Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
20 Jahre alte Vaillant-Therme austauschen??
Verfasser:
Matthias Witthake
Zeit: 29.03.2005 19:15:40
0
165432
Hallo!

Ich brauch mal fachkundige Unterstützung.
Unsere Therme (Vaillant, 27 KW, Inbetriebnahme 11/85, letzte Messwerte: CO2 4,9%, CO 109%, Abgast. 152 C, Abgasverlust 7%)) macht mir Sorgen. Manchmal "springt" sie nicht an wenn am Heizungskreislauf eine Anforderung vorliegt, wenn Brauchwasser abgenommen wird und der Durchlauf zu gering ist, schaltet sie bisweilen ebenfalls ab.
Die Therme muss ein Reihenmittelhaus (voll unterkellert) mit ca. 125 m2 Wohnfläche beheizen (keine Fussbodenheizung) und hat dafür letztes Jahr 18000 KWh (thermisch) verbraucht.
Ist das nicht megaviel????

Die Fragen:
Verbraucht das Teil so viel zuviel dass sich eine neue Therme lohnen würde? (mal von den Macken abgesehen)
oder Alternativ was? Es gibt keinen Kamin, die Therme sitzt direkt unterm Dach. Ein Abfluss ist dort oben aber vorhanden)
Und wieviel muss man in etwa dafür veranschlagen?
Gibt es die Förderungen über KFW noch, wenn ja wofür??

Danke schon mal für alle Beiträge!

Verfasser:
Schwabenalf
Zeit: 29.03.2005 19:29:32
0
165441
Muss ja nicht gleich raus,
aber schon mal schlau machen.

Genauen Wärmebedarf ermitteln(ich denke max. 15 kW könnten schon reichen), Geräte und Preise(Gas-nur noch Brennwert) checken.
Und hier im Forum lesen !

Grüße
Schwabenalf
PS: Brennwert-Schornsteinsysteme gibt es für fast alle
Geräte bei www.schornsteindirekt.de.
Für Dachvariante ab 250 EUR oder so.
Brennwertthermen überall...



Verfasser:
kmpfbiken
Zeit: 29.03.2005 21:20:40
0
165517
Hallo Herr Witthake,
ist die Warmwasserbereitung in dem jetzigen Gerät integriert,oder steht eine Speicher daneben?

Wenn die Anlage erneuert werden soll,sollte dann ein Kombigerät wie z.B die Vaillant VSC 196 oder ein Wandhängendes mit nebenstehendem Speicher.
Ist eventuell sogar noch etwas Platz vorhanden für einen Solarspeicher?

Mit einer 13-15kW Anlage sollten Sie eigentlich hinkommen.

Schöne Grüße

Jürgen Kempf

Verfasser:
OliverBusse
Zeit: 29.03.2005 21:53:35
0
165533
.....wenn da mal keine Kombitherme Installiert ist!

Falls ausgetauscht werden sollte, schliesse ich mich der Meinung von Jürgen an, nur Vaillant muss es nicht unbedingt sein.

Besser Weishaupt WTC o. Brötje BBS (meine Meinung).

Großartige Reparaturen würde ich nicht mehr durchführen lassen.

Aber ´ne Wartung inkl. Entkalken des/der Wärmetauscher und Überprüfung der NTC´s könnte vielleicht das jetzige Problem schon beheben........

MFG Oliver Busse

Verfasser:
Schwabenalf
Zeit: 29.03.2005 21:59:27
0
165536
Ne Olli,

nach 20 Jahren ist gut.
Gehört dann ins VAILLANT-Museum.

Ne neue spart bestimmt 20 %.

Grüße
Schwabenalf

Verfasser:
OliverBusse
Zeit: 29.03.2005 22:09:00
0
165539
@schwabenalf,

hast ja Recht, aber bei vielen Leuten ist das Geld nicht da und da versuche ich erst mal zu helfen.....

Kann Natürlich auch nach hinten losgehen, wenn nach der Hilfe teure Teile (Pumpe, VUV usw.) den Geist aufgeben......

Bei alten Geräten steckt man nicht drin.

Und wie mans macht ist es manchmal auch verkehrt...

Gruß Oliver

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 30.03.2005 18:50:53
0
165850
Die beste Werbung grad von der Bank:


Manche Heizung spart am meisten wenn man sie vor die Tür setzt.


Verfasser:
Schwabenalf
Zeit: 30.03.2005 22:13:13
0
165934
@Falk

Du meinst die "Bettheizung" (Frau) :o)))


Schwabenalf

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 31.03.2005 16:12:23
0
166182
....SOWEIT hab ich ausnahmsweise mal wieder gar nicht gedacht......

Verfasser:
meStefan
Zeit: 31.03.2005 16:25:56
0
166189
Habe genau das gleiche gerade bei einem Kunden.
Vaillant- KD war da (ich war in Urlaub und der Monteur etwas überfordert :o))

Der Vaillant- KD sagte dem Kunden, daß die Reparatur mind. 600,--€uronen kostet und dann eventl. noch andere Teile defekt sind. Er bekäme schon für ca. 1.700,--€ eine neue Therme!

