Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 10.04.2020 16:17:06
0
2945622
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Ich finde schon, das man bilanziell seine CO2-Freisetzung substituieren
kann, indem man anderweitige Freisetzung durch seine Technik ver-
hindert.


Dann muss Dir aber auch bewusst sein, dass Du nur anderweitige Freisetzung von CO2 substituieren kannst, solange es diese noch gibt. Benn1904 gibt an, so viel PV-Strom zu erzeugen, dass das beim aktuellen Strommix weitaus mehr CO2-Freisetzung in Kraftwerken spart, als er selber an Heizöl oder was auch immer freisetzt. Das kann schon sein. Aber wie sieht seine Rechnung aus, wenn das alle machen? Dann setzt er immer noch CO2 frei, aber er hat nix zum Gegenrechnen.

Gar nicht geht das, was hier gemacht wird, nämlich die eigene Umweltsauerei damit schön zu rechnen. Das Heizöl, das SolarMB verbrennt, kriegt er mit noch so viel PV-Strom nicht in den Tank zurück.

Unser Ziel muss sein, CO2 frei zu werden, und nicht, sich CO2-Emissionen schön rechnen zu können.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 16:18:14
1
2945624
Interessant. Nika, dann erkläre doch mal wie/wo er das bei seiner Steruerklärung geltend machen kann.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 16:24:32
1
2945625
T. B. Dann erkläre doch mal womit du vor eine evtl. WP geheizt hast.

Georg hat bis 2014 munter Gas verbrannt. Da hatte ich schon längst eine STA und PVA im Einsatz gehabt.

Wem willst du eigentlich bei einem MFH den Ölverbrauch (CO2) zuordnen? Bilanziell wurde mein Anteil am Ölverbrauch durch die vorhandene STA kompenisert, Stromverbrauch gleichfalls durch PV.

Und nun?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 16:39:02
0
2945630
Stromverbrauch gleichfalls durch PV.

Nein , denn du hast die rechte auf die co2 Vermeidung durch den pv Strom verkauft .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.04.2020 16:41:31
0
2945632
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Das Verkaufsargument zieht für mich da nicht so, weil durch meine
Entscheidung/Investition wurde der CO2-Ausstoss reduziert, aber
doppelt bilanzieren geht natürlich nicht.
[...]

Stell dir mal vor ein Kraftwerksbetreiber produziert 70% mit PV und 30% mit Gas. Bon seinem PV Strom verkauft er nur 50% an Endkunden und 50% über EEG. Damit wäre er, wenn er sich dein EEG angespeisten Strom abrechnet, CO2-frei.

Oder nehmen wir SolarMB. Das Unternehmen, das seine ST hingestellt und dafür fürstlich entlohnt wurde, kann ja behaupten, dass da er die Anlage gebaut hat entsprechend viel CO2 vermieden hat. SolarMB müsste dementsprechend leer ausgehen und darf nicht die CO2-Ersparnisse aus ST sich nicht anrechnen obwohl er (bzw.seine Versicherung , die aber auch er,) bezahlt hat.

Der Nutznießer eines Guts ist nun mal immer derjenige, der dafür gezahlt hat. Der Erzeuger des Gutes kann dann aber gerne die Einnahmen dazu nutzen um seine CO2-Abdruck zu minimieren.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 16:42:56
0
2945634
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Interessant. Nika, dann erkläre doch mal wie/wo er das bei seiner Steruerklärung geltend machen kann.


Immernoch nicht kapiert, ich habe keine bafa Förderung Inanspruch genommen .

Bei meiner ersten pv habe ich im Prinzip eine Maschine gekauft . Diese kann ich steuerlich absetzen weil Unternehmer.
Die Nutzung der erzeugten Ware Pv Strom muss ich umsatzsteuerlich berücksichtigten .

Dafür ist mein Steuerberater zuständig .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.04.2020 16:43:28
0
2945635
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Interessant. Nika, dann erkläre doch mal wie/wo er das bei seiner Steruerklärung geltend machen kann.

Bei deiner fehlenden Lesekompetenz kann ich dir leider nicht helfen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 16:45:54
0
2945637
Der Erzeuger des Gutes kann dann aber gerne die Einnahmen dazu nutzen um seine CO2-Abdruck zu minimieren. 


Komisch , aber mache ich dies nicht in dem ich Ökostrom kaufe?

Verfasser: gnika7
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:08:40
3
2945643
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Stromverbrauch gleichfalls durch PV.

Nein , denn du hast die rechte auf die co2 Vermeidung durch den pv Strom verkauft .

So ein Blödsinn!! Vor allem welches "Recht auf CO2"? Das war doch ein rein willkürlicher Akt unserer "Regierung".

Nach deiner Logik hätte ich durch ST dieses "Recht" kompensiert. 3000 kWh "mein Ölverbrauch" kompensiert durch > 4000 kWh seitens der ST.

Mit dieser Bilanz kann ich bestens leben.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:15:14
2
2945647
Komisch , aber mache ich dies nicht in dem ich Ökostrom kaufe?

Hast du Beweise für diese Aussage? Nur weil du einen Ökostromvertrag hast, lässt sich daraus noch lange nicht ableiten das du auch welchen beziehst, quasi ein Option-Vertrag auf Ökostrom.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 17:19:08
0
2945650
Ich würde dir empfehlen die Stadtwerke Dülmen zu verklagen wegen Betruges ,denn die verkaufen mir den Ökostrom.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:23:02
1
2945651
Wie verlogen diese CO2-Steuer ist, erkennt jeder durch die aufgrund des Lock-down der weltweit stagnierenden Wirtschaft. Wo werden die mittlerweile Millionen t täglich vermiedenen CO2 berücksichtigt? Die sog. CO2-Steuer bewikrt nicht annähernd das was zur Zeit durch "Corona" verursacht wird.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:24:08
1
2945654
Ich würde dir empfehlen die Stadtwerke Dülmen zu verklagen wegen Betruges ,denn die verkaufen mir den Ökostrom.

Warum sollte ich? Ist doch nicht meine Stadt!!

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 17:25:40
0
2945655
Dann solltest du einfach akzeptieren das ich den Ökostrom auch bekomme .

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:30:10
1
2945660
Warum sollte ich das aktzpetieren. So rosig scheint es Dülmen nicht zu gehen.

Und woher kommt denn der sog. Ökostrom? Eigentlich nur durch WKA und die liefern zur Zeit fast nichts (7%)!

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 10.04.2020 17:32:46
2
2945661
Wie verlogen diese CO2-Steuer ist, erkennt jeder durch die aufgrund des Lock-down der weltweit stagnierenden Wirtschaft. Wo werden die mittlerweile Millionen t täglich vermiedenen CO2 berücksichtigt? Die sog. CO2-Steuer bewikrt nicht annähernd das was zur Zeit durch "Corona" verursacht wird.

Ich erkenne da lediglich, dass die CO2-Steuer weitaus verträglicher ist als Corona...

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:37:09
1
2945663
Nun die richtigen Schlußfolgerungen zu ziehen obliegt jedem Einzelnen.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 10.04.2020 17:37:13
0
2945664
Warum sollte ich das aktzpetieren. So rosig scheint es Dülmen nicht zu gehen.

Das ist eine dpa-Meldung mit Ortsangabe Berlin/Frankfurt, die in einer Dülmener Zeitung als Artikel veröffentlicht wurde. Über Dülmen steht da gar nichts drin.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 17:51:00
2
2945671
Spielt das eine große Rolle? Fakt ist das WKA bei 7% EE-Anteil liegt, PV nach 19:00 Uhr auch kaum noch etwas liefert. Die Frage war: Woher kommt dann der "Ökostrom"?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 18:00:24
0
2945676
Aus meiner Batterie.
Zumindest heute .

Ansonsten aus Wasserkraft.

Das ist dann weniger im strommix , dieser wird schlechter.

Das es nicht besser wird , daran sind umweltschmarotzer schuld.

Das sind unter anderem Menschen die Öl verbrennen , weil dies so schön billig ist .

Das sind menschen , die die co2 Steuer nicht verstehen .

Das sind menschen , die es billig wollen .

Das sind Menschen, denen die Zukunft egal ist

Das sind Menschen, denen die 6 Umwelt egal ist .

Das sind Menschen , denen eine bessere Technik zu teuer ist , weil anderer Konsum wichtiger ist .

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 18:05:52
1
2945678
Muß ich dir wirklich noch einmal vorrechnen welche Altlasten an CO2 du bisher produziert hast?

Diese Bürde wiegt weitaus schwerer als meine zu verantwortbaren Tonnen CO2.

Dass das deinen Heiligenschein trübt kann ich durchaus verstehen. Ändert aber nichts an den Fakten!!!

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 18:16:33
2
2945681
Verfasser:
fdl1409
Zeit: 10.04.2020 18:52:36
3
2945703
Muß ich dir wirklich noch einmal vorrechnen welche Altlasten an CO2 du bisher produziert hast?

Diese Bürde wiegt weitaus schwerer als meine zu verantwortbaren Tonnen CO2.


Es macht nicht wirklich Sinn sich gegenseitig noch den Kohleofen des Großvaters vorzurechnen. Der entscheidende Punkt ist was heute passiert und welche Emissionen ich in der Zukunft haben werde.
Oder denkst du dass ein 18jähriger SUV-Fahrer noch die nächsten 20 Jahre argumentieren darf dass ich gefälligst die Klappe halten soll weil ich schließlich auch 30 Jahre lang Sprit und Diesel verballert habe? Ich möchte dich bitten diesen Argumentationsstrang nicht länger zu verwenden. Bringt uns nicht weiter.

Dann hat meine STA eine viel höhere AZ als eine WP (das 50 fache, auch schon mal gepostet) und das passt euch auch nicht als Vergleich.

Benn, du lügst.
Lügen im Sinne von vorsätzlich die Unwahrheit sagen. Und das immer und immer wieder.

Es ist ja schon völlig schräg den Stromverbrauch einer Umwälzpumpe als Grundlage für eine Arbeitszahl zu verwenden. Darüber hinaus verschweigst du trotz mehrfacher Hinweise immer noch, wie hoch der Stromverbrauch deiner Anlage wirklich ist. Der Stromverbrauch der Solarpumpe bei voller Sonne ist jedenfalls kein Maßstab.

In der AZ meiner WP ist auch die Heizungspumpe und die Regelung enthalten. Deine ST besteht doch nicht nur aus der Solarpumpe, deren Verbrauch du verwendest. Du brauchst doch auf jeden Fall auch eine Heizungspumpe um die Wärme ins Haus zu transportieren. Und du brauchst 2 Regelungen für die ST und die Heizung. Beide verbrauchen Strom, übrigens auch nachts.

Also verrate uns doch mal wie hoch dein Stromverbrauch wirklich ist für die Sonnenenergie. Ich rechne nicht wirklich mit einer glaubwürdigen Antwort. Du bist verliebt in deine eigenen völlig dämlichen Argumente, die niemanden auch nur ansatzweise überzeugen. Oder hat dir auch nur ein einziges Forumsmitglied zugestimmt bei deinem COP200-Argument? Damit machst du dich nur lächerlich.
Du lässt dich durch Fakten und Argumente nicht beeindrucken, das perlt einfach von dir ab. Du gehst mit keinem Wort darauf ein, wiederholst nur den immer gleichen Blödsinn. Das ist nervig.

Grüße
Frank

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 19:14:34
1
2945711
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ich möchte dich bitten diesen Argumentationsstrang nicht länger zu verwenden. Bringt uns nicht weiter. [...]

Solange Georg hier immer wieder von Umweltschmarotzern schwadroniert, werde ich ihm seine persönliche Altlast (1999 - 2014) immer wieder vor Augen führen, damit er nicht vergißt aus welcher Fallhöhe er kommt, im Gegensatz vor allem aus meiner Perspektive, der bereits vor 30 Jahren damit begonnen hatte!

Nicht für Ungut, Frank. Aber wie man im den Wald hineinruft, so schallt es heraus!

Gruß
Rudi

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 19:14:34
1
2945711
Zitat:
...
Ich möchte dich bitten diesen Argumentationsstrang nicht länger zu verwenden. Bringt uns nicht weiter. [...]
Solange Georg hier immer wieder von Umweltschmarotzern schwadroniert, werde ich ihm seine persönliche Altlast (1999 - 2014) immer wieder vor Augen führen, damit er nicht vergißt aus welcher Fallhöhe er kommt, im Gegensatz vor allem aus meiner Perspektive, der bereits vor 30 Jahren damit begonnen hatte!

Nicht für Ungut, Frank. Aber wie man im den Wald hineinruft, so schallt es heraus!

Gruß
Rudi
Weiter zur
Seite 194