen solche von Aldi oder Ikea. Ausfälle habe ich da bisher nicht erlebt. Was für Aldi oder Ikea spricht: Wenn´s da irgenwann aus dem Hahn tropft, ist das nicht weiter äergerlich. Man fährt zu Ikea, frühstückt dort für 2,- Euro und nimmt im Vorbeigehen eine neue Armatur mit. Das ist billiger, als eine Kartusche einer Markenarmatur zu tauschen oder tauschen zu lassen.
Beispiel: Spühlenarmatur Hansgrohe, Typ Allegra linea, tropft nach 13 Jahren. Eine neue Kartusche, Best.-Nr. 14095, ist fällig. Materialpreis im Internet: günstigstenfalls 45,- Euro. Für den, der das Teil selbst einbauen kann, lohnt sich das vielleicht. Wer da aber auf den Fachmann angewiesen ist zahlt für die Kartusche bestimmt 60,- Euro plus Arbeitslohn und Anfahrt. Da stellt sich die Frage, ob der Kauf einer neuen Armatur nicht sinnvoller ist.
Kommen wir jetzt zur neuen Armatur. ich gehe einmal davon aus, dass du, tapelu Selbermacher bist. Ansonsten hättest du ja den Fachmann deines Vertrauens um Rat gefragt. Es soll eine Markenarmatur sein? OK. Die Frage ist, wo man eine solche Armatur günstig kauft. Ich habe mir beispielsweise für die oben beschriebene Spühlenarmatur eine Hansgrohe Focus E gekauft. Bei Max Bahr (noch gibts ihn) kostet die 129,- Euro, im örtlichen Sani-Großhandel 71,- Euro plus MwSt. Das war mir immer noch zu teuer. Also bestellt im Internet für 69,- Euro incl. Zustellung.
Was will ich damit sagen: An Armaturen wird geradezu märchenhaft verdient. und ich habe nichts zu verschenken. Sie doch auch nicht, oder?

Verfasser:
Marc Oliver
Zeit: 11.12.2013 13:01:57
0
2006046
Die Internetbestellung für 69,- Euro wäre mir noch zu teuer.

Beim Hornbach gibt doch eine Preisgarantie.

Macht dann abzüglich der 10 % Bestpreisgarantie nur Euro 60,85.

Ist das Ganze nicht genauso asozial wie Amazone und Co?

Wird Zeit für eine Internetsteuer...

Verfasser:
isesari
Zeit: 11.12.2013 13:29:31
0
2006064
wieso asozial? die baumarkt-preise sind doch hier eh als überteuert verschrien ggü dem fachhandel, wenn dann wäre die baumärkte asozial (die dividende für den aktionär, sprich für arbeitsfreie einkommen, muss halt aufgeschlagen werden).

69€ minus 19%MwSt = 58€ netto
Transport Logistik ca 3-5€,

d.h. der Baumarkt verkauft für 108€ netto, einfach mal das doppelte ggü dem www Handel.

DAS muss natürlich bestraft werden, die Aktiengewinne müssen für die Rentier's natürlich stimmen und ein sorgenfreies Leben ermöglichen.
(der einfache Niedriglöhner kann für den Aufschlag gleich mal 1 Tag arbeiten, da lernt er den Wert einer Markenarmatur natürlcih weit besser zu schätzen als die oberen 5%)

Verfasser:
Marc Oliver
Zeit: 11.12.2013 13:49:42
0
2006075
Stimmt schon... gilt aber oft für die vorrätige Baumarktware. Interessant wird’s bei Markenbaustoffen mit Bestpeisgarantie auf Bestellung.

Fraglich... wer bei dem www Handel letztendlich überleben kann.

Einerseits ein Vorteil für mich, wenn ich Kleinstmengen im Fachhandel nicht bekomme.

Letzes Beispiel war eine Bestellung bei http://www.dichtstoffe24.de/

Kein Vergleich zum Baumarkt oder zum Großhandel.

Oje, ein Fass ohne Boden...

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 11.12.2013 14:03:37
0
2006082
" ... wieso asozial? ... "

Auch wenn ich weiß was damit gemeint ist würde ich mir an Deiner Stelle keine Gedanken darüber machen.

Daß in unserer Wirtschaft "asoziales" Treiben möglich ist - dafür sind andere Herrschaften zuständig die ihren Job auch nicht richtig machen.

Du mußt schauen daß Du mit Deinem Geld auskommst.

Also schaue Dir die Amaturen einfach richtig an . Wenn sie Dir gefällt und sie einen soliden Eindruck macht - warum nicht ?

So schlecht sind die alle nicht .

Wichtig ist eher sich vorher zu erkundigen was eine Austauschkartusche für die Armatur kostet und ob sie handelsüblich ist. Ich habe zwar gute Armaturen werde aber beim Kauf der Kartusche total geschröpft.

Es gibt andere die sind günstig.

Verfasser:
DarsWars
Zeit: 11.12.2013 14:50:46
0
2006110
Back to Topic: Ich würde keiner Billigarmatur vertrauen. Wer weis aus was für einem Messing die in China und Co hergestellt werden. Ich rate dazu nur DIN-DVGW geprüfte Armaturen zu kaufen. Nur bei denen kann man sich (noch) sicher sein in Bezug auf Sicherheit und Schadstoffbelastung. Ich habe schon diverse überschwemmte Badezimmer und Küchen erlebt aufgrund von billig Panzerschläuchen. Gummipartikel die sich aus den Schläuchen auswaschen etc. Mann erinnere sich an den Edelstahlskandal wo verstrahltes Edelstahl aus Indien verarbeitet wurde. Das ist das Problem bei Billigarmaturen und nicht, das die irgentwann mal tropfen.

Verfasser:
isesari
Zeit: 11.12.2013 15:27:39
0
2006124
Beispiele für günstige Armturen?

Wenn bei Ikea die günstigste rund 14€ kostet und man es selbst hinkriegt, warum nicht?

Verfasser:
muscheid
Zeit: 11.12.2013 16:46:47
0
2006148
Eben - am Material und Verarbeitung, aber auch an einem Kundendienst und Ersatzteilversorgung - DA trennt sich der Spreu vom Weizen!
Fördereserien der Großhändler sind recht günstig und Markenware. Allerdings ist nicht bei allen der Hersteller erkennbar - das kann bei einer Reparatur zum Problem werden. Vor allem wenn es den Händler nicht mehr gibt.
Wenn ich allerdings die hier verbreiteten Preise lese kannich nur mit dem Kopf schütteln. Für unter 150€ geht im Fachhandel kaum was außer Billigstware.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 11.12.2013 16:56:08
0
2006152
" ... Mann erinnere sich an den Edelstahlskandal wo verstrahltes Edelstahl aus Indien verarbeitet wurde. ... "

So etwas kann man heutzutage nirgends mehr ausschließen - auch nicht mehr bei "Qualitätsware". Die wird oft irgendwo ebenfalls billig zusammengeschustert.
Hat nur das bessere Label.

Die globalisierte Wirtschaftskriminalität machts möglich.

Verfasser:
Marc Oliver
Zeit: 12.12.2013 08:25:25
0
2006374
Mal eine OT Zwischenfrage wegen der Hansgrohe Armaturen.

Habe nach meiner Lehrzeit bei mir Hansaarmaturen verbaut, die ich jetzt nach zwanzig Jahren gegen Hansgrohe Armaturen ausgetauscht habe (Metris S, ibox, Exafill, FIX FIT).

Bei meinen neuen Hansgrohe Armaturen, Wandanschlussbögen und bei der Ein- und Überlaufgarnitur sind mir jetzt sehr viele Kunstoffteile aufgefallen.

Ist das bei allen Herstellern so, dass da vermehrt Kurstoff verbaut wird?

Ist das Kurstoffmaterial evtl.nur wartungsfreundlicher, aber nicht so langlebig?

Wenn ich mir da meine alte Hansa Steuerpatronen anschaue, wirken die optisch hochwertiger.

Ist Hansa in der heutigen Zeit evtl. einen Tick besser als Hansgrohe?

Von der Vielfalt bei Hansgrohe mal abgesehen...

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 13.12.2013 08:50:40
0
2006787
Mit dem Kunststoff ist es doch ganz einfach.

Kunststoffteile lassen sich billiger herstellen wie Teile aus Metall.
Wobei das nicht heißen soll daß dies immer schlechter ist.
In vielen Fällen erfüllen sie ihren Zweck genauso gut.

Die teuren Steuerpatronen in meinen Grohearmaturen sind als Originalersatzteil mit den original verbauten Erstausrüsterteilen ebenfalls nicht mehr vollständig identisch.

Aber ehrlich gesagt - so lange das Teil funktioniert werde ich mir da keine langen Gedanken darüber machen.

Ändern kannst Du es eh nicht.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 13.12.2013 09:18:34
0
2006805
Kunststoff hat in vielen Bereichen Metall verdrängt, in Armaturen, Thermen usw gibts davon immer mehr. Teils aus preislichen, teils aus praktischen Gründen.
Bei Armaturen:
keine Metall-Wasserberührung gleich keine Metallbelastung des Wassers
Dichtflächen an Armaturen zu Fliesen lassen sich besser gestalten
.....

Verfasser:
Pumpensammler
Zeit: 13.12.2013 22:29:42
1
2007161
Im Zusammenhang mit den hier erwähnten zunehmenden Kunststoffanteilen in Armaturen: Auch bei Hansgrohe ist das so. Nimmt man die Armatur auseinander, in meinem Fall die bereits erwähnte Focus E, bekommt man erst einmal einen Schreck. Das Innenleben sieht aus wie Plastikspielzeug aus der Losbude vom Jahrmarkt.
den größten Schreck bekam ich allerdings als ich sah, wie die Panzerschläuche in der Armatur befestigt sind. Nix mehr mit Gewinde und reinschrauben! Die Schläuche sind einfach nur gesteckt und mit einem Schieber, ähnlich einem Seegerring, gegen rausfliegen gesichert. Die Abdichtung erfolgt durch einen Kleinst-O-Ring. Die Abdichtung wird scheinbar durch den Wasserdruck hergestellt. Das Ganze erinnert mich irgendwie an das Gardena-System im Garten. Aber in der Wohnung?
Ich finde diese Entwicklung zum Kotzen!
Ich habe hier noch eine aktuelle Ikea-Armatur rumliegen. Hat, glaube ich, irgendwas um 24,- Euro gekostet. Innenleben: Metall. Panzerschläuche: geschraubt. Da frage ich mich wirklich, was nun besser ist.

Verfasser:
chieff
Zeit: 13.12.2013 23:04:13
1
2007172
*lach*
schaut euch doch mal um was eure Nachbarn oder Verwandte für Armaturen haben die seit 20- 30 Jahren unverändert eingebaut sind.

Viele Markenarmaturen halten gerne 20-30 Jahre.
Haben erst 2 Waschtischarmaturen ausgebaut, F.Groh...
würden ja noch gehen, aber sind jezt halt nicht mehr ganz so toll.

Sofern nicht zu kalkhaltig, etwas häusliche Pflege und keinen Schmutz- und Rostpartikel durch die Wasserleitung rauschen, dürfte nicht viel passieren.

Hält eine Armatur 20 Jahre und die kostet 150 € sind die Jahreskosten bei 7,50 €
Hält eine Armatur 4 Jahre und kostet 50 € sind die Jahreskosten bei 12,50 €

Hochgezogen gesehen bringt die Diskussion im Forum hier zum Thema Effizienz bei Heizanlagen und der Nötigkeit eine Armatur bei billigster Baureihe alle 3 Jahre zu tauschen eine Irrsinnigen Widerspruch.
Einerseits will man die Heizanlage effizient und kostengünstig nutzen.
Andererseits verursacht man dann beim 3 jährigen Armaturentausch
einen Müllberg ohne Rücksicht auf Verluste.

Verfasser:
Pumpensammler
Zeit: 14.12.2013 00:22:18
0
2007186
Hmmm... also bei der alten Hansgrohe Spühltischbatterie vom Typ Allegra linea 14800 ist jetzt nach 13 Jahren die Kartusche fällig. Weil sich der Tausch nicht lohnt und das Schöne ab ist, ausgetauscht gegen besagte Focus E, ebenfalls von Hansgrohe.
Im HWR (komplett Ikea-möbliert) befindet sich ebenfalls seit 13 Jahren eine Ikea-Armatur an der Spühle. Was die damals gekostet hat, weiß ich nicht. Die tropft bis jetzt noch nicht und ist leichtgängig wie am ersten Tag. Zugegeben, diese Armatur wird seltener benutzt wie die in der Küche.
Ich zweifle daran, dass eine Markenarmatur gegenüber einer Noname-Armatur langlebiger ist. Und selbst wenn, ist die irgendwann fällige Kartusche so teuer, dass ein Austausch selten lohnt (siehe meine Allegra.

Verfasser:
Peter Zwing
Zeit: 14.12.2013 05:45:13
2
2007201
Also ich habe in meinem Haus IdealStandard verbaut vor 28 Jahren und es wurde bisher keine getauscht. Funktionieren wie sie sollten. Lediglich in der Duchse wurde die MischerPatrone getauscht.

Ist nur mal ein Zustandsbericht meiner Marken Amaturen. Würde es wieder machen.

LG Peter

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 14.12.2013 20:07:33
0
2007458
Billige Baumarktarmaturen müssen nicht schlecht sein.

Ich habe im Waschraum am Spülbecken eine Hansa ? - Armatur die mal 26 Euro gekostet hat. Oder waren es noch DM ?
Weiß es gar nicht mehr.Jedenfalls etliche jahre alt.

Die geht bis heute einwandfrei, tropft nicht und sieht immer noch sehr neuwertig aus.

Andererseits habe ich Grohe Eurodisk Armaturen von 1987 im Gebrauch die noch alle funktionieren. Allerdings hat es vor einigen Jahren angefangen die Kartuschen mal auszuwechseln die elend teuer sind ( fast 50 Euro).

------------------------------

" ... den größten Schreck bekam ich allerdings als ich sah, wie die Panzerschläuche in der Armatur befestigt sind. Nix mehr mit Gewinde und reinschrauben! Die Schläuche sind einfach nur gesteckt und mit einem Schieber, ähnlich einem Seegerring, gegen rausfliegen gesichert. Die Abdichtung erfolgt durch einen Kleinst-O-Ring. ..."

Dann schaust Du mal in Deinen neueren Golf ( wenn Du einen haben solltest ). Da sind die Kühlerschlauchverbindungen zum Motor alle so ausgeführt.
Habe mich auch am Kopf gekratzt als ich kürzlich den durchgefaulten Kühler ( beim 4 1/2 Jahre alten Modell) auswechselte und diese Verbindungstechnik sah.

Da halten die Baumarktarmaturen schon deutlich länger :)

Verfasser:
bodel
Zeit: 14.12.2013 21:49:37
0
2007493
es kommt immer darauf an, welche Ansprüche man stellt.

Wir haben in unserem 2. Bad eine optisch ansprechende Armatur aus dem Baumarkt, Hornbach Eigenmarke, installiert. Da die Aktion " 20 Euro für ihre alte Armatur lief" haben wir auf dem Trödel für einen Euro eine schrottige Armatur gekauft und bei Hornbach eingetauscht. Leider erweist sich die neue Armatur als Krachmacher erster Güte. Nun wird das Bad nicht sehr stark frequentiert sodaß uns das Geräusch nicht so sehr störte. An Stelle meiner Nachbarn wäre ich allerdings schon zeitig zum " wir müssen mal dringend über etwas reden" vorbeigekommen.

So: 99 Euro hat die alte Armatur gekostet abzüglich 20 Euro macht 70 Euro für eine schöne Armatur. Eigentlich zu viel Geld, aber... nach einem Jahr tropft es leicht am Bedienhebel. Hornbach hat ohne Meckern eine neue Armatur zum Tausch ausgehändigt.

Wir haben uns bei Reuter eine Armatur von hansgrohe gekauft. Die hat 159 Euro gekostet, ist wassersparend, lässt sich auf eine Maximaltemperatur einstellen - wichtig bei kleinen Kindern im Haus - und ist flüsterleise.

Für uns gilt: Markenarmatur von hansa, hansgrohe oder herzbach und die bei reutet oder emero bestellt.
und natürlich selber montiert.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 15.12.2013 08:56:55
0
2007567
" ... Leider erweist sich die neue Armatur als Krachmacher erster Güte."

Wie soll denn das gehen - mit dem "Krachmachen" ?

Bei allen Armaturen die ich kenne und die mit einem modernen Kartuschenmischer arbeiten - und das tun sie mittlerweile doch alle - hört man nur das Rauschen des auslaufenden Wassers. Das ist doch nicht laut.
Zumal die alle einen Perlator dran haben.

Also meine erwähnte Hornbach-Armatur ist nicht anders im Geräusch wie die Grohe.

Ja - früher mit den alten Blechbadewannen in die das Wasser der getrennten Hähne reintrommelte - da konnte man das sagen.
Aber das ist ja fast vorletztes Jahrhundert ...

Verfasser:
bodel
Zeit: 15.12.2013 09:24:21
0
2007574
..... Perlator.

Gutes Stichwort, das hat die Armatur von Hornbach nicht, es ist eine Avital Quadro. Die Armatur ist auf einem Waschtisch aus einer 2 mal 0,8 Meter großen Eichenholzplatte montiert. Die Avital dröhnte, die Grohe nicht - und für 60 Euro mehr eine Hansgrohe Metris Einhebel-Waschtischmischarmatur anstatt eines Baumarktproduktes für 99,95 Euro zu erwerben, da dürfte ja wohl jeder wissen, was zu tun ist.

Wir benötigten eine hohe Armatur weil ein Aufbauwaschbecken verbaut ist, und egal ob Küchen oder Badarmatur: Dröhnen und Rauschen ist ein Killerkriterium.

Und wer sparen möchte, der kann in der Tat auf eine Armatur von Aldi ausweichen - die sind wirklich sehr gut verarbeitet. Leider ist aber oft das Wunsch- und Wechseldatum oft nicht mit dem Datum der Angebote identisch.

Vielleicht hilft auch die Anwendung der Grundrechenarten weiter:

Wenn ich nicht alle drei Jahre wechsele, dann sollte ich mal die Investitionssumme durch die Anzahl der Einsatzjahre teilen. Dann kann ich sogar beim Fachmann kaufen und die Montage durchführen lassen. Tip: Mal die Großeltern fragen, wie lange deren Armaturen schon montiert sind. Die sind garantiert nicht aus "dem Internet".

Oder eine Zigarette am Tag weniger rauchen: Nach 1,5 Jahren hat man die Hansgrohe Armatur quasi im vorübergehen erspart.

Schönen Tag noch
Heinz

Aktuelle Forenbeiträge
royma schrieb: Hallo zusammen, seit November wohnen wir nun bereits in unserem...
Illertaler schrieb: Hallo zusammen, könnt ihr mir diese Sache mit dem COP erklären,...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik