Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Durchflußmenge anhand von Rohrquerschnitt und Wasserdruck berechnen???
Verfasser:
AnTe
Zeit: 01.08.2017 23:20:50
0
2533707
Hallo
Wie läßt sich anhand vom Rohrquerschnitt (hier PE 32 mm außen)und dem Leitungsdruck (ca 4,5 bar) und der Rohrlänge, der Anzahl von Winkeln, Bögen, Abzweigen und der zu überbrückenden Differenz von Einlaufhöhe zu Auslaufhöhe die Wassermenge je sec berechnen.
Es geht um die benötigte Zeit zur Befüllung eines großen Pools mit 60.000l.
(Ich weiß- man kann auch einen großen Eimer mit bekanntem Inhalt füllen und die benötigte Zeit messen und dann mit Dreisatz zum Ergebnis kommen).

Interessant wäre dann zu wissen, wielange es dauert bis zB durch ein DN100 Rohr in Bodenhöhe der Pool leergelaufen ist.
Allgemeingültige (nicht zu komplizierte) Formel mit Beispielrechnung wäre am besten.

Danke

Verfasser:
AbakusderEchte
Zeit: 02.08.2017 03:18:22
0
2533729
Zitat von AnTe Beitrag anzeigen
Hallo
Wie läßt sich anhand vom Rohrquerschnitt (hier PE 32 mm außen)und dem Leitungsdruck (ca 4,5 bar) und der Rohrlänge, der Anzahl von Winkeln, Bögen, Abzweigen und der zu überbrückenden Differenz von Einlaufhöhe zu Auslaufhöhe die Wassermenge je sec berechnen.
Es geht um die[...]

Mit einfacher Formel geht das leider schon deshalb nicht, weil der Volumenstrom nicht linear zur jeweils verbliebenen Wassersäule abnimmt sondern im Quadratwurzel-Verhältnis dazu.
Also: Bei Halb vollem Pool fließt nicht die halbe sondern nur noch ein Viertel der ursprünglichen Wassermenge ab.
Dennoch kann man bei vollem Pool natürlich einen Eimer voll ablaufen lassen und danach die erforderliche Restzeit über diese quadratische Abhängigkeit ausrechnen.
Das wäre dann, wenn man so will, ein umgekehrter Parabelflug.

Verfasser:
mowad
Zeit: 02.08.2017 14:44:59
0
2533867
Zu deinem ersten Problem:
Würde hier einen Druckverlustrechner benutzen, den gibts frei und online bspw. hier:
http://www.schweizer-fn.de/berechnung/stroemung/strang/strang_start.php

Setzt als Anfangswert beim Volumenstrom einfach mal 1 m³/h ein und bau dir dein Netz zusammen. Bögen und Rohre und Höhenunterschied müssten klar sein.
Abzweige als zeta-Wert. (ohne Richtungsänderung 0 - mit Richtungsänderung 1,5 )
Ergebnis ist auch ein Diagramm, da schaust du dann bei einer Höhe von ca. 45 m, suchst den Schnittpunkt mit der Linie und du hast den Durchfluss zu deinem Pool.

Entleerzeit, hab dir schonmal die Werte eingesetzt die du gegeben hast

t=(2*Fläche Becken[in m²]*Wurzel(Füllhöhe [in m]))/(0,0316)

Genaueres Infos findest du mit dem Schlagwort "Ausfluss aus prismatischen Behältern"

Verfasser:
AbakusderEchte
Zeit: 02.08.2017 15:44:22
0
2533888
Zitat von AnTe Beitrag anzeigen
Hallo
Wie läßt sich anhand vom Rohrquerschnitt (hier PE 32 mm außen)und dem Leitungsdruck (ca 4,5 bar) und der Rohrlänge, der Anzahl von Winkeln, Bögen, Abzweigen und der zu überbrückenden Differenz von Einlaufhöhe zu Auslaufhöhe die Wassermenge je sec berechnen.
Es geht um die[...]

Sorry, hatte das als Pool-ENTLEERUNG verstanden. Dazu passte auch meine Antwort, zur Pool-BEFÜLLUNG dagegen überhaupt nicht!

Aktuelle Forenbeiträge
Stefan2601 schrieb: Eine V13 oder R333 sind Rohfilzbahnen. Die sind nicht zum schweissen geeignet. Die kann man nur als Zwischenlagen verwenden. Heißt, wird eine V13 oder R333 verwendet, muß darüber noch eine V60 nackt...
dyarne schrieb: das ist ja völlig normal wenn man die tiefen schichten der außenluft aussetzt. gerade die veränderung zeigt ja daß bei überdeckung ein ganz anderes feuchtes klima im kollektorbereich herrscht. der gewachsene...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
 
Website-Statistik