Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Festgestellt Mängel vom Schornsteinfeger
Verfasser:
Markus_w
Zeit: 17.11.2016 12:05:44
0
2434005
Hallo
Der Schornsteinfeger hat bei mir folgende Mängel aufgeschrieben:
"02 Verringerung von 1,2% und Co-Gehalt in der Zuluft 5ppm"
Kann mir bitte jemd sagen was hier zutun ist? was muss geprüft oder eingestellt werden? bevor ich einen Firma kommen lasse und die mir sonst was erzählt.
danke
LG

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 17.11.2016 12:22:06
1
2434012
Die Frage kann beantwortet werden wenn Ihr uns verratet was für ein Gerät bei euch installiert ist. Vermuten kann man das ein LAS-System eingesetzt ist und dieses ist undicht. Also Abgasführung überprüfen lassen. Die Undichtigkeit wird früher oder später zum Ausfall der Anlage führen.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 17.11.2016 12:42:27
4
2434026
Hallo Markus

Warum hasst du nicht gleich den Schwarzen Mann gefragt, was das bedeutet?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 19.11.2016 17:49:54
2
2435968
Eben, das ist SEINE Aufgabe das zu erläutern !

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 19.11.2016 18:40:33
0
2435992
.

Zitat: Der Schornsteinfeger, hat bei mir folgende Mängel aufgeschrieben: "02 >Verringerung von 1,2% und Co-Gehalt, in der Zuluft 5ppm" Kann mir bitte jemd sagen was hier zutun ist?



So etwas, kann genau den festgestellten Mangel > schon mit Verursachen...





Hallo,

nun normal hätte Ihr Schornsteinfegermeister, (das sind ja die berühmten Fehler in den Betiebs- Jahren ) bei einer LAS Abgas- Anlage, etwas genauer, schon sagen können. In diesen Fall, hätte >unser Schornsteinfegermeister, gleich eine Ringspaltmessung, bei posivtiven Befund, seine schicke Schornstein- Kamera, mit heraus- geholt.

Ein Blick, auf die geamte Abgasführung (wie bei einer Feuerstättenschau) hätte dann recht schnell, ein Verwertbares Ergebnis gebracht. Nun hier hat sich einer, es etwas einfach gemacht, Abgas und Zuluft gemessen, Grenzwerte noch nicht Überschritten.

Nur ein Mangel aufgeschrieben
, dieses soll nun der Heizung Fachbetrieb wieder Richten. Und später, kommt der Schwarze Mann (Frau) wieder, und nimmt die Reparatur, >dann vielleicht ab.... Es ist wie beim berühmtem Auto TÜV, die finden Garantiert immer etwas..

Zu den Kosten, nun wenn Sie der Eigentümer des Hauses sind, gehen diese Kosten >zu Ihre Lasten... Später können Sie dieses über das liebe Finazamt, ein Teil (der Handwerker MWSt. Rechnung) wieder Erstattet bekommen. Sind Sie aber nur ein Mieter, dann bitte in den Mietvertrag schauen. Ansonsten gehen die Kosten, >immer an den Besitzer der Imobilie...




Paule 5019


.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 19.11.2016 19:55:11
0
2436039
Zitat von Markus_w Beitrag anzeigen
Hallo
Der Schornsteinfeger hat bei mir folgende Mängel aufgeschrieben:
"02 Verringerung von 1,2% und Co-Gehalt in der Zuluft 5ppm"
Kann mir bitte jemd sagen was hier zutun ist? was muss geprüft oder eingestellt werden? bevor ich einen Firma kommen lasse und die mir sonst was[...]

Was steht da noch?
Das Messergebnis entspricht der Verordnung
oder
Das Messergebnis entspricht nicht der Verordnung. Bei einem Kreuz an dieser Stelle muss eine Fachfirma die Sache in Ordnung bringen. Und dann kommt der Schorni wieder ;>))


.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 19.11.2016 20:45:58
0
2436069
@ OldBo

Dies ist KEINE BImSchV-Messung hier!


Da wurde eine Ringspaltmessung gemacht und es wurden im ZuLUFTteil keine 21% Sauerstoff gemessen UND etwas CO.

Also ist die Abgasanlage irgendwo undicht ODER es kommt anderweitig zu einer Abgasansaugung. MEIST ist dann die Mündung defekt. Sowas sieht man eigentlich schon wenn man ans Haus hinläuft (und auf dieser Seite die Abgasanlage rauskommt) oder einfach wenn man Bezirks-Streife fährt...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 19.11.2016 20:49:25
0
2436071
Danke für den Hinweis.

Verfasser:
det123
Zeit: 20.11.2019 10:44:00
0
2859713
An einem Buderus H 205 Bj.2012 Verdampfungsbrenner gibt es jetzt zum 2ten Mal unterschiedliche Messergebnisse 1.BlmSchV.:
Schornsteinfeger
1.Messung Abgasverlust 12% +Ölderivate
Abgasverlust 12 % statt maximal 11%
Ölderivate bei Abgastemperatur 202°C-Verbrennungslufttemperatur 27°C-Sauerstoffgehalt im Abgas 10,40%-Druckdifferenz -0,09hPa-CO-Gehalt 190 mg/kWh-unverdünnter CO gehalt 171 ppm-Rußzahl 0-Messunsicherheit 1%.

Kurz danach wurde die Anlage gewartet und neu eingestellt mit folgenden Messwerten:

Sauerstoff 3%-C02 max.15.4%-Abgastemp.164.3 °C-10,9% 0²-86 ppm C0-Wirkungsgrad 89,2%


Kurz danach gab es eine Wiederholungsmessung durch den Schornsteinfeger

Abgasverlust noch höher 13%+Ölderivate

Gibt es dafür Erklärungen?Vielen Dank

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 20.11.2019 11:00:22
6
2859733
Vielleicht machst du einfach mal einen neuen Thread auf anstatt einen alten wiederzubeleben, der wohl mit deinem Problem nichts zu tun hat

Verfasser:
Karl-Heinz Groß
Zeit: 20.11.2019 13:05:01
0
2859825
Klingt nach nem lockeren / korrodiertem Temperaturfühler der Ölvorwärmung.

Bitte unbedingt tauschen lassen, da sonst Verpuffungsgefahr!

Verfasser:
schorni1
Zeit: 20.11.2019 13:38:43
2
2859847
Schornsteinfeger
1.Messung Abgasverlust 12% +Ölderivate
Abgasverlust 12 % statt maximal 11%


Beim Abgasverlust ist IMMER 1% Toleranz, somit ist er mit 12% NOCH in Ordnung !

DA stehts ja auch :
[i]
Ölderivate bei Abgastemperatur 202°C-Verbrennungslufttemperatur 27°C-Sauerstoffgehalt im Abgas 10,40%-Druckdifferenz -0,09hPa-CO-Gehalt 190 mg/kWh-unverdünnter CO gehalt 171 ppm-Rußzahl 0-Messunsicherheit 1%.[/i]

Und "Ölderivate" hat er "KEINE"! dazu kommen wir später noch

PS: die jeweils recht hohen (über50ppm) gemessenen CO-Gehalte bei Schorni und Kundendienst sind eine gute Referenz für "Ölderivate"

Der Schornsteinzug/Druckdifferenz mit 0,09 ist sehr günstig, DAS ist schonmal guuuut! Der Heizer hat wohl ausgerechnet DAS nicht gemesen, schleeeecht!

Wieviel Leistung hat denn der Ofen? Wieviel Wohnfläche wird damit beheizt?

umskurzzumachen:

Diese "Ölderivate" sind nichts anderes als ausgasende Restpartikel in der Nachheizung. Diese lagern sich dort ab wenn der Ofen betriebsbedingt sehr viel/dauernd auf Kleinlast brennt. Bei Vollast/Messung heizt sich alles sehr auf, die verdampfen und der Schorni misst "gelbes Rußbild" und erhöhten CO.
Daher MUSS man immer am Tag vor der Messung den Ofen 1-2 Stunden auf Vollast betreiben um das alles auszuheizen!! Das sollten die "Fach"leute eigentlich wissen !! Aber die kommen halt, machen irgednwas, nehmen GELD und lassen einen dann ALLEINE sitzen!

Ein Sauerstoffgehalt von über 10% ist NICHT in Ordnung!! DA muss die Luftmenge verringert werden, so dass das im Bereich von um die 5% O2 liegt! Die Flamme muss bei Vollast hellweißgelb-buschig-konzentriert mit dünnen Flammenspitzen mind. 10cm über dem obersten Ring brennen.

Später mehr

Schau mal IN den Ofen, ob ZWISCHEN dem heizeinsatz und der Nachheizung ein schwarzes Blech dazwischengestellt ist, WICHTICH IS DAS!

oder mach uns ein Bild bitte

Verfasser:
det123
Zeit: 22.11.2019 15:57:45
0
2861062
Vielen Dank für die sehr wertvollen Hinweise zu dem Punkt Ölderivate.
Die Nennleistung ist 9.5 kW.
Die Fäche im älteren Haus Baujahr 1935 beträgt 60qm EG und 40qm OG versorgt mit Luftschächten.
Leider kann ich kurzfristig kein Bild machen,werde dies aber nachholen.
Man kann sehen es ist jeder Hinweis hilfreich.Selbstverständlich werde ich über den Fortgang berichten.Es wurde eine Frist bis zum 31.12.2019 gesetzt.
Es besteht bei den Beteiligten die Angst,dass evtl wegen der Ölderivate die Anlage ab dem 1.1.2020 still gelegt wird und das mitten im Winter.Ein Kamin etc ist nicht vorhanden.

Verfasser:
Karl-Heinz Groß
Zeit: 22.11.2019 16:31:38
1
2861076
Verfasser:
schorni1
Zeit: 22.11.2019 17:04:14
0
2861087
Vielen DANK Karl-Heinz, perfekt!


In der WARTUNGSanweisung sind wesentliche Dinge aufgeführt die eingehalten werden müssen:

Beachten Sie für die Erstellung und den Betrieb der Anlage die Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungs-bauerhandwerks sowie ...


DAS bezieht sich auf die Themen Abstände, Strahlungsblech, Brennereinstellung usw :

Also Abgaswerte sind angegeben 176°C und 10%CO2. DIE kann man auch erreichen wenn alles im UMFELD soweit passt.

Seite 11 ist die Bemaßung der Nachheizfläche angegeben. Vielleicht kann man diese mal abmessen um a) zu checken welche/richtige verbaut wurde und um b) dann den in Tabelle 5 erforderlichen Gasschlitz zu überprüfen (b kannst aber eher kaum selber machen).

Seite 12 ist das entscheidende Thema "Strahlungsblech" ganz klar und zwingend beschrieben, Größe, Ausführung und Abstände.

Seite 13 verbietet nochmal ganz klar den Einbau von Alufolie in der Warmluftkammer, bitte prüfen ob diese da drin ist

Seite 14 sind die Flächenangaben für die Luftöffnungen im Kachelmantel, bitte abmessen und vergleichen

Seite 15 ist die Staueinrichtung in der Glocke des Heizeinsatzes beschrieben, auch definieren.

und last-but-not-least : Seite 30 das Protokoll genau AUSFÜLLEN lassen !!

Verfasser:
det123
Zeit: 23.11.2019 19:13:55
0
2861677
Nochmals recht herzlichen Dank.Bisher gab es keine Termine aber ich halte informiert.
Danke für die Betriebs-und Wartungsanleitung.
Leider hat mein Server den Link "Schadensprisma"nicht gefunden.Gruß + Dank

Verfasser:
det123
Zeit: 25.11.2019 08:36:48
0
2862398
Danke Schadenprisma konnte heute geöffnet werden Schwerpunkt dort H 305 Buderus Bosch.Gruß + Dank

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.11.2019 09:08:50
0
2862416
Check bitte schonmal ob das Stahlungsblech zwischen Einsatz und Nachheizkasten drin is

Verfasser:
det123
Zeit: 01.12.2019 07:06:00
0
2865341
Guten Morgen Experten
inzwischen liegen die Flammbilder vor .Diese wurden per t-online Mail als Anlage geschickt.
Der Reiter unten zeigt zwar Bild an,aber es gelingt uns nicht die Bilder der Mail hochzuladen.
Kennt sich da jemand aus der helfen kann uns dabei zu helfen?
Vielen Dank

Verfasser:
schorni1
Zeit: 01.12.2019 07:41:27
0
2865343
NUR "Bilder der Flamme" ?? KEINE Messwerte oder so oder Bilder vom Ofen inneren??

Und die ganzen Fragen oben noch bitte beantworten, sonst kann man sich KEIN "Bild" machen.

Bilder hochladen mit

https://www.pic-upload.de/

https://www.bilder-upload.eu/

https://www.flickr.com/

Verfasser:
det123
Zeit: 05.12.2019 10:23:29
0
2867863
]

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.12.2019 11:45:24
0
2867926
KEINE Bilder sicht bar !

Verfasser:
OldBo
Zeit: 05.12.2019 12:58:04
1
2867986
Verfasser:
det123
Zeit: 12.12.2019 07:29:07
0
2871765
https://www.pic-upload.de/view-36607226/P1140980-1.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-36607227/P1140947.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-36607228/P1140982.jpg.html

Flammbilder Vollast und Teillast.Kein schwarzes Blech sichtbar.
Bild vom Test Ölderivate .Es wurde kein Acetontest durchgeführt.

Sorry als Ü60 Generation dauern die EDV Dinge länger wenn sie überhaupt funktionieren.
Deshalb immer wieder melden.Danke für die Unterstützung,das Problem ist nicht nicht gelöst.

Verfasser:
det123
Zeit: 12.12.2019 07:34:10
0
2871767




Ein weiterer Versuch die Bilder sichtbar zu machen.

Aktuelle Forenbeiträge
muscheid schrieb: 1979 wurde kein Blei verarbeitet. Da gabs schon HT - und selbst Anfang der 70er Jahre hatte man KA Rohr. Blei kommt aus den 60ern. Mir ist der 333 auch lieber - schon wg. dem Edelstahlspeicher.
gnika7 schrieb: Gasheizung braucht Schornstein, Gasanschluss und aktuell noch zwingend ST. Damit sollte die WP im Normalfall bei Installationskosten bereits günstiger sein. Dann kommt noch die BAFA-Förderung. PV verdient...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Festgestellt Mängel vom Schornsteinfeger
Verfasser:
det123
Zeit: 12.12.2019 07:34:10
0
2871767




Ein weiterer Versuch die Bilder sichtbar zu machen.
Weiter zur
Seite 2