Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 23.08.2019 17:31:26
1
2815897
Unser kona hat nach seiner zweiten vollladung 470 km angezeigt .
Dann wurden 15 km gefahren und die restreichweite beträgt 460 km.

So kann es ruhig weiter gehen , aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Dann zeigt sich ob er mein selbst gestecktes Ziel von über 300 km winterreichweite schafft .

Ich bin guter Dinge.

Lustig ist die Weisheit der anderen , die verwundert drein schauen wenn man erzählt das man bei 650 km gerade 1 x zwischen laden muss.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 23.08.2019 19:54:51
0
2815925
Hallo Georg,
die 300 km müssten locker zu schaffen sein.
Bei Dir im Münsterland sind die "Berge" ja nicht so hoch und die Temperaturen nicht so tief und die Kälteperiode auch nicht so lang.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 23.08.2019 20:12:09
2
2815928
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Hallo Georg,
die 300 km müssten locker zu schaffen sein.
Bei Dir im Münsterland sind die "Berge" ja nicht so hoch und die Temperaturen nicht so tief und die Kälteperiode auch nicht so lang.

Gruss
Frank F.

Hallo Frank,

ich hoffe mal, dass das E-Auto von Georg so schnell fährt, dass die 300km auch innerhalb einer Kälteperiode bewältigt werden können...:-)

Grüße
Stefan

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 23.08.2019 21:07:39
0
2815943
hallo,

leider nur in der Schweiz.
https://www.electrive.net/2019/08/23/einfach-laden-in-der-ganzen-schweiz/

Zitat:

EVTEC – bi-direktionales Laden zuhause 360°-Lösungen für Elektromobilität

EVETEC AG entwickelt und produziert intelligente Ladeinfrastrukturen. Dazu zählen Ladeangebote, die bereits heute eine Leistung von über 150KW/1000 V erbringen, sowie bi-direktionale Lösungen, die das Elektroauto in einen Pufferspeicher und Energieversorger für das Eigenheim verwandel.

gruß steffen

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 23.08.2019 21:37:13
0
2815946
Ich bin von Nissan auf diese Firma verwiesen worden und habe bei EVTec schon angefragt, was eine bidirektionale Ladestation kosten soll.
[i]Das heutige System coffee&charge bi-directional kostet ca. 25'000 Euro.[\i]
Leider! ;-(
Sehr netter Kontakt, aber für mich unbezahlbar.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.08.2019 23:23:16
0
2815964
Zitat von Rupert01 Beitrag anzeigen
Ich bin von Nissan auf diese Firma verwiesen worden und habe bei EVTec schon angefragt, was eine bidirektionale Ladestation kosten soll.
[i]Das heutige System coffee&charge bi-directional kostet ca. 25'000 Euro.[\i]
Leider! ;-(
Sehr netter Kontakt, aber für mich unbezahlbar.


Wenn man bedenkt, dass man einen 3,7kW Batteriewechselrichter für 400VDC für ca. 1500€ - also 3 x 3,7kW => 11kW für 4500€ bekommt, der bidirektional laden und entladen kann, sind 25T€ schon ne Unverschämtheit

Der SMA Sunny Boy SB 6.0 Storage Batteriewechselrichter SBS6.0-10, 6kW kostet gerade mal 2100€ => 18kW 3phasig gehen dann schon für 6300€.

Einzig die Ankopplung des BMS des Fahrzeugs und die kommuni8kation mit dem Netz soll dann locker grob 20T€ kosten ??? So wird das nie was mit den Elektroautos auch in der Funktion einer Netzdienlichkeit.

LG jogi

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 24.08.2019 08:15:30
0
2815979
Hallo Jogi,
ganz so schlimm ist es nicht, glaube ich.
Du musst die Kosten für die Säule, die Kabel usw. dazurechnen. Plus Montage und anteilig Entwicklung. Marge brauchen die auch. ;-)
Ob da Aufstellung bei mir dabei war konnte ich nicht aus der Mail rauslesen. War mir bei dem Preis aber nicht mehr wichtig.
Für Deine Rechnung hier wäre es schon wieder wichtig.


Betreff: Anfrage Bidirektionaler Lader V2G

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich war auf der Suche nach V2G Lösungen und bin von Nissan auf Sie verwiesen worden.
Ich betreibe eine 20kWp Photovoltaikanlage mit SMA Wechselrichter und Sunny Home Manager 2.0.
Kann Ihre bidirektionale Ladestation damit kommunizieren?
Wie hoch wären etwa die Kosten für eine solche Station?
Ort wäre 84xxx

Teil der Antwort:

Danke für Ihre Nachricht und das Interesse am bidirektionalen Entladen von E-Fahrzeugen.
Sollten Sie sich für unser System entscheiden erhalten Sie nicht nur eine DC-Ladestation sondern damit auch ein Energiemanagement "barista".
"barista" übernimmt die intelligente Energiesteuerung bei Ihnen Zuhause. Somit läuft unser Energiemanagement unabhängig von bereits installierten Systemen.
Theoretisch wäre eine Integration respektive eine Programmierung von Schnittstellen möglich zu anderen Systemen, was aber mit einem Entwicklungsaufwand verbunden wäre.
Das heutige System coffee&charge bi-directional kostet ca. 25'000 Euro.
[...]

Zum Verständnis ein Teil der Kommunikation.
Für Privatpersonen einfach nicht rentabel.
Schönes Wochenende!
Rupert

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.08.2019 12:26:32
0
2816016
Zitat von Rupert01 Beitrag anzeigen
Hallo Jogi,
ganz so schlimm ist es nicht, glaube ich.
Du musst die Kosten für die Säule, die Kabel usw. dazurechnen. Plus Montage und anteilig Entwicklung. Marge brauchen die auch. ;-)
[...]


Hallo Rupert,

für 25.500€ incl. MWSt bekommst du einen SION mit
- Gleich- und Wechselrichtern für Fahren mit Rekuperation (120kW) und Laden - auch bidirektional (11kW),
- einen Akku mit Netto 35kWh, brutto 40kWh ??? inkl. Temperierung
- einen 120kW Motor
- 1,25kWp PV
- die ganze Steuerung/Reglung, damit der Sion auch fährt
- und noch ein komplettes Auto drum rum

Und dann soll so eine Blechkiste mit einem Gleich- und Wechselrichter zum bidirektionalen Laden 10kW mit ein wenig Elektronik 25.000€, wahrscheinlich zuzüglich MWSt., kosten. Ich halte den Preis für nen Mondpreis...

Ich hatte oben zum Vergleich Straßenpreise von sma Hochvolt-Batteriewechselrichter genannt.

LG jogi

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 24.08.2019 13:31:16
0
2816028
Hab ich schon verstanden, Jogi.
Ich halte es ja auch für zuviel.
nur die Preise allein für FU zu vergleichen ist mMn zu einfach.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.08.2019 14:08:29
0
2816041
Zitat von Rupert01 Beitrag anzeigen
Hab ich schon verstanden, Jogi.
Ich halte es ja auch für zuviel.
nur die Preise allein für FU zu vergleichen ist mMn zu einfach.


Wenn du genauer bei der Firma hinsiehst, haben die ein einziges Umrichter-Modul mit 3,33kW, macht dreiphasig 10kW.
Diese Module packen die dann beliebig zur gewünschten Leistung zusammen und haben eine einzige Steuerung für beliebig viele Module. Schon aus dieser Sicht müssen die Anlagen preiswerter zu fertigen sein, als die sma WR, da ist in jedem WR eine eigene Steuerung verbaut.

Eigentlich müsste man nur das CCS Protokoll herausfinden (da ist bidirektional schon vorgesehen) und mit einem Raspi halt Batterie-WR ansteuern.

Hm - vielleicht hab ich ein - zwei Jahren dafür ja mal Zeit ;-)

LG jogi

Verfasser:
MaJen
Zeit: 24.08.2019 15:02:43
0
2816050
Kennt Ihr den schon?

Lightyear One

Beeindruckend. Reichweite über 600 km. CW Wert unter 0,2. Die Selbstladung könnte das Ladesäulenproblem für einige Nutzergrupoen entfallen lassen.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 24.08.2019 18:16:53
0
2816076
725 km WLTP mit 60 kWh Akku will ich aber erst selbst gefahren haben. Wäre ja schön, aber das ist um noch mal 40% weniger Verbrauch als das schon sehr effiziente Model 3.
Hoffe dass wir da langfristig hinkommen.

Grüße
Frank

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 24.08.2019 19:12:25
1
2816086
hallo,

Renault Feldversuch

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/renault-elektromobilitaet-feldversuch-mit-vehicle-to-grid/

anscheinend können die das, muß von der Politik gefordert, unterstützt werden.
Vermutlich in anderen Ländern deutlich eher als in D.

gruß steffen

Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 24.08.2019 19:52:23
2
2816088
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen

für 25.500€ incl. MWSt bekommst du einen SION


lach, aber nur wenn man einen sehr starken Glauben hat...

Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 24.08.2019 19:59:27
2
2816090
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Kennt Ihr den schon?

Lightyear One

Beeindruckend.


Joa, is cool.

149k€ - Portokasse...

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 24.08.2019 23:19:43
1
2816118
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Kennt Ihr den schon?

Lightyear One

Beeindruckend. Reichweite über 600 km. CW Wert unter 0,2. Die Selbstladung könnte das Ladesäulenproblem für einige Nutzergrupoen entfallen lassen.


8,3 kWh/100 km? Kommt nur auf die Geschwindigkeit an ;-)

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.08.2019 10:26:09
0
2816166
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Kennt Ihr den schon?

Lightyear One

Beeindruckend. Reichweite über 600 km. CW Wert unter 0,2. Die Selbstladung könnte das Ladesäulenproblem für einige Nutzergrupoen entfallen lassen.


Anscheinend geht es ja doch direkt von der pv eine eautobatterie zu laden .

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 25.08.2019 10:34:36
0
2816167
Geht natürlich, aber nicht ohne "Dazwischengeschaltetes". Sono war mit dem Sion da schon früher dran.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 25.08.2019 10:43:29
1
2816170
Editieren geht mal wieder nicht "Es ist ein Fehler aufgetreten", daher hier der Link.

Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 25.08.2019 11:04:00
1
2816178
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Sono war mit dem Sion da schon früher dran.



Sono war und ist überhaupt gar nichts.

Die haben es nicht mal geschaft auf den BMW i3 Umbauten die PV Zellen zum Laden zu nutzen.

Damit wären zumindest Messreihen möglich gewesen, den praktischen PV Ertrag eines eAutos zu ermitteln.

Aber so, nur heiße Luft und Show...

Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 25.08.2019 11:06:05
0
2816180
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen


Anscheinend geht es ja doch direkt von der pv eine eautobatterie zu laden .


Na direkt wohl kaum, aber per DC DC Wandler, warum nicht?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 25.08.2019 11:11:01
0
2816182
So ein Produkt würde ich sofort kaufen.
Hätte gerne einen DC-DC Wandler der mit meinem Auto kommunizieren kann und direkt ohne die Verluste eines Wechselrichters und des für die Ladung erforderlichen Gleichrichters den Akku lädt. In der Summe könnte man hier einige Prozentpunkte an Verlusten einsparen. Prinzipiell sollte das kostengünstig umsetzbar sein.

Grüße
Frank

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 25.08.2019 11:26:30
0
2816187
Das Problem wird eher die sehr geringe Nachfrage sein. wenn Viele nichtmal an Anhängerkupplungen denken...

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 25.08.2019 11:37:25
0
2816192
Glaube ich nicht. Wenn man so etwas für unter 2.000 Euro installieren könnte wäre das der Renner.

Grüße
Frank

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 25.08.2019 12:08:02
0
2816198
Hätte ich auch gern.
Und dazu einen Hausakku auf DC Seite. :-)
Jogi, bau mal! ;-)

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Elektroautos
Verfasser:
Rupert01
Zeit: 25.08.2019 12:08:02
0
2816198
Hätte ich auch gern.
Und dazu einen Hausakku auf DC Seite. :-)
Jogi, bau mal! ;-)
Weiter zur
Seite 372