Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
elekt.Warmwasserboiler mit Zeitschaltuhr kombinieren?
Verfasser:
Sarah Meisch
Zeit: 05.05.2017 09:51:24
0
2506244
Vor 2 Jahren haben wir ein neues Einfamilienhaus gebaut. Wir sind 3 Personen, 2 Erwachsene , 1 Kind.
Zum Heizen haben wir das ganze Haus mit Infrarotheizungen ausgestattet und dies mit einer 7,8kw Photovoltaikanlage kombiniert, was wunderbar funktioniert.
Zur Warmwasserbereitung nutzen wir einen elektrischen 300L Boiler. Hier fängt das Problem aber schon an... Der Boiler heizt mehrfach, vor allem in der Nacht und den frühen Morgenstunden,in denen unsere PV Anlage logischerweise keine Leistung erzeugt. Keine Ahnung, warum er ausgerechnet Nachts heizt und nicht am Tag.
Dementsprechend ist unser Stromverbrauch, gemessen auf den Boiler relativ hoch.

Um hier effizienter sein zu können, möchten wir gerne mittels Zeitschaltuhr den Boiler steuern. D.h. er soll zuheizen wenn die PV Anlage die größte Leistung erzeugt. Dies ist im Allgemeinen zwischen 11 Uhr und 15 Uhr tagsüber der Fall.
Wie und vor allem wo kann ich eine Zeitschaltuhr anbringen? Gibt es spezielle Zeitschaltuhren für unsere Zwecke? Wie muss ich generell hier vorgehen?
Würde mich über Hilfestellung sehr freuen?

Verfasser:
lukashen
Zeit: 05.05.2017 15:07:10
3
2506338
Hi,

wegen der hohen elektrischen Anschlussleistung kannst Du den Boiler nur über ein Schütz schalten. Das Schütz kann dann durch eine Zeitschaltuhr im Hutschienen-Gehäuse angesteuert werden. Das wird Dir jeder Elektriker in einem kleinen Schaltkasten installieren können.

Gruß

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 05.05.2017 19:12:30
2
2506394
Es gibt wirklich im Jahre 2015 noch Leute, die einen Neubau direktelektisch heizen!? Unfassbar. Durch die nun fehlende Infrastruktur für ein wasserführendes System hat man sich für die Zukunft sämtliche Wege verbaut. Die Umweltsauerei mal ganz außen vor gelassen. Denn im Winter bei höchsten Heizbedarf kommt bei der PV Anlage längst nicht mehr genügend und somit wird das Haus mit dem miserablen Wirkungsgrad des Kohlekraftwerks beheizt. Das kann jeder Konstanttemperaturkessel mit Öl befeuert besser.

Verfasser:
Didimar
Zeit: 05.05.2017 19:20:25
1
2506396
Nicht so voreilig Onkelchen, vielleicht ist es ein Nullenergiehaus?
D.

Verfasser:
Dietma
Zeit: 05.05.2017 23:24:12
0
2506464
Mich würde mal interessieren, welchen zusätzlichen (zugekauften) Stromanteil ihr in den 2 Jahren bisher hattet?

Wieviel qm2 hat denn euer Häuschen?


Grüzi

Verfasser:
Expert35
Zeit: 06.05.2017 07:43:11
1
2506499
300Lieter Elektro Speicher für 3 Personen Wahnsinn!
Das Ding hat schon mal gut 1500Kwh Standby Verlust im Jahr.
tagsüber 1x Aufladen und gut. sparsamer wäre nur jeden 2. Tag zu Laden...
ev. Leistung des Heizstabes veringern um lage Ladezeiten zu bekommen damit der Solarstrom besser genutzt werden kann.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 06.05.2017 12:59:53
3
2506568
Also welcher Planer baut denn nen E-Boiler ein und verknüpft das NICHT mit der PV-Anlage, WENN schon das Volumen so groß ist ?!?

UNGLAUBLICH !! Zustände wie in den 60er Jahren

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 06.05.2017 14:47:38
0
2506595
@ Sarah

Darf man fragen was die Infrarotheizung gekostet hat

Verfasser:
mrtux
Zeit: 06.05.2017 16:19:54
0
2506622
Schütz, Zeitschaltuhr und ggf. zweiten Anlegefühler.

Das wird dir dein Elektriker schon installieren, wenn du ihn damit beauftragst.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 06.05.2017 19:10:52
1
2506662
reine E-Boiler haben oft einen EVU Sperrkontakt.
Diesen kann man problemlos über eine Uhr steuern.
Welchen Boiler hast du verbaut?



Gruß Andreas

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 18.02.2019 11:53:31
0
2753155
Ein herzliches Hallo in die Runde,

ich habe eine Frage bezüglich Stromkosten senken mit E-Boiler (300 L) Stiebel Eltron WWK 300.

Der E-Boiler wurde 2010 eingebaut (aber nicht mit der LW Pumpe/Heizung_Daikin) verbunden).

Da der E-Boiler (ECO-Einstellung bei ca. 50 Grad) springt ca. 3-4 Mal tagsüber an (zum heizen der 300 Liter)

Könnte ich evtl. an der 230V Steckdose eine digitale Zeitschaltuhr "zwischenschalten" damit der E-Boiler nur Nachts (günstige Stromnebenzeit) anspringt ?

Wir gehen morgens aus dem Hause und kommen Abend erst wieder zurück (und benötigen tagsüber somit kein heisses Wasser) aber der E-Boiler springt trotzdem 3-4 Malt von selber an um das Wasser wieder aufzuheizen.

Kann mir evtl. jemand helfen um Energie zu sparen ?

PS: Die Firma, die LWP-Heizung und E-Boiler eingebaut hat ist 8 Monate später in Konkurs gegangen :(

Verfasser:
winnman
Zeit: 18.02.2019 18:38:47
1
2753357
Welche Heizleistung hat der Boiler? hängt der wirklich an einer Steckdose?

Ja Schaltuhr wird gehen, ev. muss ein Schütz die Heizpatrone schalten (wegen vermutlich zu hoher Leistung für eine "normale" Schaltuhr)

Genaueres weiß dein Elektriker, müsste man vor Ort anschauen.

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 19.02.2019 12:48:37
0
2753655
Hallo winnmann,

danke für deine schnelle Antwort :)

Ja, der Stiebel Eltron WWK 300 hängt direkt an der Steckdose.

Folgende Angaben stehen auf dem Typenschild:

Nennspannung: 1/N/PE 230V 50 Hz
elektr. Geräteabschaltung: 1 x 16 A
p Nmax: 2,0 kW
Schutzart. IP 22

Wärmepumpe

PN A15/W45: 0,44 kW
IN A15/W45: 1,93 A
Kältemittel: R 134a
Füllgewicht. 850 g
Zul. Betr. überdr.: 2,4 MPa

Speicherbehälter

Zul. Betr. überdr.: 0,6 MPa
Zul. Betriebstemp.: 95° C
Behälterwerkstoff: St em
Nenninhalt: 303 L

Wir sind Deutsch leben aber in der Schweiz und wenn ich hier einen Elektriker anrufen muss, dann bin ich schon 150 € fürs telefonieren/anschauen los ……

Deshalb war meine Überlegung, wenn ich eine "normale Zeitschaltuhr zwischenschalte" damit der Boiler nur noch zwischen 20:00 und 07:00 läuft.

Oder kennst du evtl. einen kostengünstigen Elektriker (Nähe Singen-Hohentwil)
der auch im Schweizer Grenzgebiet arbeitet.

Beste Grüsse
Uwe

Verfasser:
winnman
Zeit: 19.02.2019 17:56:49
1
2753795
für 2kW wäre eine Steckdosenschaltuhr schon denkbar.

Prüfe aber die Daten auf der Uhr. Je höher die angegeben Schaltleistung (oder der Strom) ist desto länger wird der Kontakt halten.

Dein Boiler ist ein Ohmscher Verbraucher (falls da Daten stehen wo für Ohmsch und Induktiv getrennte Angaben sind).

Und dann nicht vergessen die Uhrzeit und die Schaltfunktion 2 bis 3 mal im Jahr zu kontrollieren!

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 20.02.2019 10:25:42
0
2754026
Hallo winnmann,

ich habe hier noch eine Betriebsanleitung von unserer WWK 300 (nicht SOL) gefunden (hätte gerne Bilder mitgeschickt, kann diese aber leider hier nicht einladen ….)

https://docplayer.org/23617964-Wwk-300-wwk-300-sol-warmwasser-waermepumpe-gebrauchs-und-montageanweisung.html

Findest du da evtl. die von dir beschriebenen "Ohmsch und Induktiv getrennte Angaben" ?

An unserer WWK 300 ist auch eine Zeitschaltuhr installiert, aber der Monteur meinte damals beim Einbau, das wenn man die Uhr auf "Nur-Nebenzeiten-Betrieb" einstellt, dann automatisch die Zusatzheizung (schnell aufheizen auf 60°-65° wobei die kleine grüne Lampe dann leuchtet). Diese Variante würde aber tagsüber mehr Strom verbrauchen, da dann immer die E-Heizung anspringt um ca. 100 L Wasser schnell zu erhitzen.

So wurde ich dann mit der Anlage "im Stich gelassen" ……

Wegen einer Schaltuhr mit "hoher Schaltleistung" werde ich nachher mal bei OBI/Bauhaus schauen.

Schädigt es eigentlich der Anlage oder sollte man "mit dem Mehrverbrauch an Strom leben" ?

Für deine Antwort bedanke ich mich bei dir schon im Voraus :)

Beste Grüsse
Uwe

Verfasser:
winnman
Zeit: 20.02.2019 18:06:42
1
2754251
Wärmepumpe ist sicher als induktive Last anzusehen.

Ob das häufige Ausschalten der Stromversorgung dem Teil schadet kann nur der Hersteller festlegen.

Als Praktiker würde ich aber sagen das geht in Ordnung (das ist ja fast nichts anderes wie ein Kühlschrank und wird seit ewigen Zeiten der Kompressor durch den Thermostat abgeschaltet). Durch deine langen AUS Zeiten wird auch vermieden dass der Kompressor gegen Druck anläuft.
Sollte funktionieren.

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 25.02.2019 09:42:02
0
2756016
Hallo winnman,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich werde "vorsichtshalber" mal eine Anfrage bei Stiebel Eltron machen, aber ansonsten werde ich in den nächsten Tagen mal zum Elektriker-Fachgeschäft gehen (oder gibt es die passenden Zeitschaltuhren auch bei Obi und Co. ???)

Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

Gruss Uwe

Verfasser:
Flowww
Zeit: 25.02.2019 10:22:49
1
2756037
Hallöle,
ich betreibe in einem Ferienhaus einen Boiler mit 2000Watt Heizleistung seit Jahren an einer elektronischen Steckdosenzeitschaltuhr aus dem Baumarkt ohne irgendwelche Probleme. Beim Kauf der Zeitschaltuhr eben auf ausreichende Schaltleistung mit Reserve achten
Grüße Flowww

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 27.02.2019 18:35:12
0
2757129
Vielen Dank :)

Verfasser:
ElektroMichael
Zeit: 28.02.2019 15:27:50
1
2757433
Hallo Key West,

das ist eine Kompakt Wärmepumpe mit Zusatzheizstab, ich hab auch so eine von Dimplex, die BWP 300, mit mechanischem Thermostat.
Eine vernünftige Steckerzeitschaltuhr reicht da, mache ich seit fast 10 Jahren, nachts von 22:00 bis 06:00 ( Niedertarifzeit), sowie von 13:00- 17:00 zum Nachheizen.
Der Kompressor schaltet also nur 2 x am Tag ein, was gut für die Lebensdauer ist.
Zusätzlich habe ich eine " Hausfrauenschaltung" , d. h. meine Frau kann mit einer Taste die Uhr überbrücken, um z.B die Abwärme vom Wäschetrockner für die Wärmepumpe zu verwerten.
Versuche den Einsatz des Heizstabes zu vermeiden.

Gruß MichaEL:

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 10.03.2019 12:05:26
0
2761986
Zitat von ElektroMichael Beitrag anzeigen
Hallo Key West,

das ist eine Kompakt Wärmepumpe mit Zusatzheizstab, ich hab auch so eine von Dimplex, die BWP 300, mit mechanischem Thermostat.
Eine vernünftige Steckerzeitschaltuhr reicht da, mache ich seit fast 10 Jahren, nachts von 22:00 bis 06:00 ( Niedertarifzeit), sowie von[...]


Hallo ElektroMichael und Flowww,

sorry das ich erst heute antworte, aber wir hatten Urlaub und waren ein paar Tage in Norden ……

Danke nochmals für eure guten Tips :)

Nächste Woche geht's zum Baumarkt um eine Uhr zu kaufen !

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Gruss Uwe

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 14.03.2019 09:33:41
0
2763687
Hallo zusammen,

ich habe mir gestern eine mechanische Zeitschaltuhr (Firma Steffen) beim Bauhaus gekauft. Folgende Daten stehen drauf: 230V / 50 Hz, 10(3)A / 2300 W. Kann ich diese Uhr am Wochenende zwischen Steckdose und Stiebel Eltron WWK 300 hängen ? oder ist sie evtl. zu schwach ? Ich musste diesen Artikel (mit Schweizer Stecker) kaufen, da ich für eine deutsche Zeitschaltuhr wieder einen CH-Adappter benötige, der lt. Bauhaus Verkäufer nur bis 2000 W verwendbar wäre. Gibt es noch Einwände von euch ? (noch ist das Teil original verpackt und ich könnte es noch umtauschen). Ansonsten werde ich am Samstag "mein Glück" mal versuchen …..

Gruss Uwe

Verfasser:
winnman
Zeit: 14.03.2019 19:05:33
1
2763892
sollte passen, Kontakt ist zwar etwas schwach (16A wäre gut) sollte aber doch einige Zeit halten. Wenn der Kontakt in x (vermutlich >10) Jahren kaputt ist (entweder die Pumpe läuft dauernd oder gar nicht mehr) dann halt neue Uhr.

Verfasser:
KeyWest
Zeit: 15.03.2019 17:34:03
0
2764238
Zitat von winnman Beitrag anzeigen
sollte passen, Kontakt ist zwar etwas schwach (16A wäre gut) sollte aber doch einige Zeit halten. Wenn der Kontakt in x (vermutlich >10) Jahren kaputt ist (entweder die Pumpe läuft dauernd oder gar nicht mehr) dann halt neue Uhr.


Hallo winnman,

leider ist in der bzw. für die Schweiz alles nur mit 10A abgesichert und somit auch die Zeitschaltuhr (mit schweizer "3 PIN" Stecker).

Sollte die Uhr 10 Jahr halten (und somit Strom einsparen) wäre ich schon zufrieden :)

Besten Dank und ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Gruss Uwe

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik