Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Auslegungstabelle Flächenheizungen
Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 20.08.2019 22:48:12
0
2815139
Okay habe das Heizregister jetzt raus genommen. Im Wohnzimmer habe ich noch eine Unterdeckung von 233W im Flur aber eine Überdeckung von 122. Der Flur liegt direkt am Wohnzimmer (offener Bereich).Von daher werde ich es so lassen.

Soll ich im Schlafimmer/Ankleide anstatt 2 auf 3 Kreise gehen? Habe oben ein 12er HKV.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 20.08.2019 08:23:54
0
2814839
Also zu viel ist immer gut bei Heizleistung, besonders wenn es so kleine Mengen sind (Alles unter 100W sind effektiv "null" da zu klein um relevant zu sein.)
Du hast vorne in der Eingabetabelle nicht nur Lüftungsanalge mit Wärmerückgewinnung sondern auch mit HEizregister angegeben - eigentlich die effizienteste Anlagenform :-) besonders weil man dieses Register bei passend aufgebauter Hydraulik auch zum Entfeuchten der Räume bei Kühlung nutzen kann, das geht dann schon in Richtung Teilklimatisierung (und nicht nur reine kühlung aber ohne entfeuchtung). Von dem her eigentlich das richtige, aber das haben die meisten noch nicht auf dem Schirm. Die Daten dazu sind im Register mit den Verteilerzuleitungen in der unteren Hälfte einzugeben.

Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 19.08.2019 19:52:25
0
2814729
Also ein Heizregister ist nicht geplant. Habe ich das irgendwo in der Tabelle angegeben?

Soll ich eigentlich im HWR und Gästezimmer die Heizleistung noch reduzieren? Ich denke das die Heizlast im HWR auf Grund der angrenzendes Garage (Temp 0 Grad) so gering ist. Da ich aber nicht glaube das es bei 0 Grad bleibt, lasse ich es so oder?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 18.08.2019 23:15:44
0
2814494
Sieht gut aus, jetzt weis ich auch dass die Tabelle funktioniert wenn man Vor und Rücklauftemperatur vertauscht :-)
Wenn Du so baust wie es eingegeben ist - inkl Umluftführung und Heizregister in der Lüftungsanlage sollte das Passen, die Abweichungen sind marginal. (Eine Person im Raum =100W..., Sonne die durchs Fenster scheint je m² nach Süden 200W... Um mal ein par ander "Abweichungen" anzuführen)
Wen nicht muss die Vorlauftemperatur vielleicht noch ein grad hoch, das sollte aber nicht kritisch sein, da sie bei Berechnung nach PHPP wieder detlich runter darf - die hier durchgeführte Rechnung nach DIN ist bei niedrigen Heizlasten sehr auf der konservativen Seite.

Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 18.08.2019 22:19:02
0
2814481
So jetzt ist die Tabelle vollständig. Im EG bekommt der HWR ziemlich viel Energie ab. Aber mit noch weniger Rohr/Fläche bekomme ich bauchschmerzen :D

Im OG ist das Elternbad unterversorgt. Hier steht aber auch der HKV und ich werde den Vorlauf vom Schlafzimmer dadurch legen. Zusätzlich werde ich die Decke im Bad noch mit Zwischensperrung Dämmung (4cm) dämmen. Ich habe nämlich die Decke für die Lüftungsrohre abgehangen.

Gibt es sonst noch Tipps für die Auslegung? Als Zuleitung für die HKV werde ich 28er nehmen.

Hier der Link zur Tabelle :

https://www.dropbox.com/s/q6lfbjhajhqwodk/heizungstabelle_v192.0.xlsx?dl=0

Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 17.08.2019 23:26:40
0
2814163
Okay danke habe den Fehler gefunden. Nachdem ich von neuem angefangen habe, steht nun alles.

Jetzt habe ich eine entscheidende Frage. Was gebe ich für die Soll Vor- und Rücklauftemperatur an?

Ich habe eine Nibe 1255-6 Wärmepumpe

Verfasser:
HFrik
Zeit: 14.08.2019 10:25:53
0
2812972
Nun, soweit ich das sehe hast Du in Raum 1 bei der Raumweisen Heizlast Zeilen gelöscht weswegen die Ergebnstabelle (nicht Eingabetabelle) nun für den Raum auf eine leere Zelle für die Heizlast zugreift, das geht natürlich schief.

Ansonsten fehlen viele U-WErte, die dann zu #NV-Werten führen.

Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 13.08.2019 21:17:19
0
2812822
Zitat von Guber Beitrag anzeigen
So spontan nicht. Ich bin aber im Moment auch etwas ausgelastet. Stell deine Tabelle mal ein, vielleicht findet sich ein Grund.


Wie kann ich eigentlich Fotos einfügen die direkt sichtbar sind?

Hier die Tabelle:

https://www.dropbox.com/s/uatj1wansj8m3zo/Hoffmann_Heizungstabelle_v19.xlsx?dl=0

Verfasser:
Guber
Zeit: 12.08.2019 23:29:04
0
2812506
So spontan nicht. Ich bin aber im Moment auch etwas ausgelastet. Stell deine Tabelle mal ein, vielleicht findet sich ein Grund.

Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 12.08.2019 21:56:15
0
2812468
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Heizungstabelle_v019

hier nochmal aus aktuellem Anlas der Link auf die aktuellste Version.



Weißt du woran es liegt das ich in der Ergbenisstabelle keine Ergebnisse der raumw. Heizlast habe ? Siehe mein letzter Post

Verfasser:
Hoffmann90
Zeit: 09.08.2019 23:48:04
0
2811674
Bei mir wird in der Ergebnistabelle nicht die aus der raumweisen Heizlast berechnete Heizlast übertragen. Das X ist ausgewählt.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 29.07.2019 16:35:44
3
2807426
Heizungstabelle_v019

hier nochmal aus aktuellem Anlas der Link auf die aktuellste Version.

Verfasser:
Tom123456
Zeit: 12.06.2019 12:01:19
0
2794205
Betreff: Antwort Zeit: 04.06.2019 22:19:16

Hallo zusammen,

alles klar, verstanden, Danke! Ich werde dann nur die Rohre der Räume dämmen die selbst viel Wärme benötigen und den Rest lassen.

Ich habe mittlerweile mit der Verlegung begonnen. Auf meinem Rohr ist die Länge in Meterschritten aufgedruckt, was ich sehr hilfreich finde. Ist sicherlich Standard.
Aufgefallen ist mir dabei, dass die tatsächlich verlegte Rohrlänge von der errechneten abweicht. ich habe immer ein paar Meter weniger im Raum. Das gleiche ich aus indem ich dann meist nochmals eine Zusatzschleife im RL in den Raum lege um zwischen 90 und 97 Metern zu landen. Die Rohrabstände sind dort dann zienmlich dicht, im Flur ist jedoch nicht immer Platz.

Frage, habt ihr gleiche Erfahrungen gemacht?

Danke und Grüße
Tom

Verfasser:
SG03
Zeit: 10.06.2019 18:56:29
0
2793767
Ich habe die Version vom Februar genommen.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 05.06.2019 21:10:04
0
2792336
In der Berechnungstabelle sollten vorne Namen und Daten der Räume übernommen worden sein, sofern da nicht bei den Formeln z.b bei anderer Softwareversion schief gegangen ist. Auch die aktuellste Version hier im Thread sollte man nutzen.

Verfasser:
SG03
Zeit: 05.06.2019 20:53:40
0
2792331
So langsam komme ich nach und nach dazu, meine Daten in die Tabelle einzugeben. Ich habe jetzt doch die detaillierte Berechnung durchgeführt. Aber wie gebe ich die FBH in die Tabelle ein ? Dort stehen ja nicht die Räume. Sondern nur die Zeilennummern. Also weiß ich nicht wie ich die Verbindung zur Eingabetabelle herstellen soll. Kann mir jemand einen Tip geben ?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 04.06.2019 22:19:16
0
2792015
Ich wollte mit den Türen etc. schreiben, dass Du das mit den Überdeckungen im FLur sehr entspannt sehen kannst.
Wenn die Bodenbeläge passen, ist alles OK. Es ist mir nur aufgefallen.

Verfasser:
Tom123456
Zeit: 04.06.2019 12:19:54
0
2791824
Hallo,
alles klar, einen der Links kannte ich schon, den ersten aber noch nicht. Verständlich erklärt!
Darin steht auch, dass 20% Abweichung der Rohrlängen vertretbar sind. Wenn ich die Kreise im Bad noch etwas verteile liege ich wie oben geschrieben bei allen Kreisen im Haus zwischen 90 und 98 Metern, wäre also OK.
Ich habe gesehn, dass auf dem Rohr die Meterzahlen aufgedruckt sind. So kann man also später die verlegte Länge genau ablesen.

Zusatzheizfläche an der Wand habe ich in den Bädern vorgesehen, Flächen unter Badewanne und Dusche werden voll ausgelegt.

Im OG bin ich im Wohnzimmer mit Vinylbelag nun unterdeckt. Hier muss ich sehen, ob eine Zusätzliche Dämmung der Dachbodendecke noch etwas bringt.

Jetzt muss ich nur noch wissen ob ich wegen den 16/18 Rohren in den kleinen Dielen Maßnahmen in Form von Dämmung des Rohres durchführen soll oder ob das vernachlässigbar ist. Könnt ihr mir hier noch helfen?

Danke und Grüße Tom

Verfasser:
berhan
Zeit: 04.06.2019 00:37:56
1
2791729
1. Ich würde immer versuchen die Kreislänge gleich zu machen.
2. Fläche sticht Verlegeabstand. Daher, wenn möglich BKA vorsehen und Wandheizung in Räumen mit Unterdeckung.

Dyarne (ist hier auch manchmal unterwegs) hat es ganz gut beschrieben. Bezieht sich zwar auf Österreich, aber die Physik ist ja zum Glück gleich.

Dyarne und Tichelmann

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik