Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
Rupert01
Zeit: 20.06.2019 00:55:55
0
2796338
Hallo Frank,
gerade gesehen, Schwarzer M3 LR RWD

[Link]
Lieben Gruß
Rupert

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 20.06.2019 06:35:29
0
2796348
Danke.
Link funktioniert nicht, schon weg?

Grüße
Frank

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 20.06.2019 07:54:02
0
2796354
Ne, noch da.
hier ohne Link funktion

Tesla Model 3 LR RWD -maximale Reichweite- LED ACC

https://www.autoscout24.de/angebote/tesla-model-3-lr-rwd-maximale-reichweite-led-acc-elektro-schwarz-93df5f77-8607-4b51-b78f-d93756823975

Vielleicht kannst Du ihn so bei Autoscout finden?
Liebe Grüße
Rupert

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 20.06.2019 08:10:19
0
2796357
Den hab ich vorhin auch gefunden.
Kostet aber 5.000 Euro mehr als Liste ;-(
Da würde ich zu viel am Wiederverkauf verlieren.
Aber danke für den Hinweis.
Habe eine kleine Hoffnung dass jetzt noch ein Schiff mit ein paar passenden, nicht verkauften RWD unterwegs ist. Werde deshalb regelmäßig in die inventory list schauen.

Grüße
Frank

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 20.06.2019 08:22:03
1
2796361
Hier die Website.
Haben fünf Modell 3
LG Rupert

https://www.ahm.gmbh/gebrauchtwagen/?klasse=Car&marke=TESLA&modell=Model+3&aufbau=&condition=&ez=&km=&preis=&usage-type=&kraftstoff=ELECTRICITY&getriebe=&kw=#wrapper_suche

Schade, dass die über dem Preis liegen. Ich würde einfach mal anrufen und nachfragen. Kostet nichts.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 21.06.2019 15:03:45
0
2796609
Ifo-Institut rechnet E-Autos schlecht – und macht dabei viele Fehler

Dies sollte bei der Wahl der Grösse des Akkus eine Rolle spielen:

"... auch wer vollkommen am Bedarf vorbei einfach den größten Akku kauft und diesen Akku dann an 363 Tagen des Jahres maximal zu 20 Prozent nutzt, der hat der CO2-Bilanz auch keinen Gefallen getan."

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Arne_
Zeit: 21.06.2019 18:12:11
4
2796637
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Ifo-Institut rechnet E-Autos schlecht – und macht dabei viele Fehler
Dies sollte bei der Wahl der Grösse des Akkus eine Rolle[...]

Und zeitgleich bringt das Magazin diesen "objektiven" Artikel: Tesla hat versagt ..., das sieht doch mal wieder ganz nach einer von der Deutschen Autoindustrie gesteuerten Nachrichtenkampagne aus.
Sorry Focus - setzen - 6.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 21.06.2019 21:11:03
0
2796666
Ist doch beim CDU-Magazin nix Neues...

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 21.06.2019 23:13:04
2
2796678
Zitat von Arne_ Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]

Und zeitgleich bringt das Magazin diesen "objektiven" Artikel: Tesla hat versagt ..., das sieht doch mal wieder ganz nach einer von der Deutschen Autoindustrie gesteuerten Nachrichtenkampagne aus.[...]


Der Artikel ist vor Plumpheit nicht zu übertreffen.

Tesla kann also angeblich keine Autos bauen, weil sie, welch Wunder, keine fehlerlosen produzieren.

Da sollte sich der F(l)achschreiberling mal mit der Historie und aktuellen Problemen von Audi, BMW und insbesondere VW beschäftigen.
Bei VW z.B. über mehrere Autotypen defekte TFSI-Motoren (Kulanz i.d.R. Fehlanzeige), rostende C-Klassen etc. etc.
Zu Audi könnte er mich mal befragen. In den 20 Jahren A6 war keine Baureihe fehlerfrei. Rost, defekte Querlenker, Injektorenausfälle etc.

In Sachen Antrieb/Effizienz sind die deutschen Hersteller noch einiges von Tesla entfernt und in Sachen Qualität hat Tesla enorme Fortschritte gemacht, wenn man beachtet, dass das Model S erst seit 6 Jahren produziert wird. Seit wie vielen Jahrzehnten produzieren die zuvor genannten noch mal? Fehlerfrei ist da gar nichts.

Dieses dumbe Teslabashing ist einfach nur peinlich.

Gruss
Frank F.

P.S.: Der Audi e-tron mag qualitativ hochwertiger sein, aber beim E-Auto steht dies bisher nicht an erster Stelle. Reichweite und einigermaßen bezahlbar stehen im Fokus. Ein 100.000 Euro E-Auto mit der Reichweite eines Kleinwagens (neuer ZOE, für um die 30.000 Euro) ist kein Zeichen von "Vorsprung durch Technik".

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 21.06.2019 23:32:46
1
2796683
P.S.: Ganz vergessen - aktueller Rückruf des e-tron, wegen eines möglichen, Zitat Audi, "thermalen Ereignisses". Klartext = Brandgefahr durch den Akku, aber nur Tesla kann keine E-Autos bauen die fehlerfrei sind ...
Der i-pace muss wegen Ausfall der Reku und dadurch bedingtem "indifferentem" Bremsverhalten in die Werkstatt, aber nur Tesla kann ...

Verfasser:
jogi54
Zeit: 21.06.2019 23:37:05
2
2796684
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zitat von Arne_ Beitrag anzeigen
[...]


P.S.: Der Audi e-tron mag qualitativ hochwertiger sein, aber beim E-Auto steht dies bisher nicht an erster Stelle. Reichweite und einigermaßen bezahlbar stehen im Fokus. Ein 100.000 Euro E-Auto mit der Reichweite eines Kleinwagens (neuer ZOE, für um die 30.000 Euro) ist kein Zeichen von "Vorsprung durch Technik". [...]


"Vorsprung durch Technik" und ein Rückruf nach wenigen Monaten wg. Brandgefahr des Akkus - und das wegen ner Nachlässigkeit bei einer Dichtung zeigt doch schon das ganze Problem auf.

mehr will ich da gar nicht dazu schreibe - das Problem zieht sich durch die gesamte deutsche Industrie..

nur mal so

*grübel* - wer wird unter diesen Bedingungen überhaupt noch in der Lage sein, meine Rente zu bezahlen ????

LG jogi

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 21.06.2019 23:41:37
3
2796686
Hallo Jogi,
die Antwort gefällt weder Dir noch mir - auf Dauer niemand :-(

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 22.06.2019 00:05:46
0
2796688
Naja, die Probleme der etablierten Hersteller kommen meiner Meinung nach nicht von der Unfähigkeit, gute Entwicklung leisten zu können, sondern vom Zeitdruck (rasche, simultane Entwicklung) und Kostendruck (Maximale Marge, Quartalszahlen). Ich fahre einen Audi 80, Baujahr 1987. Die KÖNNTEN Autos bauen, wenn sie denn wollten. Aber wen würden sie dann abkassieren? Ich bringe keine Dividende. ;-)

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 22.06.2019 00:13:43
0
2796689
Deutsche Marken trifft es hart
Gewinne der Autobauer: Die fetten Jahre sind vorbei


Zitat:
"Nur Kia und Hyundai konnten im ersten Quartal ihren Gewinn erhöhen – gemessen am Vorjahreszeitraum. Alle anderen erlebten teils drastische Einbrüche. ...
Der Gewinn der japanischen Marken wie Toyota und Mitsubishi brach gleich um 40 Prozent ein. Nur wenig besser: die deutschen Autobauer. Sie verzeichnen einen Rückgang um 29 Prozent."

BMW schießt den Vogel ab - Gewinnmarge von 11,9 auf 2,6 % gesunken = -78%. Mitleid haben die Quandt's aber nicht verdient.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 22.06.2019 00:19:16
2
2796690
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Hallo Jogi,
die Antwort gefällt weder Dir noch mir - auf Dauer niemand :-(

Gruss
Frank F.

Gänzlich OT:

War wahrscheinlich nicht ganz falsch, auf kostenloses Wohnen, die Energiekosten auf Plus-Energiehaus, also Energieüberschuss und damit unterm Strich Einnahmen, statt für Energie zu bezahlen, zu setzen.

Von den bar - Geld-Einnahmen macht - demnächst dann als Rentner - die "Rente" vom Staat nur ca 60% aus, der Rest ist aus anderen Quellen - da besteht noch deutlich Potential, diese zu erweitern. Somit habe ich da kaum Panik, der Staat kann es am Ende nicht drauf ankommen lassen, dass alle Rentner verhungern...

LG jogi

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 22.06.2019 00:40:40
1
2796691
Zum OT
Das Standardrentenniveau nach 45 BJ in D beträgt 2019 47,6 %. Tendenz kontinuierlich sinkend (2030 auf 44,3 %).
Da bist Du mit 60 % noch gut bedient.
Leider geht da die Steuer noch von ab (natürlich auch von zusätzlichen Einnahmen).

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 22.06.2019 02:11:30
0
2796692
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Deutsche Marken trifft es hart
Gewinne der Autobauer: Die fetten Jahre sind vorbei


Zitat:
"Nur Kia und Hyundai konnten im ersten Quartal ihren Gewinn erhöhen –[...]


Fuß sieht aktuell zwei Hauptgründe für die schlechten Bilanzen:
die strengeren Emissionsstandards
die anhaltenden Zollstreitigkeiten

Sehr lustig, die bösen Emissionsvorschriften sind schuld, nicht die passive Gewinn- Mitnahmementalität.
Kennt ihr Die Anstalt vom März2019? ;-)

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 22.06.2019 08:01:24
2
2796700
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
P.S.: Der Audi e-tron mag qualitativ hochwertiger sein, aber beim E-Auto steht dies bisher nicht an erster Stelle. Reichweite und einigermaßen bezahlbar stehen im Fokus. Ein 100.000 Euro E-Auto mit der Reichweite eines Kleinwagens (neuer ZOE, für um die 30.000 Euro) ist kein Zeichen von "Vorsprung durch Technik".[...]

Nicht zu vergessen der Verbrauch - Strom ist nicht überall für jeden kostenlos.
Man stelle sich beispielsweise vor, Audi baut einen A6, der nach 15 l Diesel / 100 km durstet... kein Mensch würde sowas noch kaufen.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 22.06.2019 08:23:50
1
2796702
Die Fertigungsqualität von Tesla hat sich stark verbessert.

Einer der größten Kritiker von Tesla war in der Vergangenheit der ehemalige CEO von General Motors, Bob Lutz.

Lutz hat neulich ein Model 3 gesehen und wollte es sich aus der Nähe anschauen, um die schlechte Qualität zu sehen.

„Ich wollte die schlampige Fertigungsarbeit sehen, von der oft berichtet wird, die schlecht sitzenden Türen, die fehlerhafte Lackierung und andere Manifestationen der ‚Produktionshölle“ von Tesla-CEO Elon Musk“, schreibt Lutz in einem Beitrag für Road and Track. Als er dann aber tatsächlich direkt neben dem Auto gestanden habe, sei er sprachlos gewesen.

Nicht nur war die Lackierung ohne erkennbare Makel, so Lutz, auch die einzelnen Teile der Karosserie seien tadellos präzise montiert gewesen. Die Lücken zwischen Motorhaube und Stoßstange, zwischen Türen und Rahmen und auch alle anderen seien perfekt gleichmäßig gewesen, und zwar auf beiden Seiten. 3,5 bis 4,5 Millimeter würden bei diesen „Spaltmaßen“ als Weltklasse gelten, das Model 3 erreiche sie.

Das Geschäftsmodell und die Strategie von Tesla sehe er weiterhin kritisch, erklärt Lutz. Doch es sei unmöglich gewesen, irgendwelche visuellen Schwächen an dem Model 3 zu finden. Für derartige Qualität brauche es präzises Design und Konstruktion sowie moderne Maschinen, aber auch „Fokussierung und Willen“ in der Führung – „etwas, das Tesla eindeutig hat“.


Grüße
Frank

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 22.06.2019 10:08:57
0
2796733
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]

Nicht zu vergessen der Verbrauch - Strom ist nicht überall für jeden kostenlos.
Man stelle sich beispielsweise vor, Audi baut einen A6, der nach 15 l Diesel / 100 km durstet... kein Mensch würde sowas noch kaufen.


Ich glaube, das ist nicht der Hauptgrund, warum es jetzt schon zahlreiche gebrauchte e-tron zu kaufen gibt. Mögliche Neuwagen-Rabatte liegen auch über 10 %.

Wer möchte schon ein e-Auto fahren, das die Fachwelt als stromhungrigstes von allen entlarvt hat und einer dadurch bedingten zu geringen Reichweite (im Verhältnis zur Akkugröße).
Da hat Audi sichtlich zu viel Wert auf die bekannte Innenraumqualität gelegt und zu wenig auf eine zeitgemäße Effizienz des Antriebs.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 22.06.2019 10:56:48
1
2796738
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Da hat Audi sichtlich zu viel Wert auf die bekannte Innenraumqualität gelegt und zu wenig auf eine zeitgemäße Effizienz des Antriebs.


Na was soll man auch erwarten bei nem Kampfgewicht von knapp 3 Tonnen ?
Voll beladen muss ja fast schon aufpassen ob der normale PKW Führerschein noch reicht ....

Schlank und effizient geht halt anders als fett und dicke Hose .... ein pures Luxusproblem.

Verfasser:
sklrep
Zeit: 22.06.2019 11:00:44
0
2796741
Interessant finde ich das es bei den Kleinstwagen jetzt wohl ganz schnell geht: VW bringt wohl demnächst den Up bzw. seine Markenvarianten von Skoda und Seat als E-Variante mit deutlich erhöhter Reichweite für angeblich unter 20000€. Die Verbrenner sollen hier aus Kostengründen (Abgasnachbehandlung etc.) demnächst ganz eingestellt werden:
https://www.elektroauto-news.net/elektroautos/neuauflage-vw-e-up-unter-20000-euro

Vielleicht werden ich dann meinen Erdgas Citigo ersetzten (die Preise für die "alten" e-Ups dürften auch gewaltig purzeln wenn der neue verkauft wird).

Verfasser:
jogi54
Zeit: 22.06.2019 11:25:29
0
2796745
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zum OT
Das Standardrentenniveau nach 45 BJ in D beträgt 2019 47,6 %. Tendenz kontinuierlich sinkend (2030 auf 44,3 %).
Da bist Du mit 60 % noch gut bedient.
Leider geht da die Steuer noch von ab (natürlich auch von zusätzlichen Einnahmen).

Gruss
Frank F.

nochmal OT

die 60% hast du, glaube ich, missverstanden - das sind nicht 60% von meinem vorherigen Einkommen als Freiberufler, sondern die Rente vom Staat beträgt 60% von meinen Einnahmen als Rentner in "Geld".
Zusammen mit kostenfreiem Wohnen (gemäß Vergleichsmiete ermittelt) und ohne Energiekosten dürfte ich dann doch auf gut 50% kommen. ;-)

LG jogi

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 22.06.2019 11:46:51
3
2796748
Bei den „ab 20.000€“ bin ich skeptisch. Die Aufpreispolitik der Autofirmen wird da noch zuschlagen. Der Basispreis ist doch Makulatur.

Man schmunzelt über die skurrile EV Prämie in Kanada. Da werden nur Fahrzeuge gefördert, die unter 45.000 CAD als Basismodell kosten.
“To be eligible for incentives, a vehicle must have a base-model manufacturer’s suggested retail price of less than $45,000 for passenger vehicles with six or fewer seats, and less than $55,000 for vehicles with seven or more seats. For eligible vehicles with six or fewer seats, higher priced versions (trims) are eligible as long as the final manufacturer’s suggested retail price is $55,000 or less.”
Link electrek

Verfasser:
mst_4
Zeit: 25.06.2019 13:08:13
0
2797399
Hallo,

der Elektroantrieb verändert das Design der Autos. Effizienz und Ressourcenschonung stehen besonders im Vordergrund und da tauchen vier wichtige Designmerkmale auf:

- Super Aerodynamik
- Geringer Rollwiderstand
- Effizienter Antrieb
- Solarzellen am Fahrzeug

Das Elektrofahrzeug „One“ des niederländischen Start-Ups "Lightyear" verbindet diese Anforderungen nahezu auf perfekte Weise und zeigt wohin die Reise geht.
lightyear-one-solar-elektroauto-fuer-die-langstrecke-enthuellt


Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Elektroautos
Verfasser:
mst_4
Zeit: 25.06.2019 13:08:13
0
2797399
Hallo,

der Elektroantrieb verändert das Design der Autos. Effizienz und Ressourcenschonung stehen besonders im Vordergrund und da tauchen vier wichtige Designmerkmale auf:

- Super Aerodynamik
- Geringer Rollwiderstand
- Effizienter Antrieb
- Solarzellen am Fahrzeug

Das Elektrofahrzeug „One“ des niederländischen Start-Ups "Lightyear" verbindet diese Anforderungen nahezu auf perfekte Weise und zeigt wohin die Reise geht.
lightyear-one-solar-elektroauto-fuer-die-langstrecke-enthuellt

Weiter zur
Seite 342