Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Dezentrale Lüftungsgeräte: Vergleich (aus Theorie und Praxis)
Verfasser:
Skol
Zeit: 12.02.2020 20:32:58
0
2913126
Hi,

abschalten will ich natürlich nicht. Wäre nur der Plan B falls sie zu laut im Schlafzimmer sind. Wir haben nach Fenstertausch Probleme mit zu hoher Luftfeuchtigkeit.
Die Lüftung soll hier abhilfe verschaffen.

Lt. Anleitung sollte nur das Gehäuse das direkt an der Wand anliegt geschraubt sein und die Ventilatoreinheit ist gesteckt. Nachdem ich das Gerät aber erst kaufen muss, kann ich dazu nichts sagen.

Für einen Preistipp bin ich dankbar.
Wo beziehst du die Filter?
Preis und Funktionen finde ich auch topp. Über Design kann man immer streiten.
Sorge ist halt momentan die Lautstärke im Schlafzimmer.

Grüße

Verfasser:
SebDob
Zeit: 12.02.2020 20:21:47
0
2913115
Ich habs jetzt knapp 1 Jahr drin.

Filter sind dabei. Es leuchtet nach 3 Monaten an der Seite eine rote Lampe. Dann ist Filter saubermachen angesagt. Im Sommer kein Thema. Im Winter eher alle 2 Monate. Einfach damit sich kein Schimmel etc. bildet.

Schläfst du bei offenem Fenster oder warum willst du abschalten in der Nacht. Ich habs gerade wegen der Luft in der Nacht an. 16m³/Std sind nicht viel aber besser als gar nichts.

Ich habe bei meinen 6 Lüftern aber auch Probleme gehabt. Einmal eierte ein Lüfter und machte dadurch laufgeräusche, bei einem anderen waren die Lager defekt. Beide Lüfter wurde kulant mit Ersatzteilen ausgestattet. Die Kugellager sind austauschbar. Habe ich schon gemacht. Jetzt habe ich Ersatz.

Die Lüfter haben eine Art Schalusie drin. Die wird über ein Thermoelement geöffnet. Das habe ich abgeklemmt (weniger Strom) und die Lamellen ausgebaut. Weniger Kram im Wind...

Ansonsten laufen die Dinger durch.

Die Wartung finde ich etwas kompliziert. Um an die Filter zu kommen, muss das vordere Gehäuseelement ab. Das ist aber mit 4 Schrauben geschraubt. Falls du die Lüfter kaufst, vllt hast du ne andere Lösung?!

Ich bin zu den Dinger gekommen, weil sie die Optionen bieten die ich brauche. Aber nicht 800€+ Kosten. Das halte ich schon bei dem Preis für unverschämt. Das ist, egal welche Firma mit weniger als 20€ Einsatz produziert.


Hast du sonst noch Fragen?


Es gibt einen Shop, der die Teile als Doppelpack etwas günstiger anbietet. Lieferzeit wirklich top.

Verfasser:
Skol
Zeit: 12.02.2020 19:39:20
0
2913084
Hallo,

vielen Dank für deine Erfahrung. Bei uns geht leider nur mehr dezentral, da mir Zentral einfach zu aufwending von der Installation ist und wir nur in den Schlafzimmer probleme haben.

In der Nacht sollte er ja sowieso auf Stufe 1 regeln.
Alternativ schalte ich es ab und lass es nur am Tag laufen.

Was muss ich denn noch für Filter rechnen? Hast du einen Tipp?
Wie bist du über die Jahre zufrieden?

Vielen vielen Dank!

Verfasser:
SebDob
Zeit: 12.02.2020 09:30:09
0
2912672
Zitat von Skol Beitrag anzeigen
Hallo SebDob,

ich überlege auch sehr stark bezüglich einem Siku RL 50RAS oder Blauberg Vento Ergo A50 Pro (gleiches Gerät) im Schlafzimmer nach.
Wie weit bist du denn vom Bett weg?
Bei uns wäre es die selbe Wand und ca. 1,80m (Diagonal 2,20m) neben dem Kopfteil auf der[...]


Direkte Linie 3m.

Auf Stufe 1 geht es. Wenn alles still ist, und von draussen kommt bei uns kein Lärm, hört man es minimal. Aber schon der leise Fernseher ist lauter. Tagsüber kommt von draussen mehr.

Für Schlafräume würde ich generell nur mit Stufe 1 rechnen.

Generell sind diese dezentralen nicht das gelbe vom Ei, aber besser als ohne. Das merkt man schon wenn man ein WE weg war und die Lüfte aus waren (zum Test). Im Urlaub Dreh ich alle auf 2 fix.

Verfasser:
Skol
Zeit: 11.02.2020 20:16:36
0
2912449
Hallo SebDob,

ich überlege auch sehr stark bezüglich einem Siku RL 50RAS oder Blauberg Vento Ergo A50 Pro (gleiches Gerät) im Schlafzimmer nach.
Wie weit bist du denn vom Bett weg?
Bei uns wäre es die selbe Wand und ca. 1,80m (Diagonal 2,20m) neben dem Kopfteil auf der gleichen Wand.
Wie findest du die Lautstärke auf Stufe 1?

Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Grüße, Skol

Verfasser:
SebDob
Zeit: 29.01.2020 03:50:32
0
2901620
Zitat von Jim888 Beitrag anzeigen
Bei uns wäre die zentrale Lösungsoption definitiv teurer. Wobei sie durchaus noch im Rennen ist...

Was mich bei der dezentralen Lösung verunsichert, ist die Frage, ob die Geräte im hochgedämmten Haus (200mm EPS) nicht zu Kältebrücken und schnellerer Algenbildung an der Fassade führen?[...]


Das funktioniert im Bad nicht! Belies dich dazu im WP Forum. Einzig FB und Wandheizung kann was werden.

Ich habe RL 50RAS drin. Überall auf Stufe 2 v 3. Im Bad auf 1v 3 mit Feuchtesensor aktiv. Im Schlafzimmer 2v3 mit Nachtabsenkung auf 1.

Auf 2 definitiv hörbar, zum schlafen nicht tauglich. Auf 1 geht's. Trotzdem Lüfter möglichst weit vom Kopf planen.

Die Feuchtigkeit ist jetzt im 2. Winter unter 50% gesunken.
Lüfter aus oder zu wenig riecht man nach 8 Std.

Trotzdem Feuchtesensor im Bad wäre ein zusätzlicher Abluft Lüfter wohl sinnvoll. Der schafft mehr Durchsatz.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 16.12.2019 19:52:56
0
2874326
Falls es jemanden interessiert: Ich habe seit ca 10 Jahren den Bayernlüfter (oder den Vor Vor Vorgänger) im Betrieb. Alles bestens - läuft.
Man sollte. 1-2mal im Jahr die Filter wechseln was 5 Minuten Arbeit ist.
Kritikpunkt: Das Plastikgehäuse ist vergilbt - eine hochwertigere Kunststoffsorte wäre nett - ist aber bisher nur ein optisches Problem und noch kein Versprödungsproblem.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 16.12.2019 19:41:30
0
2874313
Hallo Freunde,

Dezentrale Lüftungsgeräte wie der Lunos E2 ... sie sollten verboten werden!

Das Gleiche gilt für die Jablotron Futura. Und das würde ich auch für Rotationstauscher sagen. Das Gleiche gilt für die Enthalpietauscher.

Ps) Ich spreche kein Deutsch, ich benutze Google also sei nachsichtig ... lollll

Verfasser:
AntonD
Zeit: 15.12.2019 20:30:39
1
2873742
Hallo,

wir haben in unserem Neubau auch die Lunos e2 und bereits nach 3 Monaten bin ich mit den Dingern unzufrieden. Würde mich daher auch für die Tellerventile interessieren. Über Bilder oder Modelnamen würde ich mich freuen. Oder gibt es eventuell andere Möglichkeiten die Dinger etwas besser zu betreiben.

Hatte schon zwischenzeitlich überlegt die Dinger über den Winter abzuschalten und Styropor von innen zu stecken. Hat das schonmal jemand gemacht?

Verfasser:
frengie
Zeit: 08.09.2017 09:54:07
0
2544352
Hallo user123,

wir haben ebenfalls die Lunos e2 in Kombination mit der ego und sind vor allem mit dem Schallschutz unzufrieden. Sie haben beschrieben, dass Sie die Lüftung mittels Tellerventile von Creoven leiser bekommen haben. Können Sie hie nähere Angaben machen um welche Tellerventile es handelt, was an Umbaumaßnahmen notwendig sind (z.B. ob neue Filtereinsätze benötigt werden usw.). Fotos wären auch klasse!

Verfasser:
Bullriver
Zeit: 20.01.2017 23:19:39
0
2466595
bin jetzt noch auf die Geräte Viessmann Vitovent-100d/baugleich mit getAir SmartFan gestoßen.
Klingt ganz gut was die schreiben. 18-46m³ bei 11-33 dB, Leistungsaufnahme 0,8-4 Watt.
Müssen halt miteinander verkabelt werden.
Stromversorgung und Steuerung über die BUS Leitung.
Dann noch VarioVent Mono-Smart Serie, haben eine Timer Funktion.
Und noch Blauberg und VentomaxX, haben Lüfter die sich Kabellos miteinander verbinden.
Scheint alles recht neu am Markt zu sein.

Oder sind hier schon Erfahrungen mit diesen oder vergleichbaren Lüftern gesammelt worden?


Ich bin jedenfalls noch absolut unschlüssig.

Verfasser:
Squal1982
Zeit: 20.01.2017 19:37:31
0
2466517
Ich habe auch das Problem mit dem lauten e2 Lunos Geräten. Ich bin am überlegen die Dinger wieder zurückzubauen. Das heißt Lüfter raus. Das Loch von einem Maurer dicht machen. Das Lüften geschieht dann wieder mit Hilfe der Fenster. Bei uns laufen die Geräte auch auf Stufe 1. Diese ist aber so schwach, dass ich das gleich sein lassen kann.

Verfasser:
Dr.Hook
Zeit: 13.01.2017 21:18:50
0
2463032
....gerade mal nachgelesen Bayernlüfter . Da schreibt man 5 - 20 m³/h . Ist ja nicht besonders leistungsstark.

DIN 1946-6 bewertet Ablufträume wie Küche oder Bad bei Ermittlung der Nennlüftung mit 45 m³, ein WC mit 25 m³. Max von Pettenkofer sagt 30 m³ pro Person und es gibt ja auch die Tabelle 5.

Selbst als Einraumlösung, losgelöst von der Annahme, dass eine Nutzungseinheit immer als Ganzes betrachtet werden sollte, erscheinen mir die 20 m³ Maximalleistung als zu gering.

O.K. alles eine Frage welche Vereinbarung man mit Bauherr oder Modernisierer trifft....

Beste Grüße

Verfasser:
Bullriver
Zeit: 01.01.2017 13:32:27
0
2455280
Bayernlüfter kenn ich, aber bei ca.80m³ Raumvolumen evtl. etwas schwach.
und eine optische Geschmacksache, trägt ganz schön auf an der wand.
im Bad mit Sicherheit eine Top Lösung, da würd ich auch auf den setzen!

Verfasser:
passra
Zeit: 01.01.2017 10:54:01
0
2455230
Alternative: Bayernlüfter. Hat ein Kollege vor kurzem im Bad nachgerüstet. Bisher nix negatives zu sagen.

Verfasser:
Bullriver
Zeit: 01.01.2017 10:47:52
0
2455228
Hallo, und Gutes Neues Jahr erst mal.
Ich möchte mein Wohnzimmer auch aufrüsten mit einer Lüftung.
Feuchtigkeit ist kein Thema, Diffusionsoffener Holzbau bj. 2008.
Die Südwind Ambiente Wireless Geräte klingen zumindest auf dem Papier ganz gut.
Bei Einbau von 2 Geräten vernetzen sie sich kabellos und arbeiten "miteinander".
Feuchtigkeitssensor ist inclu. und co² Sensor optional.
Dieser co² Sensor könnt auch den Kaminfeger positiv stimmen, den ohne dessen ok geht nix...

und falls diese Push/Pull Geräte grundsätzlich nicht erlaubt (Kaminofen) sind hab ich den Wolf CWL-D-70 im Hinterkopf. ( Herstellerfirma?)
Ähnliche Preislage, hat einen Kreuz-Gegenstromplattentauscher und saugt-bläst permanent. Evtl würde da einer ausreichen.
Nachteil :Riesen Kernlochbohrung 260mm!
Sind hier schon Erfahrungen mit einem dieser Lüfter vorhanden?
Oder vergleichbare Alternative?

Grüsse aus`m Süden..

Verfasser:
Machie
Zeit: 13.12.2016 15:40:32
0
2447702
Hallo,

ich wäre auch über jegliche Idee bzgl der e2 Schallsenkung dankbar... habe gerade angefangen, alle Geräte zu reinigen, da nach 1,5 Jahren die meisten muffig riechen und total verdreckt sind. Reinigung ist aufwendig, sehen aber danach aus wie neu und stinken nicht mehr. Von Lunos gibt es übrigens keine Anweisung zum Reinigen, völlig unverständlich, da man sich langfristig Muff und Dreck ins Haus bläst...
Tellerventile angeschafft, überall den Schalldämmschaumstoff reingesteckt und nur auf Stufe 1 angeschaltet, nachts im Schlafzimmer sogar aus... Diese Dinger sind einfach zu laut...
Fehlinvestition Nr. 1 bei unserem Bau...

Verfasser:
Squal1982
Zeit: 24.11.2016 18:19:01
0
2438302
Leider haben die Ventilteller nicht den Wunsch erfüllt. Aber ein wenig die Lautstärke gesenkt. Trotzdem reicht es mir nicht aus.
Was kann ich noch tun?

Verfasser:
Squal1982
Zeit: 21.11.2016 15:21:07
0
2436828
@User123 Ich weiß es ist lange her aber magst du dich bitte bei mir kurz melden. Ich habe da ein paar Fragen bzgl. deiner Ideen für Lunos E2.
Danke

Verfasser:
eCon
Zeit: 29.11.2014 06:45:02
0
2151778
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Zitat von user123 Beitrag anzeigen
[...]

Jo, hast vollkommen recht, bei meiner Antwort hatte ich nur an Geräte ohne Richtungsänderung des Luftstroms gedacht. Somit sprechen zwei gewichtige Argumente gegen Geräte, die die Richtung der Luftströmung dauernd ändern:
- Geräusch des Lüfters ändert sich periodisch und stört dadurch[...]


Moin moin,

was hast du denn da für ein Tellerventil daneben?
Sind die neu?

eCon

Verfasser:
egal1
Zeit: 19.11.2014 13:53:42
0
2146847
na ja, das war's noch sicher noch nicht:
wenig Platz für Filter --> kleine wirksame Filterfläche

der schweree Speicherkern bekommt ungefilterte Luft ab ---> muss ausgewaschen werden
---> Wartung wesentlich aufwendiger und unangenehmer

Verfasser:
crink
Zeit: 19.11.2014 13:33:25
0
2146839
Zitat von user123 Beitrag anzeigen
Bei dezentralen Lüftungsgeräten (z.B. Lunos E², Inventer, ...) wird die warme, feuchte und verbrauchte Raumluft durch die selben Kanäle des Wärmetauschers geleitet, durch die dann auch die Aussenluft wieder in den Raum gelangt (regenerativer Wärmetauscher).

Jo, hast vollkommen recht, bei meiner Antwort hatte ich nur an Geräte ohne Richtungsänderung des Luftstroms gedacht. Somit sprechen zwei gewichtige Argumente gegen Geräte, die die Richtung der Luftströmung dauernd ändern:
- Geräusch des Lüfters ändert sich periodisch und stört dadurch mehr als ein dauerhaft gleichbleibender Lüfter
- Bakterienbildung und deren Verbreitung über die Frischluft ist möglich.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
user123
Zeit: 18.11.2014 22:19:45
0
2146574
...das Wasser auf dem Tisch habe ich heute aus dem Wärmespeicher geschüttelt.
Mal sehen, wie nun Lunos reagiert??


Verfasser:
egal1
Zeit: 17.11.2014 07:49:05
0
2145413
Bei allen Modellen, die einfach mit einem Wärmespeicher arbeiten und die ständig die Drehrichtung ändern, ist die Filterwirkung mehr als fraglich. Der Filter wird ja immer wieder "in der verkehrten Richtung" durchströmt. G3 ist sowieso etwas grob, aber bei den kleinen Filterflächen den diese Geräte zwangsläufig haben, wäre ein besserer Filter sofort zu. Wärmetauscher trifft es wohl nicht, die haben ja gar keinen.
Die Geräte, die einen Wärmetauscher haben, haben eben 2 Filter, einen im Anschaugbereich und einen im Ausblasbereich und schützen damit den Wärmetauscher vor Verschmutzung. Nach 10 Jahren ist bei uns der Wärmetauscher wie neu. Natürlich gibt es hier auch vernünftige Filterflächen (da Trommelfilter) und bessere Filterqualitäten.

Verfasser:
user123
Zeit: 17.11.2014 07:25:02
0
2145405
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Naja, das Biotop züchtest Du ja auf der Seite des Wärmetauschers, auf der die warme, verbrauchte Luft abgekühlt und dann ins Freie geleitet wird. Das bedeutet, dass evtl. entstehende Bakterien auf dem schnellsten Wege nach draußen gelangen. Die Frischluft, die angesaugt wird, kommt damit nicht in[...]


Bei dezentralen Lüftungsgeräten (z.B. Lunos E², Inventer, ...) wird die warme, feuchte und verbrauchte Raumluft durch die selben Kanäle des Wärmetauschers geleitet, durch die dann auch die Aussenluft wieder in den Raum gelangt (regenerativer Wärmetauscher).

Meine Zweifel gehen in die Richtung, dass Schmutz/Schadstoffe, die den G3 Filter raumseitig durchdringen, an den feuchten Oberflächen des Wärmetauschers hängen bleiben und sich dort vermehren.
Desshalb sollte man m.M. nach den Wärmetauscher auch mal ausspülen.

Beim Auto muss man nach einigen Jahren auch den Wärmetauscher/Verdampfer der Klimaanlage desinfizieren, da dieser auch ständig feucht wird und es dann störend riecht.

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Der Ofen entlastet natürlich, aber am Ende ist er ein Hobby. So solltest du es sehn und das ist auch nicht schlimm. Ob ich dann zB eine Abbrandsteuerung für mein Hobby brauch, muss jede selber...
lowenergy schrieb: Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der Heizungsbauer für die Auswahl der Wärmepumpe angenommen und welche Maschine soll es genau werden? Ideal wäre doch, dass niemals ein Ersatzteil...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Dezentrale Lüftungsgeräte: Vergleich (aus Theorie und Praxis)
Verfasser:
Skol
Zeit: 12.02.2020 20:32:58
0
2913126
Hi,

abschalten will ich natürlich nicht. Wäre nur der Plan B falls sie zu laut im Schlafzimmer sind. Wir haben nach Fenstertausch Probleme mit zu hoher Luftfeuchtigkeit.
Die Lüftung soll hier abhilfe verschaffen.

Lt. Anleitung sollte nur das Gehäuse das direkt an der Wand anliegt geschraubt sein und die Ventilatoreinheit ist gesteckt. Nachdem ich das Gerät aber erst kaufen muss, kann ich dazu nichts sagen.

Für einen Preistipp bin ich dankbar.
Wo beziehst du die Filter?
Preis und Funktionen finde ich auch topp. Über Design kann man immer streiten.
Sorge ist halt momentan die Lautstärke im Schlafzimmer.

Grüße
Weiter zur
Seite 3