Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Alter Kellerpool undicht
Verfasser:
C. Koeppler
Zeit: 01.11.2017 10:09:05
0
2563255
Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren Regenfälle in letzter Zeit kam scheinbar Grundwasser von unten (an der Stelle wo der Ablauf war, es bilden sich stärkere weisslich pulverige Ausblühungen) und füllt das Becken über die gesamte Fläche von ca. 20m² auf einen Wasserstand von ca. 4cm. Ich habe das Wasser mit einer Tauchpumpe abgepumt.

Normalerweise stört das nicht, aber durch die Feuchtigkeit schimmelt die Holzkonstruktion von unten und jetzt auch durch in den daraufliegenden Teppich.

Hat jemand eine Idee was man da machen kann und wie ich das dicht bekomme?

Vielen Dank, C. Koeppler

Verfasser:
marek100
Zeit: 01.11.2017 11:19:12
0
2563297
Gibt es eine Rückstauklappe im Abflusssystem des Kellers ?

Tiefste Stelle ist der Poolabfluss im Haus ?

Wenn ja dann Rückstauklappe prüfen ob vorhanden und in Funktion.

Unsere Klappe (Haus Baujahr 1986) war auch defekt, diese habe ich gegen etwas neueres wieder von Fa. Kessel ersetzt.

Bei starkem Regen hatten wir Rückströmung von Regenwasser aus dem Kanal, nun alles so wie es sein soll.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 01.11.2017 13:04:59
1
2563337
Wird eventuell der Grundwasserstand sein und die "dichte Betonwanne" hat es damals im Privatbereich sicherlich nicht gegeben!

Eventuell einen Pumpschacht machen und eine Tauchpumpe reinhängen, sowie wenn möglich entweder einen Ventilator mit Feuchtesteuerung oder einen billigen Entfeuchter in das Kellerverlies!

Verfasser:
Frankensanierer
Zeit: 07.04.2018 23:20:24
0
2637049
Hallo!

Ich hatte fast das selbe Problem. Schwimmbad im Keller, nach der Sanierung haben wir das Wasser abgelassen + den alten verrosteten Bodenablauf zu gefliest.

Danach ist täglich ein ca. 2cl aus den Fliesen herausgekommen. (war noch nicht verfugt)

Hatten uns dafür entschieden, nichts zu machen und wieder Wasser einzufüllen.

Da es ja Jahrzente lang davor funktionierte, schien uns dies logisch. (natürlich nach Absprache mit Architekt + Handwerkern)

Bis jetzt kann ich sagen, war alles richtig. Wasser wird nicht mehr und nicht weniger.

Wie ist es bei euch ausgegangen mit dem Wasser aus dem Bodenablauf? Wisst Ihr, woher das kommt?


VG

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik