Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Erfahrungen mit Vallox ValloPlus 350 MV Hilfe benötigt
Verfasser:
Morpheus1978
Zeit: 27.01.2017 06:25:12
0
2469593
Hallo und Guten Morgen , ich bin gerade in der Findungsphase und wollte wissen ob wer Erfahrungen mit diesem Lüftungsgerät hat .
Lohnt sich der Mehrpreis für den Enthalpiewärmetauscher Vallox E-WT VP 350 ?

Laut HB würde bei mir auch der Vallox ValloPlus MV270 reichen , den gib es jedoch nicht mit Enthalphietauscher .

Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Lüftungsgerät ?

Danke schon vorab für eure Einschätzungen


Link zum Gerät

Verfasser:
prozanko
Zeit: 27.01.2017 08:01:07
0
2469620
Hallo,

ich habe mich zuletzt auch ein wenig mit KWL auseinander gesetzt. Die ValloPlus Serie kam auch zum Thema da vom Bauunternehmer empfohlen. Es gibt aber auch andere gute Hersteller, denke nicht dass sich da großartig was tut.

Mir wurde die MV270 vorgeschlagen da diese vom Volumenstrom für unser neues Haus vollkommen ausreichen würde. Da ich mir die Option auf den Enthalpie-Wärmetauscher nicht verbauen möchte habe ich mal bei der Vallox Hotline diesbezüglich angerufen. Was mir am Telefon erzählt wurde: Mit einem Enthalpie-Wärmetauscher wird man nicht viel Feuchtigkeit zurückbekommen können. Kommt drauf an wie viel Feuchtigkeit man im Haus erzeugt (Personen, Pflanzen, Kochen, Waschen, Luftaustausch, Hausgröße). Wo aber kaum Feuchtigkeit ist kann man auch keine zurück gewinnen.

Generell ist aber eine größer dimensionierte Lüftungsanlage besser als eine kleinere. Da die 350 nur etwas teurer ist als die 270 würde ich auch zu dieser tendieren um mir die Option auf den Enthalpie-Wärmetauscher offen zu halten;)

Verfasser:
mstorm
Zeit: 27.01.2017 08:23:36
0
2469628
Du findest beim Rumfragen und auch hier im Forum etliche KWL-Besitzer, die winters unter trockener Luft leiden, obwohl sie schon Luftbefeuchter betreiben.
Ob sich der E-WT "lohnt", kann dir keiner beantworten, denn wie stark die Trockenluft das persönliche Wohlempfinden beeinträchtigt, ist subjektiv, ebenso wieviel Geld man dagegen bereit ist auszugeben.
Ich habe eine 350MV-E und bin froh um den Enthalpietauscher. Wunder darf man aber nicht erwarten. Trotz diesem hat mein Haus zur Zeit Feuchtigkeit knapp unterhalb des Wohlfühlbereichs. Nur wäre es ohne noch deutlich schlimmer.
Du solltest in jedem Fall die 350 nehmen. Der Wärmetauscher läßt sich nachträglich ganz simpel tauschen. Ist nicht einmal verschraubt.
Übrigens: mit Enthalpietauscher sind die Wärmerückgewinnungsgrade nochmals deutlich höher. Nur daß das bisher in den offiziellen Angaben nicht abzulesen ist. Das liegt daran, daß das Standardmessverfahren sozusagen 'trocken' abläuft. Für die 500SE(-E) hat das das TZWL mal in seiner jüngsten Liste aufgeführt, das machte soweit ich mich erinnere so um die 15% mehr aus.
Allgemein sind Vallox MV eine gute Idee. Vallox ist weitverbreitet, und die MV-Serie ist steuerungstechnisch den meisten Konkurrenten überlegen. Die Bedienung über das Webinterface ist sehr praktisch. Man braucht dadurch beispielsweise gar keine Bedienkonsole oder Luftmengenschalter mehr zu installieren, sondern nimmt bei Bedarf einfach das Handy zur Hand.

Verfasser:
Chris MD
Zeit: 01.02.2017 21:47:33
0
2472053
Hallo Leute,

ich habe auch eine Vallox ValloPlus 350MV angeboten bekommen. Beim Thema Lüftung bin ich noch Laie. Hatte den HLB gefragt, ob man bspw. im Bad Stoßlüften kann. Das geht wohl nicht, wenn dan fährt die ganze Lüftungsanlage für alle Räume hoch.
Was machen denn dann CO2 Sensoren in einzelnen Räumen für einen Sinn, wenn man die Räume nicht einzeln steuern kann?

Gruß

Verfasser:
mstorm
Zeit: 01.02.2017 22:15:57
0
2472067
Zitat von Chris MD Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich habe auch eine Vallox ValloPlus 350MV angeboten bekommen. Beim Thema Lüftung bin ich noch Laie. Hatte den HLB gefragt, ob man bspw. im Bad Stoßlüften kann. Das geht wohl nicht, wenn dan fährt die ganze Lüftungsanlage für alle Räume hoch.

Das machen alle KWL so, das ist konzeptbedingt. Wollte man einzelne Räume einzeln ansteuern, würde die Regelung sehr viel aufwändiger. Aber auch das Hochfahren der ganzen Anlage erfüllt den Zweck, und ist günstiger. Du wirst mit KWL normalerweise das Bad nicht mehr stosslüften. Ohne KWL kann die Feuchtigkeit ja nirgendwo hin, so daß du Fenster öffnen oder den Ablüfter anstellen musst, aber mit KWL lüftet die Anlage die Feuchtigkeit ja sowieso fortlaufend weg.
Mit Stosslüften ist die manuell angestossene Höchstleistungsschaltung gemeint, das macht man nur wenn z.B. Party ist oder man auf dem Herd was verbrutzelt hat.
Nicht zu verwechseln mit dem feuchte- und/oder CO2-basierten Lüften, bei dem die Anlage die Notwendigkeit selbst erkennt und automatisch höher fährt solange nötig.
Zitat von Chris MD Beitrag anzeigen

Was machen denn dann CO2 Sensoren in einzelnen Räumen für einen Sinn, wenn man die Räume nicht einzeln steuern kann?

Naja, dann fährt die Anlage halt nicht nur dann höher, wenn du geduscht hast, sondern auch dann, wenn du kochst oder Wäsche aufgehängt hast.

Verfasser:
Chris MD
Zeit: 02.02.2017 05:31:54
0
2472101
Danke für die Infos. In welchen Räumen machen dann welche Sensoren Sinn?

Was ist ca. der Preisunterschied wenn man den Enthalpietauscher gleich mit kauft, also die Deltakosten.

Was mich auch noch beschäftigt bei der Vallox ist der hohe Schallpegel, kriegt man das mit Schalldämpfern in den Griff?

Und dann ist da noch die Vallox Enteisungsfunktion. Hat da jemand Erfahrung? Ist die wirklich so gut, dass man kein zusätzliches Heizregister mehr benötigt?

Gruß

Verfasser:
mstorm
Zeit: 02.02.2017 08:03:59
0
2472129
Zitat von Chris MD Beitrag anzeigen
Danke für die Infos. In welchen Räumen machen dann welche Sensoren Sinn?

Meine Meinung: in keinen. Muss aber jeder für sich entscheiden. Wenn du im Hobbykeller schweißt oder chemische Experimente machst .....
Zitat von Chris MD Beitrag anzeigen

Was ist ca. der Preisunterschied wenn man den Enthalpietauscher gleich mit kauft, also die Deltakosten.

Ein bisschen Mühe musst du dir schon selbst geben, in diesem Fall reicht Google.

Zitat von Chris MD Beitrag anzeigen
Was mich auch noch beschäftigt bei der Vallox ist der hohe Schallpegel, kriegt man das mit Schalldämpfern in den Griff?

Kann man nicht pauschalisieren.
Lärm ist bei vielen KWL ein Problem, das hängt in erster Linie aber vom Aufstellort und von der Dimensionierung der Luftleitungen ab und nicht vom Schallpegel der Anlage selbst.
Zitat von Chris MD Beitrag anzeigen

Und dann ist da noch die Vallox Enteisungsfunktion. Hat da jemand Erfahrung? Ist die wirklich so gut, dass man kein zusätzliches Heizregister mehr benötigt?

Auch die funktioniert nicht ohne Heizregister, soll wohl nur weniger Strom als andere verbrauchen. Kannst ggfs. stattdessen einen Sole-Erdwärmetauscher vorhängen.

Verfasser:
Fostex
Zeit: 08.03.2017 17:18:54
0
2486524
Vallox ValloPlus 350 MV-E oder Zehnder ComfoAir Q350 mit Enthalpietauscher. Gibt es dazu Meinungen?

Verfasser:
mstorm
Zeit: 08.03.2017 19:30:18
0
2486606
Zitat von Fostex Beitrag anzeigen
Vallox ValloPlus 350 MV-E oder Zehnder ComfoAir Q350 mit Enthalpietauscher. Gibt es dazu Meinungen?

Beide gut. Nimm die günstigere, oder die die dein Installateur auch zu verbauen bereit ist.
Aber vergleiche Äpfel mit Äpfeln. Der Zugang per LAN/App kostet bei der Zehnder extra, soweit ich weiß, bei der Vallox ist das inklusive.

Verfasser:
Fostex
Zeit: 09.03.2017 08:15:01
0
2486723
Mal sehen. Ursprünglich rausgesucht hatte ich mir die Zehnder, ein Installateur macht mir jetzt aber ein Angebot für eine Vallox. Bei Zehnder habe ich durchweg über gute Erfahrungen gelesen, bei Vallox finde ich nicht viel.
Wichtiger als der App-Kram ist mir eine KNX-Anbindung, die kostet bei beiden Aufpreis. Bei Vallox sogar horrend (um 500 € Liste). Allerdings bietet sie wohl auch die Möglichkeit, zumindest die Lüftungsstufe per 0-10 V Signal zu regeln. Dafür gäbe es KNX-Aktiren schon für 150 €. Allgemein lesen sich die Vallox-Listenpreise aber recht teuer.

Mir wurde gesagt, die Vallox wäre pulverbeschichtet, besser demontierbar und dadurch besser zu reinigen. Ist da etwas dran oder ist das Marketinggewäsch?

Ist die Vallox tatsächlich lauter?

Verfasser:
mstorm
Zeit: 09.03.2017 09:33:14
0
2486751
Zitat von Fostex Beitrag anzeigen
Mal sehen. Ursprünglich rausgesucht hatte ich mir die Zehnder, ein Installateur macht mir jetzt aber ein Angebot für eine Vallox. Bei Zehnder habe ich durchweg über gute Erfahrungen gelesen, bei Vallox finde ich nicht viel.
Wichtiger als der App-Kram ist mir eine KNX-Anbindung, die kostet bei[...]


Vallox ist soweit ich weiß Marktführer und recht weit verbreitet, da solltest du auch was zu finden, wenn du mal ausserhalb dieses Forums googelst.
Pulverbeschichtet ist sie. Demontieren zwecks Reinigung wollte ich sie eigentlich nicht, man kommt auch so ganz bequem an alles.
Dort ist das keine App, sondern ein reines Webinterface, so daß ein Homeautomation-System auch per HTTP zugreifen kann. Ich habe mir gar nicht erst eine Bedienkonsole oder Luftmengenschalter installiert, wie das bei den meisten Anlagen noch gemacht wird, sondern nehme bei Bedarf das Handy.
Die Vallox hat einen 0-10V Analogeingang für die 4 Leistungsstufen, und zwei noch weitergehend programmierbare 24V-Digitaleingänge. Ich habe einen 24V LED-Trafo benutzt und einen ZWave-Doppelaktor für 50,- angeschlossen und steuere so aus openHAB die Luftleistung.
Leider gibt es bisher noch kein simples REST-Interface, sondern das ist ein in JavaScript eingebauter Zugriff per Websocket auf den Modbus, was selbst zu dekodieren aufwändig ist. Aber ich bin sicher, das wird demnächst auch noch einer machen. Dann kommt man auch ganz ohne Aktoren und Gateways aus.

Verfasser:
Fostex
Zeit: 09.03.2017 15:39:49
0
2486905
Zugriff per Webserver ist auf jeden Fall schon mal gut. Da kommt man auch in 15 Jahren noch mit irgendeinem Browser drauf. Bei Smartphone-Apps ist das ja nicht unbedingt gesagt, die sehe ich eher als Gimmick. Im Webinterface werden dann ja sicher auch alle Infos zur Verfügung gestellt?
Dann reicht mir für die KNX-Anbindung auch der 10 V Eingang. Einen passenden 10 V Aktor gibt es für 150 € (und da sind dann sogar noch 3 Kanäle frei). Oder vielleicht sogar die beiden Digitaleingänge.

Verfasser:
mstorm
Zeit: 09.03.2017 15:59:22
0
2486916
Zitat von Fostex Beitrag anzeigen
Zugriff per Webserver ist auf jeden Fall schon mal gut. Da kommt man auch in 15 Jahren noch mit irgendeinem Browser drauf. Bei Smartphone-Apps ist das ja nicht unbedingt gesagt, die sehe ich eher als Gimmick. Im Webinterface werden dann ja sicher auch alle Infos zur Verfügung gestellt?
Dann[...]

Jo. Siehe Manual. Nur ist das wie gesagt weitgehend JavaScript, was als interaktive Bedienoberfläche gut funktioniert, aber nicht als API zur Automatisierung . Ich hatte mal mit dem Support gesprochen, sie überlegen derzeit noch wie sie das am besten machen können.

Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 09.03.2017 23:13:12
1
2487091
Sofern die Vallox MV nach wie vor über einen seriellen RS485-Anschluss verfügt, lässt sie sich auch komfortabel darüber steuern (inkl. Web-Interface für's iPad und KNX-Anbindung, Aufzeichnung von Werten in Datenbanken usw) --> siehe hier.

Hab grad erst wieder jemandem geholfen, seine Vallox darüber an den KNX-Bus zu bekommen und zusätzlich per Visu steuerbar zu machen (dort allerdings Modell ValloPlus 510 SE). Gekostet hat's ihn einen Raspberry für ~35€ und etwas Zeit zum Lernen.

/tom

Verfasser:
TobiHE
Zeit: 11.03.2017 20:03:54
0
2487730
Hallo zusammen,

mit großem Interesse habe ich die Beiträge zur ValloPlus 350 MV gelesen.

Bei mir wurde leider eine ValloPlus 350 SC verbaut - also ohne Netzwerkanbindung, welche auch nicht nachrüstbar ist. Inzwischen bin ich versucht die Anlage durch eine 350 MV zu ersetzen, was natürlich eine Frage der (technisch nicht erforderlichen) Kosten ist... Eine 9 Monate alte SC wird vermutlich niemand mehr kaufen wollen.

Als ich den letzen Beitrag von Tom zu einer Schnittstelle und RasberryPi gelesen habe, wurde ich aber hellhörig. Ich habe bislang noch keinen RasberryPi und kein KNX im Haus - besteht aber dennoch die Möglichkeit zumindest die Steuerung der Lüftungsstufen (und Ablesbarkeit der aktuellen Stufe) alternativ zu realisieren?

Danke für eure Hinweise.

Grüße,
Tobias

Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 11.03.2017 22:39:17
0
2487760
Mir sind in der Vergangenheit eher zufällig einige Bastelprojekte über den Weg gelaufen, einfach mal intensiv Googlen. Meines Wissens ist die SC der Helios Eco zumindest von der Elektronik her baugleich, also auch mal nach Helios suchen.

Im Grunde laufen die Bastelprojekte in 2 Richtungen:

1) Steuerung über den 0-10V-Eingang, sofern vorhanden;
2) Auftrennung der Leiterbahnen zu den Widerständen im Stufenschalter
und Steuerung der Lüftungsstufen durch 'Simulation' ebendieser Widerstandswerte.

Wenn ich eines der Projekte wiederfinde, melde ich mich gern nochmal. Ggf. mal drüben im KNX User Forum fragen - wenn ich mich richtig erinnere, war eines der Projekte dort zu Hause ...

/tom


Nachtrag: Hier, hier und hier ein paar erste Links.

Verfasser:
truce
Zeit: 17.03.2017 00:23:11
0
2489591
Zitat von Fostex Beitrag anzeigen
Vallox ValloPlus 350 MV-E oder Zehnder ComfoAir Q350 mit Enthalpietauscher. Gibt es dazu Meinungen?

Das würde mich auch brennend interessieren.

Laut Datenblatt ist die Zehnder Maschine:
Leiser, effizienter (Wärmerückgewinnungsgrad), Leckagen und benötigt weniger Strom sowohl im Standby als auch im normalen Betrieb.

Der Installateur empfiehlt aber die Heinemann Vallox aufgrund seiner Erfahrung und des wohl besseren Innenleben/Aufbau der Maschine.

Abgesehen von der Technik muss ich aber auch auf Lautstärke usw achten (WAF) ;-)

Was sagen die Experten hier?

Heinemann Valloplus 350 MV ohne Feuchterückgewinnung

Zehnder ComfoAir Q350 HRV ohne Feuchterückgewinnung

Zehnder ComfoAir Q350 ERV mit Feuchterückgewinnung

Danke

Verfasser:
mstorm
Zeit: 17.03.2017 07:25:21
0
2489618
Die Unterschiede sind minimal und die Lautstärke wird eher durch die Auslegung des Leitungsnetzes als durch die Anlage bestimmt.
Für einen Vergleich der Daten solltest du dich besser hieran orientieren, aber bedenke daß der WRG mit Enthalpietauscher höher ist als dort ausgewiesen (bei der Vallox sieh mal nach der 500 SE-E).

Ein definitives "nimm die" wird dir keiner sagen, allein schon weil ja niemand beide in Betrieb hat und sie ganzheitlich vergleichen könnte.
Such dir die Anlage aufgrund der Aspekte aus, die dir wichtig sind. Bei mir waren das die Steuermöglichkeiten und Bereitschaft des Installateurs, so bin ich bei der Vallox gelandet.

Verfasser:
Fostex
Zeit: 20.03.2017 08:15:22
0
2490711
Zitat:
Der Installateur empfiehlt aber die Heinemann Vallox aufgrund seiner Erfahrung und des wohl besseren Innenleben/Aufbau der Maschine.


Bei mir genauso. Und wahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass er kein Zehnder im Programm hat :-)

Ach ja, nochmal konkret die Frage: Das Bedienelement Vallox MV C 80 (https://www.wolf-online-shop.de/Vallox-Bedienelement-Vallox-MV-C-80-2699::19532.html) kann ich mir doch sparen? Alle Daten sind eh per Web abrufbar und Steuerung geht wie gesagt per 0-10 V oder Digitaleingang. Oder wird das Bedienelement sonst noch für etwas gebraucht?

Verfasser:
mstorm
Zeit: 20.03.2017 08:43:47
1
2490718
Zitat von Fostex Beitrag anzeigen
Ach ja, nochmal konkret die Frage: Das Bedienelement Vallox MV C 80 (https://www.wolf-online-shop.de/Vallox-Bedienelement-Vallox-MV-C-80-2699::19532.html) kann ich mir doch sparen?

Ja, kannst du dir sparen. Braucht man für nix was nicht auch per Handy geht.

Verfasser:
truce
Zeit: 25.03.2017 11:05:33
0
2492484
Zitat von mstorm Beitrag anzeigen
Such dir die Anlage aufgrund der Aspekte aus, die dir wichtig sind. Bei mir waren das die Steuermöglichkeiten und Bereitschaft des Installateurs, so bin ich bei der Vallox gelandet.

Bei der Zehnder kann ich per App aber auch so ziemlich alles bedienen, oder?
Oder was genau ist der Vorteil bei der Vallox und deren Steuermöglichkeiten?

Anschluss an KNX bei beiden?

Danke für deine Infos!

Verfasser:
mstorm
Zeit: 25.03.2017 13:50:52
0
2492514
Zitat von truce Beitrag anzeigen
Zitat von mstorm Beitrag anzeigen
[...]

Bei der Zehnder kann ich per App aber auch so ziemlich alles bedienen, oder?
Oder was genau ist der Vorteil bei der Vallox und deren Steuermöglichkeiten?

Anschluss an KNX bei beiden?

Danke für deine Infos!


Wenn du erwartest, daß jemand dir die Arbeit des Vergleichens hier abnimmt und das auch noch umsonst macht, dann kann man auch erwarten, daß du wenigstens den Thread vorher ganz liest.

Verfasser:
Fostex
Zeit: 27.03.2017 12:06:30
1
2492977
Bei Zehnder brauchst du für KNX-Anbindung ein "ComfoConnect KNX C" und für LAN-Anbindung ein "ComfoConnect LAN C". Ob man beide ComfoConnects gleichzeitig anschließen kann weiß ich nicht.

Verfasser:
BennyTurbo
Zeit: 08.08.2017 09:40:45
0
2535567
Hallo,

Thread ist zwar schon älter, aber wir haben bei unserem 2. Haus auch die Vallox 350 MV genommen. Die 270er hätte gereicht, aber wegen Möglichkeit auf Enthalpie und etwas Leistungsreserven haben wir die größere genommen. Wir haben das Display an der Wand, ist toll um schnell den Zustand der Anlage zu sehen. Wir steuern die Anlage über einen Loxone Miniserver über die 0-10V Schnittstelle. Stufen: Stop, Anwesend, Abwesend, Stoßlüften.

Ich würde gerne zusätzlich die Variablen der Anlage mit den Temperaturen/Filterwechsel/WRG Grad in die Haussteuerung übernehmen. Kann man diese per Browser Befehl abfragen?

Zu der RasbPi Lösung: Wie wird denn der RS485 Bus abgehört? Muss der RasbPi direkt da angeschlossen werden oder wird per LAN abgefragt?

Tausend Dank.
Gruß

Verfasser:
mstorm
Zeit: 08.08.2017 12:14:34
0
2535612
Zitat von BennyTurbo Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich würde gerne zusätzlich die Variablen der Anlage mit den Temperaturen/Filterwechsel/WRG Grad in die Haussteuerung übernehmen. Kann man diese per Browser Befehl abfragen?[...]


WRGgrad nicht, den Rest ja. Siehe auch verlinktes Manual.
Aber s.o., das geht nur interaktiv (also z.B. nicht von der Loxone aus)

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Du bist auf dem richtigen Weg, hast es aber noch nicht ganz verstanden. Ich nehme mal an, dass Nachts keiner in der Halle ist, also wo sollte dann Feuchtigkeit herkommen? Die Luftfeuchtigkeit ist ja...
Do Mestos schrieb: nee, bitte nicht. Was helfen könnte, die Pumpe mal auf 5=100%, alle Heizkörper zu und dann mal mit zärtlicher Gewalt ein bischen dagegen klopfen. Kleiner Hammer oder Kopf vom Schraubendreher. Vielleicht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik

Erfahrungen mit Vallox ValloPlus 350 MV Hilfe benötigt
Verfasser:
mstorm
Zeit: 08.08.2017 12:14:34
0
2535612
Zitat:
...
Hallo,

Ich würde gerne zusätzlich die Variablen der Anlage mit den Temperaturen/Filterwechsel/WRG Grad in die Haussteuerung übernehmen. Kann man diese per Browser Befehl abfragen?[...]

WRGgrad nicht, den Rest ja. Siehe auch verlinktes Manual.
Aber s.o., das geht nur interaktiv (also z.B. nicht von der Loxone aus)
Weiter zur
Seite 2