Alle
Foren
FI-Schalter (RCD) fliegt sehr sporadisch raus ohne erkennbaren Grund
Verfasser:
Ludwig77
Zeit: 18.05.2017 18:37:28
0
2510086
Sehr sporadisch (d.h. alle paar Monate) fliegt der FI Schalter in unserem Haus (Bj 2006) raus. Dann ist im ganzen Haus der Strom weg. Drückt man ihn wieder hoch, dann bleibt er oben für die nächsten Monate, ohne dass man an der Elektrik was geändert hätte.

Einmal passierte es nach Anschluss eines neuen Backofens. Ohne dass daran was geändert wurde verursachte dessen Benutzung danach aber keine Probleme mehr.

Die anderen zwei oder 3-mal, die wir das hatten war kein Anlass bzw. Zusammenhang mit irgendwas erkennbar.
Drauf steht: In 40 A , I-delta-n 30mA , Im 800 A
Kann das sein, dass der FI-Schalter selbst defekt ist.
Verfasser:
kd-gast
Zeit: 18.05.2017 19:14:03
0
2510097
Hi.
Nach elf Jahren kann man den erneuern.
Evtl.gleich umbauen auf zwei fi's. Damit
Nicht alles zappenduster ist..,
Gruß kd-gast
Verfasser:
Kevin89
Zeit: 18.05.2017 19:16:53
3
2510098
man sollte mal den leckstrom messen, warscheinlich ist der Fehlerstrom so hoch das er kurz vorm auslösen ist
Verfasser:
muddy
Zeit: 18.05.2017 20:05:12
0
2510106
Zitat von Ludwig77 Beitrag anzeigen
Sehr sporadisch (d.h. alle paar Monate) fliegt der FI Schalter in unserem Haus (Bj 2006) raus. Dann ist im ganzen Haus der Strom weg. Drückt man ihn wieder hoch, dann bleibt er oben für die nächsten Monate, ohne dass man an der Elektrik was geändert hätte.

Einmal passierte es nach[...]


Wie viele Sicherungen hängen denn da hinten dran?
Ich bin mir realtiv sicher, dass das eh der falsche ist. Vermutlich sollte da ein 63 A-RCD besser aufgehoben sein. Machen die Elektriker ganz gern, weil die 40er billiger sind...
Dann lieber gleich austauschen.

muddy.
Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 18.05.2017 20:10:51
0
2510110
Hallo,

wieso?

Kommt doch auf die Sicherung VOR dem RCD an


MfG
Verfasser:
Ludwig77
Zeit: 18.05.2017 21:34:01
0
2510133
Es sind ca 20 Sicherungen im Sicherungskasten + noch zusätzlich 5 für ein Wärmepumpe, wobei ich nicht weiß, ob die auch hinter dem RCD hängen . Insgesamt ein Haus mit 3 Etagen + UG .
Verfasser:
Michiju
Zeit: 19.05.2017 07:01:56
0
2510173
Das sollte sich ein Elektriker ansehen und den Leckstrom messen. Ein Haus mit 3 Etagen an einem FI (RCD) ist Murks, mindestens für jede Etage müsste 1 FI (RCD) her. Hier sollte sowieso saniert werden. Das wird der Fachmann auch erkennen. Ein Grund könnte die Wärmepumpe sein, da ist eventuell ein Frequenzumrichter verbaut, durch den Ableitstrom kann der FI auslösen. In diesem Fall müsste für die Wärmepumpe ein extra FI (RCD) Typ B eingebaut werden.
Gruß Michi
Verfasser:
Gesto
Zeit: 19.05.2017 08:59:35
0
2510187
Hallo,

FI Schalter mit 30mA sollten nur da verbaut werden wo laut VDE es zwingend vorgeschrieben ist ( z.B. Bäder und im Aussenbereich bei Steckdosen). Ansonsten reichen auch FI mit 100mA Auslösestrom, leider ist diese Größe in Deutschland nicht sehr gebräuchlich.
Hintergrund: bei 30 mA reichen schon in Summe diverse Leckströme zum Auslösen des Fi aus,
Als Anlagenschutz reicht aber ein Auslösestrom von 100mA allemal aus.
Verfasser:
Ludwig77
Zeit: 19.05.2017 09:11:03
0
2510189
Vielen Dank für die interessanten Infos !
Dann werde ich mal den Elektriker bestellen.
Grüße, Ludwig
Verfasser:
muddy
Zeit: 19.05.2017 09:27:53
0
2510193
Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
Hallo,

wieso?

Kommt doch auf die Sicherung VOR dem RCD an


MfG


Ja, das stimmt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Sicherung vor dem RCD 40 A hat. Das wäre ungewöhnlich. Meist haben die 50 A oder 63 A...

@Ludwig77: Welche Sicherungen hast Du denn vor dem RCD?

muddy.
Verfasser:
egal1
Zeit: 19.05.2017 09:29:55
3
2510194
Steckdosenkreise sind in Deutschland mit RCD's mit 30 mA Auslösestrom zu versehen.
Da gibt es keinen Gestaltungsspielraum. (VDE0100-410 vom Juni 2007)
In den letzten Jahren hat sich einiges geändert, also ALLE Steckdosenstromkreise sind davon betroffen. Bei fest angeschlossenen Geräten gilt das nicht.
Verfasser:
Bramme
Zeit: 19.05.2017 09:30:25
4
2510195
Zitat von Gesto Beitrag anzeigen
Hallo,

FI Schalter mit 30mA sollten nur da verbaut werden wo laut VDE es zwingend vorgeschrieben ist ( z.B. Bäder und im Aussenbereich bei Steckdosen). Ansonsten reichen auch FI mit 100mA Auslösestrom, leider ist diese Größe in Deutschland nicht sehr gebräuchlich.
Hintergrund:[...]


Meiner Meinung nach sollten RCD mit 30mA überall im Haushalt eingesetzt werden. 100mA über den menschlichen Körper reichen zum Sterben.
Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 19.05.2017 09:37:32
2
2510198
Zitat von Gesto Beitrag anzeigen
Hallo,

FI Schalter mit 30mA sollten nur da verbaut werden wo laut VDE es zwingend vorgeschrieben ist ( z.B. Bäder und im Aussenbereich bei Steckdosen). Ansonsten reichen auch FI mit 100mA Auslösestrom, leider ist diese Größe in Deutschland nicht sehr gebräuchlich.
Hintergrund:[...]


Der Einsatz von 30-mA-RCDs ist wie erwähnt für alle Steckdosenkreise vorgeschrieben, faktisch in normaler Hausinstallation also für fast alle Kreise.

Wenn man vernünftig aufteilt summieren sich die Leckströme auch nicht übermäßig auf. Auf den Schutz duch 30-mA-RDCs würde ich nicht verzichten wollen, auch für den Anlagenschutz. 100 mA ergeben schon 23 Watt, das genügt zur Brandentstehung.
Verfasser:
Expert35
Zeit: 19.05.2017 09:52:49
0
2510202
ein FI Schalter ist immer ein zusätzlicher Schutz. Eine Elektroanlage muss auch ohne FI Schalter sicher sein.
Und das die Prüftaste am FI Schalter regelmäßig zu drücken ist dürfte auch bekannt sein.
Verfasser:
egal1
Zeit: 19.05.2017 11:04:05
2
2510224
ah, endlich Expertenwissen :-)
Verfasser:
berkamti
Zeit: 19.05.2017 11:47:22
1
2510243
@muddy: für die Auslösung des RCD kommt es weder auf die Sicherungen davor noch dahinter an. Die 40 A des RCD sind der max. zulässige Schaltstrom.
D.h. wenn z.B. alle Verbraucher an dem RCD-Stromkreis eingeschaltet sind und dabei 60 A ziehen, macht das dem 40 A RCD i.d.R. nix aus. Wenn er dann aber auslöst, muss er 60 A abschalten und dann verkokelt es ihm die Schaltkontakte, hingegen der 63er kann das problemlos.
Verfasser:
berkamti
Zeit: 19.05.2017 11:52:08
0
2510244
@Ludwig77: ich tippe auch auf die Wärmepumpe bzw. in deren Umfeld würde ich mit dem Suchen beginnen.
Verfasser:
muddy
Zeit: 19.05.2017 12:17:13
1
2510253
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
@muddy: für die Auslösung des RCD kommt es weder auf die Sicherungen davor noch dahinter an.[...]


Das habe ich auch nicht behauptet, oder?


Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
Die 40 A des RCD sind der max. zulässige Schaltstrom.
[...]


Das ist falsch. "In" ist der zulässige Bemessungsstrom. Und der sollte nicht dauerhaft überschritten werden. Das ist durch eine passende Vorsicherung oder die passenden Nachsicherungen zu gewährleisten.

muddy.
Verfasser:
berkamti
Zeit: 19.05.2017 12:21:39
0
2510254
Zitat:
Das habe ich auch nicht behauptet, oder?

warum fragst du dann ständig nach Sicherungen und willst ihm einen 63er aufschwatzen? Was hat das mit dem Problemschilderung des TE zu tun?
Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 19.05.2017 12:32:18
0
2510258
Ich denke, das hat insofern mit der Problemstellung des TE zu tun, als dass eventuell der FI getauscht werden wird bzw. im Zuge einer Aufteilung durch mehrere ersetzt.

Hier ist auf den zulässigen Strom zu achten (festgelegt durch den Nennstrom der Vorsicherung bzw. die summierten Nennströme der nachgeschalteten Sicherungen), da sonst der FI überlastet werden kann. Leider sind einige Elektriker da nachlässig.

Ich hatte schon mehrere Ausfälle von solchen überlasteten FIs in der Praxis, die durch Veranstaltungen in den Räumlichkeiten grenzwertig belastet wurden.
Verfasser:
berkamti
Zeit: 19.05.2017 12:42:23
0
2510261
Zitat:
als dass eventuell der FI getauscht werden wird bzw. im Zuge einer Aufteilung durch mehrere ersetzt.

mal andere Faktoren außer Acht gelassen, muß der FI bzgl. der geschilderten Fehlers nur dann getauscht werden, wenn die Auslösung auf einen zu hohen Strom und damit auf Erwärmung zurückzuführen ist. Darauf gibt es aber derzeit keinen Hinweis. Wahrscheinlicher ist eher, dass er seinen Job macht. Also sollte man mal den Fehlerstrom messen und dann den Verursacher suchen. Einfach den 40er gegen einen 63er zu wechseln und dann hoffen, dass es nicht mehr passiert, ist eher 'was für Bastler.
Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 19.05.2017 13:01:01
0
2510266
Volle Übereinstimmung!

Der FI sollte nicht als alleinige Problemlösung getauscht werden!

Aber in jeden Fall sollte es überlegt werden, im Zuge der Problemlösung eine Aufteilung vorzunehmen, damit im Fehlerfall nicht alles dunkel ist. Bei einem Haus dieser Größe eigentlich selbstverständlich. Aktuelle Normen sehen das auch vor.

Und wenn getauscht wird, dann auch die Belastbarkeit achten. So meinte ich den Zusammenhang und nicht anders. Falls das missverständlich war.
Verfasser:
muddy
Zeit: 19.05.2017 13:02:52
0
2510267
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
Einfach den 40er gegen einen 63er zu wechseln und dann hoffen, dass es nicht mehr passiert, ist eher 'was für Bastler.[...]


Auch das habe ich nicht behauptet. Du solltest mal richtig lesen.
Ich habe zum Ausdruck bringen wollen, dass er, falls er den RCD sowieso tauschen muss, dann auch gleich den richtigen einbauen lassen soll.
Da meiner Erfahrung nach oft 40A-RCDs eingebaut werden (weil der Elektriker lieber das Geld spart), obwohl eigentlich ein 63er erforderlich wäre, sollte er mal seinen Bestand prüfen. Daher meine Nachfragen... Ist der 40er bei ihm falsch am Platz, sollte der RCD auf jeden Fall getauscht werden, egal aus welchem Grund er auslöst.
Den Grund für die Auslösung sollte man natürlich trotzdem erst mal feststellen. Die ändert sich mit dem 63er nicht, denn der löst ja auch bei 30 mA aus... sollte aber eigentlich auch klar sein...

Jetzt verstanden, oder soll ich es Dir nochmal langsam zum mitmeißeln erklären??

muddy.
Verfasser:
berkamti
Zeit: 19.05.2017 13:31:33
0
2510277
Zitat von muddy Beitrag anzeigen
... oder soll ich es Dir nochmal langsam zum mitmeißeln erklären??
mir mußt du gar nichts erklären, ich habe kein Problem mit meinen RCDs
Zitat:
Du solltest mal richtig lesen.
oder du richtig schreiben, denn:
Zitat:
Ich bin mir realtiv sicher, dass das eh der falsche ist. Vermutlich sollte da ein 63 A-RCD besser aufgehoben sein. Machen die Elektriker ganz gern, weil die 40er billiger sind...Dann lieber gleich austauschen.

liest sich für mich (und den ein oder anderen): "lieber TE, dein Problem wird durch einen falschen RCD verursacht, am besten gleich tauschen."

Das hier:
Zitat:
Ich habe zum Ausdruck bringen wollen, dass er, falls er den RCD sowieso tauschen muss, dann auch gleich den richtigen einbauen lassen soll.

liest sich schon ganz anders. Prima, dass du das jetzt klargestellt hast.
Verfasser:
muddy
Zeit: 19.05.2017 13:54:39
0
2510284
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
Zitat von muddy Beitrag anzeigen
[...]
mir mußt du gar nichts erklären, ich habe kein Problem mit meinen RCDs
Zitat:
[...]
oder du richtig schreiben, denn:
Zitat:
[...]

liest sich für mich (und den ein oder anderen): "lieber TE, dein Problem wird durch einen falschen RCD verursacht, am besten gleich tauschen."

Das hier:
Zitat:
[...]

liest sich schon ganz anders. Prima, dass du das jetzt klargestellt hast.


Nein, prima ist, dass auch DU es jetzt verstanden hast.



Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Es kann sein dass das Nachbarhaus als unbeheizter Raum angesetzt ist. Das macht aber nur wenig aus, bei dem Haus mörderisch sind die Aussenwände mit U-Wert 1,9. Wenn das auch nur annähernd stimmt sind...
lowenergy schrieb: Hoher Heizwasservolumenstrom ist für's effiziente Wärmepumpen äußerst vorteilhaft, um am Verflüssiger den thermischen Energieeintrag ins Hausheizkreiswasser mit passender Spreizung hinzubekommen! Um...
ANZEIGE
Ähnliche Forumsthemen für Sie
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

FI-Schalter (RCD) fliegt sehr sporadisch raus ohne erkennbaren Grund
Verfasser:
muddy
Zeit: 19.05.2017 13:54:39
0
2510284
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]mir mußt du gar nichts erklären, ich habe kein Problem mit meinen RCDs
Zitat:
...
[...]oder du richtig schreiben, denn:
Zitat:
...
[...]
liest sich für mich (und den ein oder anderen): "lieber TE, dein Problem wird durch einen falschen RCD verursacht, am besten gleich tauschen."

Das hier:
Zitat:
...
[...]
liest sich schon ganz anders. Prima, dass du das jetzt klargestellt hast.

Nein, prima ist, dass auch DU es jetzt verstanden hast.
Weiter zur
Seite 2