Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vaillant flexoCOMPACT VWF 88/4 - Einstellungen optimieren!
Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 13:04:56
0
2568311
Hallo,.

ich hab mich leider lange nicht mehr im Forum sehen lassen da ich noch mit dem Hausbau beschäftig war.
Nun kommt langsam der Winter und ich möchte meine Anlage noch besser einstellen.
Ich hab mit Hilfe des Forum´s eine Grabenkollektor erichtet
Mein Haus habe ich mit KFW 70 2016 erbaut und viele Tipps von euch einfliesen lassen.
Die HK sind alle gleich lang, WH wurde in den 2 Bädern zusatzlich mit angebracht die auch den gleichen Widerstand haben wie die anderen Kreise und FBH unter den Dusche.

- WP: Vaillant flexoCOMPACT VWF 88/4
- Haus: 160m²
- Personen: z.Z. 2
- 2 Vollgeschosse
- an der Südseite sind Bodentiefe Fenster
- 3 x 300m 32 PE100 RC
- Soleverteiler im Haus
- Graben wurde großzügig ausgelegt


Ich führe seit Anfang des Jahres Buch über die Verbrauchswerte usw., leider kann ich aus Zeitgründen nicht immer vor Ort sein wenn die WP läuft, um aktuelle Werte ablesen zu können.

Ich hab 2 zusatzliche Stromzähler für die WP aber nur die interenen WMZ die ich zur Berechnung der AZ nehme.

Ich hatte bis gestern mit den folgenden Einstellungen bei der Wunschtemperatur an der WP von 20°C und Heizkurve von 1,5 eine RT von 21 - 22°C im WB und 22°C im Bad.
Macht es Sinn die Wuschtemperatur auf 21 oder 22°C zu setzen und die Heizkurve noch weiter runter zu nehmen, da ich ja eigentlich 21 - 22°C im Wohnbereich haben wollte.

Zyrkulationspumpe ist ausgeschalten, da die WP nicht auf AUTO läuft.
Leider kann ich sie zwar in der Steurung auf aus setzten, aber wenn ich das Menü wechsel ist sie wieder auf an.

Hier meine aktuellen Werte und Einstellungen:

Strom gesamt: 1658,09 kWh
Energieertrag Heizen gesamt: 6137
Energieertrag WW gesamt: 570
Energieertrag gesamt: 6707
Kompressorstarts: 1785
Kompressorstunden: 892


In den letzten 7 Tagen:
Takte am Tag: 8 - 11
Taktlänge: 27 - 30Min.


Statistiken:
• Kompressor Std.: 892
• Kompressor Starts: 1785
• Gebäudepumpe Std.: 4885h
• Gebäudepumpe Starts: 255
• Umweltpumpe Std.: 922h
• Umweltpumpe Starts: 1837
• EEV Schritte el. Expansionsventil Schritte: 215131
• EEV-VI Schritte el. Expansionsventil Einspritz. Schritte: 242990

Sensoren-/ Aktorentest:
• Gebäudekreispumpe: Auto
• Vorrangumschalteventil Warmwasser: Heizen
• Umeltkreispumpe Leistung: 100%
• Position: EEV 68%
• Position: EVV-VI 6%
• Fehlerausgang: aus
• MA2 Ausgang: an
Zirkulationspumpe: aus
Vorlauftemperatur: 23,3°C
Temperatur Kühlungsvorlauf: -99°C
• Rücklauftemperatur: 23,2
• Gebäudekreis Druck: 1,4 bar
• Gebäudekreis Durchfluss: 0,0l/h
• Sperrkontakt S20: geschlossen
• STB Heizstab: geschlossen
• Speichertemperatur: 41,8°C
• Umweltkreis Einlasstemperatur: 12,3°C
• Umweltkreis Auslasstemperatur: 12,3°C
• Umweltkreis Druck: 1,4 bar
• Fehlerkontakt Umweltkreispumpe: offen
• Umweltkrei Druckwächter: geschlossen
• Kompressorauslasstemperatur: 34,6°C
• Kompressoreinlasstemperatur: 23,7°C
• Temperatur EEV-VI Einlass: 23,6°C
• Temperatur EEV-VI Auslass: 15,4°C
• Hochdruck: 12,4 bar
• Kondensationstemperatur: 14,8°C
• Niederdruck: 12,5 bar
• Verdampfungstemperatur: 15,0°C
• Sollwert Überhitzung: 18,0K
• Istwert Überhitzung: 9,4K
• Hochdruckschalter: geschlossen
• Temperaturschalter Kompressor Auslass: geschlossen
• Außentemperatur: 7,0°C
• DCF Status: gültiges DCF Signal
Systemtemperatur: -99°C
• ME Eingang: offen
• Sperrkontakt S21: offen

Gebäudekreissensoren:
• Vorlauftemperatur: 27°C
• Temperatur Kühlungsvorlauf: - 99°C
• Rücklauftemperatur: 22,1°C
• Gebäudekreis: Druck: 1,7bar
• Gebäudekreis: Durchfluss: 1462l/h
• STB Heizstab: geschlossen
• Speichertemperatur: 22,3°C

Kältekreissensoren:
• Kompressorauslasstemperatur: 56°C
• Kompressoreinlasstemperatur: 10,1°C
• Temperatur EEV-VI Einlass: 23,1°C
• Temperatur EEV-VI Auslass 14°C
• Hochdruck: 19,9bar
• Kondensationstemperatur: 32,3°C
• Niederdruck: 8,1bar
• Sollwert Überhitzung: 8K
• Istwert Überhitzung: 9,3K

Konfiguration:
• Kompressorstart ab: -150°min
• Max. Rücklauftemp.: 70°C
• Komp. Hysterese: 7K
• Max. Restförderhöhe: 1100mbar
• Konf. Gebäudep. Heiz.: Auto
• Konf. Gebäudep. WW: Auto
• Restsperrzeit n. Einschalten der Spannungsvers.: 0min
• Leistungsgr. Heizst.: 7kW
• Umweltpumpe Sollwert: 100%
• Einfrierschutz: -10°C
• Umwelttyp: Erdreich/ Sole
• Freigabe Notbetrieb: nein
• Kühlungstechnologie: keine
• Gerätekennung: 41
• Softwareversion: HMU 0304.03.05; AI 0330.01.01; TB 0328.01.09; ICL 0000.04.03

Systemkonfiguration:
• Fehlerstatus: kein Fehler
Wasserdruck: 1,4bar
• Systemstatus: Heizbetrieb
Frostschutzverzögerung: 4h
• AT Durchheizen: aus
• Adaptive Heizkurve: nein
• Betr.artwirkung konf.: Zone1
• Hybridmanager: Bivalenzp.
• Bivalenzpkt. Heizung: -7°C
• Bivalenzpkt. WW: -7°C
• Alternativpunkt: aus
• Temp. Notbetrieb: 25°C
• Energieversorger: WP aus
• Zusatzheizung: inaktiv
• PV Puffersp. Offset: 10K
Systemschema:
• Systemschema: 8

Zusatzmodul:
• Multifunktionsausg.2: Zirkul.p.
• Multifunktionseing.: 1xZirkul.

Wärmepumpe1:
• Status: Heizbetrieb
• Aktuelle Vorlauftemp.: 30°C

Zusatzmodul:
• Status: standby

Heizkreis1:
• Kreisart: Heizen
• Status: Heizbetrieb
• Vorlaufsolltemp.: 24°C
• AT-Abschaltgrenze: 21°C
• Heizkurve: 0,1
• Minimaletemperatur: 15°C
• Maximaletemperatur: 45°C
• Modus Auto OFF: ECO
• Raumaufschaltung: keine
• Kühlen möglich: Nein
• Tatus ext. Wärmebed. An

HAUS:
• Zone aktiv: ja
• Tagtemperatur: 21°C
• Nachttemperatur: 15°C
• Raumtemperatur: --,-°C
• Zonenzuordnung: VRC700
• Status Zonenventil: auf

Warmwasserkreis:
• Speicher: aktiv
• Vorlaufsolltemp.: 0°C
• Warmwasser: 45°C
• Speicheristtemp.: 42°C
• Speicherladepumpe: aus
• Zirkulationspumpe: an
• Legionell.schutz Tag: aus
• Legionell.schutz Zeit: 04:00
• Hysterese Speicherl.: 5K
• Speicherlad. Offset: 15K
• Max. Speicherladez.: 45min
• Sperrzeit WW-Bedarf: 30min
• Ladepumpe Nachlaufzeit: 5min
• Paral. Speicherlad.: aus


Umweltkreissensoren: Taktende
• Umweltkreis: Einlasstemperatur 10°C
• Umweltkreis: Auslasstemperatur 6,5°C
• Umweltkreis: Druck 1,4bar

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 13.11.2017 15:53:53
0
2568402
Zitat:


AT-Abschaltgrenze: 21°C
Heizkurve: 0,1



Das ist in jedem Fall falsch. Hast du ERRs?

Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 16:26:53
0
2568417
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat:
AT-Abschaltgrenze: 21°C
Heizkurve: 0,1


Das ist in jedem Fall falsch. Hast du ERRs?


Ich habe ERR aber nicht angeschlossen, die Kreise sind alle komplett offen, nur minimal angeglichen.

Die Heizkurve von 0,1 habe ich erst gestern mal zum testen eingestellt.
Bei der VWF kann man ja nur in 0,05 Schritten runter, vorher war 0,15 eingestellt mit 20°C Wunschtemperatur.

Aber warum ist 0,1 so falsch?



MfG

Flatron

Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 16:44:29
0
2568429
AT-Abschaltgrenze: 21°C habe ich jetzt auf 15°C eingestellt, hatte ich ganz übersehen!

Aber durch die AT-Abschaltgrenze wird doch nicht die Heizkurve beeinflusst?

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 13.11.2017 16:48:09
0
2568431
Zitat von Flatron Beitrag anzeigen
Ich hatte bis gestern mit den folgenden Einstellungen bei der Wunschtemperatur an der WP von 20°C und Heizkurve von 1,5



Was stimmt denn nu bzgl. Heizkurve?

Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 16:50:45
0
2568433
Sorry mein Fehler!

Oben habe ich ein Fehler gemacht, voher hatte ich 0,15 und gestern habe ich mal testweise auf 0,1 gestellt.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 13.11.2017 18:54:05
0
2568499
Hi Flatron,

kann mich noch dein Grabenthread erinnern aber nicht an alle Details
Ein paar Fragen:
1.Wird der komplette Stromverbrauch gemessen, also mit Umwäzpumpen und Steuerung?
2. Geht die WP direkt in die Heizkreise oder gibt es nen Puffer?
3. Ist überhaupt eine Zirkupumpe angeschlossen bzw hast du ne Zirku vorgesehen in den WW Rohren?
4. Hattest die Kühlung ausprobiert? Es gibt eine neue Software mit der die Kühlung auf jeden Fall funktioniert. Siehe Bernds Thread. Lass dir am besten von Vaillant das Update einbauen falls noch nicht passiert.
5.wie sind die Werte seid Inbetriebnahme?
6. Wurde das Haus seid Jahresanfang bewohnt?
7. Wird das Energieintegral immer abgebaut?

Grundsätzlich: Ich finde die WP läuft gut, AZ 5 ist auch gut wenn man bedenkt das nur eine halbe Heizsaison und ein Sommer bisher gemessen wurde. Die könnte noch besser werden bis Ende des Jahres.

Takte könnten es auch 15 sein. Wenn es noch kälter wird werden es noch weniger und noch längere Takte. Je länger der Takt umso ineffizienter. 12-15 Takte in der Hauptheizzeit sind meiner Meinung ideal für Effizienz und Lebensdauer.

Die Spreizung wird anscheinend bei auto für die Pumpen bei der Sole auf 3,5k sowie auf 5k beim Heizkreis gehalten. Da könnte man testen ob hier 4-4,5k für die Sole was bringt, bei Heizkresi könnte man auch mal 6-7k testen oder mal 3-4k.

Nachlaufzeiten kann man evtl noch verkürzen um Pumpenstrom zu sparen aber da bin ich mir nicht sicher ob das negative Folgen haben könnte.

Dann könnte man noch die Rücklauftemperaturen der einzelnen Heizkreise messen.
Bei gleichen Längen dürfte alles io sein aber nur um sicher zu gehen dass alles richtig durchflossen wird und sich keine Volumenstrombremsen irgendwo verstecken.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 13.11.2017 19:37:09
0
2568523
Der Verlauf der Heizkurve ergibt sich aus zwei Werten. Der Abschaltgrenze und der Steigung (bei Vaillant unsinnigerweise Heizkurve genannt).

Bei einem KfW 70-Haus dürfte die Heizkurve eher so bei 15 und 0,3 liegen. Beim Einpegeln wirst du einen Moment brauchen.

Vorgehensweise findest du hier.

Zitat:


Takte könnten es auch 15 sein. Wenn es noch kälter wird werden es noch weniger und noch längere Takte. Je länger der Takt umso ineffizienter. 12-15 Takte in der Hauptheizzeit sind meiner Meinung ideal für Effizienz und Lebensdauer.



Grundsätzlich Zustimmung, es sei denn du hast ne PV-Anlage, dann muss man anders vorgehen.

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 13.11.2017 19:44:14
0
2568527
Zitat von Flatron Beitrag anzeigen
...WH wurde in den 2 Bädern zusatzlich mit angebracht...

...eine RT von 21 - 22°C im WB und 22°C im Bad...



Gehört zwar nicht so ganz zum Thema...

"Merkt" man die Wandheizungen?
Ist es in den Bädern bei 22°C "gefühlt" wärmer als im WB mit 22°C?

Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 13.11.2017 19:52:14
0
2568532
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen


Bei einem KfW 70-Haus dürfte die Heizkurve eher so bei 15 und 0,3 liegen.


0.3er Heizkurve bei ner KFW 70 Hütte?
Never ever.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das man da durchaus mit ner 0,1er Kurve hinkommt.

Und auch die Heizgrenze kann durchaus noch auf 12 oder 13 Grad gesenkt werden.

Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 20:12:46
0
2568547
Hallo feanorx,

ich versuche mal alle Fragen zu beantworten.

Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

1.Wird der komplette Stromverbrauch gemessen, also mit Umwäzpumpen und Steuerung?

Ja, ich habe 2 Zähler, einmal für die WP und einen seperat für Steuerung usw..
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

2. Geht die WP direkt in die Heizkreise oder gibt es nen Puffer?

Nein keinen Puffer, direkt in die HK.
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

3. Ist überhaupt eine Zirkupumpe angeschlossen bzw hast du ne Zirku vorgesehen in den WW Rohren?

Es ist ja intern eine Zirkulationspumpe verbaut aber deaktiviert, Rohre sind auch verlegt aber abgeschiebert.
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

4. Hattest die Kühlung ausprobiert? Es gibt eine neue Software mit der die Kühlung auf jeden Fall funktioniert. Siehe Bernds Thread. Lass dir am besten von Vaillant das Update einbauen falls noch nicht passiert.

Kühlung habe ich noch nicht getestet, der Service kommt eh bald mal vorbei. Da kann er gleich mal die neue Software aufspielen.
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

5. wie sind die Werte seid Inbetriebnahme?

Welche meinst du genau?
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

6. Wurde das Haus seid Jahresanfang bewohnt?

Wir wohnen seit 27.05.2017 im Haus
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

7. Wird das Energieintegral immer abgebaut?

Ich hab bis jetzt noch nicht so darauf geachtet, aber ich glaube es bleibt immer etwas stehen zur Zeit.

Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

Grundsätzlich: Ich finde die WP läuft gut, AZ 5 ist auch gut wenn man bedenkt das nur eine halbe Heizsaison und ein Sommer bisher gemessen wurde. Die könnte noch besser werden bis Ende des Jahres.

Laut meiner Liste wird sie zur Zeit auch immer besser!
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

Die Spreizung wird anscheinend bei auto für die Pumpen bei der Sole auf 3,5k sowie auf 5k beim Heizkreis gehalten. Da könnte man testen ob hier 4-4,5k für die Sole was bringt, bei Heizkresi könnte man auch mal 6-7k testen oder mal 3-4k.

Aber den Test müsste ich dann seperat und über ein paar Tage machen, sonst sieht man nicht die Auswirkung. Was für Auswirkungen könnte es dann haben?
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen

Dann könnte man noch die Rücklauftemperaturen der einzelnen Heizkreise messen.
Bei gleichen Längen dürfte alles io sein aber nur um sicher zu gehen dass alles richtig durchflossen wird und sich keine Volumenstrombremsen irgendwo verstecken.

Ich habe ein Infarottermometer da, aber ich sehe ja auf meine Durchflussanzeigen das alle gleich laufen, außer die Kreise im Schlafzimmer habe ich auf einen geringen Durchfluss reduziert. So das es dort nicht gleich 22°C sind.
Diese könnte ich zwar noch ein Stück aufdrehen, aber dann wird es zu warm im Schlafzimmer.

Ich hoffe ich konnte erstmal ein paar Sachen damit klären! :)
Danke für eure Hilfe.

Wir haben nach KFW70 gebaut, aber haben während des bauens noch viele Sachen besser gemacht und abgeändert.

MfG

Flatron

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 13.11.2017 20:28:56
3
2568559
Zitat von Flatron Beitrag anzeigen
Kühlung habe ich noch nicht getestet, der Service kommt eh bald mal vorbei. Da kann er gleich mal die neue Software aufspielen.

Der ist gut.

Das "Aufspielen" ist ganz fortschrittlich ein glatter Tausch der Platine.

Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 20:40:17
0
2568565
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Zitat von Flatron Beitrag anzeigen
[...]

Der ist gut.

Das "Aufspielen" ist ganz fortschrittlich ein glatter Tausch der Platine.


Echt, was ist das denn für eine Schei......!

Verfasser:
Bernd 79
Zeit: 13.11.2017 20:53:58
0
2568580
Korrekt, die wird getauscht - haben die sogar meist im Bulli ;). Aber die tauschen die nicht einfach so, Du solltest schon ein Problem haben - das mit der Kühlung wird bei den Temperaturen schwer zu zeigen sein ;).

Wäre mir neu, wenn die Abschalttemperatur die Heizkurve beeinflusst.

Ich habe 0,15 als HK und 22 Grad durchgängig als Soll-RT. Abschalttemperatur liegt bei 10 Grad und ebenso ein KfW70-Haus, was aber wenig sagt.

Solepumpe geht kein Automodus, die steht ab Werk auf 100 Prozent. Ich schaffe damit gerade so eine 4k Spreizung - keine Ahnung, wieso das nicht geringer wird.
Maximale Rücklauftemperatur würde ich mal herabsetzen auf die maximale Temperatur Deiner Heizung.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 13.11.2017 21:06:31
0
2568589
Zitat von Bernd 79 Beitrag anzeigen
Wäre mir neu, wenn die Abschalttemperatur die Heizkurve beeinflusst.

[...] Abschalttemperatur liegt bei 10 Grad


?

Wenn das keinen Einfluss hat, dann stelle die doch mal auf 20°C und betrachte die Soll-VLT.

Verfasser:
Flatron
Zeit: 13.11.2017 23:36:32
0
2568656
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Bernd 79 Beitrag anzeigen
[...]


?

Wenn das keinen Einfluss hat, dann stelle die doch mal auf 20°C und betrachte die Soll-VLT.


Ich hab mal mehrere Temperaturen getestet, es ändert sich nichts an der Soll-VLT!?

Moin Bernd 79, was hattest du für einen Fehler das sie getauscht wurde?
Was genau ist der Vorteil zu der alten Version?
Wieso möchtest du eine geringe Spreizung als 4k?
Auf was hast du den Wert der maximalen Temperatur gestellt?
Wenn ich sie z.B. auf 35°C stelle, schaltet sie dann sofort bei 35°C ab?
Ist dann nicht 45°C besser, auch wenn die WP nicht so hoch heizen wird?



MfG

Flatron

Verfasser:
kova1902
Zeit: 13.11.2017 23:50:30
1
2568660
Abschalttemperatur 10-12°C , ab hier wird Heizung aus ( Aussentemperatur).
Hk 0,10 und RT von 22°C passt sehr gut für Neubau .
mfg kova

Verfasser:
Flatron
Zeit: 14.11.2017 00:33:47
0
2568671
Was ist eigentlich der richtige Wert für die Überhitzung bei der VWF.
Bei den älteren Modellen lag der Wert ja immer zwischen 5 - 6k.
Gibt es da bei den neuen Modellen immer noch Probleme, hab da nichts genaues gefunden.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 14.11.2017 07:41:35
1
2568701
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Bernd 79 Beitrag anzeigen
[...]


?

Wenn das keinen Einfluss hat, dann stelle die doch mal auf 20°C und betrachte die Soll-VLT.

Das ist schlicht nur ne Heizgrenze, bzw. Abschalttemperatur, bei deren Überschreitung einfach nicht mehr geheizt wird.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 14.11.2017 08:17:44
1
2568709
Mea culpa!

Ich hatte die Beobachtung gemacht (veränderte sich im Beobachtungszeitraum die AT, was zu einer Veränderung führte?).

Damit nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Die Parallelverschiebung wird dann natürlich über eine Veränderung der RaumSollT gemacht. (Die Heizgrenze war natürlich trotzdem zu hoch).

Wieder was gelernt.

Verfasser:
Lexmaul Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 14.11.2017 08:41:57
0
2568716
Zitat von Flatron Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]

Moin Bernd 79, was hattest du für einen Fehler das sie getauscht wurde?
Was genau ist der Vorteil zu der alten Version?
Wieso möchtest du eine geringe Spreizung als[...]


- Aktive Kühlung ging nicht.

- Nun geht die aktive Kühlung, ich MEINE, dass die AZ um 0,1-0,2 gestiegen ist. Kann aber auch täuschen und muss diesen Winter erst belegt werden

- Weil andere das auch haben :D.

Verfasser:
Flatron
Zeit: 14.11.2017 08:49:29
0
2568727
Wann hast du deine WP bekommen, welche SW Version hattest du vorher drauf und was hast du jetzt für eine?

Verfasser:
feanorx
Zeit: 14.11.2017 12:28:01
0
2568846
Ja, ich habe 2 Zähler, einmal für die WP und einen seperat für Steuerung usw..

Wie teilt sich der Stromverbrauch auf?

Umweltpumpe Sollwert: 100%
• Umweltkreis: Einlasstemperatur 10°C
• Umweltkreis: Auslasstemperatur 6,5°C



Die Solepumpe stell mal runter bis auf 4-4,5k Spreizung. Das spart Pumpenstrom. Bei sinkender Soletemp und steigender VL Temp wird die Spreizung automatisch wieder kleiner
Geringer als 4k kostet mehr Pumpenstrom als das es was bringt. Auch wird die latente Energie früher genutzt und die Regeneration erhöht.

Es ist ja intern eine Zirkulationspumpe verbaut aber deaktiviert, Rohre sind auch verlegt aber abgeschiebert.
Dann macht es nichts wenn in de Steuerung die Zirku auf an steht. Wichtig ist nur das die Pumpe nicht angeschlossen ist bzw nicht anspringt.


Und Motzis Frage fand ich auch interessant.

Kennst du den ebusd? https://github.com/john30/ebusd/wiki
Müsste mit deiner WP auch laufen


Lässt sich die Kühlung nicht einfach so testen ? Der Fehler kam bei Bernd immer relativ schnell.

Verfasser:
Bernd 79
Zeit: 14.11.2017 13:56:45
0
2568894
Ich meine, Du kannst die Außentemperatureinstellung nicht so tief mehr setzen, aber sonst ausprobieren.

Geht innerhalb von 30 Sekunden auf Störung.

Hatte die WP mit der allerersten Software im Feburar 2016 bekommen.

Nun die letzte Version, die ich auswendig nicht weiß. Aber der Changelog war schon sehr groß...

Verfasser:
Flatron
Zeit: 14.11.2017 20:37:59
0
2570093
Moin,

also der Stron teilt sich wie folgt auf.
Ich habe einen Zähler für die WP, dort läuft der ganze Drehstrom drüber! (WP Tarif) Dahinter habe ich noch einen eigenen Zähler, wenn der andere mal getauscht wird!
Der normale Strom geht über den Hausstromzähler, wo ich wieder einen seperaten Zähler nur für die Steuerung, Pumpen usw. zusätzlich montiert habe. (normaler Tarif)

Mit der Spreizung schaue ich mal, eigentlich lag sie immer bei 4k, aber wenn es eniger wird, stelle ich die Solepumpe ein.

Ich glaube das ich davon schon mal was vom ebusd gelesen habe.
Mußte man sich das selber bauen?
Ich hab ja das originale Modul von Vaillant, wo man die App nutzen kann, aber leider ist ja Vaillant nicht in der Lage alle wichtigen Daten anzeigen zu lassen oder das man sich die aus der WP auslesen kann.

Bernd muss ich die Kühlung nur an einen Punkt aktivieren?

Aktuelle Forenbeiträge
Peter_Kle schrieb: Der krux daran? In Altenheimen und Krankenhäusern werden regelmäßig ringleitungen gebaut mit 70 Grad betrieben und dem...
HFrik schrieb: Nun, 150W/m² im Wohnzimmer sind brachial, das wird im Winter zugig ohne Ende, egal ob mit Heizkörper oder mit Deckenheizug,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik

Vaillant flexoCOMPACT VWF 88/4 - Einstellungen optimieren!
Verfasser:
Flatron
Zeit: 14.11.2017 20:37:59
0
2570093
Moin,

also der Stron teilt sich wie folgt auf.
Ich habe einen Zähler für die WP, dort läuft der ganze Drehstrom drüber! (WP Tarif) Dahinter habe ich noch einen eigenen Zähler, wenn der andere mal getauscht wird!
Der normale Strom geht über den Hausstromzähler, wo ich wieder einen seperaten Zähler nur für die Steuerung, Pumpen usw. zusätzlich montiert habe. (normaler Tarif)

Mit der Spreizung schaue ich mal, eigentlich lag sie immer bei 4k, aber wenn es eniger wird, stelle ich die Solepumpe ein.

Ich glaube das ich davon schon mal was vom ebusd gelesen habe.
Mußte man sich das selber bauen?
Ich hab ja das originale Modul von Vaillant, wo man die App nutzen kann, aber leider ist ja Vaillant nicht in der Lage alle wichtigen Daten anzeigen zu lassen oder das man sich die aus der WP auslesen kann.

Bernd muss ich die Kühlung nur an einen Punkt aktivieren?
Weiter zur
Seite 2