Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vitocal 300A - Mudulation ins Unendliche
Verfasser:
MaximL
Zeit: 27.01.2014 11:39:40
0
2031553
Hallo Leute,

ich weiß mittlerweile nicht mehr an welchem Hebel zegogen und am welchen Rad gedreht werden muss um diese stundenlangen Modulationen abzustellen.

Nach jeder Abtauung, wird die VL-Temperatur um paar Grad gesenkt, sodass nie der RL-Soll erreicht werden kann, um dann endlich aus zu gehen.

An der Hysterese "7304" zu drehen, hat nichts gebracht außer, dass die LWP nur später anspringt. Das selbe Problem mit der Modulation besteht dann allerdings immer noch.

Einzung 10/2013
Neubau Massiv 36,5 Ytong,
2 Vollgeschosse ca. 160m2
Hydr. Abgleich der FBH ist gemacht
ALLE Stellantriebe der FBH sind ab!!
Überstromventil ZU!!


Vitocal 300A
Innenstehend
Umwälzpumpe auf Stufe 3

Raumsolltemp.: 22 Grad
Neigung: 0,2k
Niveau: 3k

Hier mein log:

Uhrzeit VL RL Spreizung

8:32 31,5 26,0 5,5
8:34 32,6 26,2 6,4
8:36 32,6 26,5 6,1
8:38 33,2 27,0 6,2
8:40 33,4 27,3 6,1
8:42 33,4 27,5 5,9
8:44 33,8 27,7 6,1
8:46 34,1 28,0 6,1
8:48 34,0 28,0 6,0
8:50 34,0 28,1 5,9
8:52 34,0 28,3 5,7
8:54 34,5 28,4 6,1
8:56 34,4 28,4 6,0
8:58 34,4 28,4 6,0
9:00 34,3 28,6 5,7
9:02 34,6 28,6 6,0
9:04 34,6 28,6 6,0
9:06 34,3 28,7 5,6
9:08 34,5 28,7 5,8
9:10 34,6 28,8 5,8
9:12 34,5 28,8 5,7
9:14 34,5 28,9 5,6
9:16 34,6 28,8 5,8
9:18 34,6 28,9 5,7
9:20 34,5 28,9 5,6
9:22 34,6 29,0 5,6
9:24 Abtauung
9:26
9:28
9:30 33,1 27,3 5,8
9:32 32,9 27,4 5,5
9:34 33,0 27,5 5,5
9:36 33,5 28,0 5,5
9:38 33,7 28,1 5,6
9:40 34,1 28,4 5,7
9:42 34,0 28,6 5,4
9:44 34,0 28,7 5,3
9:46 34,2 28,8 5,4
9:48 34,2 28,8 5,4
9:50 34,3 28,9 5,4
9:52 34,3 28,9 5,4
9:54 34,3 29,0 5,3
9:56 34,3 29,0 5,3
9:58 34,4 29,0 5,4
10:00 34,4 29,1 5,3
10:02 34,4 29,1 5,3
10:04 34,4 29,1 5,3
10:06 34,3 29,3 5,0
10:08 34,4 29,2 5,2
10:10 34,3 29,3 5,0
10:12 34,3 29,3 5,0
10:14 34,3 29,4 4,9
10:16 34,2 29,3 4,9
10:18 34,0 29,4 4,6
10:20 34,1 29,3 4,8
10:22 33,8 29,4 4,4
10:24 34,0 29,3 4,7
10:26 34,3 29,3 5,0
10:28 33,8 29,3 4,5
10:30 33,8 29,3 4,5
10:32 33,9 29,4 4,5
10:34 33,9 29,4 4,5
10:36 Abtauung
10:38
10:40
10:42
10:44 32,5 27,9 4,6
10:46 32,9 28,4 4,5
10:48 32,9 28,5 4,4
10:50 33,1 28,7 4,4
10:52 33,3 28,7 4,6
10:54 33,3 28,8 4,5
10:56 33,3 28,9 4,4
10:58 33,2 29,0 4,2
11:00 33,3 29,0 4,3
11:02 33,3 29,1 4,2
11:04 33,0 29,1 3,9
11:06 33,0 29,1 3,9
11:08 33,3 29,1 4,2
11:10 33,2 29,1 4,1
11:12 33,2 29,1 4,1
11:14 33,1 29,0 4,1
11:16 33,2 29,0 4,2
11:18 32,9 29,1 3,8
usw.



Hier noch die aktuellen Parameter der LWP:
Aktuell
getPaAbtIntRL1 10.000000
getPaAbtIntRL2 40.000000
getPaAbtLueftLZ 120.000000
getPaAbtSperr 100.000000
getPaAbtTDif 60.000000
getPaAbtTStart 60.000000
getPaAbtTStop 280.000000
getPaAbtZeit 1800.000000
getPaHDLE 1.000000
getPaHFrostschutz 10.000000
getPaHHeizgrenze 40.000000
getPaHHysSek 20.000000
getPaHNeigHKL 2.000000
getPaHNivHKL 3.000000
getPaHPufHys 50.000000
getPaHPuffer 0.000000
getPaHRT 22.000000
getPaHRTred 22.000000
getPaWWDLE 0.000000
getPaWWHys 60.000000
getPaWWHysDLE 100.000000
getPaWWOptAus 0.000000
getPaWWOptEin 0.000000
getPaWWSoll1 450.000000
getPaWWSoll2 550.000000

Verfasser:
MaximL
Zeit: 27.01.2014 15:14:49
0
2031706
Das Trauerspiel nimmt kein Ende!
Falls jemand eine Idee hätte, was das falsch läuft, wäre ich über die Info dankbar.

Verfasser:
Idealist
Zeit: 27.01.2014 15:20:24
1
2031709
Hallo MaximL,

kannst du die "Modulation" nicht einfach abschalten? Meines Wissens nach ist das eh keine "Echte" die diesen Namen verdient, der Verdichter wird in den "Modulationsphasen" quasi in den Leerlauf geschaltet, da braucht er Strom und bringt keine Leistung. Mit Modulation hat das wenig zu tun.

Gruß Dietmar

Verfasser:
MaximL
Zeit: 27.01.2014 16:39:50
0
2031763
Zitat von Idealist Beitrag anzeigen
Hallo MaximL,

kannst du die "Modulation" nicht einfach abschalten? Meines Wissens nach ist das eh keine "Echte" die diesen Namen verdient, der Verdichter wird in den "Modulationsphasen" quasi in den Leerlauf geschaltet, da braucht er Strom und bringt keine Leistung. Mit Modulation hat[...]

Hallo Dietmar,

leider ist das ohne Weiteres bei der "300er" so nicht möglich. Eine Lösung wäre einen "virtuellen Pufferspeicher", anhand eines weiteren PT500 Fühlers, einzubauen. Vorerst möchte ich jedoch von dieser "Lösung" Abstand nehmen, bis ich meinem "Problem" auf die Schliche gekommen bin.

Ich müsste als irgendwas machen, damit der VL 0,5k höher läuft bevor die Steuerung anfängt den VL runterzufahren. An der Umwälzpumpe zu drehen hat nichts gebracht, außer dass die Spreizung max 7k bei Stufe 2 und 3k bei Stufe 5 ist.

In der Codierebene 2 müsste es doch einen Wert geben, der angibt wie lange die Heizung der Vorlauf erhöhen soll, bis die Modulation beginnt.

Wie gesagt, mir fehlen nur ca. 0,2k-0,5k vom RL-Ist, damit die Heizung aus geht.

Verfasser:
Gabriel79
Zeit: 27.01.2014 17:59:01
0
2031833
Zitat von MaximL Beitrag anzeigen
Das Trauerspiel nimmt kein Ende!
Falls jemand eine Idee hätte, was das falsch läuft, wäre ich über die Info dankbar.

[Bild]

Hallo,
Helfen kann da glaub ich nur Viessmann,die dieses Eigenartige Regelverhalten mal erklären könnten.Ich hab dieses Problem auch schon immer.Ich hab dann einfach immer die Raumtemperatur runter gestellt das der Verdichter mal ausging.Ich denke mal das da irgendwas faul ist.Nur was??

MFG.

Verfasser:
Idealist
Zeit: 27.01.2014 18:07:06
0
2031843
Zitat von MaximL Beitrag anzeigen
Zitat von Idealist Beitrag anzeigen
[...]

Hallo Dietmar,

leider ist das ohne Weiteres bei der "300er" so nicht möglich. Eine Lösung wäre einen "virtuellen Pufferspeicher", anhand eines weiteren PT500 Fühlers, einzubauen. Vorerst möchte ich jedoch von dieser "Lösung" Abstand nehmen, bis ich meinem "Problem" auf die[...]


Hallo MaximL,

du hast doch noch Garantie auf dem Gerät, da wird es mit der Codierebene 2 problematisch. Lass das den Installateur oder den Kundendienst machen.

Gruß Dietmar

Verfasser:
MaximL
Zeit: 27.01.2014 21:12:10
0
2031990
Wild durch die Codierebene 2 zu spazieren und Werte zu verändern werde ich nicht machen. Das ist bereits an der Hysterese 7304 mich probiert habe, ist denke ich harmlos.

Habe eben eine Entdeckung gemacht. Ist es vielleicht der Grund für die unendliche Modulationen. Könnt ihr mal bei euch schauen, ob der Fühler trocken ist?

Evtl. ist es nur Kondensat?


Verfasser:
Gabriel79
Zeit: 27.01.2014 21:44:37
0
2032027
Zitat von MaximL Beitrag anzeigen
Wild durch die Codierebene 2 zu spazieren und Werte zu verändern werde ich nicht machen. Das ist bereits an der Hysterese 7304 mich probiert habe, ist denke ich harmlos.

Habe eben eine Entdeckung gemacht. Ist es vielleicht der Grund für die unendliche Modulationen. Könnt ihr mal bei[...]


Was ist es denn für ein Fühler?

Verfasser:
MaximL
Zeit: 27.01.2014 22:22:05
0
2032062
Zitat von Gabriel79 Beitrag anzeigen
Zitat von MaximL Beitrag anzeigen
[...]


Was ist es denn für ein Fühler?


Er sitzt am dem Rohr, welchs von dem Scroll Verdichter führt. Wenn man vor der Heizung steht, mitte rechts hinter Schalttafel.

Verfasser:
hübi
Zeit: 27.01.2014 22:50:25
1
2032084
Hallo,

Das von dir beobachtete Verhalten ist an sich normal. Von modulierenden Wärmepumpen erwartet man, dass sie ab einer bestimmten Außentemperatur ständig durchlaufen. Nur wenn die Außentemperatur zu nahe an die Heizgrenze herankommt, dann ist Takten erforderlich.

Die Modulation bei der 300-A ist in der Steuerung so programmiert, dass sie wie eine Art "Fangschaltung" wirkt. Je langsamer der Temperaturanstieg in der Heizphase, um so eher gelingt es der Steuerung, den Anstieg durch Modulation "abzufangen". Prinzipiell beginnt die Modulation erst kurz vor dem Abschaltpunkt (ca. 0.5 K).

Erwartete Vorteile:
- Effizienzsteigerung wegen geringerem Temperaturunterschied zwischen Verdampfer und Kondensator durch die verringerte WP-Leistung
- Geringere Anzahl von Verdichterstarts
- Komfortsteigerung (gleichmäßige Wärmeabgabe)

Nachteile:
- Die erwartete Effizienzsteigerung kann schnell durch zusätzliche Verluste wie längere Ventilatorlaufzeit, längere Laufzeit der Sekundärpumpe, geringere Kompressoreffizienz, häufigeres Abtauen, Probleme im Kältekreis bzw. (bei anderen Modellen) Verluste der Leistungselektronik zunichte gemacht werden.

In der Studie "Effiziente Luft/Wasser-Wärmepumpen
durch kontinuierliche Leistungsregelung"
wurde u.a. ein DigitalScroll Kompressor untersucht. Mit dem Ergebnis: Keine Effizienzsteigerung damit möglich (siehe Seite 6).

Dass ich bei meinem Gerät den virtuellen Pufferspeicher konfiguriert habe, hast du ja schon gelesen. In der Codierebene 2 habe ich keinen passenden Parameter gefunden. Eventuell 500A "Optimum Runtime", den habe ich nicht probiert. Ich glaube aber, dass der nur die minimale Kompressor-Nachlaufzeit nach Abtauvorgang beeinflusst.

Eine andere Möglichkeit wäre, Sperrzeiten zu programmieren, die den Kompressorlauf unterbrechen. Ist aber auch nicht die feine Art.

Schließlich wirkt z.B. die Steigung der Heizkurve bzw. die Mittelungsdauer der Außentemperatur (7002) indirekt auf die Modulation.
Je steiler die Heizkurve und je kürzer die Mittelwertbildung, desto weniger Modulation. Das ergibt sich, weil bei sich ändernder Außentemperatur dann der Sollwert schneller reagiert und es dadurch eher zu einer Abschaltung der WP kommt.

Eine weitere Variante ist, ein paar Heizkreise in deinem Haus zuzudrehen. Dann steigt die RL-Temperatur schneller an und die "Fangschaltung" hat das Nachsehen. Aber das ist natürlich genau das Gegenteil von dem, was man für gute Effizienz aus anderen Gründen tun sollte.


Lg

Verfasser:
Viessmann Werke
Zeit: 28.01.2014 17:49:12
0
2032536
Hallo @all,

ich würde dieses Thema gerne mal an einen unserer Spezialisten geben.
Dazu benötige ich allerdings noch folgende Daten, bzw. Informationen:

- Schaltzeiten der Wärmepumpe
- Betriebsparameter zu diesem Zeitpunkt
- Wie lang sind die Verdichterlaufzeiten?
- Wo Sitzen die einzelnen Sensoren?
- Wie oft und wann Enteist die Wärmepumpe?

Es wäre schön, wenn ich diese Daten noch bekommen könnten, damit ich Informationen zu diesem Thema beschaffen kann.

Schönen Gruß °be

Verfasser:
Gabriel79
Zeit: 28.01.2014 18:22:37
0
2032565
Zitat von Viessmann Werke Beitrag anzeigen
Hallo @all,

ich würde dieses Thema gerne mal an einen unserer Spezialisten geben.
Dazu benötige ich allerdings noch folgende Daten, bzw. Informationen:

- Schaltzeiten der Wärmepumpe
- Betriebsparameter zu diesem Zeitpunkt
- Wie lang sind die[...]


Vorab schon mal vielen Dank an Viessmann für das Feedback.Ich werde mal ein Bild vom Kältekreisregler machen wenn die Steuerung wieder so regelt.

MfG.Gabriel Fischer.

Verfasser:
MaximL
Zeit: 28.01.2014 18:29:46
0
2032569
Zitat von Viessmann Werke Beitrag anzeigen
Hallo @all,

ich würde dieses Thema gerne mal an einen unserer Spezialisten geben.
Dazu benötige ich allerdings noch folgende Daten, bzw. Informationen:

- Schaltzeiten der Wärmepumpe
- Betriebsparameter zu diesem Zeitpunkt
- Wie lang sind die Verdichterlaufzeiten?
- Wo Sitzen die einzelnen Sensoren?
- Wie oft und wann Enteist die Wärmepumpe?



Hallo Viessmann Werke,

freut mich sehr, dass Sie sich zu diesem Thema einschalten.

Das Auslesen der Temperaturen geschieht bei mir über die Optolink Schnittstelle, dh. ich greife die orig. Werte der LWP/Vitotronic ab.

Zitat:
-Schaltzeiten


Die Heizung läuft ununterbrochen, bis ich nach zig Stunden den Lauf selbst beende.

Zitat:
-Betriebsparameter


Raumsolltemp.: 22 Grad
Neigung: 0,2k
Niveau: 3k

Zitat:
- Wie lang sind die Verdichterlaufzeiten?


s. Grafik, bspw. heute allen 12:47h am Stück!!

Zitat:
- Wie oft und wann Enteist die Wärmepumpe?


jede 1 bis 1,5 Stunden bei durschnittlichen Außentemperatur von 5 Grad. An dem Ausschlag der roten Kurve (Vorlauf) nach unten ist die Abtauung zu erkennen.



Hier noch die aktuellen Werte der Vitocal 300A

getPaAbtIntRL1 10.000000
getPaAbtIntRL2 40.000000
getPaAbtLueftLZ 120.000000
getPaAbtSperr 100.000000
getPaAbtTDif 60.000000
getPaAbtTStart 60.000000
getPaAbtTStop 280.000000
getPaAbtZeit 1800.000000
getPaHDLE 1.000000
getPaHFrostschutz 10.000000
getPaHHeizgrenze 40.000000
getPaHHysSek 20.000000
getPaHNeigHKL 3.000000
getPaHNivHKL 2.000000
getPaHPufHys 50.000000
getPaHPuffer 0.000000
getPaHRT 22.000000
getPaHRTred 22.000000
getPaWWDLE 0.000000
getPaWWHys 60.000000
getPaWWHysDLE 100.000000
getPaWWOptAus 0.000000
getPaWWOptEin 0.000000
getPaWWSoll1 450.000000
getPaWWSoll2 550.000000

Verfasser:
MaximL
Zeit: 28.01.2014 18:57:18
0
2032589
und noch mehr Bilder.







Verfasser:
MaximL
Zeit: 29.01.2014 11:51:23
0
2032996
Gestern, nach 13h Dauerlauf, ging die Heizung endlich aus! Aber nur, weil sie auf Störbetrieb "Kältekreis 07 Meldung" ging. Nennt man soetwas eine "Modulation"?

Die durchschnittliche Leistungsaufnahme der letzten 6h betrug nur noch 350 Watt.

Also, ich bin gerne bereit Viessmann alle nötigen Daten zu geben um dem Problem auf die Schliche zu kommen.

Verfasser:
MaximL
Zeit: 30.01.2014 17:09:01
0
2033799
Jede Stunde kommt jetzt die 07er Kältekreismeldung, anschließend geht die Heizung aus und 10 Minuten später wieder an. Die Spreizung ist auf 2k gefallen und bleibt auch so...

Da ist was faul! Viessmann Werke, eine Idee? Die LWP ist 3 Monate alt.



Verfasser:
Gabriel79
Zeit: 30.01.2014 21:03:54
0
2033957
Hallo,
Wenn aller 1 Stunde der 07 Fehler kommt,dann würde ich an deiner Stelle anhand des Handbuches und der Diagnose im Kältekreis mich auf die Suche machen was da Spinnt oder Defekt ist.
MfG.
Zitat von MaximL Beitrag anzeigen
Jede Stunde kommt jetzt die 07er Kältekreismeldung, anschließend geht die Heizung aus und 10 Minuten später wieder an. Die Spreizung ist auf 2k gefallen und bleibt auch so...

Da ist was faul! Viessmann Werke, eine Idee? Die LWP ist 3 Monate alt.



[Bild]

Verfasser:
hübi
Zeit: 30.01.2014 21:40:54
0
2033970
Hallo,

Habe gerade gesehen, dass in den Trends, die du am 28. 1. eingestellt hast, um ca. 16:00 und um 17:00 das Problem auch schon sichtbar ist.

Der Fehler tritt anscheinend immer gegen Ende oder unmittelbar nach einem Abtauvorgang auf. Hilfreich wäre für Viessmann, wenn du nach Fehlerauftreten (noch vor Kompressorneustart) die Bildschirme "Kältekreis" und "Kältekreisregler" abfotografierst, weil dort die Detailfehlercodes angezeigt werden.

Lg

Verfasser:
warmup
Zeit: 31.01.2014 05:34:13
0
2034083
Hi Hübi,

wenn auch wenig hilfreich für Max - ich hatte/habe ja auch eine Meldung 07 - der Viessmann-Techniker hat dann auch mehrfach darauf hingewiesen, dass er die Infos der beiden Screens so dringend braucht - als ich diesen dann Wochen später endlich mal eingefangen hatte, war der Kommentar des Technikers zum Errorcode 401 ...

.... "das bringt mich jetzt auch nicht weiter" ...

Wie gesagt wenig hilfreich der Beitrag, außer vielleicht "Nicht zuviel davon erwarten" :-)

Verfasser:
crax Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 31.01.2014 06:05:28
0
2034088
Zitat von Idealist Beitrag anzeigen
....Meines Wissens nach ist das eh keine "Echte" die diesen Namen verdient, der Verdichter wird in den "Modulationsphasen" quasi in den Leerlauf geschaltet, da braucht er Strom und bringt keine Leistung...
Bei vollmodulierenden Splittgeräten werden die Drehzahlen von Lüfter und Verdichter geregelt, der Leistung angepasst.
Bei der Vitocal wird beim Verdichter "auf die Kupplung (elektronisches Biflow-Expansionsventil) getreten"! Überwacht wird das durch Refrigerant Cycle Diagnostic (RCD).
Bei den beschriebenen Problemen sollte man vielleicht an diesen Stellen nachsehen lassen.

mfg

Verfasser:
Haggy
Zeit: 31.01.2014 08:52:48
0
2034144
Hallo zusammen,

Zitat von crax Beitrag anzeigen
Zitat von Idealist Beitrag anzeigen
[...]
Bei vollmodulierenden Splittgeräten werden die Drehzahlen von Lüfter und Verdichter geregelt, der Leistung angepasst.
Bei der Vitocal wird beim Verdichter "auf die Kupplung (elektronisches Biflow-Expansionsventil) getreten"! Überwacht wird das durch Refrigerant Cycle Diagnostic[...]

Das ist bekannt - aber scheint so gewollt zu sein. Oder wahrscheinlicher ein kapitaler Fehler in der Firmware. Meine Vito zeigt dasselbe Verhalten. Heute Nacht 15h am Stück "rum-moduliert", ohne ein Ende zu finden. Das erzwinge ich schon gewohntermaßen durch kurzzeitige Senkung des RT-Soll. Ein Armutszeugnis von Viessmann - mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

Verfasser:
Gabriel79
Zeit: 31.01.2014 10:03:52
0
2034194
Zitat von Haggy Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Zitat von crax Beitrag anzeigen
[...]

Das ist bekannt - aber scheint so gewollt zu sein. Oder wahrscheinlicher ein kapitaler Fehler in der Firmware. Meine Vito zeigt dasselbe Verhalten. Heute Nacht 15h am Stück "rum-moduliert", ohne ein Ende zu finden. Das erzwinge ich schon gewohntermaßen durch kurzzeitige Senkung des RT-Soll.[...]


Genau so handhabe ich es auch,obwohl ich glaube das es nicht normal ist da es bei meiner Vito nicht immer auftritt.Diese Woche hat Sie problemlos immer Ihren RL-Soll erreicht.Bis auf Montag wo ich auch wieder eingreifen musste,da sank die Verdichterleistung bis auf 34%.
Seit dem läuft Sie aber ohne Probleme.Ich denke das hier ein Problem mit der Software/Firmware besteht das aber von Viessmann ignoriert wird,zumal meine Energiebilanzwerte auch spinnen.Hatte dadraufhin schon mal meinen HB kontaktiert und selbst bei Viessmann angerufen da sollte mal ein Techniker kommen das ist mittlerweile auch wieder 1Jahr her und nichts ist passiert. Mein Fazit:Service von Viessmann = Grottenschlecht:(

Verfasser:
Haggy
Zeit: 31.01.2014 10:06:10
0
2034195
Nur kurz - weil's nicht zum Thema gehört: Energiebilanzwerte sind auch bei mir völlig wirr. Verbrauch (Strom) fällt(!) sogar - welcher Praktikant war da am Werk und WARUM verbaut man sowas in fünfstellig teure Heizungen?

Verfasser:
MaximL
Zeit: 31.01.2014 11:44:12
0
2034253
Zitat von Haggy Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Zitat von crax Beitrag anzeigen
[...]

Das ist bekannt - aber scheint so gewollt zu sein. Oder wahrscheinlicher ein kapitaler Fehler in der Firmware. Meine Vito zeigt dasselbe Verhalten. Heute Nacht 15h am Stück "rum-moduliert", ohne ein Ende zu finden. Das erzwinge ich schon gewohntermaßen durch kurzzeitige Senkung des RT-Soll.[...]


Meine Anlage ist 3 Monate alt und fängt schon jetzt an zu "spinnen". Bei einer LWP im Wert von 10k, erwarte ich, dass sie läuft! Ich bin Endkunde bzwl. Leihe was Luftwärmepumpen angeht, aber mittlerweile, dankt Viessmann, bereits wohl schon ein "Experte".

Die Viessmann Kollegen aus Koblenz sind über die aufgetretene Probleme inkl. diesen Threads informiert. Sollte sich in den nächsten 2 Wochen nichts tun, bzw. keine versprochene Unterstützung kommen, gehe ich andere Schritte.

Die Heizung wird gnadenlos reklamiert und abgebaut!

Gruß aus Andernach ;-)

Verfasser:
Viessmann Werke
Zeit: 31.01.2014 13:48:16
1
2034311
@MaximL:

Vielen Dank schonmal für die Fülle an Informationen.
Nach Rücksprache mit unserem Spezialisten benötigen wir allerdings noch das Anlagenschema, also die Größe des Speichers, die Rohrdimensionierungen und die Heizlastberechnung.
Es wäre sehr nett von dir, wenn du uns diese Daten noch zur Verfügung stellen könntest.

Kleiner Tip noch von unserem Spezialisten: Bitte alle Raumthermostate wieder installieren,
Mindestvolumenstrom sicherstellen über das Überströmventil, die Neigung auf 0,4k und Niveau auf 0 stellen.

Schönen Gruß °be

Aktuelle Forenbeiträge
Benutzernamen sind out schrieb: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich würde gerne eine Speicherpuffer an eine Kombitherme mit Durchlauferhitzer anschließen....
JanOrz schrieb: Ich habe nun endlich die Zeit gefunden dem Heizungsbauer und dem Zuständigen bei Nibe eine email zu schreiben. Aufgrund...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik

Vitocal 300A - Mudulation ins Unendliche
Verfasser:
Viessmann Werke
Zeit: 31.01.2014 13:48:16
1
2034311
@MaximL:

Vielen Dank schonmal für die Fülle an Informationen.
Nach Rücksprache mit unserem Spezialisten benötigen wir allerdings noch das Anlagenschema, also die Größe des Speichers, die Rohrdimensionierungen und die Heizlastberechnung.
Es wäre sehr nett von dir, wenn du uns diese Daten noch zur Verfügung stellen könntest.

Kleiner Tip noch von unserem Spezialisten: Bitte alle Raumthermostate wieder installieren,
Mindestvolumenstrom sicherstellen über das Überströmventil, die Neigung auf 0,4k und Niveau auf 0 stellen.

Schönen Gruß °be
Weiter zur
Seite 2