Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
An Tagen wie diesen ... könnte man seine P. STA verstehen lernen
Verfasser:
Dirko
Zeit: 30.05.2014 14:55:25
2
2082658
Hallo SolarMB,

lass es sein, es ist müßig gegen Windmühlen anzukämpfen. Die Zuckerwasser- und Flachkollektor-
Gemeinde will es nicht verstehen.
Ich bin auch bei 70°C TWO.

@h.j.k.- die AquaSolar II hat eine regelbare Pumpe mit PWM -Ansteuerung. Sie schaltet aber ab einer bestimmten Temp. ab und nudelt nicht in einer 50°C Suppe herum (das spart Strom).

Gruß Dirk

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 30.05.2014 16:07:22
2
2082678
Also mir reicht eine 50° Suppe allemal, die kWh nehme ich gerne, denn die reicht für WW und zum Heizen erst recht. Außerdem kann man mehr 50er Suppe ernten als 70er oder noch höher...

Bis jetzt war ja der Ton hier freundlich, jetzt kommst du an und wirst pampig. Soll ich jetzt aufs gleiche "Nivea" absteigen? Tu ich mir nicht an.

Auch für dich einen Gruß

Heinz

PS: Frag mich jetzt, wer hier was nicht versteht..? Grübel...

Verfasser:
Dirko
Zeit: 30.05.2014 16:57:15
5
2082702
Hallo Heinz,

meine Äusserungen waren nicht böse gemeint, ich wollte nur damit sagen, die einen machen die Ernte auf niedrigerem und die anderen auf höherem Niveau.
Beide Systeme haben ihre Berechtigung, es gibt halt Unterschiede ob mit Wasser (direkt) oder Zuckerwasser gefahren wird.

Wünsche Dir noch einen schönen Abend

Gruß Dirk

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 30.05.2014 17:10:13
2
2082710
@Dierko

Ich hab' da gewisse Verständnisschwierigkeiten, wenn die Speicherbeladungsstrategie vom verwendeten Wärmeträgermedium abhängig sein soll.

Kannst Du mir dass bitte mal erklären, sofern Du das so gemeint hast?

Und was bitte ist "Zuckerwasser"?

Wenn es Zuckerwasser gibt, dann gibts offenbar auch Schokoladen-Kollektoren ;-)

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 30.05.2014 17:30:22
2
2082715
Zitat von Dirko Beitrag anzeigen
Hallo Heinz,

meine Äusserungen waren nicht böse gemeint, ich wollte nur damit sagen, die einen machen die Ernte auf niedrigerem und die anderen auf höherem Niveau.
Beide Systeme haben ihre Berechtigung, es gibt halt Unterschiede ob mit Wasser (direkt) oder Zuckerwasser gefahren[...]


Ok, dann erkläre mir mal, warum ein privater Haushalt auf 80° ernten muss/will.
Für die Ernte ist es unwichtig, welches Medium in den Leitungen fließt.

Je niedriger das Niveau, desto größer der Ertrag.

Unwichtig ist nicht, wenn ich meine Ernte zwangsreduziere, weil ich permanent ein hohes Niveau ernten muss, anstatt deutlich mehr auf z.B. 50 ° zu erwirtschaften.

Gruß

Heinz

Verfasser:
Westendorfer
Zeit: 30.05.2014 17:45:34
2
2082718
Hallo,
Zitat von Dirko Beitrag anzeigen
...ich wollte nur damit sagen, die einen machen die Ernte auf niedrigerem und die anderen auf höherem Niveau.
Beide Systeme haben ihre Berechtigung..[...]

Große Zustimmung von einem FK-Fan, der je nach Situation gerne mal auf die eine oder ander kWh verzichtet, wenn dafür der Ölkessel ausbleiben kann.
Stichwort: Lauwarme Brühe!

Mein Beitrag dazu Vergleich High Flow/Low Flow

L.G.
Hans

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 30.05.2014 17:58:52
1
2082724
Hallo Heinz,

sehe gerade auf der Live-Seite wie dein Kollektor sich im typischen Bypass-Modus befindet (quasi eimert), aktuell 133 W/m² bei 46,8 Kollektor-Temp und dies seit einigen Minuten. Du siehst auch FKen kämpfen mit Wärmeverlusten und das nicht zu knapp.

