Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
Eckes0412
Zeit: 07.12.2019 21:30:31
2
2869440
@winni: Da gibt es auch andere Berichte.
1.000.000km aber mit 3 Akkus in zwei Motoren.
Wird da genauso eine Bandbreite geben.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.12.2019 22:23:48
1
2869469
Das waren aber noch die Akkus und Motoren auf dem Stand von vor 5 Jahren. Seitdem hat sich viel verbessert.

Ziel von Tesla ist eine Million Meilen = 1,6 Millionen km für Akku und Antriebsstrang. Ich bin überzeugt davon dass Tesla in 2 Jahren so weit ist.

Tesla wird voraussichtlich eigene Akkus bauen. Mit höherer Energiedichte und Leistung, geringerem Preis, viel längerer Lebensdauer. Hier kommen einige technische Punkte zusammen, die Tesla in den letzten Jahren aufgekauft oder entwickelt hat.
Produktionstechnik von Hibar Systems, die Trockenelektrode von Maxwell, der neue Elektrolyt und die Testverfahren von Professor Dahm. Die werden den Vorsprung vor der Konkurrenz noch ausbauen.

Grüße
Frank

Verfasser: Tom_bo8
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser: PapaPaul
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: jogi54
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: AnMa
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: Leser_73 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Eckes0412
Zeit: 08.12.2019 10:41:39
1
2869617
@fdl 1409
Nein, Bericht ist ein Paar Tage alt.
Was in 10 Jahren sein wird, weiss keiner.
Tatsache ist, auch E-Motoren können kaputt gehen.
Es wird auf kurz oder lang zu E- Autos führen, da bin ich mir auch sicher.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 08.12.2019 11:05:15
2
2869626
Zitat von Eckes0412 Beitrag anzeigen
@fdl 1409
Nein, Bericht ist ein Paar Tage alt.

Der Bericht ist zwar erst ein paar Tage alt, der Tesla mit 1 Mio. km aber nicht...:-).

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 08.12.2019 11:16:58
1
2869638
Nein, Bericht ist ein Paar Tage alt.
Was in 10 Jahren sein wird, weiss keiner.


Ich verfolge das Thema seit Jahren. In den ersten Jahren gab es öfters Probleme mit den Motoren. Die gingen zwar nicht kaputt, machten aber laute Geräusche und wurden dann von Tesla auf Kulanz getauscht.

Davon hört man nichts mehr, jedenfalls habe ich längere Zeit nichts gelesen.

Tesla optimiert ständig weiter. Sowohl an den Motoren als auch dem Akku.
Für den 74 kWh Akku der in meinem Model 3 verbaut ist gibt Tesla eine erwartete Lebensdauer von 800.000 km an. Damit werde ich wohl zurecht kommen.
Mit Lebensdauer ist gemeint dass der Akku dann noch 80% seiner Kapazität hat. Er ist also nicht kaputt. Die Verlaufskurven der Akkus sehen so aus als ob sie dann noch wesentlich mehr Kapazität haben werden.

Die Lebensdauer der Komponenten soll noch viel größer werden. Der Motor der in meinem Auto steckt soll auch im Schwerlastkraftwagen Semi eingesetzt werden. Da ist eine Million Meilen Pflicht.

Grüße
Frank

Verfasser:
solerling
Zeit: 08.12.2019 11:18:44
2
2869639
Zitat von Eckes0412 Beitrag anzeigen
@fdl 1409
Nein, Bericht ist ein Paar Tage alt.
Was in 10 Jahren sein wird, weiss keiner.
Tatsache ist, auch E-Motoren können kaputt gehen.
Es wird auf kurz oder lang zu E- Autos führen, da bin ich mir auch sicher.


Was kann nicht kaputt gehen....?
Auf jeden Fall hatte ich einen Elektromotor über 50 Jahre im Einsatz (tägl.3 Stunden)
und der wurde in den 50 Jahren weder geschmiert noch ein Lager gewechselt.
Soweit war die Technik vor 50 Jahren schon.
Was wäre da wohl mit einem Verbrennermotor alles gewesen...?

Viele Grüsse

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 08.12.2019 12:30:44
1
2869689
Wie auf Schienen über Schnee: Was vier Elektromotoren alles können

Es gibt sie noch - deutsche Ingenieurskunst.

So was wäre echt nett - auch abseits von Schnee.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Eckes0412
Zeit: 08.12.2019 12:47:08
1
2869704
@soerling
Mag ja sein, das sein Motor solange gehalten hat.
In einem E-Motor muss ja auch nix geschmiert werden, das ist doch klar.
Ausser Wicklungsschluss, Lager oder eventuell Kondensator kann ja nicht viel kaputt gehen.
Aber auch E-Motoren gehen kaputt, auch 50 Jahre alte, alles schon erlebt.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.12.2019 11:11:21
2
2870156
Mal etwas von meinem kona .

Nächste Vorgabe, die ich mir gewünscht hatte , hat der kona mit seiner 64 kWh Batterie gut erfüllt.

496 km von zuhause mit voller Batterie mit einmal laden 40 min in hohe Börde , zum raukler 8 an einem 135 kW Lader nach berlin .
An der Säule hatte ich noch 42 km restreichweite.

In Berlin an öffentlichen ladesäulen wieder vollgeladen und Sonntag Abend zurück .

Auf der Rückfahrt habe an der BAT Garben Nord nach geladen, leider nur 50 kW Lader. Vorher habe ich das erste mal die batteriewarnlampe leuchten sehen .

Ups kein schönes Gefühl, aber 15 km restreichweite war noch drin.

Nach einer Pause von etwas mehr al 1 Stunde ging es dann nach Hause.
Das laden in Garbsen war mit der newmotion ladekarte die billigste auf der gesamten Strecke mit 9,51 € Startpreis.

Es geht also ,zum Glück bin ich noch jung genug um mich an diese Technik zu gewöhnen .

Verfasser:
sukram
Zeit: 09.12.2019 11:25:31
2
2870163
Die Offenburger Post hat 3 Scooter weniger- es wurde doch verlautbart, die Brandgefahr sei "ausgeräumt"?

Verfasser:
nochnix
Zeit: 09.12.2019 11:53:14
1
2870181
Jetzt wird gleich kommen, wie viel Verbrenner brennen :-)) Was ich mich frage ist ob sich tatsächlich jemand freiwillig den Brandbeschleuniger in den Keller stellt und wie das mal Versicherungstechnisch aussieht wenn die Bude in Schutt und Asche da liegt, was manchmal sogar besser ist als wenn es nur noch halb da steht.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.12.2019 12:06:44
2
2870187
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Jetzt wird gleich kommen, wie viel Verbrenner brennen :-)) Was ich mich frage ist ob sich tatsächlich jemand freiwillig den Brandbeschleuniger in den Keller stellt und wie das mal Versicherungstechnisch aussieht wenn die Bude in Schutt und Asche da liegt, was manchmal sogar besser ist als wenn es[...]


Nur mal eine Frage :

Benutzt du ein Handy , einen Laptop ,ein Notebook oder ein Tablett?

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 09.12.2019 13:50:55
0
2870246
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Mal etwas von meinem kona .

Nächste Vorgabe, die ich mir gewünscht hatte , hat der kona mit seiner 64 kWh Batterie gut erfüllt.

496 km von zuhause mit voller Batterie mit einmal laden 40 min in hohe Börde , zum raukler 8 an einem 135 kW Lader nach berlin .
An[...]


Hallo Georg,
wieviel kWh hast Du denn da geladen?
Interessant wäre auch die Durchschnittsgeschwindigkeit, der Verbrauch lt. BC und die Außentemperatur.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.12.2019 14:23:30
0
2870267
Auf der Rückfahrt 6°AT habe ich in garbsen 49 kWh geladen für 8 € + Mwst.

Restentfernung nach Hause waren noch 214 km .
Angezeigte Restreichweite nach laden war 275 km .
Gefahrene duchschnittsgeschwindigkeit 115 km.
Verbrauch war etwas über 20 kWh/ 100 km .
Alles mit Licht , Scheibenwischer und Innenraumtemperierung .

Aber ich lerne noch , wahrscheinlich noch eine sehr lange Zeit .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.12.2019 14:47:21
0
2870283
Übrigens das Navigationssystem un kona zeigt auch 100 Ladestationen an mit Pfeilen in welche Richtung diese sind .

Sinniger weise auch in die Richtung aus der man kam .. als ich an Magdeburg vorbei fuhr, zeigte dieses Navigationssystem noch viele Stationen in berlin , Leipzig an .

Schön wäre es gewesen , wenn es die Ladestationen nach angegebenen Ziel angezeigt hätte , möglichst auch noch mit welcher Karte man freischalten könnte .

Aber ich hatte die Fahrt schon vorher geplant , deshalb wusste ich das ich an der Bat Garbsen Nord am günstigsten laden kann .

Newmotion ( Shell recarge) 8 € + mwst = 9,51 € für 49 kWh

Adac Karte 49 kWh x 0,39 € = 19,11€

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.12.2019 14:49:36
0
2870285
In berlin laden mit newmotion 0,59€/kWh .
MitAdac 0,29 € AC und 0,39 dc.

Verfasser:
dyarne
Zeit: 09.12.2019 19:11:47
2
2870443
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
In den ersten Jahren gab es öfters Probleme mit den Motoren. Die gingen zwar nicht kaputt, machten aber laute Geräusche und wurden dann von Tesla auf Kulanz getauscht...

hallo Frank, es ging da um parasitäre ströme über die lager, die die oberfläche beeinträchtigten (pitting).
lehrgeld halt ... ;-)

die motoren wurden der einfachheit halber in den servicevertretungen ausgetauscht. die wurden ganz sicher hinterher neu gelagert und nicht weggeworfen ...

Verfasser:
jogi54
Zeit: 09.12.2019 20:05:13
1
2870474
Zitat von dyarne Beitrag anzeigen
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
[...]

hallo Frank, es ging da um parasitäre ströme über die lager, die die oberfläche beeinträchtigten (pitting).
lehrgeld halt ... ;-)

die motoren wurden der einfachheit halber in den servicevertretungen ausgetauscht. die wurden ganz sicher hinterher neu gelagert und nicht[...]

Hi Arne,
Pitting hat meines Wissens nach - siehe auch Wikipedia - mechanische Ursachen

Die Lagerschäden bei Elektromotoren entstehen durch Elektroerosion, siehe z.B. Ludwigmeister: Lagerschäden an Elektromotoren

LG jogi

Verfasser:
Tom_bo8
Zeit: 09.12.2019 22:08:32
1
2870545
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Übrigens das Navigationssystem un kona zeigt auch 100 Ladestationen an mit Pfeilen in welche Richtung diese sind .

Sinniger weise auch in die Richtung aus der man kam .. als ich an Magdeburg vorbei fuhr, zeigte dieses Navigationssystem noch viele Stationen in berlin , Leipzig an[...]

Warum ist das laden schon so teuer? Da fahre ich mit jedem Diesel günstiger und selbst der Benziner ist auf dem Niveau!

Wenn ich mir das so durchlese, klingt das genau wie befürchtet. Aktuell ist ein eAuto ein Zweitwagen für Kurzstrecke, sonst nicht brauchbar. Schade.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 09.12.2019 22:54:28
1
2870558
Einfache Pultimikation hilft gegen "fake news".

Kleiner Tipp - Ct/kWh x kWh/100 km = Euro/100 km.

Im Normalfall - laden daheim für z.B. 28 Ct/kWh -->
für das Beispiel von Georg ergäbe das 5,60 Euro/100 km (ohne merklichen AB-Anteil liegt der Verbrauch, incl. Ladeverlusten, um 15 kWh/100 km) --> 4,20 Euro/100 km.

Den "worst case" hatte Georg gepostet - 9,51 Euro/49 kWh für DC-laden auf der Langstrecke - 3,88 Euro/100 km.

Rechnung für einen extremst mindereffizienten Super-Plus-Verbrenner:
Lt. Spritmonitor rund 11 l/100 km (unter Idealbedingungen) x 1,50 Euro/100 km = 16,50 Euro/100 km.

Für diesen Betrag kann man 3,X E-Autos wie z.B. das Tesla Model 3 parallel fahren.

Soviel zu "fake news" ;-)

Gruss
Frank F.

Aktuelle Forenbeiträge
derjoerg schrieb: die Fussbodenheizung hat ein delta T von 20°C, au Weia. Da sollte man eher 5° C haben oder verwechselst Du FBH und Heizkörper-Heizkreis? Ich habe jetzt verstanden dass du 2 Heizkreise hast, den einen...
Noch_a_Waidler schrieb: Guten Morgen! Als erstes nochmal Danke für die vielen Antworten! Langsam bekomme ich zumindest ein grobes Gefühl für die Anlagenparameter, innerhalb derer man die WP optimal betreiben sollte. Jetzt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik

Elektroautos
Verfasser:
RoBIM
Zeit: 09.12.2019 22:54:28
1
2870558
Einfache Pultimikation hilft gegen "fake news".

Kleiner Tipp - Ct/kWh x kWh/100 km = Euro/100 km.

Im Normalfall - laden daheim für z.B. 28 Ct/kWh -->
für das Beispiel von Georg ergäbe das 5,60 Euro/100 km (ohne merklichen AB-Anteil liegt der Verbrauch, incl. Ladeverlusten, um 15 kWh/100 km) --> 4,20 Euro/100 km.

Den "worst case" hatte Georg gepostet - 9,51 Euro/49 kWh für DC-laden auf der Langstrecke - 3,88 Euro/100 km.

Rechnung für einen extremst mindereffizienten Super-Plus-Verbrenner:
Lt. Spritmonitor rund 11 l/100 km (unter Idealbedingungen) x 1,50 Euro/100 km = 16,50 Euro/100 km.

Für diesen Betrag kann man 3,X E-Autos wie z.B. das Tesla Model 3 parallel fahren.

Soviel zu "fake news" ;-)

Gruss
Frank F.
Weiter zur
Seite 446