Alle
Foren
Gerätebus an einer Trovis 5575
Verfasser:
HorstToh
Zeit: 28.03.2014 07:31:09
0
2061567
Hallo Zusammen,

Ich hoffe hier kann mir jemanden einen guten Tip zum obigen Thema geben.

Mein Problem:

Ich habe eine Yados Fernheizungsstation mit einer Trovis 5575 Regelung. Diese hat auf der Frontseite eine RJ45 zum konfigurieren der Anlage mittels der Trovis View und einem USB 3 Adapter. Funktioniert auch soweit einwandfrei.

In Zukunft möchte ich diese Regelung zur Fernsteuerung auch über einen RS485 Bus ansprechen. Die Steuerung hat dazu einen einsprechenden Ausgang. Ich habe mir dazu jetzt einen entsprechenden Bus gebaut ( mit entsprechenden widerständen usw. ). Auch gemäß Anleitung zur Trovis 5575 habe ich die entsprechenden Parameter eingestellt (Adresse =32). Als Protokoll sollte die Regelung MODBus sprechen.

Auf der Gerätebus Seite herrscht trotz der obigen Einstellungen Funkstille, keine Kommunikation nix, ...

Im Internet gibt es verschiedene Tools, mit denen man den Modbus tracen kann ... Nix ... Totenstille.

Was mache ich falsch? Hat noch jemand einen Tip? Hab ich in der Anleitung einen Parameter übersehen, der wichtig ist? Oder eine Brücke die noch einzusetzen wäre?


Leider habe ich kein Oszi ... Sonst könnte ich mir nochmal die Signale auf der Leitung ansehen ....

Ich würde mich freuen, wenn mir dazu jemand einen Tip geben oder über Erfahrungen mit dem Gerätebus der 5575 berichten könnte.

Danke und Gruß
Horst
Verfasser:
AndiS26
Zeit: 11.07.2014 13:52:16
0
2095753
Hallo Horst,

ich versuche etwas ähnliches, nur das meine Samson Trovis 5575 nur die Sparversion (ohne Displaybeleuchtung und RS485) ist.
Du sagtest Du konntest die Daten mit dem USB Converter 3 gut auslesen?
Kennst Du die Pinbelegung des RJ45 Steckers? Ich würde gerne ohne USB Converter auskommen, da mein Regler ja sowieso keine RS485 besitzt und ich somit nur das SPI Interface nutzen kann.

Diese soll wohl auf dem RJ45 Stecker liegen.
Welches Interface hast Du denn zum Auslesen mit dem USB Converter 3 verwendet?

Wäre nett wenn Du mich an Deinen Erfahrungen teilhaben lassen könntest. Ich habe sonst auch ein Oszilloskop, d.h. ich könnte zumindest am RJ45 Interface die Pegel messen.

Gruß und Danke,
Andi
Verfasser:
egal1
Zeit: 11.07.2014 13:59:50
0
2095760
Zunächst mal Vorsicht, es kann Minuten dauern, bis ein Befehl übertragen ist. Wir haben 3 Trovis über den Gerätebus verbunden. Änderungen der Regelung erfolgen sehr verzögert. Das ist kein Fehler sondern der Normalfall.
Zum anderen mal mit einem Multimeter direkt am Bus messen (Messgerät auf DC). Sind hier ca. 2-3V vorhanden?
Verfasser:
AndiS26
Zeit: 18.07.2014 14:36:46
0
2098378
Wenn Sie vom Gerätebus sprechen, dann gehe ich davon aus das Ihr Trovis 5575 eine RS485 Schnittstelle besitzt, es sich also um eine Trovis 5575-000 oder -001 handelt?

Ich habe leider nur eine Trovis 5575-002, also die Sparversion ohne Gerätebus. An dem vorderen RJ45 scheint aber nicht nur der Gerätebus (falls vorhanden) herausgeführt zu sein, sondern auch noch ein SPI Bus oder ähnliches. Dieser wird dann wohl auch zum Direktanschluss eines PCs via USB-Converter 3 oder zum Beschreiben des Datenloggingmoduls verwendet.

Allerdings kenne ich die Pin-Belegung der vorderen RJ45 Buchse nicht.
Kann hier jemand helfen?

Bis jetzt konnte 5 V (Pin 7) und GND (Pin2) und einige andere Signale an mindestens 5 weiteren Pins messen.

Igendwelche Ideen dazu?

Gruß,
Andreas
Verfasser:
Thomas84
Zeit: 17.10.2014 22:15:04
0
2129758
Guten Abend,

der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht trotzdem mal eine Antwort zur Klärung.

Der 5575 ist nicht modbusfähig. Der Gerätebus ist ein properitäres Bussystem zur Kommunikation unter der Reglern. Es können damit beispielsweise die Außentemperatur verteilt oder Sollwerte ausgetauscht werden.

Möchtet ihr über Modbus kommunizieren kann der Regler TROVIS 5573, 5576, 5578 oder 5579 verwendet werden.

Gruß
Thomas
Verfasser:
daubsi
Zeit: 24.01.2017 14:46:39
0
2468339
Zitat von AndiS26 Beitrag anzeigen
Wenn Sie vom Gerätebus sprechen, dann gehe ich davon aus das Ihr Trovis 5575 eine RS485 Schnittstelle besitzt, es sich also um eine Trovis 5575-000 oder -001 handelt?

Ich habe leider nur eine Trovis 5575-002, also die Sparversion ohne Gerätebus. An dem vorderen RJ45 scheint aber nicht[...]


Hallo AndiS26,

ich habe auch die "Sparversion" des 5575, nur mit dem Frontanschluß.
Hattest Du noch Erfolg damit, die Anschlußbelegung der RJ45 Buchse zu entschlüsseln?

Im Datenblatt zum USB Converter 3 heisst es, dass:

"Der USB-Converter 3 ermöglicht eine Umsetzung von einer USB-Schnittstelle (Universal Serial Bus) auf eine der folgenden Schnittstellen:

SPI (Serial Peripheral Interface)
RS485 (2-Draht)"

So wahnsinnig kompliziert kann der Adapter doch somit nicht aufgebaut sein?
Vermutlich ist das große Geheimnis welche Kommandos der TrovisView Applikation vom USB Converter auf welche SPI Kommandos gemappt werden?

Gibt es hierzu irgendwelche Erkenntnisse?

VG
Markus
Verfasser:
AndiS26
Zeit: 17.02.2017 17:43:35
0
2479357
Hallo Markus,

so richtig viel weiter bin ich leider nicht gekommen. Ich hatte mir zwar noch einen Adapter gebastelt und konnte mittels Oszilloskope den seriellen Bus verifizieren, aber das war es dann auch. Leider?

Und der USB3-Converter war mir zu teuer. Den Händler den ich gefunden hatte und der mir das Teil als Privatperson verkaufen würde, wollte €240 dafür haben. Dann würde ich eher noch den Trovis Regler austauschen und direkt einen mit RS485 Bus nehmen.

Gruß,
Andreas
Verfasser:
Klaus E
Zeit: 30.10.2017 08:00:25
0
2562265
Hallo,
Ich habe eine Trovis 5500 mit einem Regler Trovis 5573 für die Fussbodenheizung. Da es im Haus zu warm ist, würde ich gern die Steigung reduzieren. Leider scheitere ich schon am Beginn der Aktion, und zwar bei der Eingabe der Anlagenkennziffer. In meinen Unterlagen steht (handschriftlich vom Monteur) 4.1 oder 4-1. 41 habe ich probiert, aber beim Bestätigen springt die Anzeige wieder auf 0000.
Kann mir jemand helfen? Stimmt die Anlagenkennziffer überhaupt?

Mit freundlichen Grüßen,
Klaus
Verfasser:
RuDo33
Zeit: 30.10.2017 17:28:37
1
2562504
0000 klingt eher nach der geforderten "Schlüsselzahl" um überhaupt ins Menü zur Parametrierung und Konfiguration der angeschlossenen Kreise zu gelangen. (Die "Anlagenkennziffer" willst du eher nicht ändern.)

Der Schlüssel steht in der Gebrauchsanleitung (deren Lektüre hiermit wärmstens empfohlen ist) auf der letzten Seite. Default ist 1732 sofern sie nicht geändert wurde.

MFG
Verfasser:
daubsi
Zeit: 23.11.2017 07:55:43
0
2573574
Hallo Andi26,

ich befasse mich jetzt auch mal wieder mit dem Thema...
Kannst Du bitte Deine Erkenntnisse mitteilen, welches Signal Du auf welchem Pin erkannt hast? Ich habe auch schon mit dem Oszi gemessen und konnte ein CLK erkennen (1 Peak pro Sekunde), aber das gab es in verschiedenen Konstellationen und irgendwie bin ich da nicht recht weitergekommen.

Ich denke auch, dass, sobald klar ist, welche Pinbelegung herrscht, der Rest einfach sein sollte... Zur Not kann man ja erstmal die TrovisView selbst weiternutzen.

Hat jemand eventuell auch ein Firmwareupdate File zur Verfügung? Meine Anfragen zu dem Thema sind leider bislang im Sande verlaufen.. (habe v1.7 auf einer 5575-002)
Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Soweit würde ich nicht gehen, Fritzli. Immerhin zeigen die Sonnenhäuser und Dein Landsmann Jenni, das man mit thermischen Solaranlagen auch sehr viel erreichen kann. Bis hin zu autark, ausser vielleicht...
kathrin schrieb: @Gexle Eine Wasserhärte von 7-9 °dH ist weich bis mittel, spricht: kein wirkliches Problem. Bei Plattenwärmetauschern liegt die kritische Grenze bei ca. 14-20 °dH je nach Hersteller, und davon bist...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik