Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
THZ 504 / LWZ 504
Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 14:32:58
0
2179408
Hallo liebe WP-Experten,

ich habe da eine Frage an Euch: Gibt es jemanden der sich mit der THZ 504 beschäftigt hat und mir zu diesem Gerät etwas sagen kann?

Hintergrund:

Bei uns im Haus fliegt die THZ 303i raus, weil sie unser Haus nicht ausreichend beheizen kann.

Nun soll sie gegen eine THZ 404eco ausgetauscht werden, alternativ haben wir die Möglichkeit eingeräumt bekommen auch eine THZ 504 einbauen zu lassen.

Da die THZ 504 relativ neu zu sein schein, gibt es im Forum noch keine Beiträge hierzu. Deshalb meine Frage.

Für Eure Info bedanke ich mich schon jetzt.

Tobias

Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 17.01.2015 17:28:40
0
2179510
Wärmeleistung A-7/W35 (nur Wärmepumpe ohne Heizstab)
303: 3,51kW
304eco: 4,59kW
504: 8,34kW

Das sind die Daten, die Tecalor selbst in der Datentabelle im Installationsmanual angibt. Wenn 3,51kW nicht reichen, wir groß ist dann die Zuversicht, dass 4,59kW genug sind??? Was sagt die Heizlastberechnung dazu? Oder als Grobindikator: bis zu welchen Außentemperaturen hat es die 303 geschafft, ohne den Heizstab zur Hilfe zu nehmen? Wenn da jetzt 0°C kommt, dann nimm die 504.

Über die 504 wird noch kaum Jemand was sagen können; die ist ja ganz neu.

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 17.01.2015 17:42:45
1
2179517
Als erstes, die 504 ist eine Modulierende WP, allein aus diesem Grund würde ich die wenn´s ins Budget passt nehmen.
Die 504 passt ihre Leistung dem Bedarf an, und das wohl ziemlich gut und effektiv.
Ich hatte das Vergnügen mir die bei einem Bekannten, der sie vor ein paar Wochen bekommen hat in Aktion anzuschaun.

Die 404eco ist wenn man mal so liest eine abgespeckte Variante der LWZ/THZ404.

Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 18:10:04
0
2179530
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Bei der 504 wird es so sein, das wir ca. 1.800 Euro draufzahlen müssen wegen Mehrpreis 504 und Installation - hier muss wohl etwas geändert werden zur Installation 303.

Die Heizlastberechnung bei unserem Haus weist 7,4 KW aus.

Also ich tendiere auch zur 504, allein wegen modulierenden Betrieb. Denke dadurch werden wir eine bessere Effizienz vor allem im Teillastbetrieb haben. Angeblich laut Internet soll es bei der 504 ein geändertes Einspritzverfahren geben, welches eine höher Heizleistung bei fallenden Temperaturen gewährleisten soll.

Der Entwicklungsstand der 504 wird sicherlich auch auf einem neueren Stand sein als die 303. Ist die einmalige Chance für uns mit "etwas" Mehraufwand ein aktuelle Heizung ins Haus zu bekommen.

Da die Anlage ja neu auf dem Markt ist, bin ich nur sketpisch wegen evtl. "Kinderkrankheiten". Möchte das Thema Heizung bei unserem Haus endlich abschließen.

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 17.01.2015 18:19:07
0
2179543
Es ist wohl einen neue Zuleitung nötig, da die 504 nur 1-Phasig angeschlossen wird. Deswegen muss ein grösserer Leitungsquerschnitt gelegt werden.
Kinderkrankheiten können ein Thema sein, allerdings kann man überall ins "Klo" greifen. Ich hatte auch mal ne 303 sol und jetzt ne 404, und ich hatte nie Probleme. Ach doch, einen undichten Entlüfter hatte ich ;-)
Also mir wär´s die 1800 Euro wert, aber ich bin auch etwas technikbegeistert. Mich würde die neue schon reizen ;-)

Am Rande sei erwähnt bei knapp 8 kW heizlast, wäre die 404 auch zu klein.

Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 18:49:22
0
2179570
Danke für die Einschätzung.

Denke auch es wird die 504 ;-)

Weiß hier jemand wo man ein evtl. gebrautes ISG für die THZ bekommt? Das Teil würde mich auch noch reizen, allerdings nicht zu dem Preis den Tecalor dafür haben will.

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 17.01.2015 18:52:53
0
2179572
Versuch es einzuhandeln. Vielleicht gibts ja ne Aktion weil die 504 so neu ist.
Ich weiss auch nicht ob das ISG schon die 504 kann. Möglich das da einiges nicht bedienbar bzw auslesbar ist.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 17.01.2015 19:15:53
0
2179583
Zitat von tobireda Beitrag anzeigen
Danke für die Einschätzung.

Denke auch es wird die 504 ;-)



Sogar mit der könnte es bei sehr starkem Frost knapp werden. Der Heizstab ist ja, oder sollte zumindest, nur ein Notaggregat sein.

Jörg

Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 19:33:29
0
2179592
@ Joerg

Du hast natürlich Recht, dass der Heizstab besser nie bzw. nur im Notfall zum Einsatz kommt. Nun ich hoffe es gibt nicht so viele Tage mit sehr starkem Frost ;-) Wir wohnen Richtung Norddeutschland auf der Höhe Hannover.

Was habe ich für eine Alternative, es ist ja nun mal eine WP in unserem Haus eingebaut und einen Gasanschluss neu legen kommt halt auch nicht in Frage.

Ich denke aber mit der 504 habe ich die WP die mir am meisten Leistung bietet.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 17.01.2015 19:39:45
0
2179597
@ Themenstarter

Mal hier im Forum über die Probleme der Anlagen und des Herstellers gelesen?

Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 19:54:30
0
2179609
Zur THZ bzw LWZ 504 gibt es leider noch nichts zu lesen. Habe ich zumindest noch nicht gefunden - hast Du einen Link?

Über THZ 303 könnte ich Bücher schreiben ;-)

Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 17.01.2015 22:07:11
0
2179673
Zitat von tobireda Beitrag anzeigen
Du hast natürlich Recht, dass der Heizstab besser nie bzw. nur im Notfall zum Einsatz kommt.[...]

Das sehe ich anders. Wenn man die Anlage so groß auslegt, dass der Heizstab nie zum Einsatz kommt, dann läuft sie 99,9% der Zeit (nämlich immer dann, wenn es nicht extrem kalt ist) im ineffizienten Teillastbetrieb, was übers Jahr gerechnet mehr Stromkosten verursacht als ein seltener Heizstabeinsatz, vom Verschleiß durchs takten ganz zu schweigen. Aber das mag bei einer modulierenden WP nicht ganz so nachteilig sein wie z.B. bei der 303.

Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 22:34:58
0
2179680
@ KarlNapf
Grundsätzlich hast Du bestimmt Recht ;-) Bin da leider auch nur Anwender und kein Eyperte was WP angeht. Ich denke nur die 504 mit ihrem modulierenden Betrieb gleicht es ganz gut aus. Gerade auch bei unserer Heizlast lt Berechnung von 7,4 KW.
Die 303 die noch bei uns im Haus verbaut ist läuft permanent und der Bivalenzpunkt liegt nahe 0 Grad zeitweise durch Tecalorkundendienst auf 2 Grad plus eingestellt. Haben auf dem Stromzähler seit Einbau ca 14.800kw/h und trotzdem nicht wirklich warm in allen Zimmern - und das nervt wirklich. Dazu kommt noch der ständige Besuch des TEchnikers weil die Anlage weiter "optimiert" werden sollte.

Wie schon gesagt fliegt die 303 jetzt raus und da ist halt die Überlegung entweder die 404eco ohne Zuzahlung oder die 504 mit ca. 1800€ Zuzahlung. Deshalb werde ich wohl zur 504 greifen.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 17.01.2015 23:17:49
1
2179696
Zitat von KarlNapf Beitrag anzeigen
Zitat von tobireda Beitrag anzeigen
[...]

Das sehe ich anders. Wenn man die Anlage so groß auslegt, dass der Heizstab nie zum Einsatz kommt, dann läuft sie 99,9% der Zeit (nämlich immer dann, wenn es nicht extrem kalt ist) im ineffizienten Teillastbetrieb, was übers Jahr gerechnet mehr Stromkosten verursacht als ein seltener[...]


Hast Du Dir mal überlegt, was das für die Netzbelastung bedeutet? Ausgerechnet wenn schon alle WPs durchlaufen kommen noch so ein paar Schlaumeier mit Heizstäben? So funktioniert das nie mit der Energiewende und dem Stillegen der Dreckschleudern und der Atommeiler.

Es hat einen guten Grund, warum bei uns in der Schweiz solche Auslegungen bei Neubauten nicht mehr zugelassen sind. Bei passender Hydraulik sind auch die anderen Argumente obsolet.

Jörg

Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 17.01.2015 23:27:44
0
2179700
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von KarlNapf Beitrag anzeigen
[...]

Hast Du Dir mal überlegt, was das für die Netzbelastung bedeutet? Ausgerechnet wenn schon alle WPs durchlaufen kommen noch so ein paar Schlaumeier mit Heizstäben? So funktioniert das nie mit der Energiewende und dem Stillegen der Dreckschleudern und der Atommeiler.

Es hat[...]

Mein Strom kommt nicht aus der Schweiz - kein Problem.

Wir reden grade drüber, dass Jemand seine WP von 3,5 auf über 8kW erhöhen muss, weil sein Haus offenbar nicht wirklich optimal gedämmt ist. Und der, dessen Haus in 99% der Zeit mit 3,5kW auskommt, soll der Umweltsünder sein? ... Meine PV-Anlage produziert pro Jahr 2000kW mehr als ich verbrauche (incl. Heizung). Da sehe ich mich nicht am Pranger. Und jetzt Schluß mit off topic.

Verfasser:
tobireda
Zeit: 17.01.2015 23:51:10
0
2179703
Vielen Dank für die vielen Antworten und Meinungen - aber vielleicht können wir uns auf meine ursprüngliche Frage beschränken: und da war die Frage ob jemand Erfahrungen mit der 504 hat und nicht woher der Strom kommt.

Mir ist es in erster Linie wichtig, das meine Familie und ich nicht frieren müssen, das würde ich beim Camping in Kauf nehmen nicht bei meinem Eigenheim ;-)
Wenn dann das warme Haus auch noch effektiv geheizt werde kann - sehr gerne.

Und da stellt sich in meiner Situation die Frage nach der 404eco oder halt die 504

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 18.01.2015 09:55:40
1
2179777
@ Themenstarter

Glaubst die 504 wird qualitativ großartig besser sein, als die bisherigen Versionen?
Ich persönlich würde mir nix von Tecalor / Stiebel in die Bude holen, dafür sind die Probleme welche hier zu lesen sind, einfach zu mannigfach.

Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 18.01.2015 10:20:53
0
2179784
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
@ Themenstarter

Glaubst die 504 wird qualitativ großartig besser sein, als die bisherigen Versionen?
Ich persönlich würde mir nix von Tecalor / Stiebel in die Bude holen, dafür sind die Probleme welche hier zu lesen sind, einfach zu mannigfach.

Sehe ich nicht so. In Foren wird immer über Probleme diskutiert. Wenn alles gut läuft macht sich kaum Jemand die Mühe, den Weg in ein Forum zu suchen. Nach allem, was ich im Lauf der Jahre verfolgt habe, sind die Anlagen allergrößten Teils sehr zuverlässig und laufen stabil. Probleme sind meist Handwerker-/hausgemacht durch zu hartes Heizungswasser (zugesetzte Rückschlagklappen und Heizkreise) schlechte Einstellung (Neigung zum Takten und viele Kaltstarts), Unterdimensionierung (sh. hier) usw.

Man muss aber auch sehen, dass (wie überall) im Lauf der Zeit Verbesserungen in die Serie einfließen. Diese Phase hat die 303/403 intensiv durchlaufen (ich habe zum Glück eine der letzten Serie), die 304/404 dürfte ein bisschen davon haben, profitiert aber von den langjährigen Verbesserungen der 3er Serie; und die 504 ist brandneu, hat also wegen der neu eingeführten Invertertechnik noch keinen Erfahrungs-Verbesserungs-Zyklus durchlaufen. Das sehe ich für den Themenstarter als die größte Gefahr - vorausgesetzt, auch der Installateur beherzigt die langjährigen Erfahrungen mit den Vorgängermodellen, sh. oben.

Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 18.01.2015 10:55:58
0
2179801
Zitat von Lupo1.0 Beitrag anzeigen
Es ist wohl einen neue Zuleitung nötig, da die 504 nur 1-Phasig angeschlossen wird. Deswegen muss ein grösserer Leitungsquerschnitt gelegt werden.

303: 3*16A
504: 1*25A (Verdichter) und 1*16A (Lüfter)

Selbst wenn man für die 25A-Phase 2 Drähte des vorhandenen Kabels nimmt ist der Nullleiter dann zu dünn. Aber ein neues Kabel kann man ja auch in eigenleistung einziehen, solange der Anschluss dann vom Elektriker gemacht wird.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 18.01.2015 11:16:30
0
2179818
Zitat von KarlNapf Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]

Mein Strom kommt nicht aus der Schweiz - kein Problem.


Siehste, und genau das ist Deine Fehlüberlegung. Der Strom in der Schweiz ist CO2- und staubfrei, was D ja nicht behaupten kann, nachdem Sigmar Gabriel die Abschaltung der alten Kohle-Dreckschleudern verhindern musste.

Jörg

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 18.01.2015 11:21:46
0
2179820
Zitat von tobireda Beitrag anzeigen
Und da stellt sich in meiner Situation die Frage nach der 404eco oder halt die 504


Klar die 504, sonst wird es wieder eng. Mit der 303 war ja bei Dir so ab ca. 0°C AT der Heizstab angesagt.

Bei den in D geltenden Auslegungstemperaturen hast Du mit der 404 keine Chance. Die ist im reinen Kompressorbetrieb ca. ab -5°C (geschätzt aufgrund Deiner Heizlast) am Anschlag. Viel hast Du damit nicht gewonnen.

Jörg

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 18.01.2015 11:23:21
0
2179823
Zitat von KarlNapf Beitrag anzeigen

Sehe ich nicht so. In Foren wird immer über Probleme diskutiert. Wenn alles gut läuft macht sich kaum Jemand die Mühe, den Weg in ein Forum zu suchen. Nach allem, was ich im Lauf der Jahre verfolgt habe, sind die Anlagen allergrößten Teils sehr zuverlässig und laufen stabil. Probleme sind[...]

Wer regelmäßig hier im Forum liest, kann aber sicher nicht leugnen, dass das der Hersteller mit den meisten Softwarehängern ist. Ich rede jetzt nicht von generellen Bugs in der Software, sondern nur davon, das bei Tecalor und Co meist nur ein Reset der Steuerung hilft, wenn mal wieder gar nix mehr geht. Das liest man hier von keinem anderen Hersteller.
Aber klar, man fühlt sich natürlich ein wenig auf den Schlips getreten, wenn negativ über das eigene Fabrikat geredet wird.

In diesem Sinne, dem Themenstarter viel Glück bei der Entscheidungsfindung.

Verfasser:
tobireda
Zeit: 18.01.2015 12:10:03
0
2179854
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Zitat von KarlNapf Beitrag anzeigen
[...]

Wer regelmäßig hier im Forum liest, kann aber sicher nicht leugnen, dass das der Hersteller mit den meisten Softwarehängern ist. Ich rede jetzt nicht von generellen Bugs in der Software, sondern nur davon, das bei Tecalor und Co meist nur ein Reset der Steuerung hilft, wenn mal wieder gar[...]



Ich habe aber keine Wahl was den Hersteller betrifft, zur Zeit ist eine Tecalor drin und kommt auch wieder rein. Die Errichterfirma des Hauses hat uns seinerzeit Tecalor empfohlen, somit bleibt es bei Tecalor.

Probleme wird irgendwo jeder Hersteller haben.

Wie schon gesagt ich bin nur Anwender und kein Experte. Habe mich beim Hausbau auf die Errichterfirma verlassen. Die Option von denen auf eine 504 umzusatteln finde ich aber sehr entgegenkommend.

Wenn ich die Beiträge hier größtenteils richtig verstehe, geht die Meinung in meinem konkreten Fall zur 504.

Ist die 504 von der Menüführung / Software denn soviel anders als die 303?

Verfasser:
Lupo1.0
Zeit: 18.01.2015 12:20:14
0
2179864
Die Menueführung ist schon anders und umfangreicher, aber das was ich gesehen habe, deutlich besser.

Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 18.01.2015 15:20:42
0
2179981
Zitat von tobireda Beitrag anzeigen
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
[...]

Habe mich beim Hausbau auf die Errichterfirma verlassen. Die Option von denen auf eine 504 umzusatteln finde ich aber sehr entgegenkommend.[...]

Das kann man so und so sehen. Letztlich haben die (bzw. wahrscheinlich deren Subunternehmer) ja bei der Planung (Heizlastberechnung, Auswahl des Wärmeerzeugers) gründlich gegooft. Wenn sie Dir da nicht "entgegenkommen" laufen sie Gefahr, dass Ihnen Dein Anwalt mit ner Klage entgegenkommt. Bei dem genannten Verbrauch scheint die Beweislast erdrückend zu sein.

Die Tatsache, dass sie Dir nur die marginal größere 404 kostenlos hin stellen wollen, sieht für mich nach der billigst möglichen Lösung aus, bei der nach wie vor eine Unterdimensionierung vorliegen dürfte, aber nur noch so, dass der Kunde evt. nicht wieder mault und gelegentlichen Einsatz des Heizstabs Zähne knirschend hinnimmt.

Aktuelle Forenbeiträge
manniw schrieb: Danke für den Hinweis. Ich kenne so ziemlich alle Arten von Motorschlössern. In der Regel werden die ins Türblatt eingebaut und erfordern eine Kabelzuführung für Stromversorgung und Öffnungsimpuls....
fdl1409 schrieb: Was die Bohrfirma schreibt ist überwiegend richtig, aber nicht alles. Die Bohrung muss bei einer modulierenden WP nicht auf die Nennleistung ausgelegt werden, wenn die Heizlast niedriger ist. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

THZ 504 / LWZ 504
Verfasser:
KarlNapf
Zeit: 18.01.2015 15:20:42
0
2179981
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Habe mich beim Hausbau auf die Errichterfirma verlassen. Die Option von denen auf eine 504 umzusatteln finde ich aber sehr entgegenkommend.[...]
Das kann man so und so sehen. Letztlich haben die (bzw. wahrscheinlich deren Subunternehmer) ja bei der Planung (Heizlastberechnung, Auswahl des Wärmeerzeugers) gründlich gegooft. Wenn sie Dir da nicht "entgegenkommen" laufen sie Gefahr, dass Ihnen Dein Anwalt mit ner Klage entgegenkommt. Bei dem genannten Verbrauch scheint die Beweislast erdrückend zu sein.

Die Tatsache, dass sie Dir nur die marginal größere 404 kostenlos hin stellen wollen, sieht für mich nach der billigst möglichen Lösung aus, bei der nach wie vor eine Unterdimensionierung vorliegen dürfte, aber nur noch so, dass der Kunde evt. nicht wieder mault und gelegentlichen Einsatz des Heizstabs Zähne knirschend hinnimmt.
Weiter zur
Seite 2