Ich zeig natürlich meinem Kunden die Preisliste:
Vaillant atmo. Therme VC mit 10kW kostet laut Liste 1.766,--€ zzgl. Regelung, Kleinteile, Montage und MwSt.
Das heist ca. 3.000,--€ alles drumunddran.
Da hat der Kunde aber immer noch den alten direkt beheizten Speicher (auch schon alt!) und keine Kaminsanierung und keine Brennwertnutzung, und keinen besseren Komfort, und keine nennenswerte Energieeinsparung, uvm. nicht!

In der letzten April Woche bauen wir einen Weishaupt WTC- 15 mit PWM- Pumpe ein, WAT-140 Warmwasserspeicher inkl. wartungsfreie Fremdstromanode, Kaminumstellung auf Brennwert, Kondensathebeanlage, Judo Heizungsfilter mit Nachspeisestation und alle Rohrleitungen, Isolierungen und Absperrungen im Heizraum neu!
Da beide Geräte in zwei verschiedenen Räumen stehen werden wir alles an einem Platz zusammen legen.
Alles in allem für 7.400,--€ (normal Liste etwas über 8.000,--€)

Da hat mein Kunde sicher mehr von, als von einem neuen Atmo!
Und eine Finanzierung kann eigentlich jeder Fachbetrieb auch organisieren, meist sogar günstiger als die Hausbank des Kunden!


Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW


Verfasser:
bettina
Zeit: 31.03.2005 16:53:49
0
166200
Moin Moin,
der Verbrauch für das Alter der Therme ist nicht
außergewöhnlich hoch, normales Einfamilienhaus in
der Größe, allerdings freistehend, verbraucht ca. 16.500 bis 17.200 KW/h.
Sie sollten das Gerät von einem Fachmann vernünftig
durchcheken lassen und Gasmengen einstellen lassen.
Wie vor aber schon gesagt würde ich keine große Reperaturkosten mehr investieren.
Falls Sie sich für ein Neugerät entscheiden sollten dann mit Speicher und nicht unbedingt Vaillant.

Mfg
J.Jensen

Verfasser:
Falk N.
Zeit: 31.03.2005 16:56:45
0
166202
@ me.Stefan

Aufrichtigen Dank für die Befreiung der Welt von diesen beiden atmo-Kisten.


Wie sind denn die Erfahrungen mit dem schlanken hohen Speicher von Weishaupt?

Verfasser:
meStefan
Zeit: 31.03.2005 17:13:53
0
166206
WAT-140! Sehr gut, hat auch ne tolle Dauerwasserleistung, wie ein normaler 200-Literspeicher.
Habe ein 3 Fam. Haus mit solch einem Speicher am laufen, hatte zwar Bedenken angemeldet aber der Kunde wollt es so. Bis heute Null- Problemo!
(obwohl der WAT an einem alten Blutergus- Öl- Kessel G205 hängt, noch!) :o))

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW


...bist wohl auch wohlbehalten von der ISH heimgekommen!?


Verfasser:
Falk N.
Zeit: 31.03.2005 17:21:58
0
166208
...von der JSH (JennySantärHeizung)? Ja.

Rot,lang, schlank, hoch und gute Dauerleistung ist natürlich auch bei Warmwasserspeichern gut.

Irgendwie hat mit der WAT schon immer imponiert.

Echt 3-Familien dran? Wieviel Personen? Kesselleistung vom Blauen?

Verfasser:
Schlaufuchs
Zeit: 31.03.2005 17:57:41
0
166221
Och zu viel würde ich nicht sagen. Wollte mir auch letztes Jahr einen Panzer kaufen, auf 100km nur 80 Liter. Für eine Familie mit 6 Kindern sicher etwas viel, aber für einen Tankwart?

Verfasser:
meStefan
Zeit: 31.03.2005 20:35:50
0
166297
@ Schlaufuchs: Irgendwie ist dein Beitrag daneben, oder ich hab´s nicht verstanden! ;O(((


@Falk:

- ca. 5 Personen
- ca. 28kW

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW


Verfasser:
Erwin
Zeit: 01.04.2005 17:56:29
0
166744
Hallo,

wer fährt schon ein so altes Auto?

..und dann auch noch mit Gas?

Schon mal über Pellets etc. nachgedacht?

Mann oh Mann! Zeitung lesen !

Verfasser:
meStefan
Zeit: 01.04.2005 20:00:59
0
166777
Hallo Erwin,

nicht überall wo ein Atmo an der Wand hängt, kann man den durch eine Pelletsanlage ersetzen!

In deine Garage past ja auch kein 40 Tonner- LKW!

Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW


Verfasser:
Lupus
Zeit: 01.04.2005 20:10:15
0
166783
Die Haustechnik des Frankfurter Hauptbahnhofs hat letzten Dezember die Beheizung der vielen Tausend qm Nutzfläche im Innenbereich von Gas auf Öl umgestellt. Man hatte es endlich geschafft, die ideologischen Scheuklappen abzusetzen und einen Schritt zurück ins vermeintliche Mittelalter vollzogen. In der Spitzenleistung hauen die zwei manngroßen Kessel bis zu 400 Liter pro Stunde (!) durch.

Naja, das die Gasleitung das nicht mehr hergeben konnte, leuchtet ein. Der ständige Druckverlust in der Nachbarschaft konnte nicht länger unter den Teppich gekehrt werden! :-)

Verfasser:
dieter / he
Zeit: 02.04.2005 14:39:35
0
167007
@ lupus

das ist doch eine echte Ersparnis, wenn man vorher 680 m3 Gas / h verraucht hat ??!!

dieter / he

Verfasser:
gertmichael ing.
Zeit: 02.04.2005 17:19:13
0
167058
ABER H A L L O -

hat denn keiner bemerkt daß ein Gasheizgrät mit 109%CO wohl schon lange stillgelegt gehört !!! - wobei mir schleierhaft ist wie so ein Wert zustande kommt!!!
wenn schon Austausch -was bei dem Gerätealter wohl hinsichtlich kommender und nicht überschaubarer Reparaturkosten sicher empfehlenswert ist dann möglichst Brennwert - ist bei "unter-Dach-Montage" wohl auch Problemlos lösbar.
Ich empfehle -um hier die Lobby der Hersteller (Weishaupt ist hier wohl sehr rührig!) weiter zu unterstützen alle Fabrikate die auch bei den Tests gut abgeschnitten haben und auch vom örtlichen Fachmann kundendienstmaäßig betreut werden können.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 03.04.2005 16:11:52
0
167272
@gertmichael ing.:
Zitat: "ABER H A L L O - hat denn keiner bemerkt daß ein Gasheizgrät mit 109%CO wohl schon lange stillgelegt gehört !!! - wobei mir schleierhaft ist wie so ein Wert zustande kommt!!!"

- glaub doch nicht alles was die Laien so vom Schornibericht abschreiben!
Vielleicht waren es 109ppm COunv.!!!
Dann hat man ja noch etwqas Platz bis zu den 500ppm :o)


Aber was ein richtiger Ing. ist, der hätte auch darauf kommen können, daß damit nicht der CO- Wert sondern nur der O²- Wert von 10,9 gemeint war!



Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW

Oder bin ich etwa zu "vermessen"? (´tschuldigung für´s Wortspiel) ;O)

Verfasser:
Knopper
Zeit: 04.04.2005 11:37:19
0
167572
Hallo Herr Witthake,

Sie nun mal ein 14 Liter Haus. Betrachtet man jetzt nur eine neue Heizung mit einer Einsparung von ca. 20% bleibt immer noch ein 11 Liter Haus übrig. Immer noch ein recht hoher Verbrauch. Hier kann ich nur empfehlen, die Situation mit einem neutralen Energieberater zu besprechen. Neue Fenster, eine moderne Haustür, Fassaden und,oder Dachisolierung sollten unbedingt mit berücksichtigt werden. Und dann ganz einfach checken, welches Modernisierungs-Programm von der KfW-Bank in Frage kommt. Übrigens, es gibt Energieberater, die erst dann ihr Honorar verlagen, wenn das Vorhaben realisiert wird, und obendrein wird das Honorar auch noch zur Hälfte vom Staat bezuschußt.
Jede der oben genannten Maßnahmen bringt eine Energieeinsparung mit sich, die Reihenfolge können Sie nach einer Kosten-Nutzen Anlyse dann selbst festlegen. Viel Spaß bei der Arbeit.

knopper

Verfasser:
Robby
Zeit: 05.04.2005 00:55:06
0
167869
leute leute
es ist ja wohl egal welcher wert nun stimmt, das es sich um einen schreibfehler handet ist klar, viel
wichtiger ist das der alte hase von der wand kommt,
am besten wird er von einem brennwetgerät ersetzt.
der kondesatablauf muss aber aus kunststoff sein da vermutlich keine waschmaschine zur neutralisation unter dem dach steht

den hersteller des gerätes sollte am besten der örtliche installateur empfehlen den er kommt zur wartung und reparatur

aber hasenohren sollten keine auf dem typenschild sein


Verfasser:
Falk N.
Zeit: 05.04.2005 16:14:14
0
168151
..und Eselsohren sollten keine im Berichtsheft sein.

Aktuelle Forenbeiträge
Musil schrieb: Hallo, bei IP44 wirst Du nach dem nächsten richtigen Regen vereinsamen. Deine Frau ist außer Haus (ohne Schlüssel) und...
JanRi schrieb: Hallo, Was habe ich mir darunter vorzustellen? Das klingt nach irgendwelchem teuren Zeugs, das quasi nichts bringt....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Mit Danfoss ist alles geregelt
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik