Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.06.2019 08:30:48
0
2792739
Ernst gemeinte Frage:
Bist Du Dir sicher, dass die Karten (nach längerer Zeit) funktionieren, wenn Du sie nie einsetzt?
Oder holst Du Dir z.B. einmal pro Jahr eine neue?


Deshalb habe ich 3 davon, damit wenigstens eine funktioniert wenn ich sie mal brauche.
BMW schickt mir jeden Monat eine Rechnung über 0,00 €. Die wird gehen.
Habe die eine oder andere Karte auch mal eingesetzt. Manche kostenlose Ladesäule kann man nur mit so einer Karte starten. Das hat immer funktioniert.
Demnächst mit Model 3 wird sich die Notwendigkeit, den Kartenzoo zu beobachten, weiter vermindern.

Grüße
Frank

Verfasser:
manwe
Zeit: 07.06.2019 09:15:41
1
2792758
Ich hab auch Maingau, ENBW und NewMotion.

NewMotion hat vermutlich die beste Abdeckung, man muss aber unbedingt vor dem Laden die Preise prüfen. Grade mit meinem Schnarchlader kann man sonst bis zu 9€ pro kWh bezahlen (Zeittarif mit 50cent pro Minute). Wirklich benutzt habe ich die Karte deshalb erst einmal in Italien wo keine andere funktioniert hat.

Am meisten brauche ich aktuell ENBW. Der Preis ist mit 39Cent pro kWh halbwegs fair für die wenige Male die ich auswärts lade. Maingau ist hier in der Schweiz zwar gleich teuer aber etwas mühsamer mit der Abrechnung da ich immer daran denken muss per Onlinebanking die Rechnung zu bezahlen, während ENBW einfach die Kreditkarte belastet.

Im Gegensatz zu den kostenlosen Ladesäulen die ich früher meist benutzt habe, waren die kostenpflichtigen Säulen die ich bisher benutzt habe immer funktionsbereit und frei.
Wenn ich grade eine kostenlose Säule sehe, dann nehme ich die gerne aber wenn ich wirklich unbedingt laden will, dann fahre ich meist direkt zu einer kostenpflichtigen Säule.
In der ENBW App kann ich auch vor Anfahrt der Säule live prüfen ob sie frei ist.

Wobei man sagen muss dass sich das auswärts Laden auf vielleicht 10-20 Ladevorgänge im Jahr beschränkt, die Hälfte davon im Sommerurlaub.
Die meiste Zeit lade ich immer noch zuhause.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.06.2019 09:16:47
0
2792759
Tut mir leid, aber ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt!

Ich werde meinen kona aus Augsburg abholen und dann ca 600 km ins Münsterland bewegen.
Eventuell wird damit ein Kurzurlaub verbunden.

Gibt es eine Karte an der man an jeder stromtankstelle ,"tanken " kann?

Winni hatte an einem teslasupercharger gelanden , diesen finde ich bei newmotion nicht .

Das bedeutet , das dort meine ladekarte nicht funktionieren dürfte oder vertue ich mich da?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.06.2019 09:42:24
0
2792767
An einem Tesla Supercharger kannst du nur mit einem Tesla laden.

Du kennst doch schon die Route, die du fahren wirst.
Such dir auf der Strecke 2 Autobahnraststellen aus, an denen du laden wirst. Eine würde vermutlich auch reichen, aber nimm mal 2.

Kannst du dir hier aussuchen: Stromtankstellenverzeichnis

Die einzelnen Ladesäulen kannst du anklicken. Da gibt es ein Verzeichnis mit welchen Karten die jeweils benutzt werden können.

Grüße
Frank

Verfasser:
manwe
Zeit: 07.06.2019 10:02:45
1
2792776
NewMotion deckt eigentlich fast alles ab, nur eben teilweise unverschämt teuer.
Maingau und ENBW decken ebenfalls fast alles ab, haben aber kleinere Ausnahmen. Eine Rundum Sorglos Karte gibts aber leider nicht so richtig.

Wenn du die App zur jeweiligen Karte runterlädst dann siehst du alle Stationen an denen die Karte gültig ist (gratis Stationen aber ev. nicht)

Am Tesla Supercharger können aber nur Tesla laden. Tesla Destination Charger, also z.B. in Hotels und so gehen teilweise auch mit anderen Autos.

Neben der oben genannten Seite zum Suchen von Ladestationen gibts auch noch
https://de.chargemap.com/map
Da sind auch ziemlich alle Ladepunkte inkl. gratis Ladepunkte drauf. Das gibts auch als App und die Seite hat auch einen Routenplaner.

Auch ganz nett ist
https://www.plugchecker.com/
da vergleicht es dir noch die Preise für die einzelnen Ladestationen.

Ich würde in deinem Fall bei Plugchecker die Schnellader filtern, entlang der Autobahn mal schauen welche da in Frage kommen und dann die dafür günstigste Karte bestellen (mit Blick auf unsere Tipps da es dir nicht so viel nützt wenn die Karte nur genau an dieser Säule funktioniert)

Verfasser:
mst_4
Zeit: 07.06.2019 10:44:44
1
2792785
Für das Suchen von Ladesäulen verwende ich diesen Link hier:
www.schnellladen.de/de/charging-stations
Hier kann man auf der Karte nach Superchargern, Typ2-, CEE-, Schuko-, CCS- oder CHAdeMO-Steckern filtern und sich Ladelog zu einzelnen Stationen anzeigen lassen. Man kann oft ein Foto der Ladestation sehen, Betreiberverbund, Typ des Schnellladers, welche Ladekarten gehen, ob Störungen gemeldet sind, usw. usw.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 07.06.2019 10:57:39
0
2792791
Dass das immer noch so ist... naja ok, "gewachsenes System".

Ich stelle mir gerade ein Internet vor, bei dem ich nur eine Homepage aus dem eigenen Dorf aufrufen kann. Für das Nachbarkaff brauche ich eine Stempelkarte "Neuhausen", eins weiter eine Karte "Neustadt" bis hin zur Karte "Seetümpelschnakendürkheim an der Weinstraße".

Könnte schon ein Grund sein, weshalb Leute wie z.B. meine Frau lieber den stinkenden Benzin-Zapfhahn in die Hand nehmen :-/

Verfasser:
crink
Zeit: 07.06.2019 11:14:36
1
2792797
Moin,

bisher hab ich erst einmal mit Karte geladen - ohne Not und nur um das auszuprobieren: Klappt. Und das kostengünstiger als Haushaltsstrom. Die Woche an der Ostsee ließ sich mit kostenlosem Laden abdecken (danke, Famila, dafür hab ich dort auch eingekauft), die vorhandenen Ladekarten sind nur für evtl. Notfälle. Dank der hohen Sommerreichweite (am Dienstag wurden realistische 371 km bei 100% angezeigt) reicht das Laden alle 1 - 2 Wochen zu Hause.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
manwe
Zeit: 07.06.2019 16:27:39
0
2792900
Schon lustig. Nachdem VW sich vom Wasserstoff abgewandt hat, kamen diverse Jubelmeldungen aus China, Japan usw. dass dort dafür vermehrt auf Wasserstoff gesetzt wird, jetzt scheint aber auch einer der letzten Wasserstoff Verfechter auf Batterien umzusteigen.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/toyota-setzt-verstaerkt-auf-elektroautos-mit-batterie-a-1271332.html

Verfasser:
Arne_
Zeit: 07.06.2019 17:23:18
1
2792906
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Tut mir leid, aber ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt!
Ich werde meinen kona aus Augsburg abholen und dann ca 600 km ins Münsterland bewegen.
Eventuell wird damit ein Kurzurlaub verbunden.
Gibt es eine Karte an der man an jeder stromtankstelle ,"tanken[...]

Geh doch einfach auf die GoingElectric Seite mit der Ladesäulenübersicht (https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/), wähle dein Auto aus und dann nur CCS (du willst ja vermutlich nicht ewig warten), und dann eine potentielle Ladekarte (z.B. EinfachStromLaden), da gibt es schon Dutzende Lademöglichkeiten auf deiner Strecke:

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 07.06.2019 18:08:40
1
2792909
Zitat von manwe Beitrag anzeigen
Schon lustig. Nachdem VW sich vom Wasserstoff abgewandt hat
[...]

Hätte ich heute Clown zum Frühstück gehabt, würde ich mich bei dem Text nimmer einkriegen ;-)

VW hat sich also vom Wasserstoff abgewandt, und Andere machen denen das nach? Geiler Scheiß. Nette Story.
Die von VW hatten und haben noch gar nix, von dem sie sich abwenden hätten können. Enjoy the Silence, jaja, aber kauft weiter Knatterkisten, denn was Anderes wollen wir sowieso nicht bauen...

VW wendet sich vom Wasserstoff ab... und auch von fliegenden Autos und vom Passat für die Raumfahrt...

Verfasser:
jogi54
Zeit: 07.06.2019 19:41:22
1
2792934
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Daher mein Bestreben etwas elektr. angetriebenes zu fahren. So die Koreaner ein Einsehen haben, könnte das Anfang 2020 in Erfüllung gehen.
Meine Bestellung ist mittlerweile 4 Monate her.
Für Tesla Model 3 Vorbesteller ein kurzer Moment ...[...]


Tesla Vorbesteller war mal...

Heute bekommst du fast jeden Tesla in jeder Ausstattung innerhalb von 1-2Monaten. Na ja - so viele Varianten gibt es ja auch nicht...

LG jogi

Verfasser:
Arne_
Zeit: 07.06.2019 20:07:20
1
2792939
Jetzt kommt das Upgrade auf max 200kW Ladeleistung beim Model 3
https://www.autobild.de/artikel/tesla-model-3-update-fuers-schnellere-laden-15013485.html

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 07.06.2019 20:15:32
0
2792944
Zitat:

"Der Elektroauto-Pionier spielt in mehreren Chargen auf die Modelle AWD und Performance eine neue Firmware auf".

Gruss
Frank F.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 07.06.2019 23:07:20
1
2793001
5€ ins Phrasenschwein für "Mal was zum Nachdenken":

https://www.gruenderszene.de/automotive-mobility/technologie-verkehrswende-philosophie-uhle

Ich fahre demnächst mit einem VW T5 2.200km einfache Strecke nach Finnland (mit Nutzung einer Fähre). Habe einen Prototyp mit 400kg und 2m Länge dabei. Vor 2 Jahren hat allein der Versand eines kleineren Prototypen (Ankunft innerhalb von 5 Tagen war notwendig, wurde aber nicht sicher zugesagt) > 1.000€ (einfache Strecke - zurück ohne Zeitvorgabe war 400€) gekostet. Plus Flug und Bahn (4 Wochen Vorlauf, pro Person ca. 400€). CO2-Emission ca. 1.200kg (bei ca. 9l Diesel/100km). Das Auto ist 14 Jahre alt, hat 170Tkm hinter sich und wird inzwischen selten (dann aber meist über längere Strecken) bewegt. Zusätzlich ist ein Kleinwagen (bei 3 Personen) vorhanden, der das gleiche Alter hat und < 3.000km/a bewegt wird.

Die Mobilität ist aktuell von "SoDa" (die Autos sind halt "so da") geprägt. "Nachhaltig" ist das langfristig nicht. Preiswertes kleines E-Mobil (auch im Winter nutzbar) mit 100km Reichweite plus ÖPNV plus gute Infrastruktur bei der Bahn (Langstrecke) wäre im Prinzip besser als "das optimale E-Auto". Beim Routenplaner der großen Suchmaschine erscheint unter öffentliche Verkehrsmittel:
Die Route von "Standort" nach "Tampere, Finnland" mit öffentlichen Verkehrsmitteln konnte nicht berechnet werden.

Bei Eingabe Flugzeug erscheint:
Frankfurt am Main—Tampere, Finnland
Multistop-Flüge (1 oder mehr Stopps) Mindestens 3 Std. 45 Min.
Preis für Hin- und Rückflug 23.–27. Juni ab 302 €


Irgendwie muss Mobilität echt neu gedacht werden - und ich fange ganz sicher nicht an, zu erklären, warum ein E-Auto meinen Bus (der hat früher zusammen mit einem Anhänger einen PKW plus einen 7,5-Tonner ersetzt) nicht ersetzen kann. Das wäre zu kurz gegriffen. Bezahlbare kleine E-Fahrzeuge plus besserer ÖPNV plus gringere Bahn- als Flugkosten und ab und zu mal Leihfahrzeuge wäre wie erwähnt - schon mal ein guter Schritt. Oder vielleicht auch das Herunterschrauben der eigenen Bedürfnisse bezüglich der Mobilität (da befinde ich mich noch in einem Übergangsstadium...).

Grüße
Stefan

Verfasser:
sukram
Zeit: 08.06.2019 00:11:24
0
2793021
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]


Tesla Vorbesteller war mal...

Heute bekommst du fast jeden Tesla in jeder Ausstattung innerhalb von 1-2Monaten. Na ja - so viele Varianten gibt es ja auch nicht...

LG jogi



Ooch- ein paar hundert M3 wären schon diesseits des Teichs aus dem Inventar an ihr neues Herrchen abzugeben ;-)

Wir wissen ja: Keinesfalls beschränkte Nachfrage.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 08.06.2019 06:35:55
0
2793030
Es hieß doch immer, Tesla käme mit der Produktion nicht hinterher?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 08.06.2019 06:52:44
1
2793031
Es hieß doch immer, Tesla käme mit der Produktion nicht hinterher?

Im Q1 gingen die Produktionszahlen nach unten:
- in den USA brach zum Jahreswechsel die Nachfrage ein wegen Auslaufen der Förderung. Es werden längst noch nicht alle Märkte beliefert.
- Tesla hat vom Model 3 zunächst nur die hochpreisigen Modelle angeboten. Ein 35.000 $ Modell kann man immer noch nicht kaufen
- für Model S und X wird ein Modellwechsel gemunkelt. Dass das M3 viel schneller laden kann als S und X hat diesen auch nicht geholfen. Zwischenzeitig gibt es schon einen neuen Antriebsstrang, der die Reichweite um 10% erhöht. Es wird erwartet dass im Laufe des Jahres neue Model S und X vorgestellt werden mit noch deutlich höherer Reichweite - für das Model S nördlich von 640 km. Und natürlich schnellere Ladung uvm.

Im zweiten Quartal sieht es so aus als ob die Auslieferungen deutlich anziehen.
In China wird in fieberhaftem Tempo die nächste Gigafactory hochgezogen, die zunächst nur für den gigantischen chinesischen Markt produzieren soll - in diesem Jahr werden in China voraussichtlich 2 Millionen Elektroautos verkauft. Spatenstich war im Januar, der Rohbau steht, die Produktion der ersten Fahrzeuge soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Grüße
Frank

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.06.2019 07:56:02
2
2793044
Ich wollte mich bedanken für euere ladetips .
Gestern Abend habe ich mich mit der newmotion app beschäftigt .

Auch wenn es etwas teurer sein könnte , haben die doch eine riesige Auswahl an Ladestationen im System. Demnach dürften keine Probleme auftauchen .

Vor einer längeren Fahrt Tankstellen suchen bin ich ja schon vom LPG gewöhnt .

Aber es ist ja etwas Neues, da kann man besser vorher fragen .

Also nochmals danke .

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 08.06.2019 10:56:32
0
2793090
hallo,

TOYOTA

Ich hoffe mal ,das sie nicht die "Akündigungsweltmeister" übertreffen wollen.......

https://ecomento.de/2019/06/07/toyota-will-2020-festkoerper-batterie-vorstellen/


gruß steffen

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.06.2019 20:46:03
2
2793253
schon gelesen

Euere Meinung dazu wäre interessant .

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 08.06.2019 22:04:48
0
2793289
Auf der AB hinter FFM habe ich einen getarnten Honda e gesichtet. Er fuhr mit konstanten 130 km/h vor mir.

Ein echtes Wiedererkennungsmerkmal sind die runden Frontscheinwerfer und ebensolche Hechleuchten. Beim Blinken leuchtet der äussere Kreis. Sieht cool aus.
Der verlautbarte Preis von 35 bis 40.000 Euro wird dem aber wenig Erfolg bescheren. 200 km Reichweite sind zu bescheiden. Für den halben Preis gibt es den ZOE mit dem 22 kWh Akku.

Kurz vor München standen auf einem Rasthof zwei Autotransporter, mit insgesamt 12 e-tron drauf. Da bin ich doch kurz ins Grübeln gekommen - hätte ich im Januar nicht meine Reservierung aufgekündigt, dann hätte ich jetzt einen und müsste nicht immer noch auf eine Info seitens Kia, in Sachen Liefertermin e-Niro, warten.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 08.06.2019 22:22:08
0
2793298
Hyundai Kona Elektro vorerst in Deutschland nicht bestellbar

Es sieht also bei Hyundai auch nicht rosiger aus.
Aktuell ist er immer noch nicht wieder konfigurierbar. Wie beim e-Niro wird das 2020er Modell in einigen Punkten verändert sein.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 09.06.2019 00:09:34
1
2793316
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
schon gelesen

Euere Meinung dazu wäre interessant .


Das Thema ist in der YT Elektroautoblase schon lange bekannt.

Da geht es nicht nur um den Strom, sondern alle Energie, die für den Sprit auf dem Weg well to wheel, und das ist erschreckend viel.

Mit jedem Elektroauto, das einen Verbrenner ersetzt, wird - je nach Berechnung - 40 - 60% Energie eingespart => mit der eingesparten Energie kommt ein Elektroauto schon mal 40 - 60km weit. Nur der Rest belastet das Netz bezüglich Mehrbedarf an Strom.

Wenn alle Autos Elektroautos wären, dann bräuchte wir 16% mehr Strom =>>> abzüglich jener 40% (bis 60%). Alle Autos elektrisch braucht so maximal 9,6% mehr Strom - das regeln wir heute noch bequem weg.

LG jogi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.06.2019 05:53:52
0
2793328
Danke jogi , das du auf den Artikel eingegangen bist .

Ein anderer Punkt für mich ist das angeblich viel höhere co2 Paket eines E Autos wegen der Batterie.

Nur was ist mit dem co2 Paket des verbrennermotor und Getriebe, wird dieses überhaupt nicht mit bewertet ?

Nirgendwo stand mal der Elektromotor besteht aus 16 Bauteilen und nur der verbrenner Motor aus 6000 Teilen.

Diese riesige Menge an Teilen müsste doch auch ein größeres co2 Paket im Rucksack haben .

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Elektroautos
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.06.2019 05:53:52
0
2793328
Danke jogi , das du auf den Artikel eingegangen bist .

Ein anderer Punkt für mich ist das angeblich viel höhere co2 Paket eines E Autos wegen der Batterie.

Nur was ist mit dem co2 Paket des verbrennermotor und Getriebe, wird dieses überhaupt nicht mit bewertet ?

Nirgendwo stand mal der Elektromotor besteht aus 16 Bauteilen und nur der verbrenner Motor aus 6000 Teilen.

Diese riesige Menge an Teilen müsste doch auch ein größeres co2 Paket im Rucksack haben .
Weiter zur
Seite 337