Gleichzeitig eimerte meine STA 16l 75°C heisses Wasser in seinen Speicher.

Aktuell wird gerade 1,04 kW in den unteren Speicher geladen. Naja

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 30.05.2014 18:29:30
1
2082743
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Hallo Heinz,

sehe gerade auf der Live-Seite wie dein Kollektor sich im typischen Bypass-Modus befindet (quasi eimert), aktuell 133 W/m² bei 46,8 Kollektor-Temp und dies seit einigen Minuten. Du siehst auch FKen kämpfen mit Wärmeverlusten und das nicht zu[...]


Sorry, das ist Unsinn, schau mal auf die Uhr und auf meiner Liveseite ist ein Link zu einer Wetterstation, ca 3 oder 4 km entfernt.
Klar, dass die 1611 versucht, noch was zu locken. Wir haben bedeckten Himmel und da kommt nichts mehr.

Ganz ehrlich, da kann ich nur den Kopf schütteln...

Gruß

Heinz

Verfasser:
Dirko
Zeit: 30.05.2014 19:07:32
1
2082756
Hallo an Alle,

ich möchte dieses Streitthema gerne beenden, denn es bringt nichts, wurde schon in etlichen anderen Beiträgen behandelt.

Aus diesem Grund verabschiede ich mich aus dieser Diskussion.


Schönes Wochenende noch.

Gruß Dirk

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 30.05.2014 19:13:33
1
2082759
Ganz ehrlich: ich habe bei deinen Schnapsglasvergleichen auch nur den Kopf geschüttelt.

Trotzdem erstaunlich das die rein rechnerisch erzeugten 2,6 kW nicht verwertet werden konnten?

Nichts für ungut.

MfG

P.S. ich hatte mir auch einen andere Verlauf vorgestellt. War wohl nix!

Und Tschüss!

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 31.05.2014 01:29:34
4
2082854
Trotzdem erstaunlich das die rein rechnerisch erzeugten 2,6 kW nicht verwertet werden konnten?

Von was oder welchen 2,6 kW sprichst du hier?

Was wird rechnerisch erzeugt? Neue Energieart?

Gruß

Heinz

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 01.06.2014 12:45:46
0
2083223
Frage mich im Nachhinein, was in deinem Kopf vorging..?

Deine sogenannten rechnerischen 2,6 kW entsprechen einer Momentaufnahme, die keine wirkliche Aussagekraft hat, weil die Einstrahlung jede Sekunde sinkt. Der nächste Fakt ist der Eta des Kolli, der liegt oberhalb von 50%, dann wären es nur noch ~ 1,3 kW Momentanwert!
Und das ganze um 18 Uhr!!!

Jetzt stelle ich mir mal die Frage, warum du das ganze geschrieben hast..?

Bin ich freundlich, dann unterstelle ich dir, dass du die physikalischen Zusammenhänge vergessen hast...

Dirko kommt, heizt sehr unsachlich die bis dahin friedliche Diskussion an, dann kommt Gegenwind auf und beide Herren kratzen die Kurve. Elegant ist was anderes.

Was soll man davon halten?

Schönen Sonntag

Heinz

Verfasser:
uwh_de
Zeit: 01.06.2014 17:26:07
0
2083284
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
P.S. ich hatte mir auch einen andere Verlauf vorgestellt. War wohl nix!


Willkommen im Leben, schon beim lesen der Überschrift war mir klar das es nicht gut gehen kann!

Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Hallo P.-STA-Betreiber und Interessierte,[...]

P.S. Bitte keine Diskusion Paradigma gegen den Rest der ST-Welt. Danke

....da hilft auch kein Bitten, seltsamerweise werden solche, eigentlich "internen Diskussion" immer von denen kaputt gemacht die nich ansatzweise das System verstehen(wollen) geschweige denn mal eine "Schnapsglas-Anlage" in Aktion gesehen haben.

Schade drum. ;-(

dennoch

☼ Grüße
Uwe ☺

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 19:16:11
1
2083307
Gemach, gemach,

hier macht sich keiner aus dem Staub.

Ich habe zwischenzeitlich einige ältere HTD-Themen durch gelesen und anderem auch diesen: Paradigma-Aqua-Plasma

Schließlich bin ich Neueinsteiger in Sachen P. (nicht in Sache ST, meine Vorgänger Anlage hatte ich 25 Jahre betrieben mit ähnlichem Aufbau: 2 Speicher, WT unten, natürlich nicht so "perfekt" wie deine oder Manfreds.) und versuche mir ein Bild zu machen warum hier dermaßen Stimmung gegen P. gemacht wird.

Eine Teilschuld sehe ich dabei in Betreibern wie "Ivo-Heizer" (sorry), die die Arbeitsweise ihrer Anlage scheinbar nicht begriffen haben und tatsächlich glauben "eimern" wäre das Non-Plus-Ultra.

Mitnichten. Da ich die damalige Arbeitsweise der alten P.-Anlagen, Gott sei Dank, nicht miterleben musste, kann ich allen Betreiber der aktuellen Paradigma STAqua 2 nur "wärmstens" ans Herz legen die akutelle FW 1.18 in den Solarregler zu laden.

Und Heinz, das wird dich bestimmt besonders freuen, mit dieser FW arbeitet der SR mit Rieseneimern von mindestens 40 Litern!

Im Grunde genommen ist die Arbeitsweise einer Paradigma-STA genial einfach! Kein Wärmetauscher! ALLES was der Kollektor "gesammelt" hat wird spätestens alle 15 Minuten direkt in den Speicher geladen, natürlich nur tagsüber. Und die Regelung ist sehr viel flexibler als die meisten annehmen! Und es werden tatsächlich kWh geerntet nicht °C.

Das Arbeitsprinzip ist am Besten morgens zu verstehen.

Um es zu vereinfachen folgende Grundannahme: Morgens Sonne, Speicher (Expresso 2) auf Max Ladung eingestellt (90° C), TWO 75°, WW-Sollwert 50°C.

Ab einer bestimmten TSA-Temp (> 30°C?) "schiebt" die SLP (Solarladepumpe) ca. 0,5l durch die Kollektorleitungen (KL) in einem Intervall von 15 Min. Dadurch werden sämtliche relevanten Fühler angeströmt und der SL "lernt" dadurch seine "Umgebung" kennen. Dies geschieht solange, bis die magische Grenze von 80°C überschritten wird - und es wird geladen. Natürlich wird zu diesem Zeitpunkt kein nennenswerter Ertrag zu erwarten sein. Das spielt zu diesem Zeitpunkt keine Rolle, ebensowenig der TWO-Wert! Der Referenzwert ist der SRL! Sofern das dT SRL > TSA 10°C übersteigt wird für maximal 10 Minuten alles in den Speicher geladen. Dies hat den großen Vorteil das sich die Temperaturspreizung zwischen TWO und SRL angleicht! Da generell der Speicher von oben beschickt wird findet natürlich im oberen Speicherbereich eine (gewollte) Vermischung statt.

Speicherwerte um 18.45 TWO: 86,4°C, TPU: 86 °C, SRL: 82 °C, somit 96% Speicherladung=Volladung.

Wird der TWO z. B. auf 60°C gesetzt wird natürlich nicht mit 80°C beladen!

Auch die vermeintlichen Verluste während des Stillstandes (nicht Stagnation) sind bei weitem nicht so gravierend wie oftmals angenommen wird. Verluste entstehen in geringem Umfang nur an den außen befindlichen Wellschläuchen (hier ca. 1 m), wird durch entsprechende Dämmung minimiert. Der Rest der "Verluste" dient schlimmstenfalls der Raumerwärmung. Lediglich 6 m (VL+RL) im "toten" Kaminzug wären eigentliche (geringe) Verluste.

@h.j.k
Die 2,6 kW waren das Produkt aus "gemessener" Wärmeleistung multipliziert mit der KF. Aufgrund der schrägen Aufständerung deiner FKen ist ab 18.00 h keine verwertbare Wärme zu erwarten, obwohl der "Wattmesser" etwas anderen suggeriert.

MfG

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 19:34:09
0
2083317
Zitat von uwh_de Beitrag anzeigen

Willkommen im Leben, schon beim lesen der Überschrift war mir klar das es nicht gut gehen kann!

Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

....da hilft auch kein Bitten, seltsamerweise werden solche, eigentlich "internen Diskussion" immer von denen kaputt gemacht die nich ansatzweise das System verstehen(wollen) geschweige denn mal eine[...]


Hallo Uwe, damit habe ich (leider) gerechnet. In der Vergangenheit ist wohl einiges an Vorurteilen für die Ewigkeit? zementiert worden.

Als ich 1989 meine erste STA bauen lies wurde ich ebenfalls belächelt, da kostete Heizöl etwa 39 DM/100L.

Ich hoffe die "Neue" wird ebenfalls > 20 Jahre ernten.

Mit sonnigen Grüssen

Verfasser:
mariob
Zeit: 01.06.2014 21:16:04
1
2083349
Hi,
@Solarmb, die Diskussion ist ja (immer) sehr emotional geprägt, nicht zuletzt auch von mir. Ich versuche Dir mal meine Sichtweise der verschiedenen Laderbetriebsarten zu erläutern. Ich vermute mal so ähnlich denken auch viele andere die sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
Auch der Heinz, dem kann man aber seine Reaktion nicht krummnehmen, wenn man manchmal so liest was hier an vermeintlicher Physik verbreitet wird. Und wir sollten froh um diese Leute sein, wenn ich mir so manche Werbung, auch indirekte hier durchlese. Das das Richtigstellen natürlich nicht zwingend auf Gegenliebe stößt weil es einigen die Werbestrategie zertrampelt ist klar und auch nachvollziehbar. Also von meiner Seite Friede und eine weitere sachliche Diskussion.
Weiter denke ich nicht das Heinz oder Manfred oder wer auch immer kontra Paradigma sind. Das ist eine typische Denkweise mancher Teile der Bevölkerung, kommt auch ein wenig über den großen Teich "Wer nicht für uns ist ist prinzipiell gegen uns".
Wir reden über ein technisches System, ein jedes hat Eigenschaften und man muß halt sehen das man die nachteiligen Eigenschaften entweder kompensiert oder sogar gezielt ausnutzt. Deswegen versuchst auch Du hier eine Diskussion zu führen, denke ich zumindest.
Meine Sichtweise ist die: Erstens, die Energieübertragung an einer Oberfläche steigen mit der Temperaturdifferenz. Das als Grundlage jedes weiteren Denkens.
Daraus folgt für mich das ich zumindest in meinem System dafür sorge das die Medien möglichst nie wärmer sind als ich aktuell unbedingt benötige. Ich komme in meiner Anlage hier mit 50 Grad sehr gut klar. Daher erschließt sich mir nicht die Denkweise wie man da oben alles auf 80 Grad aufheizt um dann mit einem Schwung in den Puffer zu bringen. Wir reden hier von 30 Grad unnötiger Differenz verglichen mit meiner Konfiguration.
Dann kommt es zu einer unnötigen Durchmischung des Speichers durch die höheren Strömungsgeschwindigkeiten, der Speicher könnte wahrscheinlich dadurch noch besser schichten.
Zu den Nachteilen wie höherer Verschleiß durch höhere Temperaturen gehe ich mal nicht ein, das sollte das Zeug einfach aushalten.
Nun, das auch meine Strategie Nachteile besitzt liegt nei näherem Nachdenken auf der Hand: Die Rücklauftemperatur, wenn Boiler und Puffer mit 50 Grad durchgeladen sind schiebe ich mir die heiße Brühe wieder in den Rücklauf. Dann habe ich eine ungewollte Temperaturdifferenz. Bei knapp 30 Metern Rohr (eine Strecke, gesamt knapp 60 nach dem was ich verbaut habe) ist das nicht zu vernachlässigen, trotz Isolierung.
Durch das relativ große Puffervolumen setzt dieser Punkt bei stark entladener Anlage aber recht spät ein. Und 50 Grad sind leicht grenzwertig für Brauchwasser aber vollkommen ausreichend für Heizen oder HU. Ergebnis der Aktion sind wenig Transport und Lagerverluste, auch wenn die in der Gebäudehülle bleiben.
Als technische Fazit würde ich gerna mal zwei identische direkt nebeneinander gebaute Anlagen sehen gleiches Nutzungsprofil, eine mit Eimerstrategie und die andere mit kontinuierlichem Fluß. Und nach mindestens einem Jahr wüßte man mehr.
Abschließend gibt es für mich noch eines zu sagen, wir sind Menschen und auch in der Wissenschaft werden Wechsel von Arbeitsweisen und Reaktionen auf Erkenntnisse sehr häufig erst mit einem Generationenwechsel wirksam. Das liegt an unserer Biologie und manchmal auch daran das man seinen Brötchengeber verliert wenn man einen Fehler zugibt. In der Politik sehr schön zu beobachten, was die beschließen kann nie falsch sein.
Beobachtet habe ich das aber auch in Firmen, da wird an Strategien festgehalten (also technischen) obwohl sogar der Service ständig damit unzufrieden ist und das auch sagt. Und dann ist eine bestimmte Person nicht mehr da und es geht anders...
In der Luftfahrt gibt es da richtig lebensgefährliche Sachen, alleine schon die Änderungen an einer Konstruktion können da eine Bude in die Pleite reiten weil man damit bereits zugibt Bockmist verzapft zu haben. Und das zieht dann Schadenersatzforderungen nach sich.
Und das ist der letzte Satz dazu, man muß auch manchmal über Preise versus Anlagenamortisation nachdenken wenn in diesem Staat schon alles auf das finanzielle reduziert wird.
Gruß
Mario

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 01.06.2014 21:57:33
0
2083357
hier macht sich keiner aus dem Staub.

Ich habe zwischenzeitlich einige ältere HTD-Themen durch gelesen und anderem auch diesen: Paradigma-Aqua-Plasma

Schließlich bin ich Neueinsteiger in Sachen P. (nicht in Sache ST, meine Vorgänger Anlage hatte ich 25 Jahre betrieben mit ähnlichem Aufbau: 2 Speicher, WT unten, natürlich nicht so "perfekt" wie deine oder Manfreds.) und versuche mir ein Bild zu machen warum hier dermaßen Stimmung gegen P. gemacht wird.


Ist es nicht eher umgekehrt?

Eine Teilschuld sehe ich dabei in Betreibern wie "Ivo-Heizer" (sorry), die die Arbeitsweise ihrer Anlage scheinbar nicht begriffen haben und tatsächlich glauben "eimern" wäre das Non-Plus-Ultra.

Das dürfte nicht falsch sein...

Mitnichten. Da ich die damalige Arbeitsweise der alten P.-Anlagen, Gott sei Dank, nicht miterleben musste, kann ich allen Betreiber der aktuellen Paradigma STAqua 2 nur "wärmstens" ans Herz legen die akutelle FW 1.18 in den Solarregler zu laden.

Und Heinz, das wird dich bestimmt besonders freuen, mit dieser FW arbeitet der SR mit Rieseneimern von mindestens 40 Litern!


Da fühle ich einen Widerspruch in dir. 40 Liter-Eimer, da geht was rein und an Verlusten viel raus...

Im Grunde genommen ist die Arbeitsweise einer Paradigma-STA genial einfach! Kein Wärmetauscher! ALLES was der Kollektor "gesammelt" hat wird spätestens alle 15 Minuten direkt in den Speicher geladen, natürlich nur tagsüber.

Alle 15 Minuten. Boah, und in der Zwischenzeit strahlen die heißen Sammler ihre Energie ins Nirwana ab...

Nachts nicht? Ok, das begreife ich.

Und die Regelung ist sehr viel flexibler als die meisten annehmen! Und es werden tatsächlich kWh geerntet nicht °C.

kWh ernten bedeutet für mich eine kontinuierliche Ernte, egal auf welchem Niveau.

°C ernten bedeutet für mich, warten auf hohe Temperaturen. Das geschieht doch wohl bei P-Punkt.

Das Arbeitsprinzip ist am Besten morgens zu verstehen.

Aha, ich bin gespannt...

Um es zu vereinfachen folgende Grundannahme: Morgens Sonne, Speicher (Expresso 2) auf Max Ladung eingestellt (90° C), TWO 75°, WW-Sollwert 50°C.

Ab einer bestimmten TSA-Temp (> 30°C?) "schiebt" die SLP (Solarladepumpe) ca. 0,5l


0,5 l - wie denn? einmalig oder pro Sekunde - Minute - Stunde?


durch die Kollektorleitungen (KL) in einem Intervall von 15 Min. Dadurch werden sämtliche relevanten Fühler angeströmt und der SL "lernt" dadurch seine "Umgebung" kennen. Dies geschieht solange, bis die magische Grenze von 80°C überschritten wird - und es wird geladen.

Warum erst bei 80°? Den hohen Pegel braucht doch keiner? Da wird viel verschenkt, aber wir haben es ja.. Quadratisch, praktisch, gut, äh wirklich?

Natürlich wird zu diesem Zeitpunkt kein nennenswerter Ertrag zu erwarten sein.

Bei 80° sicher nicht...


Das spielt zu diesem Zeitpunkt keine Rolle, ebensowenig der TWO-Wert! Der Referenzwert ist der SRL! Sofern das dT SRL > TSA 10°C übersteigt wird für maximal 10 Minuten alles in den Speicher geladen. Dies hat den großen Vorteil das sich die Temperaturspreizung zwischen TWO und SRL angleicht! Da generell der Speicher von oben beschickt wird findet natürlich im oberen Speicherbereich eine (gewollte) Vermischung statt.

Aha! Warum denn das? Man könnte doch auch alles in den Speicher laden, dahin wo es passt?

Speicherwerte um 18.45 TWO: 86,4°C, TPU: 86 °C, SRL: 82 °C, somit 96% Speicherladung=Volladung.

Wird der TWO z. B. auf 60°C gesetzt wird natürlich nicht mit 80°C beladen!


Echt?


Auch die vermeintlichen Verluste während des Stillstandes (nicht Stagnation) sind bei weitem nicht so gravierend wie oftmals angenommen wird. Verluste entstehen in geringem Umfang nur an den außen befindlichen Wellschläuchen (hier ca. 1 m), wird durch entsprechende Dämmung minimiert.

Aber klar doch, ein Kolli der 15 Minuten Pause macht, strahlt auch keine Energie ab. Wieso denn auch?

Der Rest der "Verluste" dient schlimmstenfalls der Raumerwärmung.

Welcher Raum denn? der Weltraum?

Lediglich 6 m (VL+RL) im "toten" Kaminzug wären eigentliche (geringe) Verluste.

Ja klar, die sind nicht der Rede wert, sind ja nur 15 Minuten...

@h.j.k
Die 2,6 kW waren das Produkt aus "gemessener" Wärmeleistung multipliziert mit der KF. Aufgrund der schrägen Aufständerung deiner FKen ist ab 18.00 h keine verwertbare Wärme zu erwarten, obwohl der "Wattmesser" etwas anderen suggeriert.


Was hat denn die "schräge" Aufständerung damit zu tun?
Und damit das mal klargestellt ist, der "Wattmesser" hat die gleiche Ausrichtung wie die Kollis. Da musst du dir schon was anderes ausdenken...

Gruß

Heinz

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 22:24:54
1
2083366
Hallo Mario,

deine Sichtweise kann ich gut nachvollziehen und sehe es ähnlich. Was die Hochtemperatur-Speicherei betrifft ist der Sachverhalt aus meiner Sicht ganz einfach: ich habe nur diesen einen größtmöglichen Speicher bei mir im Keller stehen und möchte mir auch keinen 2. dazustellen. Mich hatte seinerzeit meine 2 Speicher mit ihrer Verrohrung doch ziemlich angenervt, so dass ich die jetzige Konstellation optimal finde.

Aufgrund dieser Tatsache muss der Speicher wohl oder übel so hoch wie möglich mit Heißwasser beladen werden um Warmwasser <50° C (herunter gemischt durch die integrierte FriWa) für mindestens eine Woche vorhalten zu können. Rein rechnerisch könnten das dann 1500 L sein. Damit wäre ich nicht so weit entfernt von Manfred's und Heinz' Speicher-Boliden :-). Es könnte ja einmal ein verregneter Sommer dabei sein, mit sehr geringen Solar-Erträgen. Seit Ende März war/ist der Öler nicht im Betrieb und das soll auch in den kommenden 3-4 Monate so bleiben.

Ich habe mir die HP's von Manfred und Heinz angesehen und ganz ehrlich: Mein Ding ist das nicht. Ich bevorzuge lieber die kompakte smarte Lösung die bestimmt auch teurer ist und sich möglicherweise nicht amortisieren wird. Obwohl die meisten STA Betreiber nur die eingesparten Brennstoffkosten im Blick haben. Möglicherweise wird dabei der Verschleiß des Heizkessels außer Acht gelassen.

Mein vor 25 Jahren gekaufter (14 kW Öl)-Heizkessel im sehr gutem Zustand ist bis heute ca. 17.000 Stunden gelaufen. Seit/Spätestens Ende März wird er abgeschaltet um voraussichtlich Ende Sep/Okt. wieder in Betrieb zu gehen, sofern die STA nicht genug Ertrag lieferte. Sollte dies dann der Fall sein wird er wahrscheinlich mit 1-2 Brennerstart/d einiges zu tun bekommen um den oberen Speicherbereich des Expresso zu beladen. Wie viel das sein wird darüber habe ich z. Zt. noch keine Erfahrungswerte.

Darüber hinaus spielt für mich der Preis der Anlage eine untergeordnete Rolle weil ich diese quasi durch meine PV-Anlage quersubventionieren kann, die in ca. 6 Jahren bezahlt sein wird. (Ich höre hier schon die PV-Gegner aufschreien). Ein Thread bezieht sich seit geraumer Zeit mit den Fakten derselbigen (die > 200 Seiten wollte ich mir nicht antun).

Nun mag Heizöl nicht der optimale Brennstoff sein um seine Behausung mit Wärme zu versorgen, aber Gas ist es bestimmt nicht, Angesicht der Probleme in Russland und vor sei hier Fraking genannt.

Das nur am Rande. Meine Thema war ja wohl ein anderes. Vielleicht treffen meine Beobachtungen und Vermutungen auf entsprechende Resonanz.

MfG

Verfasser:
Eneas
Zeit: 01.06.2014 23:04:16
1
2083373
"Das nur am Rande. Meine Thema war ja wohl ein anderes. Vielleicht treffen meine Beobachtungen und Vermutungen auf entsprechende Resonanz."

Die ganze Diskussion kannst du dir doch sparen - das ist doch keine Diskussion und wird es sio auch nicht sein.

Auf der HP von Solartirol und auch bei Peter findest du Anlagen, die kannst du jeden Tag und zu jeder Zeit einsehen und die Daten aufschreiben und am Jahresende findest du alle Daten - notfalls auch zum Vergleich.

Stell deine Anlage online mit allem, was die anderen auch gemmacht haben, dann kannst du weiter diskutieren.

Auch muss jeder selber wissen, was er sich für eine Anlage aufs Dach "würfelt" - ob er sich billige Röhren aus China kauft oder hochpreisige Röhren von einem deutschen Hersteller, die auch aus China kommen.

Ein Marketing-Gesetz heißt: "Es steht jeden Morgen ein "Dummer" auf - du musst ihn nur erwischen!?

Das kann man nun auch auslegen, wie man will - und sich selbst klar werden, wer der "Dumme" ist!

Es gibt Leute, denen ist es egal, welches "Label" auf ihren Klamotten klebt - die Qualität und der Preis müssen stimmig sein im Verhältnis zum Ertrag!

Der Beweis der "Schokoprodukte" fehlt leider bis heute!?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 23:05:15
1
2083374
Ach Heinz,

da du ja so sehr auf der Verlustschiene herumreitest:

Punkt 1: Es ist 22.45 deine Kollektoren sind mittlerweile bei 12°C angekommen, bei mir immer noch mollige 45°C (natürlich unverwertbar).

Punkt 2: Ist dir vielleicht bei allem Planungseifer bei deinen Kollies nicht doch ein grober Schnitzer unterlaufen? Ich sehe auf diesem Foto
Schattenverlauf das 66% deiner FKen zu etwa 20% teilverschattet sind! Respekt, und das im Winter.

Durch deine alberne Kommentierung disqualifizierst du dich im Grunde selbst, hast du das nötig?

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 01.06.2014 23:19:17
1
2083377
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Ich sehe auf diesem Foto
Schattenverlauf das 66% deiner FKen zu etwa 20% teilverschattet sind! Respekt, und das im Winter.[...]

Das wären dann 13,2% Verschattung. Was ist dabei das Problem?
Warum muss "im Winter" gesondert erwähnt werden? Gibt es Fälle, in denen dieses "Phänomen" nur im Sommer auftritt? (ich denke, eher nicht...)

Übrigens: Auf den Fotos im Link sind die Kollektoren zu 100% verschattet...:-)

Grüße
Stefan

Verfasser:
Eneas
Zeit: 01.06.2014 23:31:56
1
2083379
"Punkt 2: Ist dir vielleicht bei allem Planungseifer bei deinen Kollies nicht doch ein grober Schnitzer unterlaufen? Ich sehe auf diesem Foto
Schattenverlauf das 66% deiner FKen zu etwa 20% teilverschattet sind! Respekt, und das im Winter."

Wo sind denn Fotos deiner Anlage - auch bei Schnee und Eis???

Von deiner Anlage gibt es bisher nur wenig, was man sehen und überprüfen kann - um nicht zu sagen - es gibt nix?!

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 23:34:40
1
2083380
Zitat von Eneas Beitrag anzeigen

Die ganze Diskussion kannst du dir doch sparen - das ist doch keine Diskussion und wird es sio auch nicht sein.

Auf der HP von[...]


Diskutieren? Es ging mir eigentlich um Erfahrungsaustausch. Das ist ja das Problem: Es wird hier meistens bis zum abwinken diskutiert, durch Leute die gar nicht angesprochen waren. Sobald ein Paradigma-Betreiber hier im Forum auftaucht sind immer die gleichen Statements über eimern, zu teuer, Schokoladenfabrik etc zu lesen. Wen interessiert das??

Was vor allem auffällig ist, so wie bei dir, das in den meisten Profilen nichts drinsteht. Ich muss also davon ausgehen, dass du keine STA betreibst? Etwas mehr outing wäre nicht verkehrt.

Und mal unter uns: Sind nicht schon genügend Arbeitsplätze nach China abgewandert durch die Geiz ist geil Mentalität? Erinnert sei an den Fall Nokia. Die wollten auch immer billiger produzieren zwecks Gewinnmaximierung. Wo sind sie heute? WEG

Im übrigen dürfen du und deinesgleichen ganz sicher davon ausgehen das, in hoffentlich absehbarer Zeit, die Anlage visualisiert wird, schon deshalb um Ertragseinbußen rechtzeitig erkennen zu können. Geloggt wird ja bereits der Inbetriebnahme.

Gruss

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 23:42:54
1
2083382
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Das wären dann 13,2% Verschattung. Was ist dabei das Problem?
Warum muss "im Winter" gesondert erwähnt werden? Gibt es Fälle, in denen dieses "Phänomen" nur im Sommer auftritt? (ich denke, eher nicht...)

Übrigens: Auf den Fotos im Link sind die Kollektoren zu 100%[...]


Stimmt.

Ich bin davon ausgegangen, das die Folie mittlerweile entfernt wurde und die Verschattung in diesem Zeitraum immer noch vorhanden ist, oder wie kommen Heinz Erträge zustande? Mann-O-Mann.

Das Problem erkläre ich mal besser nicht.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 23:46:34
1
2083385
Zitat von Eneas Beitrag anzeigen
"Punkt 2: Ist dir vielleicht bei allem Planungseifer bei deinen Kollies nicht doch ein grober Schnitzer unterlaufen? Ich sehe auf diesem Foto
Schattenverlauf das 66% deiner FKen zu etwa 20% teilverschattet sind! Respekt, und das im Winter."

Wo sind denn Fotos deiner Anlage[...]


Wo sind deine Profil-Daten?

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich glaube mich erinnern zu können, dass die STA erst seit März im Betrieb ist? Schnee?

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

An Tagen wie diesen ... könnte man seine P. STA verstehen lernen
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 01.06.2014 23:46:34
1
2083385
Zitat:
...
"Punkt 2: Ist dir vielleicht bei allem Planungseifer bei deinen Kollies nicht doch ein grober Schnitzer unterlaufen? Ich sehe auf diesem Foto
Schattenverlauf das 66% deiner FKen zu etwa 20% teilverschattet sind! Respekt, und das im Winter."

Wo sind denn Fotos deiner Anlage[...]

Wo sind deine Profil-Daten?

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich glaube mich erinnern zu können, dass die STA erst seit März im Betrieb ist? Schnee?
Weiter zur
Seite 3