Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Nibe - Direktimport aus Schweden
Verfasser:
nobody4yu
Zeit: 08.09.2015 13:07:47
0
2265855
Hallo Forumsgemeinde!

Ich habe gelesen, dass viele hier im Forum überlegt haben, die eigene Nibe-Wärmepumpe aus kostengründen im Ausland (vor allem aus Schweden) zu kaufen.

Ich interessiere mich für folgende Produkte:
- NIBE 1155-06 PC 1,5-6kW modulierende Erdwärmepumpe
- NIBE VPA Hygienepeicher 300/200L

Im Vergleich zu den Preisen hier in Österreich kann ich mit Lieferung gut 3000€ sparen. Einziger Wermutstropfen, ich habe dadurch keine Garantie in Österreich und müsste den Vertragspartner in Schweden bei Gewährleistungsansprüche kontakten. Wie habt ihr euch letzen Endes entschieden? Wie waren eure Erfahrungen? Wie funktionierte die Installation (Display-Sprache, Handbuch, usw.)?

Ich würde mich über eure Erfahrungen zum Thema freuen. Vielen Dank!

Beste Grüße,
Danijel

Verfasser:
range2013
Zeit: 08.09.2015 22:21:53
0
2266047
Wie funktionierte die Installation (Display-Sprache, Handbuch, usw.)?

Die Displaysprache ist bei NIBE wählbar resp. einstellbar!
Handbuch (Installateur-Handbuch) unter NIBE in D-Sprache im Internet!
Denke mal, grösseres Problem wird wenn ev. Garatieansprüche anfallen und welcher Heizi installiert dir die WP ohne den Zusatzverdienst an WP.

FG Range

Verfasser:
PVmitWP
Zeit: 09.09.2015 06:34:28
1
2266074
Na so schwierig wird das nicht sein, die allein anzuschließen ;-)

Evtl. Macht's ja auch der Kundendienst von Nibe?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 09.09.2015 07:03:13
0
2266076
Zitat von nobody4yu Beitrag anzeigen
... Nibe-Wärmepumpe aus kostengründen im Ausland (vor allem aus Schweden) zu kaufen.
Ich interessiere mich für folgende Produkte: - NIBE 1155-06 PC 1,5-6kW modulierende Erdwärmepumpe - NIBE VPA Hygienepeicher 300/200L

Im Vergleich zu den Preisen hier in Österreich kann ich mit Lieferung gut 3000€ sparen. Einziger Wermutstropfen, ich habe dadurch keine Garantie in Österreich


Als 1. würde ich mir den >>> Doppel-Mantel-Speicher <<< Ersparen!!!
Ist m. M. n. absoluter Nonsens ... nimm entweder einen vernünftigen >>> WP-WW-Speicher <<<

... oder ein passendes Frischwassersystem:>>> siehe dazu z.b. hier <<<

PS: Wenn dir die zu erwartende Garantieleistung vom Installateur bzw. vom Hersteller 3000€ wert ist, kauf besser in A ... lass dir das aber >>> bitte nicht so wie hier installieren <<<! .>)

Verfasser:
dyarne
Zeit: 09.09.2015 12:07:19
0
2266184
die nibe/knv-wp werden für D und A eigens spezifiziert, mit integriertem wärmemengenzähler.

dieser ist bei uns vorschrift um die wp zu fördern.

den wird eine schwedische wohl nicht drinnen haben.

dafür bekommt man sie bei uns inkl transport und wärmemengenzähler und passiv kühl-paket ab € 8.500,- inkl vom installateur. knv liefert übrigens auch nach D und steht auch seperat in der bafa-liste ... ;-)

eine nichtmodulierende vaillant ist bei uns meist teurer...

@ low, der speicher könnte aufgrund seines großen brauchwasserinhalts aber vorteile im betrieb mit der nibe und ihrer großen möglichen spreizung beim ww-laden haben...

wenn ich mit 14-15K spreizung lade schaut der ideale speicher anders aus als bei 5K...

Verfasser:
Grabenfreund
Zeit: 09.09.2015 12:56:47
6
2266204
Hallo zusammen,

kurzes Feedback von meiner Seite. Ich habe eine Nibe F1255-6 aus Schweden bezogen. Die WP inkl. Transport hat mich 6200€ gekostet. Die Insallation der WP erfolgte in Eigenleistung mit einem befreundetem Installateur. Die Inbetriebnahme erfolgte durch einen zertifizierten Nibe Servicepartner. Dadurch erhielt ich die 2 Jahres-Garantie. Diese lässt sich auf 5 Jahre erweitern, sobald man einen Wartungsvertrag abschließt. Man muss allerdings wissen, dass wie bereits erwähnt, die Geräte aus Schweden keinen Wärmemengenzähler haben. Dies war mir zuvor nicht bekannt!

Vielleicht kannst Du in Österreich in Erfahrung bringen, ob Du in deiner Region die Möglichkeiten hast, die Inbetriebnahme durch einen zertifizierten Nibe Servicepartner machen zu lassen.


Gruß
Grabenfreund

Verfasser:
nobody4yu
Zeit: 09.09.2015 20:08:58
0
2266343
Danke für die bisherigen Meldungen!

Ich habe einen Heinzi, der mir die Pumpe anschliessen würde. Ist ein Freund eines Freundes und deshalb würde er das machen - ansonsten machen Heinzis das nicht oder lassen es sich vergolden. Ich überlege noch, dass ein KNV-Partner (Firmenname NIBE in Österreich) mir die WP in Betrieb nimmt. Die offizielle Antwort von KNV war, das dies nicht möglich ist.

Interessant ist, dass sowohl Nibe Schweden als auch KNV Österreich mir empfiehlt, die WP in Österreich zu kaufen. Auch KNV hat mir das mit dem Wärmemengenzähler mitgeteilt. Da ich gänzlich auf Förderungen in Wien verzichte (Bundesland mit der wohl schlechtesten Förderung), ist das nicht wichtig für mich. 3000€ sind halt nicht gerade wenig.

@dyarne: Vielleicht können wir eine Massenbestellung bei deinem Heizi machen und dadurch werden die Preise der gewünschten WP noch fallen ;) Hast ja einen kleinen Hype in Österreich verursacht. (siehe Energiesparhausforum) *gg* Jetzt noch ein passendes WP-Paket anbieten und dann läuft es wie am Fliessband (von A-Z Grabenkollektor-Handbuch erstellen mit den Firmen - A ... wie Aushub bis Z ... wie Zündung). Dein Preis ist gut. Ich versuche aber immer zu schauen ob noch mehr geht.

@lowenergy: Ich bin zwar Techniker, mit Installationen stehe ich aber leider auf Kriegsfuss. Ich brauche immer jemanden der mir über die Schulter schaut. Wir werden je nach Budgetsituation früher oder später eine PV-Anlage aufs Dach stellen. Darum meine Anfrage mit dem Speicher. Ob die verlinkte Anlage gut oder schlecht ist müssen die Experten hier beurteilen. Ich kann es echt nicht. :( Deshalb hat man Internetkontakte wie dyarne! ;)

Beste Grüße,
Danijel

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 09.01.2016 19:43:59
0
2319779
Hallo,

interessant ist die Nibe allemal. Es scheint allerdings keinen Eingang für ein Signal einer PV zu geben, damit die WP bei vorhandenem PV-Ertrag bevorzugt läuft, u etwas Wärme auf Vorrat ins Haus zu pumpen. Viele andefe Hersteller bieten das an.

Grüße,

Jojo_

Verfasser:
JAjun
Zeit: 09.01.2016 20:24:09
0
2319798
@nobody4yu
Die Förderungen in Österreich für 2016 sollen erst im März veröffentlicht werden!
War letztens im ORF, genauer in Konkret wenn ich mich richtig erinnere.

@dyarne
Gibt es die KNV/Nibe F1155-16 auch als Aktive Cooling?

mfg JAjun

Verfasser:
dyarne
Zeit: 10.01.2016 12:20:48
0
2320092
Zitat von Jojo_ Beitrag anzeigen
Es scheint allerdings keinen Eingang für ein Signal einer PV zu geben, damit die WP bei vorhandenem PV-Ertrag bevorzugt läuft, u etwas Wärme auf Vorrat ins Haus zu pumpen...
doch hat sie natürlich... ;-)

ist ja smartgrid ready.

sie erkennt sogar 2 besondere zustände:
strom günstig
oder
strom überschuß

man kann in der regelung einstellen wie sie darauf reagiert
-> erhöhen der raumtemperatur, erhöhen/durchladen des ww-speichers

wir haben in A ein green-startup am energiesektor daß bereits einen stündlich abgerechneten strompreis (energiepreis = börsepreis) anbietet. dort sind also auch negativpreise möglich.

awattar

die werden auch in D anbieten.

die wp wird dazu vom stromanbieter per signal über die smartgrid eingänge gesteuert um eben auf vorrat zu heizen bzw zu pausieren.

ich habe dorthin gewechselt und bin gerade dabei diese regelung (syncer) von awattar an meiner wp auzuprobieren.
werde hier dazu berichten...

zukunft der stromtarife

Verfasser:
dyarne
Zeit: 10.01.2016 12:24:38
0
2320096
Zitat von JAjun Beitrag anzeigen

@dyarne
Gibt es die KNV/Nibe F1155-16 auch als Aktive Cooling?

nein.

wäre aber auch wenig sinnvoll.

beim günstigen und ökologischen passiv kühlen sind die kühlflächen der limitierende faktor.
so wird der effekt auf 2-3° absenkung begrenzt.

ein aktives kühlen würde da nicht mehr bringen (kondensatproblem)...

passiv kühlen kann sie natürlich -> als PC-modell

1155-6-PC bei richard

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 10.01.2016 14:41:11
0
2320183
@Grabenfreund

kannst du uns noch etwas mehr berichten über deinen Schwedenimport?

Welcher Shop?
Welcher Preis in Schwedenkronen?
Was hat der Transport gekostet?
Umrechnungskurs und Wechselkursverluste?

Wie ging das alles vor sich? Vorkasse? Zollformalitäten? Mehrwertsteuer?

Zu diesen Preisen könnte das ein Weg sein, den hier viele gehen würden, mich eingeschlossen.

Grüße
Frank

Verfasser:
Grabenfreund
Zeit: 10.01.2016 17:00:22
1
2320280
Um hier Licht ins Dunkel zu bringen:

Gekauft hab ich die F1255-6 im Juni 2015.

Shop: Evbutiken.se

Preis damals wie aktuell: 57870 SEK

Transport: 2500 SEK

Gesamt: 60370 SEK -> 6550 EUR -> Wechselkurs lag bei 9,22

(muss hier meine Aussage von damals revidieren. Hatte wohl zu viele Zahlen durch den Hausbau im Kopf ;) .)

Ich hatte in dem o.g. Shop Kontakt mit Niclas. Habe dort erst angerufen, weil ich mir aufgrund der Zahlungsmodalitäten unsicher war. War auch kurz davor dort direkt hinzufahren (550km von mir). Habe dann aber doch bestellt inkl. Transport. Ich habe eine Email erhalten mit nem Link für die Bezahlung. Bezahlung erfolgte per Kreditkarte. Das ging wirklich sehr easy, die Lieferzeit betrug 2 Werktage!!! Lieferung erfolgte per DHL.

Zoll fällt natürlich nicht an da EU. MwSt. kannst Du dir in D nur zurückholen, wenn Du eine USt-IdNr. hast.

Wg. des WMZ, den kann man sicherlich auch in diesem Shop anfragen.


Gruß
GF

Verfasser:
Zachener01
Zeit: 10.01.2016 17:12:21
0
2320286
Ist dir da mal aufgefallen, ob man auch in Schweden die PC (passive cooling) Variante bestellen kann?
Ich konnte die dort nirgendwo finden....

Verfasser:
dyarne
Zeit: 10.01.2016 17:27:49
0
2320290
Zitat von Grabenfreund Beitrag anzeigen
Gesamt: 60370 SEK -> 6550 EUR

bei richard hat sie als pc-variante ab lokalem heizungsbauer 8700 EUR inkl gekostet...

hab hier noch kaum konkrete angebote deutscher heizungsbauer gesehen...

Verfasser:
Grabenfreund
Zeit: 10.01.2016 17:35:01
0
2320293
Als PC Variante war die Nibe bei evbutiken letztes Jahr noch im Shop gelistet. Denke man müsste dort die PC konkret anfragen.

Ich hatte in D ein Angebot für die F1255-6 ohne PC von 8500EUR inkl. MwSt, natürlich ohne Installation!

Verfasser:
dyarne
Zeit: 10.01.2016 18:38:35
0
2320338
na das ist doch alles andere als ein horrorpreis...

eine vaillant wird da ab installateur auch nicht billiger sein, bietet aber (derzeit) weniger...

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 10.01.2016 22:31:30
0
2320535
Zitat von dyarne Beitrag anzeigen
na das ist doch alles andere als ein horrorpreis...

eine vaillant wird da ab installateur auch nicht billiger sein, bietet aber (derzeit) weniger...


So gesehen schon... aber für die Differenz von ca. 2.000€ ist schon fast die Quelle (Grabenkolli) mit drin.
WMZ und Heizilohn dazu, abzüglich Bafa.
Für eine (wenn nicht "die") Top SWWP am Markt.

Wenn dann die 3-12 rauskommt dürfte es kein Halten mehr geben.
Das wird _die_ Allzweckwaffe!
Z.B. bei meinen Eltern:
280m2 Wfl., Bj. 81 mit recht großen Heizkörpern, neue 1,1er Fenster, 40-45.000 kWh/a Verbrauch, Atmogaser aus 1995 und ner 2013er 9,4 kWp PV-Anlage auf dem unverschatteten 45° NW Süddach.
Da braucht man auch keine detaillierte HLB, das Teil kommt einfach "rein". 110-130m Loch gebohrt und feddich.
Gehe mal davon aus, dass die 3-12 ebenfalls entdrosselt 10-15% mehr Leistung bringen kann und das Importmodell aus SE incl. WMZ und Shipping igendwo um die 7.500€ liegen wird.


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 11.01.2016 10:19:33
0
2320693
Hallo,

welche Signale braucht denn die WP für die Smartgrid-Funktionalität? Di müsste eigentlich mit einem Standardsignal (Spannung liegt an) auskommen, damit man bei der Wahl des Smartgrid-Steuerungs-Signalgeber frei ist. Zumindest ist es bei allen mir bisher bekannten WP so, dass die in einen bevorzugten Betrieb gehen, wenn an einem Steuereingang eine Spanung anliegt. Woher diese SPannung dann kommt ist egal (Signal eines Stromzählers, Steuersignal einer PV-Anlage etc.).

Bei den Passive cooling Modulen schreckt mich die unnötige Technik ab. Warum sind da noch Pumpen verbaut, wenn die WP doch schon regelbare Umwälzpumpen hat? Das mit bekannte passive cooling modul besteht aus einem Eigenbau aus einem WT und zwei Dreiwegeumschaltventilen. Der rest wird von den Pumpen der WP gemacht.

Zu den Preisen: Die Nibe kostet 6500 EUR inkl. Versand, ggf. zzgl. Wärmemengenzähler für die Förderung

Eine Viessmann kostet auch 6500 EUR, allerdings hier in D. Da muss man wirklich schwer überlegen, ob der Import sinnvoll ist.

Grüße,

Jojo_

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 11.01.2016 10:56:27
1
2320723
Hab gerade ein Angebot für die Viessmann vor mir liegen. Kostet 6.600 Euro netto - plus 2.000 Euro für den Krempel, den man sonst noch braucht wie Sole-Zubehörpaket, Divicon Heizkreisverteiler uvm.
Und das ist keine modulierende WP.

Grüße
Frank

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 11.01.2016 11:19:43
0
2320736
Bei Nibe kommt noch der Wärmemengenzähler dazu....

Ich selbst habe im Moment noch keine eigene Meinung zu den Vorteilen der Modulation. Das mag sinnvoll sein, wenn man PV-Strom hat und die WP nur so viel Strom ziehen soll wie auch zur Verfügung steht. Ich bezweifel aber, dass die Regelung der Nibe das hergibt. Denn dann müsste sie nicht nur ein einfaches Steuersignal "WP an" verarbeiten, sondern zusätzlich den gerade im Haus anfallenden Überschuss genau kennen. Dann ist man schnell bei einer relativ komplizierten PV-Überwachung.

Mal gucken, vielleicht schreibt dyarne was dazu.

Woher weiss eine modulierende WP eigentlich, mit welcher leistung sie gerade laufen soll? Wenne s Heizbedarf gibt, dann geht die an. Aber woher wiess sie, welche leistung gerade benötigt wird?

Grüße,

Jojo_

Verfasser:
crink
Zeit: 11.01.2016 12:30:30
0
2320763
Moin Jojo,

Modulation macht durchaus Sinn, auch damit die Soletemperatur höher liegt. Simulation Nibe 1155-6 gegen Vaillant 62/3 bzw. Viessmann 333-6 (Grabenkollektor mit 90 m Länge, 1,5 m Breite und 1,5 m Tiefe, lehmiger Sand, schattiges Haus mit wenig Masse und 5,6 + 0,4 kW Heizlast, Erfurt, Winter 1995/1996):

62/3: Minimale Sole=-3,41°, Heizbedarf=15643,30, Strom=3450,86, AZ=4,53, WP-Starts=1873
1155: Minimale Sole=-3,10°, Heizbedarf=15641,62, Strom=3296,90, AZ=4,74, WP-Starts=450

Bei einem normal kalten Winter (2010/2011) ist das Verhältnis entsprechend, die modulierende WP schafft immer eine bessere minimale Soletemperatur und verbraucht weniger Strom

62/3: Minimale Sole=-2,26°, Heizbedarf=13062,98, Strom=2871,23, AZ=4,55, WP-Starts=1707
1155: Minimale Sole=-2,11°, Heizbedarf=13066,90, Strom=2738,97, AZ=4,77, WP-Starts=472

Stromkostenersparnis: 150 kWh/Jahr = 40 EUR/Jahr, nach 20 Jahren ca. 800 EUR möglich.

Der Kompressor einer modulierenden WP dürfte wesentlich länger halten, da er meistens im Teillastbetrieb läuft und viel weniger Ein-/Ausschaltvorgänge aushalten muss. Allerdings kommt der Inverter als zusätzliches Bauteil hinzu, das ausfallen kann.

Obwohl die Nibe wegen höhererem COP dem Boden mehr Wärme entzieht, sinkt die Soletemperatur nicht so stark ab, da der Entzug verstetigt wird. Gerade bei eher knappen Kollektoren kann die Modulation also darüber entscheiden ob ein Kollektor noch möglich ist oder nicht. Bzgl. der reinen Stromkostenersparnis zeigt das Ergebnis, dass Mehrkosten bis zu 1000 EUR nur für die Modulation gerechtfertigt sind. Kommt noch PV-Eigenverbrauch ins Spiel, dann dürfen die Mehrkosten noch einen Tick höher liegen, viel macht das aber nicht aus.

Viele Grüße,
crink

Verfasser:
Jürgen Kempf
Zeit: 11.01.2016 13:43:05
1
2320804
@dyarne,

habe mal bei awattar angefragt und soeben diese Antwort bekommen:
Sehr geehrter Herr Kempf,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an unseren Tarifen!

Leider müssen wir Ihnen jedoch mitteilen, dass wir derzeit nur am österreichischen Markt tätig sind und somit Ihre Lieferadresse in Deutschland leider nicht versorgen können.Wir bitten Sie um Verständnis und wünschen Ihnen einen angenehmen Tag!

Mit sonnigen Grüßen,

Ihr aWATTar Service Team
Energy in sync with nature

Schade,wäre wirklich interessant gewesen.

Verfasser:
radioactiveman99
Zeit: 11.01.2016 16:07:42
0
2320874
Zitat von Grabenfreund Beitrag anzeigen
Als PC Variante war die Nibe bei evbutiken letztes Jahr noch im Shop gelistet. Denke man müsste dort die PC konkret anfragen.


stehe aktuell mit Niclas in Kontakt:
das PC-Modul können die für zstzl. 6000 SEK = ca. 650 € direkt von Nibe beziehen

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 11.01.2016 17:31:24
0
2320929
Hallo,

wie arbeitet das PC-Modul denn mit der WP zusammen? Wenn die WP nur ein Steuersignal rausgibt, dann kann man das wahrscheinlich leicht selbst bauen mit einem einfachen Wärmetauscher und zwei Dreiwegeventilen, die über dieses Steuersignal umgestellt werden. das wäre dann auch schön wenig Technik.

Grüße,

Jojo_

Aktuelle Forenbeiträge
lefloe schrieb: Hallo, Danke für eure Antworten. Das beruhigt mich schonmal, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag, dass die ermittelte...
schorni1 schrieb: Vor allem: mach mal den Schieber auf und fotografiere DANN ! Mich würde interessieren was und wieviel da drinliegt, das lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik

Nibe - Direktimport aus Schweden
Verfasser:
Jojo_
Zeit: 11.01.2016 17:31:24
0
2320929
Hallo,

wie arbeitet das PC-Modul denn mit der WP zusammen? Wenn die WP nur ein Steuersignal rausgibt, dann kann man das wahrscheinlich leicht selbst bauen mit einem einfachen Wärmetauscher und zwei Dreiwegeventilen, die über dieses Steuersignal umgestellt werden. das wäre dann auch schön wenig Technik.

Grüße,

Jojo_
Weiter zur
Seite 2