Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Qualitätsproblem Osram LED Glühlampe
Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 13:53:50
1
2199467
Hallo,

ich habe in unserem Haus in den Treppenhäusern und Fluren die Glühfadenlampen gegen LED ausgetauscht.
Rund 40 Stück. Wollte auf der sicheren Seite sein und habe nicht "irgendein" Produkt unbekannter Herkunft gekaufen.

Mein Wahl fiel auf Osram LED Star Classsic A 60.

Innerhalb von 6 Wochen beträgt die Ausfallquote ca. 10%.

Osram schreibt dazu: "schick sie ein, zahl erst einmal das Porto.
Bekommst ggf. das Porto in der Form von Leuchtmitteln zurück".

Na super.

Wenn eine einen Defekt gehabt hätte ok, kann passieren.

Jetzt muss ich ein Päckchen packen, zur Post bringen und frankieren.

Ich wollte Arbeit einsparen.

Ich wollte ansich die nächsten Jahre nicht mehr die Funktion der Beleuchtung überprüfen müssen (Kontrollgänge / ggf. Austauschen)

Und dann bekomme ich noch nicht einmal das Porto zurück.

Kein Ruhmesblatt für Osram.

MfG
uwe

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 22.02.2015 14:33:01
1
2199489
Meiner Meinung nach sind die Lampen generell noch nicht ausgereift. Das trifft aber auf alle Hersteller zu. Haben im Haushalt LED Lampen von Philips, die sporadisch flackern, weiterhin Ikea Ledare mit Totalausfall.
Dem Attribut, das LEDs eigentlich lange halten, werden die Hersteller schon mit der geplanten Obsoleszenz, ähnlich damals der Glühlampe, entgegen wirken.

Verfasser:
DidiDerDödel
Zeit: 22.02.2015 14:44:07
0
2199496
Warum Osram?
Für die Gewährleistung ist der Verkäufer zuständig.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 14:56:52
0
2199501
Zitat von DidiDerDödel Beitrag anzeigen
Warum Osram?
Für die Gewährleistung ist der Verkäufer zuständig.



1. Weil Osram einen 3 Jahresgarantie gibt.
2. Der Verkäufer gibt mir das Geld zurück oder Neuware jedoch keine Erklärung für den Schrott.


@ Tommeswp

Ich habe den Eindruck, die Lebensdauerprognosen auf den Verpackungen werden immer kürzer = realistischer.
Bei Osram steht noch 15.000h.

Zuletzt bei Lidl gesehen 10.000h

MfG
uwe

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.02.2015 15:50:22
0
2199528
Eigentlich eignen sich Halogenlampen besser für Treppenhäuser.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 22.02.2015 16:12:56
1
2199541
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
Innerhalb von 6 Wochen beträgt die Ausfallquote ca. 10%.
lass mich raten: geschlossene Gehäuse und die Wärme kann nicht weg
da wird dir jede Ersatz LED in Zukunft verrecken

besser direkt auf komplette LED-Leuchten umbauen, die sind dann entsprechend konstruiert und machen keine Probleme

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 22.02.2015 16:29:33
0
2199547
Ist kein Qualitätsproblem sondern geplante Obsoleszenz bei Markenherstellern.
Die Lebensdauer wird über Ausdampfende Öko Elektrolytkondensatoren gesteuert.
Sie sinkt also antiproportional je nach Wärmeabfuhr und Einbauort.
Besonders betroffen sind Highpowerleds welche ausschließlich Markenhersteller verwenden.

Hab vor Jahren auf 100 Lowpower China Noname LEDs umgestellt.
Eine 4Watt GU10 325Lumen mit 25 5050Chips ließ ich 5Jahre durchbrennen.
Nach 44000Stunden brachte sie nur noch 170Lumen.
Alle anderen LEDs brennen auch noch, ist nur 1 nach Jahren ausgefallen, Schaltnetzteil defekt.

Hochvolthalogenbirnen können beim ableben benachbarte Schaltnetzteile zerstören.
16A Sicherungsautomaten lösen häufig aus, Überspannung >1000Volt jagt durchs Stromnetz.

Hatte früher fast nur 50-75Watt GU10 Hochvolthalogene.
Haben einige Schaltnetzteile mit in den Tod gerissen, Pelletofensteuerung, Fritzbox, Flachbildfernseher und Roto Dachfenstersteuerung.
Seit LED gabs keine Defekte mehr.

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 22.02.2015 17:04:10
0
2199567
Teste gerade die nächste Generation LowPower LEDs.
Von in der Herstellung günstigeren Highpower LEDs der Markenhersteller mit bescheidener Lebensdauer nehme ich grundsätzlich Abstand, da sie mir zu Heiß werden wenn sie Stundenlang durchbrennen.
Gehen je nach Wärmeabfuhr am Einbauort oft nach paar Wochen schon kaputt, oder flackern und blinken.

Werden auch mehrmals schneller dunkler, Wärmeverluste sind deutlich höher, und die Kühlkörper stören.

E27 Lowpower LED 4Watt

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 17:12:52
0
2199573
Zitat von psy.35i Beitrag anzeigen
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
[...]
lass mich raten: geschlossene Gehäuse und die Wärme kann nicht weg
da wird dir jede Ersatz LED in Zukunft verrecken

besser direkt auf komplette LED-Leuchten umbauen, die sind dann entsprechend konstruiert und machen keine Probleme


Kann es das sein?

Im Treppenhaus/Flur ist es ja nicht so warm (jetzt im Winter).
Dan sind die Einschaltzeiten auch recht kurz 3min/Schaltung.
Leuchtengehäuse sind auch nicht so klein Durchmesser 300mm Höhe 100mm.

Gut im Flur eine "Schiffsleuchte".


MfG
uwe

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 17:18:14
0
2199579
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Eigentlich eignen sich Halogenlampen besser für Treppenhäuser.



Hallo Bruno,

ich rechnete: ca. 600 kWh/a x 0,25 ct/kWh = 150€/a
60W raus 10W rein > 100 kWh/a (ein Treppenhaus/Flur)

Umbaukosten 10 x 7€ macht Sinn, und 25.000 Schaltzyklen sollten ein paar Jahre Wartungsfreiheit bringen.

Was auffällt: Alle Ausfälle hängen hinter einem Zähler (pro Treppenhaus ein Zähler)

MfG
uwe

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 17:23:39
0
2199583
Zitat von Clemens68 Beitrag anzeigen
Teste gerade die nächste Generation LowPower LEDs.
Von in der Herstellung günstigeren Highpower LEDs der Markenhersteller mit bescheidener Lebensdauer nehme ich grundsätzlich Abstand, da sie mir zu Heiß werden wenn sie Stundenlang durchbrennen.
Gehen je nach Wärmeabfuhr am Einbauort oft[...]


Hallo Clemens,

nur kurze Schaltzyklen.

400 lm sind mir zu wenig.

MfG
uwe

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 22.02.2015 17:30:14
0
2199587
Osram Classic Star A60 sind Highpower LEDs.
Die Konstruktion der Birne halte ich daher für sehr Fragwürdig.

Hab vor zwei Jahren in Treppenhäuser 22Schiffsleuchen Noname 10Watt 800Lumen E27 mit Kühlkörpern eingebaut Stück 9,99€ bei OBI.
War noch keine Defekt, und stören auch nicht Funk, Qualität ist heute Made in China. ;-)

Gibt heute doch schon 1500Lumen warmweiße welche in eine E27 passen.
800Lumen (60Watt) gibt es die Filament aber auch, braucht dabei 8Watt.
Die 2Watt mehr Heizen ansonsten eh nur.

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 22.02.2015 17:47:43
1
2199592
@kreitmayer

Elektronische Schaltnetzteile sind sehr empfindlich was Wackelkontakte in der Elektroinstallation betrifft.
Spannung kann bei Wacklern von 70-1000Volt in ns pendeln, wordurch Netzteile der LEDs auf Dauer zerstört werden.

Bei den geringen Strömen von LEDs merkt man Wackler kaum noch, sie flackern aber auch dann kaum.

Mal eine 500Watt Birne reinmachen ob sie leicht flackert, Elektroinstallation überprüfen lassen.

Bei Problematischen Elektroinstallationen eine Normale Glühbirne Parallel zu den LEDs betreiben sie mildert die Spannungsspitzen bei wackliger Elektrik.
Mit der Wärmebildkamera mal schauen ob es bald brennt.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.02.2015 19:15:09
1
2199650
Zitat von Clemens68 Beitrag anzeigen
Ist kein Qualitätsproblem sondern geplante Obsoleszenz bei Markenherstellern.
Die Lebensdauer wird über Ausdampfende Öko Elektrolytkondensatoren gesteuert.
Sie sinkt also antiproportional je nach Wärmeabfuhr und Einbauort.
Besonders betroffen sind Highpowerleds welche[...]

Richtig, auch wenn es keiner zugibt, aber die geplante Obsoleszenz (Technische Lebensdauer) ist eine riesen Sauerei.

Verfasser:
Dirko
Zeit: 22.02.2015 19:18:37
0
2199653
Hallo Uwe,

habe auch diesen Typ (Osram LED Star Classsic A 60 made in Romania) erworben. Eine der Leuchtmittel ist nach 2 Monaten gestorben. Habe das defekte Leuchtmittel mit der Rechnung (5 Stck. gekauft) an Osram gesendet und dann als Kulanz "sechs" neue Leuchtmittel (Osram LED SuperStar Classsic A 60 made in Germany) zurück bekommen, Porto ist also wieder raus.

Gruß Dirk

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 22.02.2015 19:51:17
1
2199671
@kreitmayer

Scheinen ja auch nicht gerade die besten zu sein!

Schau bei deinem betroffenen Treppenhaus mal nach der Eltako Zeitschaltung, wenn das Relais schnurrt oder surrt können die Schatnetzteile der LED Birnen in 3Minuten schon 10000 Einschaltzyklen gemacht haben.
Sollte man dann bald austauschen, da hohe Spannungsspitzen durch Lichtbögen im Relais entstehen.

Blühbirnen ist das wurscht, wenn der Draht erst mal glüht!

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 22.02.2015 20:43:12
3
2199701
Treppenhausbeleuchtung war mit Glühbirnen auch schon früher ein größeres Problem.
Kaum eine Birne erreichte überhaupt die 1000Stunden.
Konnte alle paar Wochen eine austauschen, was sehr nerfte.

Ursache ist der geringe Widerstand und hohe Strom beim einschalten wenn der Glühwendel noch kalt ist.

Habe dann zwei Lösungen ausprobiert:
Sanftanlauf der Spannung über 1Sek die Spannung von 100 auf 220Volt erhöhte.
Glühbirnen Osram im Treppenhaus hielten damit etwa vier mal solange, aber auch nicht über 1000Stunden, zudem ging irgendwann der Sanftanlauf kaputt.

Danach 100Watt Glühbirnen eingebaut und jeweils eine Diode vorgeschaltet, damit wird sie nur noch mit einer Sinushalbwelle betrieben.
Bei mehreren Leuchten im Treppenhaus abwechselnd obere und untere Halbwelle.
Sie leuchten wegen dem geringeren Kaltwiderstand des Glühwendels seit knapp 30Jahren mit etwa 40Watt Helligkeit.
Habe nie wieder eine Glühbirne in Treppenhäusern bis zu dem Wechsel auf LED ausgetauscht.

In den USA erreichten unsere 230Volt 1000Stunden Glühbirnen vom Europa Kartell das mehrfache von 10000Stunden, unsere 75Watt brennt aber dort nur mit ~40Watt.
Effizient ist das zwar nicht, aber fürs Treppenhaus die paar Minuten Topp.

mfg

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 23:14:55
0
2199756
Zitat von Dirko Beitrag anzeigen
Hallo Uwe,

habe auch diesen Typ (Osram LED Star Classsic A 60 made in Romania) erworben. Eine der Leuchtmittel ist nach 2 Monaten gestorben. Habe das defekte Leuchtmittel mit der Rechnung (5 Stck. gekauft) an Osram gesendet und dann als Kulanz "sechs" neue Leuchtmittel (Osram LED[...]



Die meinen sind schon made in germany.

Werde noch ein paar Wochen warten, mal schauen wieviele noch ausfallen.
Spart mir dann häufige Wege zur Post (:-(

MfG
uwe

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.02.2015 23:16:26
0
2199757
Zitat von Clemens68 Beitrag anzeigen
@kreitmayer

Scheinen ja auch nicht gerade die besten zu sein!

Schau bei deinem betroffenen Treppenhaus mal nach der Eltako Zeitschaltung, wenn das Relais schnurrt oder surrt können die Schatnetzteile der LED Birnen in 3Minuten schon 10000 Einschaltzyklen gemacht[...]


Ja, werde mal ein Ohr in den Schaltschrank halten ;-)

MfG
uwe

Verfasser:
HW1969
Zeit: 09.03.2015 21:03:35
0
2207044
Ich habe genau das gleiche Problem mit mehreren OSRAM LED Lampen - alle erst einige Wochen bzw. wenige Monate im Einsatz. Die Probleme scheinen aber wirklich auf mangelndes Qualitätsmanagement bei OSRAM zurückzuführen sein, da es verschiedene Probleme sind:

- einige Lampen fallen einfach ohne von außen erkennbaren Grund plötzlich komplett aus

- einige Lampen fangen erst an zu flackern, dann verfärbt sich das transparente Schutzglas und der Lichtstreukörper innen dunkel - wahrscheinlich von austretenden Gasen / Rauch o.äm schließlich fällt die Lampe komplett aus.


Ich hatte noch ein paar neue Lampen von Osram da und bin gestern beim Auswechseln einer kaputten Lampe auf das nächste Problem gestoßen. Bei einer nagelneuen Lampe aus der Verpackung, hatte sich bereits der Lichtstreukörper gelöst und lag nun lose im Inneren des Schutzglases...


Bei mir hat es sich jetzt ausgeosramt! Die Lampen hatte ich über Pollin bestellt und die bekommen die jetzt auch alle mit einem saftigen Beschwerdebrief wieder zurück!

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 09.03.2015 21:44:42
1
2207059
bei Pollin bestellen und Qualität erwarten beißt sich etwas...

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 09.03.2015 23:10:02
0
2207090
> Alle Ausfälle hängen hinter einem Zähler

Dann hast Du in dieser Installation ein Problem das Dir die Netzteile der LED-Lampen killt.

Da wird's nix werden mit Garantie, die von Osram schauen sich Ihre vorzeitigen Ausfälle im Labor genau an.

Jedenfalls ist Deine Überschrift "Qualitätsproblem Osram LED Glühlampe" unter diesen Umständen sehr gewagt und fast schon verboten geschäftsschädigend.

Grüße Löti

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 10.03.2015 09:44:10
0
2207219
Hallo Löti,


nun ja, so kann man es sehen, wenn man es so sehen will.

Es handelt sich um eine Headline wie sie in weiten Teilen der Presse nicht unüblich ist.



Zwischenstand: bevor das Packet mit den Lampen an Osram gehen sollte, habe ich alle noch einmal getestet, Überraschung zwei funktionieren wieder.
Werde diese noch einmal einbauen.
Zeitschaltuhr also Ursache fällt aus, zwei der Lampen hingen nicht an der Zeitschaltuhr.



bei Pollin bestellen und Qualität erwarten beißt sich etwas...

Kann mir nicht vorstellen, dass Osram mangelhafte Ware an Pollin liefert damit diese dort verramscht wird.

MfG
uwe

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 10.03.2015 17:33:11
0
2207451
Du hast in diesen Stromkreis einen brutzelnden Kontakt der Dir die Netzteile killt.

Suchen, finden, austauschen.

Grüße Löti

Verfasser:
stefans
Zeit: 10.03.2015 18:00:04
0
2207468
Hallo,

schaut bitte das nächste Mal auf die ausgefallene Osram.
Da gibts einige unterschiedliche "Made in xxxxx"

Made in Italy
Made in Romania
...

Würde mich echt interessieren, ob da statistische Auffälligkeiten zu beobachten sind.
;-)


Stefan

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik

Qualitätsproblem Osram LED Glühlampe
Verfasser:
stefans
Zeit: 10.03.2015 18:00:04
0
2207468
Hallo,

schaut bitte das nächste Mal auf die ausgefallene Osram.
Da gibts einige unterschiedliche "Made in xxxxx"

Made in Italy
Made in Romania
...

Würde mich echt interessieren, ob da statistische Auffälligkeiten zu beobachten sind.
;-)


Stefan
Weiter zur
Seite 2