Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
3,9 kw Holzkessel
Verfasser:
350tv
Zeit: 18.06.2015 10:18:43
0
2241468
Servus!
Hat irgend jemand Erfahrung mit einem der kleinen, nicht meßpflichtigen 3,9kw Holzkessel?
Würde mich über Erfahrungsberichte SEHR freuen!
Danke und einen schönen Tag noch...

Verfasser:
JoRy
Zeit: 18.06.2015 12:32:16
1
2241499
Was verstehst du unter "Holzkessel"
Wasserboiler mit Ofen zum Aufheizen ?

Kenne ich keine die mit nur 3-4 kW angegeben sind.

Gruß JoRy

Verfasser:
350tv
Zeit: 18.06.2015 12:57:17
0
2241506
Danke für die Antwort, ich meine sowas: "Defro Optima Komfort Plus 3,9 kW" oder sowas: "Scheitholzkessel Ultima 3,9 kW " oder hab ich dabei was falsch verstanden? Gibt wohl auch noch andere Hersteller.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 18.06.2015 13:12:19
2
2241513
Das sind ganz normale Holzkessel deren Minimalleistung
mit 3,9 angegeben ist aber von 3,9 bis 21kW.

Sie laufen gedrosselt und werden über das Gebläse geregelt.

Die Behauptung sie wären nicht überwachungs- und
nicht meßpflichtig ist nicht(ganz)richtig !

Dazu wird dich dein Schornsteinfeger aber sicher aufklären.

Gruß JoRy

Verfasser:
350tv
Zeit: 18.06.2015 13:38:10
1
2241523
aber die Kessel sind doch von den abmessungenher und auch vom Feuerraum wesentlich kleiner, oder? Und Gebläse ist nur bei manchen als Zusatzoption erhältlich, nicht Standard?! Und in wieweit ist es nicht richtig, daß die Kesel nicht meßpflichtig wären? Es wird doch ganz explizit damit geworben?! Und der Kaminkehrer, in wieweit wird der mich aufklären? Ich wäre für weitere Infos WIRKLICH SEHR dankbar!

Verfasser:
sukram
Zeit: 18.06.2015 14:00:56
0
2241529
Zitat von 1. BImschV
§ 5
Feuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung von 4 Kilowatt oder mehr
(1) Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe mit einer Nennwärmeleistung von 4 Kilowatt oder
mehr, ausgenommen Einzelraumfeuerungsanlagen, sind so zu errichten und zu betreiben, dass
die nach Anlage 2 ermittelten Massenkonzentrationen die folgenden Emissionsgrenzwerte für
Staub und Kohlenstoffmonoxid (CO) nicht überschreiten...

...
§ 2
Begriffsbestimmungen
In dieser Verordnung gelten die folgenden Begriffsbestimmungen:

10. Nennwärmeleistung:
die höchste von der Feuerungsanlage im Dauerbetrieb nutzbar abgegebene Wärmemenge je
Zeiteinheit; ist die Feuerungsanlage für einen Nennwärmeleistungsbereich eingerichtet, so ist die
Nennwärmeleistung die in den Grenzen des Nennwärmeleistungsbereichs fest eingestellte und
auf einem Zusatzschild angegebene höchste nutzbare Wärmeleistung; ohne Zusatzschild gilt als
Nennwärmeleistung der höchste Wert des Nennwärmeleistungsbereichs;
...


Unabhängig davon:

Zitat von KÜO
Anlagen und deren Benutzung
(soweit sie nach § 1 der Kehrung oder Überprüfung unterliegen)
Anzahl der
Kehrungen im
Kalenderjahr

1 Feste Brennstoffe
1.1 ganzjährig regelmäßig benutzte Feuerstätte und Räucheranlage
4
1.2 regelmäßig in der üblichen Heizperiode benutzte Feuerstätte
3
...

Verfasser:
350tv
Zeit: 18.06.2015 14:18:47
0
2241533
Danke! Hier wird aber doch gerade von Anlagen AB 4 kw gesprochen. Oder hab ich was falsch verstanden??? Und daß der Kamin, also Schonstein, gekehrt wir, das ist klar, hat aber doch nix mit der Meßpflicht zu tun!?

Verfasser:
JoRy
Zeit: 18.06.2015 16:19:16
0
2241561
Nur wenn die Papiere des Kessels beweisen, dass er NIE
auf höhere Leistung als unter 4 kW kommen kann !!

Kann man ihn höher fahren, und damit werben auch die von dir genannten,
dann muss gemessen werden !

Gruß JoRy

Verfasser:
mrtux
Zeit: 18.06.2015 16:25:27
0
2241562
Lass so einen Kessel bloß nicht einbauen!

Das sind Krücken... der Brennraum fasst man eben gerade 2 Holzscheite oder 4 Brikett und es kommt fast immer zur Schornsteinversottung, da ein zu geringer und zu kalter Abgasmassenstrom vorherscht.
-> teure Kaminsanierung fällig

Dazu kommt noch, dass da andauernt nachgefüllt werden muss.


Ein größerer Kessel kann das Haus komplett beheizen und die Messung ist auch kein Hindernis für moderne Holzvergaserkessel.

--

Ansonsten ein Kaminofen einbauen.

Verfasser:
350tv
Zeit: 18.06.2015 17:57:47
0
2241583
Zitat von mrtux Beitrag anzeigen
Lass so einen Kessel bloß nicht einbauen!

Das sind Krücken... der Brennraum fasst man eben gerade 2 Holzscheite oder 4 Brikett und es kommt fast immer zur Schornsteinversottung, da ein zu geringer und zu kalter Abgasmassenstrom vorherscht.
-> teure Kaminsanierung[...]


Danke dir für deine Antwort! Daß der Brennraum nicht so groß ist, ist mir klar. Ich bräuchte nur eine kleine Zusatzheizung und vor allem was fürs Brauchewasser. Schonsteinversottung dürfte nicht so problematisch sein, da doppelwandig und aus Edelstahl. Und bei einem Kaminofen, wassergeführt, dachte ich mir, geht zu viel auf der Luftseite verloren und er unterliegt der 2.Bimschv.... für andere Ideen bin ich immer offen....

Verfasser:
kd-schrauber
Zeit: 18.06.2015 23:15:23
0
2241688
Moin,

es gibt meines Wissens nur einen einzigen WE =WärmeErzeuger mit 3,9kW Nennleistung uf dem Markt:

Pellematic SMART, das ist ein Zentralheizungskessel für Pellets in Brennwert-Technik. Brenner integriert in einem 600-Ltr.Pufferspeicher, alle denkbaren Optionen möglich. Nur im Wohnraum würde ich grundsätzlich einen solchen Kessel nicht aufstellen...
;-)

Gruß Michael

Verfasser:
350tv
Zeit: 19.06.2015 21:32:24
0
2241923
Zitat von kd-schrauber Beitrag anzeigen
Moin,

es gibt meines Wissens nur einen einzigen WE =WärmeErzeuger mit 3,9kW Nennleistung uf dem Markt:

Pellematic SMART, das ist ein Zentralheizungskessel für Pellets in Brennwert-Technik. Brenner integriert in einem 600-Ltr.Pufferspeicher, alle denkbaren Optionen[...]



...und die anderen, die ich angesprochen habe haben die nicht 3,9kW???

Verfasser:
kd-schrauber
Zeit: 19.06.2015 21:44:28
0
2241926
Ich habe Zweifel, ob Du einen solchen Stückholzer mit 3,9kW NENN-Leistung finden wirst. Muss allerdings auch einräumen, dass Stückholzer und im Speziellen Baumarkt-Qualmerzeuger nicht mein Fachgebiet sind.

Wie zu sehen, es kommt NUR auf die NENN-Lesitung (auf dem Typenschild und Zulaassungsbescheinigung) an.

Verfasser:
350tv
Zeit: 20.06.2015 08:11:59
0
2241967
Zitat von kd-schrauber Beitrag anzeigen
Ich habe Zweifel, ob Du einen solchen Stückholzer mit 3,9kW NENN-Leistung finden wirst. Muss allerdings auch einräumen, dass Stückholzer und im Speziellen Baumarkt-Qualmerzeuger nicht mein Fachgebiet sind.

Wie zu sehen, es kommt NUR auf die NENN-Lesitung (auf dem Typenschild und[...]



Servus!
Danke für die Antwort. Ich vermute, du hältst nicht besonders viel von den von mir hier angesprochenen Geräten?! Welche Lösung würdest du mir denn empfehlen? Danke!

Verfasser:
JoRy
Zeit: 20.06.2015 08:22:31
0
2241969
Wenn du wirklich einen Ofen mit Typenschild Nennleistung 3,9 kW max
findest und die Papiere das auch ausweisen könntest du ihn natürlich
ohne Messpflicht betreiben.
Aber es ist keine Sicherheit das "damit geworben wird"
Der Schorni kommt trotzdem.

Ob du dir und deinem Kamin einen Gefallen tust, wenn nur immer
Minimenegen vor sich hinkokeln wage ich zu bezweifeln.

Dann schau dir lieber mal in youtube den Drove picolo Test an.
Guter deutscher Ofen mit allen Prüfungen den du perfekt regeln
und auch drosseln kannst.

Gruß JoRy

Verfasser:
350tv
Zeit: 20.06.2015 12:06:45
0
2242020
Zitat von JoRy Beitrag anzeigen
Wenn du wirklich einen Ofen mit Typenschild Nennleistung 3,9 kW max
findest und die Papiere das auch ausweisen könntest du ihn natürlich
ohne Messpflicht betreiben.
Aber es ist keine Sicherheit das "damit geworben wird"
Der Schorni kommt trotzdem.

Ob du dir und[...]



Dank dir nochmal! Den Drove picolo konnte ich nicht finden??!! Hast du mal einen Link? Ich weiß ja auch nicht... am liebsten würd ich mir einfach einen GUTEN älteren Kessel reinstellen, die schaffen aber die 1. Bimschv nicht! Ich brauch halt nur ein bischen Wärme und eben das WW. Und ehrlich gesagt nervts mich total...alles wird vorgeschrieben, gemessen, reglementiert! Ein GUTER alter Kessel, in dem doch jede Menge Herstellungsenergie und Lebensdauer steckt, ist auf einmal nur noch Müll! Für eine topmoderne Anlage, die sicher gut ist, kein Zweifel, habe ich aber weder das Geld, noch die Lust diese dafür auszugeben, nur weil ich etwas WW brauche. Ich bin für alle Ideen dankbar!!
Liebe Grüße, und einen trotz Regen und Kälte, schönen Samstag!

Verfasser:
winni 2
Zeit: 20.06.2015 12:26:56
0
2242024
Verfasser:
mrtux
Zeit: 21.06.2015 00:13:36
1
2242183
Atmos KC , kostet keine 2.000€ - ist ein Feststoffvergaser und Bimsch2 tauglich.

Ansonsten einen reinen Badewasserofen oder einen Elektrospeicher.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 22.06.2015 09:29:53
0
2242442
Schau mal hier . Sorry ich hatte die Firma falsch geschrieben.
Drooff Piccolino

< https://www.youtube.com/watch?v=74xkmYKo8zg >

Gruß JoRy

Verfasser:
JoRy
Zeit: 22.06.2015 09:33:39
0
2242444
Auch hier in der Suche---

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/168929/Drooff-Piccolino

Gruß JoRy

Verfasser:
band_it
Zeit: 01.10.2015 12:48:10
0
2274054
Ich besitze den Defro 3,9 Kw, bei Fragen melden

Verfasser:
band_it
Zeit: 01.10.2015 13:39:51
1
2274074
Zitat von 350tv Beitrag anzeigen
Zitat von kd-schrauber Beitrag anzeigen
[...]



...und die anderen, die ich angesprochen habe haben die nicht 3,9kW???



mein Defro hat 3,9 Kw, ist nicht messpflichtig, bereits abgenommen und läuft sehr gut!

Verfasser:
isesari
Zeit: 06.10.2015 12:09:40
0
2275894
berichte bitte wie du ihn in betrieb hast,

morgens früh raus, kessel mit Kohle füllen?
wie häufig muss man nachlegen um es am heizen zu halten?


Ich könnte so einen Kessel zur Unterstützung der Öl-Heizung gebrauchen, z.B. morgens und abends den defro voll machen und abbrennen lassen, tagsüber sollte nur die Hauptheizung laufen.
rein rechnerisch muss er ja 2,5 Stunden laufen für 10 KWh, gerade mal 1 l Öl.

ob sich das rechnet? 0,38€ /kWh für Braunkohle, Öl ist deutlich teurer, da kann man sich ausrechnen wie viele Stunden das laufen soll bis die Installation zumindest eingespart ist.

Verfasser:
pewo
Zeit: 06.10.2015 18:44:01
0
2276063
Zitat von band_it Beitrag anzeigen
Zitat von 350tv Beitrag anzeigen
[...]



mein Defro hat 3,9 Kw, ist nicht messpflichtig, bereits abgenommen und läuft sehr gut!


Hallo,
habe die gleichen Probleme wie 350tv.
Mein guter alter Festbrennstoffkessel hat die Messung nicht bestanden und wird's auch nie weil BJ 82
und damals für Koks ausgelegt obwohl ich fast nur Buchenholz verheize.
Gegen einen neuen modernen Vergaserkessel o.ä. hätte ich grundsätzlich nichts nur müßte ich gleichzeitig einen größeren Pufferspeicher ( derzeit nur 350l und ausreichend) installieren und trotzdem dann noch wiederkehrend messen lassen. Kosten.....Umbauten usw.
Deshalb bin ich auch an einem Festbrennstoffkessel unter 4 KW interessiert welchen ich heizen kann wie ich will und nie mehr messen lassen muß, wenn mal abgenommen.
Meine Bedenken sind eher in Richtung Qualität eines solchen Kessels, nicht das er nach 3 Heizperioden durchgebrannt ist? Kann band-it mir sagen wo Abstriche zu machen sind? Danke schonmal.

Verfasser:
band_it
Zeit: 08.10.2015 15:24:28
0
2276787
Zitat von isesari Beitrag anzeigen
berichte bitte wie du ihn in betrieb hast,

morgens früh raus, kessel mit Kohle füllen?
wie häufig muss man nachlegen um es am heizen zu halten?


Ich könnte so einen Kessel zur Unterstützung der Öl-Heizung gebrauchen, z.B. morgens und abends den defro voll[...]

Ich heize hauptsächlich Gas.
Freitag Nachmittags schmeiss ich den Heizkessel an. Defro Steuerung hat 4 heizarten vorprogrammiert: Boilerpriorität (meine Wahl da ich 150 Liter Trinkwasserkessel habe), Priorität Heizung, Parallelpumpen und Sommerbetrieb. Nach ca. 2 Stunden ist mein Warmwasserspeicher auf 60 °, dann wird die Heizungspumpe eingeschaltet. Am Abend ca. 20-21 Uhr fühle ich den Kessel mit Braunkohlebriketts voll (ca. 10 Steine). Am Morgen ist die Glut noch vorhanden. Man kann alles einstellen, momentan habe ich für mich ein Optimum bei 50% Ventilatorleistung und 65° Temperatur eingestellt, wenns kälter wird werde bestimmt erhöhen, was die Brenndauer natürlich verkürzt.
Beheize momentan nur das halbe Haus ca. 100m2 ohne Probleme (an den Heizkörperthermostaten 19 °C eingestellt, wärmer mag ich nicht)

Aktuelle Forenbeiträge
muscheid schrieb: 1979 wurde kein Blei verarbeitet. Da gabs schon HT - und selbst Anfang der 70er Jahre hatte man KA Rohr. Blei kommt aus den 60ern. Mir ist der 333 auch lieber - schon wg. dem Edelstahlspeicher.
gnika7 schrieb: Gasheizung braucht Schornstein, Gasanschluss und aktuell noch zwingend ST. Damit sollte die WP im Normalfall bei Installationskosten bereits günstiger sein. Dann kommt noch die BAFA-Förderung. PV verdient...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

3,9 kw Holzkessel
Verfasser:
band_it
Zeit: 08.10.2015 15:24:28
0
2276787
Zitat:
...
berichte bitte wie du ihn in betrieb hast,

morgens früh raus, kessel mit Kohle füllen?
wie häufig muss man nachlegen um es am heizen zu halten?


Ich könnte so einen Kessel zur Unterstützung der Öl-Heizung gebrauchen, z.B. morgens und abends den defro voll[...]
Ich heize hauptsächlich Gas.
Freitag Nachmittags schmeiss ich den Heizkessel an. Defro Steuerung hat 4 heizarten vorprogrammiert: Boilerpriorität (meine Wahl da ich 150 Liter Trinkwasserkessel habe), Priorität Heizung, Parallelpumpen und Sommerbetrieb. Nach ca. 2 Stunden ist mein Warmwasserspeicher auf 60 °, dann wird die Heizungspumpe eingeschaltet. Am Abend ca. 20-21 Uhr fühle ich den Kessel mit Braunkohlebriketts voll (ca. 10 Steine). Am Morgen ist die Glut noch vorhanden. Man kann alles einstellen, momentan habe ich für mich ein Optimum bei 50% Ventilatorleistung und 65° Temperatur eingestellt, wenns kälter wird werde bestimmt erhöhen, was die Brenndauer natürlich verkürzt.
Beheize momentan nur das halbe Haus ca. 100m2 ohne Probleme (an den Heizkörperthermostaten 19 °C eingestellt, wärmer mag ich nicht)
Weiter zur
Seite 2