Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Einstellungen Übergangszeit Nibe F1x55-6
Verfasser:
AH3101
Zeit: 18.12.2018 10:43:20
0
2721577
Zitat von AH3101 Beitrag anzeigen
Hallo an alle

Meine F1155-6 baut in letzter Zeit immer wieder nach der WW Ladung komplett die GM‘s auf 0 ab.
Hier mal ein Bild


[Bild]


Die bleibt nach der WW Ladung auf gleicher Hz wie das WW gemacht wurde und zieht das durch bis die GM[...]



Kann das sein, dass das an der WW Hysterese liegt?
Seit ich auf 42/47 °C umgestellt habe werden die GMs nicht mehr abgebaut.

Hier das Bild mit WW Start 42°C / Stop 46°C




Und hier Start 42°C / Stop 47°C




Letztes Jahr bin ich 41/46°C gefahren und da wurden die GMs auch nie abgebaut.

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 18.04.2019 16:21:38
1
2774354
Neue Firmware verfügbar Version: 9172R2, die Änderungen im Changelog hören sich gut an.
Vorallem dieser Punkt: · Added possibility to set minimum allowed speed in heating for heating medium pump

später gleich mal installieren, leider Heizzeit schon vorbei...

Verfasser:
Becker3
Zeit: 19.04.2019 11:30:54
1
2774500
min. WT kann man einstellen sowie max. auf 50%. Demnach kann man sich einen Modulationsbereich von z.B. 30-50% definieren.

Passive Kühlung wird nun gezählt, da bin ich gespannt was im Sommer dabei rum kommt.

Max. Leistung bei NAT in kW einstellbar.

Verfasser:
Becker3
Zeit: 19.04.2019 12:03:05
2
2774513
Endlich wird Wärmemenge auch unterhalb von 5l /,min gezählt.
Endlich WW mit hoher Spreizung und geringer Verdichterfrequenz bereiten ohne auf den WMZ zu verzichten.
Wie genau das arbeitet muss ich noch testen.

Meine lange E-Mail an Nibe. Se wurde erhört.

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 19.04.2019 12:10:09
0
2774515
das ist wirklich super, muss auch endlich gleich mal updaten.
mit welcher Spreizung wäre WW deiner Meinung nach am besten? würde pauschal so 10k versuchen? evtl verdichterleistung noch begrenzen?

Verfasser:
Becker3
Zeit: 19.04.2019 12:59:14
0
2774533
Gute Frage. RLT sollte bei WW-unten bleiben und VLT paar K über Ww-oben.

Meiner Messung nach passt der Volumenstrom nicht. Zu wenig. Aber besser als 0.

Der neue WT Auto Modus funktioniert bei mir nicht.
Min. 27% max. 50%
Bleibt bei 70% dauerhaft (20Hz)

Verfasser:
crink
Zeit: 19.04.2019 15:07:20
0
2774576
Moin Kevin,

danke für den Hinweis, wird gleich nach den Ostertagen ausprobiert. Da bei mir die WW-Bereitung momentan auf 30 Hz begrenzt ist wäre ein funktionierender WMZ unter 5 l wirklich sinnvoll.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 19.04.2019 15:18:56
0
2774578
Moin Crink,
Interessant, warum auf 30hz und mit welcher pumpengeschwinfogkeit?
Hattest du auch die 1255?
Ich werde bei mir die Tage mal ein paar versuche mit verschiedenen Spreizungen machen.

Verfasser:
crink
Zeit: 19.04.2019 18:15:11
0
2774621
Hi Kevin,

ja, hier ist auch die 1255-6 im Einsatz. Seit ca. 4 Wochen max 30 Hz mit 26% WT-Geschwindigkeit fest eingestellt, dann liegt der Durchfluss bei 5,1 l, nur die Spreizung ist dann mit ca 5 Grad zu gering für eine sinnvolle Schichtung. Die niedrige Kompressorfrequenz um möglichst wenig Standby-Betrieb zu haben. Nun werde ich mal experimentieren, ob auch 25 Hz mit 10 K Spreizung klappen und sinnvolle WMZ-Werte liefern.

Mal sehen, wann sich die Familie beschwert über zu langsames Nachheizen des WW ;-)

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 19.04.2019 22:29:29
0
2774684
wirklich schön wäre noch, wenn man die Kompressorfrequenz für Heizung und WW getrennt festlegen kann

Verfasser:
Ranzoni
Zeit: 20.04.2019 06:52:55
0
2774710
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Die niedrige Kompressorfrequenz um möglichst wenig Standby-Betrieb zu haben[...]


Wozu ist das gut, wenn ich fragen darf?

Ranzoni

Verfasser:
crink
Zeit: 20.04.2019 07:51:14
0
2774716
Hallo Ranzoni,

der Standby-Verbrauch liegt bei ca. 30 W, meiner Meinung nach zu viel, aber wegen Ölsumpfheizung angeblich notwendig. So lange der Kompressor läuft ist keine Ölsumpfheizung notwendig.

Nun stell Dir beispielhaft die WW-Bereitung mit den normalen 55 Hz vor: In 2 Std mit im Schnitt 1000 W erledigt, dazu noch 22 Std 30 W Standby pro Tag für zB 8 kWh Wärmemenge. Macht 2660 Wh pro Tag.

Nun stattdessen 25 Hz: 5 Std mit im Schnitt 400 W, dazu noch 19 x 30 W für die gleiche Wärmemenge: 2570 Wh.

Diese 90 Wh pro Tag läppern sich bei 180 heizfreien Tagen immerhin zu 16 kWh zusammen, die direkt eingespart werden, das sind immerhin 100 km Autofahrt.

Dazu noch die im Verhältnis zur Heizleistung größeren Wärmetauscher, die die Differenz der Temp von Quelle zur Senke bei gleicher WW-Temp verringern und den Stromverbrauch weiter senken.

Nachteil dabei ist die längere Nachheizzeit, das ist halt vom individuellen Komfortbedarf abhängig.

Weiterer Nachteil war bisher die geringe Spreizung des Heizwassers, die die Schichtung im WW-Speicher durcheinander bringt. Nun mit der neuen Firmware ist das Problem geringer, da nun auch bei höherer Spreizung und geringerem Durchfluss die Wärmemenge gemessen werden kann.

Das Ganze ist die graue Theorie, der Praxistest bei mir mit dem direkten Vergleich steht noch aus. Im energiesparhaus.at haben becker und andere da schon eine Menge ausprobiert.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Ranzoni
Zeit: 20.04.2019 09:01:42
0
2774724
Danke für die Erklärung. Das mit der Ölsumpfheizung wusste ich nicht. Dann sind ja meine Überlegungen, die WP ausserhalb der WW-Zeiten stromlos zu machen hinfällig...

Eine Frage noch: werden die 25Hz im oberen Sperrbereich eingestellt? Wenn ja, kann es da nicht vorkommen dass die WP auf 75Hz springt, da der Sperrbereich ja nur 50Hz Bandbreite abdeckt? Oder lassen sich beide Sperrbereiche weit genug nach oben schieben?
Ich habe den oberen Sperrbereich auf 50Hz begrenzen wollen, aber sie ist mehrfach auf > 100Hz gegangen.

Ranzoni

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 20.04.2019 09:04:17
1
2774725
Sollte klappen, wenn du zwei sperrbereiche setzt.

Aktuelle Forenbeiträge
Jens99 schrieb: Hi Wolfgang, Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest . Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der...
daniel19 schrieb: Das hört sich doch schonmal gut an solche Werte wie unten ;) Der Kessel ist schon längers defekt, aktuell haben wir nochmals so ein Dichtmittel reingefüllt .... MAG ist erst erneuert wurden .. Aktuell...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik