Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Berechnungstool Grabenkollektoren: Tester gesucht
Verfasser:
crink
Zeit: 15.09.2014 23:05:04
5
2117041
Moin moin,

für den nächsten größeren Umbau am Grabentool soll ein interaktives Gartenmalprogramm integriert werden. Dieses Malprogramm ist nun so weit, dass es einigermaßen funktioniert, weshalb ich Tester suche, die das ausprobieren und konstruktive Kritik üben.

Los gehts: Grabenplanung in zwei Dimensionen

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
Kxen
Zeit: 16.09.2014 08:41:13
2
2117086
Hallo,

ich habe es gerade ausprobiert, da ich beruflich oft maßhaltige Zeichnungen anfertigen muss.

Mit sind direkt Punkte aufgefallen. Vielleicht sind einige davon zu hoch gegriffen und daher sicher mehr als Denkanstoß denn als richtige Kritik zu verstehen:

1. Meiner Meinung nach ein extrem wichtiger Punkt. Man sollte alle Koordinaten als Zahlen eingeben können. Mit der Maus ein Haus exakt an der Richtigen Stelle mit den richtigen Maßen durch klicken zu malen ist schwierig. die Angabe in absoluten und relativen Koordinaten hat sich hier als gut erwiesen. Bsp: X10Y5 setzt den ersten Punkt absolut bei den Koordinaten 10/5 gefolgt von der Eingabe X4Y2 die dann den Zweiten Punkt und damit das ganze Rechteck relativ zum ersten platziert (Absolute Koordinaten wären dann 14/7 für den zweiten Punkt).

2. Ebenso wäre ein Snap(Fangpunkte) an bereits vorhandene Strukturen gut.

3. Ein Raster (einstellbar) mit (aktivierbarem) Snap am Raster hat sich als gut erwiesen. Hier wäre 0,1m/0,5m/1m bestimmt ein guter Anfang.

4. Grabenkollektoren sollten auf Wunsch mit 90°/45° Ausrichtung angelegt werden können. Die freie Ausrichtung macht das korrekte Zeichnen hier schwierig.

5. Bemaßungspfeile fehlen

6. Durch einfaches klicken wird direkt ein Objekt erzeugt. Intuitiv möchte man aber eher eine Selektion erreichen.

7. Die Arbeitsfläche sollte anpassbar sein. Zumindest in Breite/Länge. Bei mir sind zB 28m nicht lang genug.


Gruß

Kxen

Verfasser:
crink
Zeit: 16.09.2014 12:32:48
0
2117161
Moin Kxen,

danke für den Test und deine ausführliche Kritik. Vorweg eine kurze Anmerkung: Es handelt sich bei diesem Programm um eine HTML-Seite mit eingebettetem JavaScript, das aus Hobby- und Fortbildungsgründen entstanden ist und somit keinen professionellen Ansprüchen genügen kann und auch keinen professionellen Preis kostet.

Nun zu Deinen einzelnen Punkten.

1. Exakte Koordinateneingabe: Bisher sehe ich dieses Tool als Planungshilfe für Grabenkollektoren, bei deren Ausführung es nicht auf 10 cm mehr oder weniger ankommt. Wenn Du Elemente exakt plazieren oder verändern möchtest, dann kannst Du Dich ranzoomen und mit höherer Auflösung arbeiten. Allerdings ist die Zeichenebene bisher noch nicht verschiebbar, das kommt noch.

2. Snap an existierende Strukturen: Wenn Du damit die existierenden Marker (also die Teile, die Du mit der Maus anklicken kannst) meinst, dann ließe sich das wohl (mit einigem Aufwand) realisieren. Ein Snap an beliebige Linien/Kreise wäre wahnsinnig kompliziert -> keine Chance auf Realisierung.

3. Raster: Sehr gute Idee, vom Konzept her auch schon vorgesehen. Das wird sicher noch integriert.

4. Feste Ausrichtung für Linien: Muss ich mal überlegen, ob sich sowas einfach einbauen ließe. Ansonsten eher nicht, denn dieses Tool soll wie gesagt nicht absolut exakt und ober genau werden, sondern eher als gesundes Schätzeisen dienen.

5. Bemaßungspfeile: Was ist das? Meinst Du damit Pfeile, die den Abstand zwischen ihnen zeigen sollen? So was in der Art wäre in Form einer abgewandelten Linie (so wie der Slinky-Kollektor auch eine abgewandelte Linie ist) relativ einfach realisierbar.

6. Selektion einfach durch Klick innerhalb eines Objekts ist saukompliziert, da das Programm bisher nicht weiß, welches Objekt vorne oder hinten liegt und wie die Objekte genau geformt sind. Die bisherige Philosophie sind die Marker, die ein Selektieren, Verändern oder Verschieben eines Objekts ermöglichen. Jeder sonstige Klick erzeugt ein neues Objekt. Vielleicht mache ich einfach den Selektions-Marker in der Mitte jedes Objekts noch größer, damit er deutlich genug ist.

7. Arbeitsfläche anpassbar: Durch Zoom kannst Du mehr als 28 m Kantenlänge bearbeiten. Allerdings fehlt noch eine Anpassung der Zeichenfläche an die Fenstergröße.

Bleibt für mich als Todo-Liste:
- Selektionsmarker vergrößern
- Bemaßungspfeile (wenn ich Dich richtig verstanden habe)
- Raster
- Verschiebbare Zeichenfläche
- Anpassung der Größe der Zeichenfläche an die Fenstergröße
- Evtl. Snap an Marker
- Evtl. Linien mit festem Winkel

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
Kxen
Zeit: 16.09.2014 12:44:09
0
2117164
Hallo,

zu 5:

Bemaßungspfeile so wie in diesem Bild (Quelle: Wikipedia):



Wobei die Pfeile in dem Bild natürlich ein Optimum sind das mit einfachen Mitteln nicht zu erreichen sein wird. Eine Linie mit vorne und hinten ein Pfeil dran und der Länge der Linie als Text daneben stehend würde sicher genügen.


Selektionsmarker größer ist auf jedenfall eine gute Idee.

Wenn ein Grid kommt und man an dieses snappen kann sind die beiden letzten Punkte auf deiner todo-Liste nicht mehr nötig.

Verfasser:
Kxen
Zeit: 16.09.2014 13:04:58
0
2117177
So ich hab nochmal ein bisschen damit rumgespielt:

Folgende Dinge sind mir relativ oft passiert:

- Am Marker vorbei geklickt -> direkt einen neuen Pfad erstellt. Vielleicht besser doppelklick?

- Wenn man den Kollektor zeichnet möchte man das nächste Stück da zeichnen wo das vorherige endet. Dann klickt man aber auf den Verschiebemarker des Vorherigen -> Pfad verschoben und kein neuer gezeichnet.

- Man sollte irgendwo dazu schreiben, dass zur Berechnung der korrekten Länge die Mitten der Kollektorpfade sich berühren sollten.

- Auf blauen senkrechten Kollektoren sind die Marker schlecht zu erkennen.

- Wo speichert speichern das Projekt? Vielleicht ein Dateidownload anbieten?


Ich muss sagen für eine erste Version klappt das aber schon sehr gut. Ich habe in nicht mal 5 Minuten meine komplette Anlage nach gezeichnet und so etwas ähnliches raus bekommen wir ich mir Ursprünglich errechnet habe. Etwas geringer in der Heizleistung (was wohl auf die Abstände der Gräben zueinander zurück zu führen ist?).

Verfasser:
crink
Zeit: 16.09.2014 16:56:06
0
2117264
Hallo Kxen,

wunderbar, noch mehr Anregungen. Meine Anmerkungen dazu:

Vorbeiklicken: Doppelklick finde ich wenig intuitiv - da kommt keiner von alleine drauf. Dann lieber in Kauf nehmen, dass mal ungewollt ein Objekt zu viel erzeugt wird und wieder gelöscht werden muss. Was ich mir aber vorstellen könnte wären zwei Modi: Einer zum Erzeugen von Objekten und einer zum Modifizieren von Objekten. Und dann kann man umschalten. Im Erzeugungsmodus würde dann immer ein neues Objekt angelegt, egal was für Marker am Klickort liegen. Und im Modifizierungsmodus hat ein vorhandener Marker Vorrang und verändert ein am Ort existierendes Objekt.

Fortlaufenden Pfad/Graben zeichnen: Das wäre dann im obigen Erzeugungsmodus möglich.

Bedienungshinweise: Sind bisher überhaupt noch nicht enthalten, da müssen optional aufrufbar noch ein paar Hinweise rein.

Sich nicht berührende Kollektorpfade: It's not a bug, it's a feature. Die gestrichelten Linien zwischen Teilstücken, die sich nicht direkt berühren, werden bei der noch zu programmierenden Teilstück- und Rohrbelegungsberechnung dann auch als Längen berücksichtigt, allerdings ohne Entzugsleistung. Je nach Grabendesign kann das durchaus gewollt sein, zB. isoliertes Rohr unterhalb der Garage oder der Weg vom Garten durch die Mauer ins Haus rein an den Ort des Soleverteilers.

Schwarze Marker auf dunkelblauem Grund: Guter Einwand, der Farbverlauf wird geändert und das Blau heller gemacht.

Speichern: Das ist in JavaScript mit lokaler Ausführung innerhalb Deines Browsers generell so eine Sache. Inzwischen gibt es das LocalStorage-Object, das als Blackbox zumindest direkt innerhalb Deines Browsers speichern kann. Alles weitere müsste über einen Server realisiert werden, den ich nicht habe - ein einfaches PHP-Skript, das per HTTP POST-Anfragen entgegennimmt und die gePOSTeten Daten in eine MySQL-DB füllt und dafür eine ID zurückmeldet. Wenn dann per HTTP diese ID abgefragt wird, sollen die Daten wieder zurückgeliefert werden. In der Theorie einfach realisierbar, es scheitert aber am fehlenden Server. Für lau ist das schwierig...

Heizleistung: Die Berechnung wird nach der gleichen Formel wie im klassischen Grabentool durchgeführt, nur diesmal aufgelöst nach der Leistung, die bei vertretbaren Soletemperaturen maximal aus dem jeweiligen Grabenstück entziehbar ist. Dabei wird bisher keine Rücksicht auf Grabenabstände genommen: Auch wenn Du zwei Gräben direkt nebeneinander packst ist deren Leistung im Tool davon unbeeinflusst, was in der Realität bekanntlich ganz anders aussieht. War mir bisher noch zu kompliziert, für alle Teilstücke die Parallelität und die minimalen Abstände zu allen anderen Teilstücken zu berechnen - das kommt vielleicht später mal.

Meine Todo-Liste wird länger:
- Blaue Farbe des kalten Grabenendes muss heller werden.
- Evtl. Erzeugungs- und Modifizierungsmodus.
- Bedienungshinweise.
- Berechnung der gegenseitigen Beeinflussung von benachbarten Teilstücken.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
ArosaProsa
Zeit: 16.09.2014 17:28:02
0
2117276
Das wird ja immer wahnsinniger hier :-)

1: Es gibt auch Bauherren, die wohnen aufm Land und haben daher günstiges Gartenland. Zu deutsch die 18m reichen einfach nicht (denke wird noch geändert, da Prototyp)

2: Löschen kann ich nicht?! Also Teile des Grabens rauslöschen

3: Dito verschieben von Objekten oder nachträglich Tiefe und/oder Breite ändern?


4. Werte merken, wenn man ein neues Teilstückanfügt (also erstmal gleiche Breite und Tiefe wie Vorgänger

Verfasser:
crink
Zeit: 16.09.2014 20:22:05
0
2117341
1. Zoom out benutzen

2. und 3. In der Mitte jedes Objekts findest Du einen Marker. Damit kannst Du ein Objekt anwählen und verschieben. Nach Anwahl kannst Du auch dessen Größe, Tiefe oder so ändern oder es löschen.

4. Sehr guter Vorschlag, kommt auf die Todo-Liste.

Danke und viele Grüße,
crink

Verfasser:
Scholi
Zeit: 16.09.2014 21:06:09
0
2117366
Hallo crink,

also das ist doch schon sehr gut! Ich habe meinen geraden Kollektor gezeichnet und werde Ihn in meinem Grabenkollektor Thread posten.

Verbesserungsvorschlag: Möglichkeit einbinden Objekte in den Vordergrund bzw. Hintergrund zu setzen.

Grüße
Christoph

Verfasser:
Scholi
Zeit: 16.09.2014 21:40:56
0
2117387
Hallo crink,

mir ist gerade aufgefallen, dass die Einstellung "sandiger Lehm" zu einer geringeren Heizlast führt als "lehmiger Sand", ist das korrekt?

Scholi

Verfasser:
crink
Zeit: 16.09.2014 22:33:34
0
2117412
Hallo Christoph,

wenn Du ein Objekt in den Vordergrund bringen möchtest, dann klicke einfach auf den Selektionsmarker in dessen Mitte. Mehr in der Hinsicht geht bisher nicht, aber das führt mich zu einem neuen Punkt auf der
Todo-Liste:
- Button für die Sortierung aller Objekte nach Tiefe und Anzeige von unten und evtl. zusätzlich auch von oben gesehen.

Wegen sandigem Lehm vs lehmigem Sand: sandiger Lehm besitzt zwar eine bessere Wärmeleitfähigkeit als lehmiger Sand, dafür sind allerdings auch weniger Zwischenräume vorhanden. Deshalb kann bei Eisbildung nicht so viel Eisvolumen aufgenommen werden -> es kann bei tiefen Temperaturen schneller zu Bodenhebungen kommen. Sandiger Lehm erlaubt tiefere minimale Soleeingangstemperaturen - und gerade das Gefrieren des Bodens setzt eine Menge Energie frei.

Als Folge davon kannst Du mit lehmigem Sand mehr Energie aus dem Boden holen, ohne dass sich der Boden hebt, allerdings bei niedrigeren Soletemperaturen und somit schlechterer Effizienz. Da die Auslegung der mit beiden Tools berechneten Grabenkollektoren aber sowieso ziemlich gutmütig ist, stellt das kein weiteres Problem dar: Auch mit voller Ausnutzung der Leistungsfähigkeit von reinem Sand und entsprechend niedrigen minimalen Soletemperaturen kannst Du noch Jahresarbeitszahlen um die 4,5 erreichen - wenn die Hydraulik auf der Heizseite stimmt.
Denn Du darfst die minimale nicht mit der durchschnittlichen Soletemperatur verwecheln, die liegt gerade bei flächigen Kollektoren wesentlich höher.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
Grabeninteressent
Zeit: 16.09.2014 22:48:26
0
2117420
Hallo,

ich selbst befinde mich gerade in den ersten Phasen der Hausplanung und ich beschäftige mich natürlich auch mit dem Thema Heizung. Der Grabenkollektor hat es mir schon angetan, daher verfolge ich das Thema hier im Forum immer mal wieder.

Aktuell besteht noch keine Detaillierte Hausplanung und daher auch keinerlei Daten mit denen man das Berechnungstool füttern könnte.

Als Neuling und Leihe in diesem Thema finde ich das Tool wirklich gelungen.
Zu Beginn bedarf es etwas "Training" um alle Funktionen zu verstehen (Löschen, Umbenennen von Objekten erst nach speichern möglich), etc. Ich habe aber nun in knapp 15 Minuten nach erstmaligem ansehen einen - meiner Meinung nach- schönen, ersten Entwurf aufgezeichnet.

Ich denke dass das für Anfänger wie mich durchaus eine sehr gute Methode ist einen Plan zu erstellen, ohne sich dabei etwas "abzubrechen"...vor allem wenn es User ohne erweiterte PC Kenntnisse sind.

Alles in allem finde ich es sehr gelungen!
Wie bereits angemerkt wäre eine Projekt Speichermöglichkeit nicht schlecht. Oder evtl. ein "Drucken" button, mit welchem der Plan als PDF/jpg,o.ä abgespeichert werden könnte.

Evtl. würde es sich auch anbieten ein Objekt "Sonstiges" zur Verfügung zu stellen...denke da an Dinge wie Zisternen/Schächte usw. evtl. auch in runder Form.

Das ist momentan alles was mir ein-/aufgefallen ist. Ich hoffe ich konnte etwas vernünftiges zum Thema beitragen.

Verfasser:
crink
Zeit: 16.09.2014 23:02:36
0
2117425
Hallo Grabeninteressent,

danke für Deine wohlwollende Kritik. Dein Vorschlag eines allgemeinen Rechteck-Objekts und eines Kreis-Objekts landet gleich auf der Todo-Liste.

Speichern über LocalStorage hinaus ist halt ein prinzipielles bzw. gewolltes Problem mit JavaScript. Und PDF oder auch JPG erzeugen? Puh, schaun wir mal in ferner Zukunft.

Löschen und Umbenennen erst nach dem Speichern? Seltsam, muss ich mal rumprobieren -> morgen am richtigen PC, hier am Tablet macht das Tool keinen Spaß mit Wurstfingern.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 18.09.2014 18:06:59
0
2118091
Zitat von crink
...
Alles weitere müsste über einen Server realisiert werden, den ich nicht habe - ein einfaches PHP-Skript, das per HTTP POST-Anfragen entgegennimmt und die gePOSTeten Daten in eine MySQL-DB füllt und dafür eine ID zurückmeldet. Wenn dann per HTTP diese ID abgefragt wird, sollen die Daten wieder zurückgeliefert werden. In der Theorie einfach realisierbar, es scheitert aber am fehlenden Server. Für lau ist das schwierig...

wie schon mehrfach angeboten kann ich dir gerne kostenlos eine eigene subdomain komplett zur verfügung stellen.
seperater ftp zugang, php, sql datenbank, traffic.. alles kein problem..

Verfasser:
crink
Zeit: 18.09.2014 20:50:01
0
2118143
Cool Hardy,

mit php und db? Das wär klasse, danke, ich werde darauf zurück kommen sobald meine Zeit es zulässt.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
ArosaProsa
Zeit: 19.09.2014 16:46:35
0
2118527
Hallo Crink,

hab's getestet und finde es äußerst gelungen.
Die Alternativen sind natürlich, irgendwelche Malprogramme runterzuladen, sich darin einzuarbeiten und maßtstabsgetreue Zeichnungen anzulegen und danach die Längen rauszumessen. Das geht zwar auch, aber für den zielgerichteten Bedarf ist Dein Onlinetool richtig gut!

Verbessungen, nur dass ich was geschrieben habe...

5: Wenn die Gebäude einen Namen bekommen, dann würde ich mir für den Graben auch einen wünschen. Automatische Bezeichnung z.B.
"Breite*Tiefe*Länge = W pro Rohrmeter" oder so ähnlich halt.

Dann könnte man beim Draufschauen schon erkennen, ob der Graben breiter und tiefer wird und wieviel Entzug am kalten und warmen Ende erfolgt.

Gruß
tom

Verfasser:
crink
Zeit: 03.10.2014 15:06:35
2
2123893
Halli hallo,

nun ist das Grabenmaltool aus technischen Gründen umgezogen (Wer kennt sich aus mit CORS und kann mir da weiterhelfen? Es will einfach nicht funktionieren...) und ist in der neuesten Version auf Hardys Server zu finden:

http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.html

Nun ist es möglich eine Zeichnung auf dem Server zu speichern und für andere Verfügbar zu machen. Dazu gibt es den Button "Teilen". Einfach draufdrücken und schon erscheint eine URL, unter der die Zeichnung nun permanent für alle Verfügbar ist.

Beispiel für eine fertige Zeichnung

Ich stelle mir den Graben-Workflow damit dann so vor:
- Interessent schreibt "Ich will Graben" hier im Forum
- Er bekommt hier die Antwort "Benutz das Grabenmaltool und teile"
- Interessent malt und teilt und schreibt dann einen Beitrag, der die URL enthält
- Nun können alle auf diesen Link klicken, direkt den Graben verändern und ihrerseits wieder teilen und den Link veröffentlichen als optimierten Vorschlag.

Als nächstes muss dann die Auflistung der Teilstücke und die Berechnung der Rohrbelegung rein, das kommt in den nächsten Wochen. Ganz abgesehen von den vielen guten Verbesserungsvorschlägen, die hier schon gemacht wurden...

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
ex_kanzler
Zeit: 03.10.2014 16:35:20
0
2123922
Hi Crink,
habe gerade mal meinen Graben gemalt.

Hier mein Feedback.

1.) Unser Grundstück ist zu lang... Mußte rauszoomen... :-(
2.) Wenn ich den Scrollbalken des Browsers nutzen muss, dann stimmt die Position der "Maus" nicht mehr mit den roten Positionsmarkierungen überein.
3.) Es wäre schön, wenn man die genaue Position (x,xxm / y,yym) von der "Maus" ablesen könnte, damit man Objekte genauer positionieren kann.
4.) Es wir ja automatisch (kürzester Weg zum Graben=kalt) bestimmt, welcher Graben warm und welcher kalt ist. Es wäre eventuell besser die Richtung auch "manuell" per Button drehen (invertieren) zu können.

Super Arbeit.

Fehlt nur noch eine Tabellarische Übersicht der Gräben und die Rohrberechnung... :-D

Gruß
Andreas

Verfasser:
feanorx
Zeit: 04.10.2014 01:19:09
0
2124075
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Halli hallo,

nun ist das Grabenmaltool aus technischen Gründen umgezogen (Wer kennt sich aus mit CORS und kann mir da weiterhelfen? Es will einfach nicht funktionieren...) und ist in der neuesten Version auf Hardys[...]



Was genau ist denn dein Problem mit cors?
Grundsätzlich gilt folgendes:
Wenn du auf den Remoteserver ein Request absetzt, muss er so konfiguriert sein, dass er in der Response im HTTP Header "Access-Control-Allow-Origin: http://deineaufrufendeseite.xy" mitsendet. Das kann man je nach Server konfigurieren bzw. programmieren. Dann bekommst du auch den Response.

Verfasser:
crink
Zeit: 04.10.2014 03:39:58
0
2124078
CORS: Der Remote-Server liefert ein "Access-Control-Allow-Origin: *", was zB per curl auch gut nachvollziehbar ist. Trotzdem meldet der Firefox ein CORS-Problem und verweigert den Kontakt, sobald das Grabenmaltool aus der Dropbox heraus den Server (grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de) aufruft.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
feanorx
Zeit: 04.10.2014 11:15:44
0
2124129
Ok, ihr nutzt eine Wildcard. Das geht natürlich auch. Dann kann jeder darauf zugreifen.

Firefox beötigt unter Umständen noch folgende Header:
Access-Control-Allow-Methods: POST, GET, OPTIONS
Access-Control-Max-Age: ..xxx(bsp: 1000)
Access-Control-Allow-Headers: Origin, Content-Type, Accept, ...xxxx

xxx steht für beliebige Werte, je nachdem was du brauchst.

Wenn du das auch schon alles hast, dann ist der Remoteserver richtig konfiguriert/programmiert.
Dann machst du was im Aufruf falsch. Zeig mir mal dann den kompletten Javascriptcode von dem cors call.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 04.10.2014 11:52:52
0
2124138
Zitat von crink Beitrag anzeigen
..
Speichern über LocalStorage hinaus ist halt ein prinzipielles bzw. gewolltes Problem mit JavaScript. Und PDF oder auch JPG erzeugen? Puh, schaun wir mal in ferner Zukunft.
[...]


Als Bild abspeichern habe ich mir selbst gebastelt und in deine Seite per Firebug injiziert. Hier der Code. Solltest du ganz einfach integrieren können. Wichtig wäre nur, dass beim Download vorher der Code durchlaufen wird, damit die Daten aktualisiert werden:



var dynamicAreaCanvas = document.getElementById('dynamicArea');
var rulerAreaCanvas = document.getElementById('rulerArea');
var paintAreaCanvas = document.getElementById('paintArea');



var tmpCanvas = document.createElement('canvas');
tmpCanvas.width = dynamicAreaCanvas.width;
tmpCanvas.height = dynamicAreaCanvas.height;

var ctx = tmpCanvas.getContext('2d');
ctx.drawImage(dynamicAreaCanvas, 0, 0);
ctx.drawImage(rulerAreaCanvas,0, 0);
ctx.drawImage(paintAreaCanvas, 0, 0);


var canvasUrl = tmpCanvas.toDataURL('image/png');


var linkText = document.createTextNode("Als Bild speichern");
var downloadLink = document.createElement('a');
downloadLink.href = canvasUrl;
downloadLink.target = '_blank';
downloadLink.appendChild(linkText);
document.getElementById('menu').appendChild(downloadLink);

Verfasser:
crink
Zeit: 04.10.2014 12:12:32
0
2124145
Sehr schön, danke, ich werds ausprobieren. Normalerweise bin ich in der Java-Welt zu Hause oder quäle Datenbanken - die beiden Grabentools sind meine JavaScript-Fortbildung. Und wieder was gelernt.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
feanorx
Zeit: 04.10.2014 12:33:43
0
2124151
Diese Welten sind mir auch nicht ganz fremd :)

Habe noch gesehen dass das Bild zum Teil transparent ist.
Wenn du vor den "ctx.drawImage" Aufrufen noch folgendes einfügst sollte der Hintergrund auch weiß anstatt transparent sein:

ctx.fillStyle = '#FFFFFF';
ctx.fillRect( 0, 0, dynamicAreaCanvas.width, dynamicAreaCanvas.height);

Verfasser:
crink
Zeit: 05.10.2014 00:33:13
1
2124296
So, nun sind erstmal ein paar größtenteils ältere Punkte der Liste bearbeitet:
- Move-/Select-Marker größer
- Grid im Hintergrund
- einstellbares Raster fürs Zeichnen
- Daten der Teilstücke im Namen
- Keine Probleme mit gescrollter Seite
- Tabelle der Teilstücke, noch unvollständig (dazu weiter runter scrollen)

Bitte ausprobieren wie gehabt unter: http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.html
Viele Grüße,
crink

Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage diverser Verkabelungen und Platinen überhaupt nicht an das MAG hinkomme. Somit...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service kommt sicher bald, aber wenn mir einer ne "Notlösung" hätte die mir ermöglicht die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik

Berechnungstool Grabenkollektoren: Tester gesucht
Verfasser:
crink
Zeit: 05.10.2014 00:33:13
1
2124296
So, nun sind erstmal ein paar größtenteils ältere Punkte der Liste bearbeitet:
- Move-/Select-Marker größer
- Grid im Hintergrund
- einstellbares Raster fürs Zeichnen
- Daten der Teilstücke im Namen
- Keine Probleme mit gescrollter Seite
- Tabelle der Teilstücke, noch unvollständig (dazu weiter runter scrollen)

Bitte ausprobieren wie gehabt unter: http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/canvastest.html
Viele Grüße,
crink
Weiter zur
Seite 2