Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Guntamatic Biostar 23 flex - Kipprost kann Position nicht erreichen
Verfasser:
pinkerton
Zeit: 16.11.2017 10:16:14
0
2570749
Liebe Sepzialisten,

in unserem EFH werkelt seit nunmehr 9 Jahren ein Biostar 23 flex Pelletkessel von Guntamatic, mit dem wir grundsätzlich auch sehr zufrieden sind.

Seit einigen Wochen kommt es leider immer häufiger zu dem Fehler , dass Kipprost seine Position nicht erreichen kann. Im Display wird dann folgende Meldung angezeigt:



In der Regel hilft es dann, die Heizung einmal auszuschalten und kräftig am Kipprost zu rütteln - dann funktioniert es wieder. Mittlerweile tritt der Fehler aber immer häufiger auf und das manuelle Eingreifen kann keine Dauerlösung mehr sein.

Während der Kipprost sich bewegt, sind aus dem inneren des Kessels auch leichtere Knackgeräusche zu hören, die nach meiner Wahrnehmung so nicht immer vorhanden waren. Mit bloßen Augen kann ich eine Verschmutzung aber nicht feststellen und es sieht alles in Ordnung aus.

Hat da jemand einen Tipp? Kann mir ansonsten jemand eine guten Guntamatic-Partner aus dem Raum Braunschweig empfehlen?

Danke
Michael

Verfasser:
Steven80
Zeit: 09.12.2017 11:57:00
0
2580492
Hallo Michael,

also das kann eigentlich nur 3 Ursachen haben.

-Antrieb ist verschlissen bzw. Stellmotor hat ein schlag. (Verschleiss kann man im Parametermenü bis zu einen gewissen grad kompensieren.

-Klappe unten klemmt. Schau mal ob sich was in das Gelenk/Achse fest gesetzt hat.

-Was auch passieren kann das deine Wirbulatoren festkleben. das läuft über ein gestänge an dem selben servomotor. Oben Deckel aufmachen und prüfen ob die ganze Kassette sich anheben lässt und nach unten fällt.


Service Techniker habe ich einen TOP man aus Frankfurt. Ist aber etwas zu weit weg von dir. Wenn du keine Lösung/Problem gefunden hast ruf direkt Guntamatic an bzw. dein Heizungsbauer. die geben dir dann schon einen Ansprechpartner in deiner nähe.

Grüße

Steven

Verfasser:
Zeniman
Zeit: 27.02.2018 06:01:18
0
2620339
Ich habe mal den Motor ausgetauscht vor einigen Jahren. Das war nicht teuer und auch nicht kompliziert. Frag da mal beim Hersteller nach. Vorher solltest du die Heizung inspizieren, ob da etwas blockiert. Wenn die Heizung aus ist, kannst du auch den Motor abbauen und mal schauen, ob sich das Kipprost einfach bewegen lässt. Wir hatten einmal eine Pellet-Lieferung, die zum Verschlacken neigte. In der Zeit hatten wir auch häufiger Kipprost-Probleme. Die Brennkammer kann man gut mit einem Taschenspiegel kontrollieren - oder mit einem Handy per Vidsoaufnahme.

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 27.02.2018 08:17:27
1
2620382
Hatte das letztens bei einem Biostar 15 nach 13000 Bh aus Bj 2006:
Wenn im Rost keine Teile (z.B. Nagel der mit Pellets mit eingetragen wurde) hängen, die den Kipprost behindern können, dann ist es meistens der Stellantrieb des Kipprosts:
Im Inneren des Stellantriebs wird die Aufnahme eines Zahnrads überlastet und durch Spiel in der Bohrung langsam das eine oder andere Zahnrad zerstört.
Bei jüngeren Exemplaren soll das wohl geändert sein.

Verfasser:
Trunki
Zeit: 24.10.2018 12:24:41
0
2696275
Hallo!Ich kenne das Problem nur zu gut. Hab mich anfangs nicht ausgekannt. Jetzt weiß ich allerdings, dass ich alle zwei Monate, wenn ich den aschebehälter leeren muss gleichzeitig auch oben den Deckel aufschrauben muss und den wirbelmechanismus so lange rauf und runter ziehen muss bis er wieder ganz leicht geht. Dazu brauche ich auch meistens einen Hammer, schlage natürlich vorsichtig auf das Gitter ringsum, bis es soweit locker ist damit ich mit den Händen das ganze Teil wieder rauf und runter ziehen und schieben kann. Der ganze Dreck fällt dann runter in den aschebehälter und deine Heizung geht wieder. Musst eben regelmässig machen.Gruss Matthias

Verfasser:
Zeniman
Zeit: 15.01.2019 15:01:47
0
2735585
Bei unserer ist das ja automatisch - also das Reinigen der Wirbulatoren - nur dass einer leider seit Jahren elendig quietscht bei der automatischen Reinigung. Das mit dem Hammer muss ich mal ausprobieren, vielleicht bringt das wirklich was. Durch die Reinigung müssten die Rohrwände eigentlich ganz gut sauber sein, aber auf den Schnecken könnte es sich trotzdem zusetzen. Ich werde das zum Sommer hin mal auseinanderbauen.
Ansonsten wüsste ich nicht, was die Wärmetauscher mit dem Kipprost zu tun haben sollten, das Kipprost sitzt unter der Brennkammer. Man kann das auch bei der "Inbetriebnahme" manuell steuern, wenn ich das richtig erinnere. Anonsten ist der Stellmotor ja ein Standard-Bauteil. Wenn man den mal ausbaut, also von der Heizungs-Mechanik trennt, müsste man die Mechanik auch manuell bedienen können. Dann kann man ggf. "erfühlen", ob da was klemmt. Wenn man viel Schlacke hat, kann das der Fall sein.

Aktuelle Forenbeiträge
Benutzernamen sind out schrieb: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich würde gerne eine Speicherpuffer an eine Kombitherme mit Durchlauferhitzer anschließen. Es geht um diese Therme: Weishaupt Thermo Condens WTC 25-A Ausf. C Anleitung...
JanOrz schrieb: Ich habe nun endlich die Zeit gefunden dem Heizungsbauer und dem Zuständigen bei Nibe eine email zu schreiben. Aufgrund einer optimalen Auslegung durch skyme mit gleich langen Kreisen (ca. 80m) und einer...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik