Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 12:42:28
0
2944579
160wh kann unser Stadtwerke zähler nicht einmal anzeigen .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 12:51:35
0
2944587
Electric maps spinnt auch gerade mal wieder .

Kein pv Strom.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 08.04.2020 13:00:00
3
2944595
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Es wäre schön, wenn ihr mal wieder zu belastbaren Zahlen zurückkommen würdet.[...]

Schon wieder mein Fehler - es sollen ja nur die anderen zu belastbaren Zahlen zurückkommen. Du hast ja nicht geschrieben, dass Du das auch machen willst...

Meiner Meinung nach ist es komplett sinnfrei, die Stromproduktion einer PV-Anlage mit dem CO2-Ausstoss eines geschätzten Grenzstrommixes zu bewerten und dann ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoss des Gasverbrauchs für die Wärme eines Hauses zu setzen, um dann zu behaupten, man hätte pro kWh Wärmebedarf aus Gas 1kg CO2 vermieden.

Nachvollziehbar wäre:
Das Haus hat x kWh Gas genutzt.
Von der ST wurden x kWh Wärme genutzt, die sonst durch Gas hätten produziert werden müssen.
Die PV hat x kWh Strom produziert.
Dann kann man das ins Verhältnis setzen.

Dann erkennt man aber auch, dass die sinnvoll genutzte kWh ST - wenn man denn so rechnen will - nur 250g CO2 einspart, jede kWh der PV hingegen 800g.

Das würde dann wieder bedeuten, dass ST tatsächlich Dachflächen blockiert, die sinnvoller mit PV belegt werden könnten. Bei 400kWh/m² genutzter ST-Wärme kommt man nach Deiner Rechnung auf 100kg CO2-Einsparung, bei 200kWh PV-Strom/m² hingegen auf 160kg CO2-Einsparung. Das sind 60% mehr.

Deine "Rechnung" ist weder nachvollziehbar, noch zielführend. Außerdem lässt sie ST in einem Haus mit Gasheizung und ohne WP viel zu schlecht dastehen...

Manchmal würde ich mir ein Analysetool für Beiträge im HTD wünschen...:-)


Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 13:14:54
0
2944611
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
Meiner Meinung nach ist es komplett sinnfrei, die Stromproduktion einer PV-Anlage mit dem CO2-Ausstoss eines geschätzten Grenzstrommixes zu bewerten und dann ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoss des Gasverbrauchs für die Wärme eines Hauses zu setzen

Mach ich ja nicht.
Keiner setzt irgendetwas "ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoss des Gasverbrauches für die Wärme eines Hauses".
Keine Ahnung woher du diese kreativen Ideen immer hast.
Klar würde das keinen Sinn machen. Deswegen macht es auch keiner.

Das bilanzielle CO2 des Hauses wird ins Verhältnis zum Wärmebedarf des Hauses gesetzt.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 13:17:09
0
2944612
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Rechnest du die PV Anlage eigentlich nur deiner Wohnung im MFH zu?
Die Zahlen sind immer fürs ganze Haus.
Was für ein Sinn sollte es ergeben das nur einer Wohnung zuzuordnen?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 13:20:20
0
2944616
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]

Du hast weniger als 0Wh aus dem Netz gezogen und/oder weniger als 0 cm³ an Gas verbrannt?
Zitat von Mr. Spock
[...]
bisher dachte ich, dass du bilanzielle Rechnungen drauf hast.
Habe ich mich wohl in dir getäuscht. Du hast doch auch die PV-Einspeissung gegengerechnet!?
Neben unglaublich hohem Stromverbrauch auch noch unglaublich wenig Grundrechenarten.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 08.04.2020 13:21:38
0
2944618
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

Mach ich ja nicht.
Keiner setzt irgendetwas "ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoss des Gasverbrauches für die Wärme eines Hauses".
Keine Ahnung woher du diese kreativen Ideen immer hast.
Klar würde das keinen Sinn machen. Deswegen macht es auch keiner.

Das bilanzielle CO2 des Hauses wird ins Verhältnis zum Wärmebedarf des Hauses gesetzt.


Natürlich machst Du das, Du hast ja selbst auf die 0,25kg CO2/kWh bei Gas hingewiesen. Und Du kannst auch keine CO2-Bilanz für das Haus aufstellen, ohne den CO2-Ausstoss der Heizung zu berücksichtigen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 13:23:42
0
2944620
Tja benn , du rechnest gegen .

Ich NICHT .

Ich habe keinerlei Strom aus dem Netz bezogen gestern , ich habe nur eingespeist .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 13:31:05
0
2944625
Kaum gemeckert und schon ist es wieder bei 202 g co2/ kWh.

Es ist eine schade , da noch etwas fossile zu verbrennen .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 13:34:10
0
2944627
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
Natürlich machst Du das, Du hast ja selbst auf die 0,25kg CO2/kWh bei Gas hingewiesen. Und Du kannst auch keine CO2-Bilanz für das Haus aufstellen, ohne den CO2-Ausstoss der Heizung zu berücksichtigen.
und schon wieder behauptest du etwas was nicht stimmt.
Warum eigentlich??

Schau dir mal die Rechenformel an. Beim bilanziellen CO2 geht das CO2 des Gasverbrauches sehr wohl mit ein.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 13:38:14
0
2944635
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Tja benn , du rechnest gegen .
Ich NICHT .
Ich habe keinerlei Strom aus dem Netz bezogen gestern , ich habe nur eingespeist .
Wenn du nicht so viel Strom ineffizient verschwenden würdest, könntest du aber noch viel mehr einspeisen.
Und genau das wird in der Formel berücksichtigt. Die CO2-Effizienz des Hauses.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 13:47:07
0
2944642
Oh ja 1,8 kWh PV Strom hat die BWP verbraucht , ca.7 kWh der Rest

Der überwiegende teil wurde eingespeist.

Du verbrennst weiterhin dein Gas und versuchst dieses gut zureden.

Looser

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 13:59:17
0
2944652
He Loser,

Stromverbrauch-Stromerzeugung)*Grenzstrommix + Gasverbrauch*gasCO2) / (HeizbedarfkWh+WW-BedarfkWh)

Schreib doch mal deine Werte in die Formel. Mache ich dann auch .
Bei WW auch bitte die Personenzahl angeben .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 08.04.2020 14:15:30
0
2944663
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]
bisher dachte ich, dass du bilanzielle Rechnungen drauf hast.
Habe ich mich wohl in dir getäuscht. Du hast doch auch die PV-Einspeissung gegengerechnet!?

Dir scheint es in der Tat an Lesekompetenz zu mangelen. Wie auch immer, nein habe ich nicht. Ich habe diese separat ausgewiesen. Nochmals:
Netzbezug: 160Wh
Netzeinspeisung: 85kWh
Ist eigentlich alles simpel. Du kannst dann damit rechnen, was du willst.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 08.04.2020 14:29:23
0
2944671
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Natürlich machst Du das, Du hast ja selbst auf die 0,25kg CO2/kWh bei Gas hingewiesen. Und Du kannst auch keine CO2-Bilanz für das Haus aufstellen, ohne den CO2-Ausstoss der Heizung zu berücksichtigen.
und schon wieder behauptest du etwas was nicht stimmt.
Warum eigentlich??

Schau dir mal die Rechenformel an. Beim bilanziellen CO2 geht das CO2 des Gasverbrauches sehr wohl mit ein.

Das habe ich ja auch sinngemäß geschrieben.

Damit widersprichst Du aber Deiner eigenen Aussage:
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach ist es komplett sinnfrei, die Stromproduktion einer PV-Anlage mit dem CO2-Ausstoss eines geschätzten Grenzstrommixes zu bewerten und dann ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoss des Gasverbrauchs für die Wärme eines Hauses zu setzen, um dann zu behaupten, man hätte pro kWh Wärmebedarf aus Gas 1kg CO2 vermieden.

Mach ich ja nicht.
Keiner setzt irgendetwas "ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoss des Gasverbrauches für die Wärme eines Hauses".
Keine Ahnung woher du diese kreativen Ideen immer hast.
Klar würde das keinen Sinn machen. Deswegen macht es auch keiner.

Das bilanzielle CO2 des Hauses wird ins Verhältnis zum Wärmebedarf des Hauses gesetzt.

Wenn Dein Haus einen Wärmebedarf hat, der durch Gas und ST gedeckt wird, dann wird genau das gemacht, von dem Du behauptet hast, dass Du es nicht machst und es auch keinen Sinn machen würde. ST ist nach gängiger Definition "CO2-neutral" bei der Wärmeerzeugung und "kürzt sich raus". Übrig bleibt der CO2-Ausstoss des Gasverbrauchs.

Der Widerspruch liegt nicht in meinen "kreativen Ideen", sondern in Deinen Behauptungen.

Das, was Du ablieferst, ist ganz weit weg von belastbaren Zahlen. Und wenn man - trotz "Bauchschmerzen" (weil unsinnige Annahmen wie 0,8kg CO2/kWh el. getroffen werden) - darauf "einsteigt", dann willst Du Teile dessen, was Du vorher noch behauptet hast, wieder nicht wahrhaben.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 19:48:32
0
2944767
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]

Wenn Dein Haus einen Wärmebedarf hat, der durch Gas und ST gedeckt wird, dann wird genau das gemacht, von dem Du behauptet hast, dass Du es nicht machst und es auch keinen Sinn machen würde.
Im Verhältnis zu ....
Die Formel setzt bilanzielles CO2 im Verhältnis zu kWh Wärmebedarf und nicht " irgendetwas im Verhältnis zum Gas-CO2".

Ich darf zusammenfassen:
- man musste dir erklären dass du 1250g CO2/ Grenzsstrom selbst erfunden hast,
- man muss dir erklären dass, wenn der Nenner einer Division kWh ist, es dann nicht CO2 sein kann,
- man muss dir sehr viel Grundschulwissen erklären

Also schau dir einfach nochmal die Formel an und hör bitte auf etwas zu erfinden was nicht da ist.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 19:54:16
0
2944769
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Bei WW auch bitte die Personenzahl angeben .
In der Formel steht aber kWh für WW. kWh der Heizung mit X Personen zu addieren ergibt irgendwie keinen Sinn.🤔
Vielleicht hilft dir die Anzahl der Heizkörper, die kannst du dann zur Anzahl der Personen addieren.😄

Bei dir ist die Rechnung ja einfach : Null/irgendwas ergibt Null.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 08.04.2020 20:01:58
0
2944772
Wenn du die Bilanz für das MFH aufstellst, das ja meist durch ein niedriges A/V-Verhältnis begünstigt ist musst du aber auch den Fremdstrombezug der Mietwohnungen einberechnen. Sprit nicht vergessen.

Schau mal wie meine Formel aussieht für gestern.
76,5 kg CO2 eingespart und 43,1 kWh Wärmebedarf.
Das macht 1,775 kg CO2-Einsparung je verbrauchter kWh.

Hmmm, schlüssig finde ich diese Formel nicht. Welchen Sinn soll das haben? Es zählt doch eigentlich nur was in der Gesamtbilanz an CO2-Erzeugung oder Einsparung übrig bleibt, egal ob ich gestern 10 oder 100 kWh Wärme verbraucht habe.


Grüße
Frank

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 20:06:56
0
2944776
@Frank: der ist enthalten

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 20:12:58
1
2944778
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]

Dir scheint es in der Tat an Lesekompetenz zu mangelen. Wie auch immer, nein habe ich nicht. Ich habe diese separat ausgewiesen. Nochmals:
Netzbezug: 160Wh
Netzeinspeisung: 85kWh
Ist eigentlich alles simpel. Du kannst dann damit rechnen, was du willst.
Stimmt, du hast recht.
Du hast nur mitgeteilt, dass du einen sehr hohen Eigenstromverbrauch hast.
Deine Zahlen sind nicht im Bezug auf meine Aussage.
Ich habe mich täuschen lassen, weil du ein Zitat von mir eingeblendet hast und damit den Anschein erweckt hast, dass du auf meinen Beitrag reagierst.
Mea-culpa, ich ignoriere deinen Beitrag hiermit.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 08.04.2020 20:15:29
0
2944780
Ich geb dir mal noch meine Bilanz für das Jahr 2019.

CO2-Einsparung 14.155 kg
Wärmebedarf 20.130,5 kWh
CO2-Einsparung je kWh Wärme : 703 g

Das ist einschließlich 20.000 km mit dem Elektroauto.

Grüße
Frank

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 20:28:31
0
2944783
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ich geb dir mal noch meine Bilanz für das Jahr 2019.

CO2-Einsparung 14.155 kg
Wärmebedarf 20.130,5 kWh
CO2-Einsparung je kWh Wärme : 703 g
Das ist einschließlich 20.000 km mit dem Elektroauto.
Sehr guter Wert. Da komme ich in der Jahresbilanz nicht hin.

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 08.04.2020 20:37:03
0
2944788
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen

CO2-Einsparung 14.155 kg
Wärmebedarf 20.130,5 kWh
CO2-Einsparung je kWh Wärme : 703 g


Kannst Du mir die Zahlen mal erklären? In Bezug auf welche andere Energieressource hast Du die CO2-Einsparung erreicht? Wie kannst Du pro kWh Wärme 703 Gramm CO2 einsparen, wenn bei der Verbrennung von Heizöl für eine kWh Wärme nur um die 350 Gramm CO2 freigesetzt werden? Selbst wenn Du mit Braunkohle aus der Lausitz oder mit Torf geheizt hättest, wären es nur ca 450 Gramm CO2 je kWh Wärme.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 08.04.2020 20:47:43
1
2944792
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]
du ein Zitat von mir eingeblendet hast und damit den Anschein erweckt hast, dass du auf meinen Beitrag reagierst.[...]

Offensichtlich, hast du immer noch ncit verstanden, was meine Reaktion bedeutet.
Nochmals, interessant ist nicht, das was du vermieden hast, sondern das was du verursacht hast.
Das heißt, wie viel Gas in kWh hast du an dem Tag verbraucht?
Wie viel Strom in kWh hast du an dem Tag aus dem Netz bezogen?

Das was man verursacht hat, kann man nun mal durch die Einspeisung nicht rückgängig machen. Egal ob man 1kWh oder 100kWh dann eingespeist hat. Genausowenig, wie man durch Kauf von Zertifikaten seinen Flug nach Malediven kompensieren kann.

Durch Einspeisung bietet man höchstens jemand anderem die Möglichkeit, meistens entgeltlich, seinen CO2 zu minimieren. Da man dafür reichlich entlohnt wird, muss man sich aber dafür nicht auf die Schulter klopfen. Schliesslich hat jemand anders diesen Strom mit seinem hart erarbeiteten Geld bezahlt um seinen CO2 zu minimieren. Dafür bekommen wir auch eine recht attraktive Rendite, die viel zu oft dann für Konsum verwendet wird,

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 22:06:09
0
2944845
Maya hat sich schon immer gerne rein gewaschen .

Mir ist es persönlich ist es eben wichtiger das unser co2 ausstoss so gering wie möglich ist .

Deshalb werden unsere EAutos auch möglichst bei saubersten Strommix geladen .das klappt leider nicht immer , weil sich manchmal ungeplante Fahrten ergeben .

Solange jemand noch Gas verballert , Strom aus dem Netz zieht , Diesel, Benzin oder Heizöl benutzt braucht man mir nicht mit irgendeiner selbsterfunden Formel zu kommen .

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
 
Website-Statistik

Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 22:06:09
0
2944845
Maya hat sich schon immer gerne rein gewaschen .

Mir ist es persönlich ist es eben wichtiger das unser co2 ausstoss so gering wie möglich ist .

Deshalb werden unsere EAutos auch möglichst bei saubersten Strommix geladen .das klappt leider nicht immer , weil sich manchmal ungeplante Fahrten ergeben .

Solange jemand noch Gas verballert , Strom aus dem Netz zieht , Diesel, Benzin oder Heizöl benutzt braucht man mir nicht mit irgendeiner selbsterfunden Formel zu kommen .
Weiter zur
Seite 191