Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Anschlusshinweise: Von der Soleleitung bis zur Wärmepumpe
Verfasser:
Hopfensack
Zeit: 01.12.2017 20:13:46
4
2577345
Servus,

mit Hilfe des Forums habe ich bereits meinen Ringgrabenkollektor geplant und umgesetzt, die Heizlast meines Hauses berechnet und die Auslegung der Fussbodenheizung vorgenommen.

Zwischen der Quelle und der Senke gibt es aber noch die Wärmpepumpe, welche an das Heizsystem und an die Soleleitung angeschlossen werden will.

Beim Heizsystem mache ich mir da weniger Sorgen, dass sollte jeder Heizungsbauer vernünftig auslegen und umsetzen können.

Beim Anschluss der Quelle mit der Wärmepumpe habe ich persönlich nicht mehr so viel vertrauen in den Heizungsbauer, da dies eigentlich das Gebiet eines Kühlanlagenmonteurs ist.

Diverse Themen zur Wärmepumpe und mangelnder Fachkenntnis einiger oder mehrerer Heizungsbauer gibt es ja schon.


An dieser Stelle möchte ich gern mit euch ein paar wichtige Informationen zusammenschreiben um eine Art "Standardanschlussplan für jeder Mann verständlich" von Sole an die WP zu erfassen.

Natürlich steht dahinter auch ein gewisser Eigennutz, da ich gerade Leidgeplagter bin.

Mehr als irgendwelche Standardanschlusspläne der WP-Hersteller habe ich nicht gefunden, welche dann eigentlich ohne jegliche weiter Informationen daher kommen.


Folgendes konnte ich schon herausfinden. Diese Aussagen können gern auch korrigiert werden, falls ich falsche Annahmen getroffen habe.

Wenn mehrer Solekreise verlegt sind, dann sollte ein Soleverteiler verbaut werden, welcher es ermöglicht alle Kreise einzeln abdrehen zu können.
Die Sammelleitung sollte wenn möglich auch direkt hinter dem Soleverteiler absperrbar sein.


So weit so gut, jetzt hört es bei mir aber schon auf.

Folgende Fragen haben sich für mich ergeben:

- Was ist bei der Sole der Vorlauf? Wärmequellenmedium "ein in WP" ("warme" Sole) oder "aus WP" (kalte Sole)

- Wo kommt der Schmutzfilter hin? Vorlauf oder Rücklauf

- Wo kommt das Ausdehnungs- oder Niveaugefäß hin?

- Solte ein Rückschlagventil verbaut werden, wenn ja wo? (Bei Nibe im Anschlussplan enthakten)

- Rohrdurchmesser der Sammelleitung?

- Worauf sollte noch geachtet werden?

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß Mirko

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 01.12.2017 20:51:28
3
2577354
Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
Zwischen der Quelle und der Senke gibt es aber noch die Wärmpepumpe, welche an das Heizsystem und an die Soleleitung angeschlossen werden will.


Sehr gut!

Erst beim zweitmaligen Lesen des Eingangsposts und nochmaligem Nachdenken darüber ist mir aufgefallen, dass sich darum hier wirklich kaum "gekümmert" wird.
Es gibt zwar (hunderte?) Beiträge und Empfehlungen wie/wann/was/wo zwischen Sole- und Heizkreisverteiler "stattfinden" soll... aber so richtig?
Mit plausiblem Aufbau und konkreter Anschlussempfehlung?

Sollte der Faden hier gut laufen, könnte das Thema ja vielleicht im nächsten Supportthread-Update aufgenommen werden?
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2412658

Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
Beim Heizsystem mache ich mir da weniger Sorgen, dass sollte jeder Heizungsbauer vernünftig auslegen und umsetzen können.
Naaaa-ja... ;-)


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Hopfensack
Zeit: 01.12.2017 21:11:41
2
2577362
Abend Motzi,

genau so ist es, hier und da werden mal vereinzelte Tipps gegeben, aber es gibt keine Zusammenfassung.

Ich hoffe natürlich das Crink und DJarne den Faden aufgreifen und später mit implementieren.

Anbei mal ein Link zu meiner WP und der aktuellen Sole-Hydraulik.

Nibe F1155 Sole Hydraulikplan Idee

Ich habe diesen bereits mit einigen Kommentaren versehen, da der HB noch mal ran muss um die Sole-Anschlüsse an die WP zu tauschen.

Auf Grund eines Kommunitkationsfehlers meiner Seits, hat er das warme Ende des RGK an den Wärmequellenmedium-Ausgang geflanscht. Was natürlich zu einem ungleichmäßigen Entzugs des Erdreichs führen kann.

Gruß Mirko

PS:

Noch eine Frage die ich im Eingangspost vergessen habe.

Hin und wieder liest man von einem Mikroblasenabscheider oder einer Luftfalle. Wie sollte diese ausgeführt oder wo soll diese Positioniert werden?

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 01.12.2017 21:28:26
0
2577369
Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
Ich hoffe natürlich das Crink und DJarne den Faden aufgreifen und später mit implementieren.
Natürlich werden sie das... und die anderen beiden sicherlich auch.
[Druck aufbau...] ;-)


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 01.12.2017 21:29:03
1
2577370
Hallo Mirko,

Ein "Standard Anschlussplan für jedermann verständlich" ist eine großartige Initiative. Gerade was die Verbindung zwischen Soleverteiler und Wärmepumpe betrifft.

Vor allem, wenn sich der Soleverteiler im Inneren des Hauses befindet und nicht weit weg von der Wärmepumpe ist, wie das ja vor allem beim Ringgrabenkollektor der Fall ist.

Ich hoffe, Deine Nibe hat die verkehrten Anschlüsse gut überstanden und läuft jetzt.

Alles Gute und in der Hoffnung auf viele Experten-Reaktionen - auch wie Motzi1968 richtig anmerkte, mit plausiblem Aufbau und konkreter Anschlussempfehlung

lg Horst

Verfasser:
SMiak
Zeit: 01.12.2017 21:38:34
1
2577371
Hallo Mirko,

mich würde auch noch interessieren, wo die Unterschiede zw. dem MAG und der "Plastikvase" liegen?

Viele Grüße
Maik

Verfasser:
AH3101
Zeit: 01.12.2017 21:42:35
2
2577373
Hier mal ein Bild von meinem Verteiler, ist der gleiche wie bei dir



Mikroblasenabschneider Sitzt in SoleEin

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 01.12.2017 21:43:51
0
2577374
Hallo Mirko,

War ein biß spät dran und hab die letzten Reaktionen nicht gesehen. Und damit auch nicht Dein jüngstes Bild.

Dabei hast Du einige Anmerkungen gemacht - Bei einer wollte ich Dich fragen, was getauscht werden soll - der Kesselsicherheitsblock mit Manometer, Schnellentlüfter und Absperrung (den es ja gleich ein zweites Mal rechts daneben in der Verbindung der WP zum Heizkreis gibt, nehme ich an) und links daneben das allein aufragende Ventil mit dem roten Kapperl. Was ist das für ein Ventil? 7

Sonst hast Du das nach meiner Ansicht sehr gut dargestellt. Ist doch ein sehr guter Anfang. Nochmals lg Horst

Verfasser:
AH3101
Zeit: 01.12.2017 21:49:25
1
2577378
Zitat von SMiak Beitrag anzeigen
Hallo Mirko,

mich würde auch noch interessieren, wo die Unterschiede zw. dem MAG und der "Plastikvase" liegen?

Viele Grüße
Maik


Hier gibts ein paar Infos zur Plastikvase....

Verfasser:
Hopfensack
Zeit: 01.12.2017 21:54:10
1
2577380
@Horst
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann meinte der HB das dieses Ventil (rotes Kapperl ;-) ) neben dem MAG zum entlüften ist.
Laut dem Nibe Haydraulikplan gehört das Manometer mit an die Leitung wo das MAG sitzt, deswegen die Idee mit dem tauschen.


@AH3101
Danke für das Bild. Mikroblasenbascheider in "Sole-Ein" also warmes Ende.


@Smiak

Ja, diese Frage habe mich mir auch schon gestellt.

Ich mache jetzt einfach mal eine offene Punkte Liste.


- Was ist bei der Sole der Vorlauf? Wärmequellenmedium "ein in WP" ("warme" Sole) oder "aus WP" (kalte Sole)

- Wo kommt der Schmutzfilter hin? Vorlauf oder Rücklauf?

- Wo kommt das Ausdehnungs- oder Niveaugefäß hin?

- Solte ein Rückschlagventil verbaut werden, wenn ja wo? (Bei Nibe im Anschlussplan enthalten)

- Rohrdurchmesser der Sammelleitung?

- Mikroblasenabscheider oder einer Luftfalle. Wie sollten diese ausgeführt und positioniert werden?

- Unterschied MAG zu Niveugefäß ("Plastikvase")

Verfasser:
Harzer
Zeit: 02.12.2017 04:31:11
1
2577430
Ich habe nochmal genau bei meiner Novelan WSV 6.2 hingeschaut.
In der Beschreibung steht nicht Vorlauf / Rücklauf sondern:

Wärmequelle Eintritt (in Wärmepumpe) und Wärmequelle Austritt (aus Wärmepumpe)

das ist glaub ich nicht zu verwechseln.

da wir ein Haus ohne Keller bauen und der Eintritt/ Austritt an der WP dadurch die höchste Stelle im System ist wurden die Entlüfter oben hinter dem Anschluss montiert. Es ist auch eine der wenigen Stellen wo man später mal Rohre sieht. Soleverteiler und Verrohrung verschwinden in einer Trockenbauwand und sind natürlich über Klappe zu erreichen.

Verfasser:
AH3101
Zeit: 02.12.2017 07:10:44
1
2577434
In der Systemskizze von Nibe ist alles schön ersichtlich.
Ein Rückschlagventil kann ich auf der Skizze nicht erkennen, bei mir ist auf jeden Fall keins verbaut.
Rohrdurchmesser Sammelleitung, habe ich hier schon oft gelesen und wurde mir auch empfohlen MINDESTENS DN40.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 02.12.2017 08:08:05
3
2577440
- Was ist bei der Sole der Vorlauf? Wärmequellenmedium "ein in WP" ("warme" Sole) oder "aus WP" (kalte Sole)

Sole VL = WP Sole aus (kalt)

- Wo kommt der Schmutzfilter hin? Vorlauf oder Rücklauf?

Rücklauf

- Wo kommt das Ausdehnungs- oder Niveaugefäß hin?

Rücklauf

- Solte ein Rückschlagventil verbaut werden, wenn ja wo? (Bei Nibe im Anschlussplan enthalten)

Ein Rückschlagventil würde nur unnötigen Druckverlust erzeugen und ist nicht notwendig.
Mikrozirkulation kann man via Thermosiphon unterbinden. Das ist aber in der Regel nur bei zusätzlichem Graswurzelkollektor oder Dachkollektor nötig. Oder pauschal: Kollektoren die höher als die WP oder einem tiefen Spitzenlastkollektor liegen und im Winter sehr kalt werden können. Da ist es dann nicht gewünscht dass eiskalte Sole zur WP bzw in den tiefen Kollektor gelangt.

- Rohrdurchmesser der Sammelleitung?
Bis zu einer 8KW WP reicht ein 40er. Bei größeren WPs wie 10KW oder 16KW würde ich 50er empfehlen da hier größere Volumenströme auftreten

- Mikroblasenabscheider oder einer Luftfalle. Wie sollten diese ausgeführt und positioniert werden?
Beides, im RL

- Unterschied MAG zu Niveugefäß ("Plastikvase")

Die Vase ist ja auch ein Mag und dient auch als Luftfalle. Normales MAG hat zusätzlich noch eine Membran und kann zusätzlich auftretenden Druck besser ausgleichen. Ist aber im Solekreis meiner Meinung nicht notwendig da im Solekreis relativ kleine Druckunterschiede auftreten und es nicht wie im Heizkreis zu einer Überhitzung und zu massiver Ausdehnung kommen kann(mal abgesehen von einem Dachkollektor/Energiezaun/Absorber)

Was auch praktisch ist, alle Verschleisteile im Solekreis und den Filter absperrbar zu installieren um einen einfach Austausch zu gewährleisten und um möglichst wenig Sole nachfüllen zu müssen.

PS:Endlich mal wieder ein paar neue Grabenbesitzer die auch wieder was zurückgeben :)

Verfasser:
AH3101
Zeit: 02.12.2017 08:30:18
1
2577442
Hallo Feanorx

Bei der Nibe sitzt das MAG und der Schmutzffilter im Sole VL (XL6)
Siehe oben Systemskizze
So wurde es bei mir auch installiert
Sole VL ist doch in dem Fall Sole Ein da die warme Sole in die WP fließt und Sole Aus kälter wieder austritt?
Oder verstehe ich das falsch?

Verfasser:
Heidizwerg
Zeit: 02.12.2017 09:22:51
0
2577455
So verstehe ich auch.
Man sollte immer von der WP aus betrachten. Was kommt ist Vorlauf (warm) und was weg geht ist Rücklauf (kalt).

Betrachtet man von der Solekreis(e) ist halt genau anders herum. Solekreis bekommt kalte Sole (VL) und geht als warme Sole (RL) raus. :-)

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 02.12.2017 09:37:17
0
2577457
Hallo feanorx,

Ich bin ein bißl verwirrt über die Vorlauf-Rücklauf-Frage bei der WP. Ich dachte immer, Vorlauf ist die warme Seite, bei der Heizung eben die höheren Temperaturen, die in die FBH oder Radiatoren reingehen, und der Rücklauf die kalte Seite, wo das um ein paar Grad abgekühlt zurückkommt. Das habe ich auch für den Solebereich bei der NIBE F1155 so verstanden - dass XL6 als warme Seite der Sole-Vorlauf ist und der Anschluss XL7 die kalte Seite, also Sole-Rücklauf. Aber vielleicht täusche ich mich da und muss meine Pläne umstellen.

Darf ich Dich noch fragen zu einem Rückschlagventil: Ich teile die Meinung, dass alle zusätzlichen Geräte mehr oder minder Druckbelastend sind. Wenn möglich, also nur das notwendigste wie Schmutzfänger, Luftabscheider und halt die Füll- und Spülarmaturen sowie natürlich das Ausdehnungsgefäß. Also von Rückschlagventil war auch im Forum hier kaum die Rede.

Du sagst jetzt, und das kann ich nachvollziehen, dass unnötiger Druckverlust erzeugt wird, aber es könnte gut/möglich//notwendig ?? sein, wenn die Kollektoren höher als die WP liegen. Das ist bei mir der Fall. Der Ringgraben wird bei mir im Garten liegen, der leichte Hanglage hat und damit der Kollektor am obersten Punkt fast drei Meter über der Wärrmepumpe liegen. Dann wäre also ein Rückschlagventil von Vorteil? - Und wenn, wo ist das am besten zu installieren? Warme Soleseite oder kalte? Nahe bei WP oder eher beim Soleverteiler?

Noch was ist mir eingefallen - das von NIBE angebotene Niveaugefäß würde also reichen. Aber bedeutet das, dass ein normales MAG nicht so gut ist und irgendwelche negativen Auswirkungen gegenüber dem Niveaugefäß haben könnte?

Vielen Dank für alle Antworten - lg Horst

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 02.12.2017 10:11:51
0
2577468
Hallo,

Darf ich noch fragen zur Füll- und Spülarmatur. AH3101 hat die NIBE Systemskizze eingespielt, und demnach sind ein Spül- und Befüllhahn ebenfalls auf der vom Soleverteiler Richtung WP gehenden warmen Seite installiert. Bei anderen Skizzen über hydraulische Anschlüsse habe ich gesehen, dass zwei solcher Spül-/Befüllhähne je einmal auf der warmen und dann auf der kalten Seite angeschlossen wurden. Was ist besser?

Ich habe von der Firma MS Schwarz in Tirol eine solche Spül-Befüllgarnitur gesehen, die beiden großen sind sogar für 1 1/2" und 2" erhältlich, die ebenfalls aus zwei solcher Hähne besteht, mit dem Zusatz "voller Durchfluss". Das denke ich mir ist gut, weil das offensichtlich wenig bis gar keinen Druckverlust verursachen sollte, wenn sie im entsprechenden Zuleitungsrohr vom Soleverteiler zur WP installiert sind. Und auf dem Folder von MS Schwarz ist ersichtlich, dass man einmal die gesamte Soleseite spülen und befüllen kann, und durch Umschalten der Kugelhähne in den beiden Armaturen auch den dann kurzen Sole-Kreislauf mit der Verbindung zur Wärmepumpe spülen/befüllen kann.

Danke nochmals - lg Horst

Verfasser:
dyarne
Zeit: 02.12.2017 10:45:55
2
2577475
servus mirko,
Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...An dieser Stelle möchte ich gern mit euch ein paar wichtige Informationen zusammenschreiben um eine Art "Standardanschlussplan für jeder Mann verständlich" von Sole an die WP zu erfassen...
an sich ist das von den herstellern in ihren installationsanleitungen ja dokumentiert. sicher einmal besser einmal schlechter...

aber wir können ja ein schema exemplarisch herausgreifen...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
... Was ist bei der Sole der Vorlauf? Wärmequellenmedium "ein in WP" ("warme" Sole) oder "aus WP" (kalte Sole)...
man sollte bei der sole die begriffe vorlauf und rücklauf verbannen!
für die halbe branche ist der vl das was aus der wp rausgeht, für die andere hälfte ist der vorlauf das was aus der quelle rausgeht, also die warme seite. da kommt man nicht weiter.

am besten nur mehr von sole-aus und sole-ein sprechen oder von kalter und warmer seite - so ist deine wp ja auch auf der oberseite beschriftet...

dies ist speziell beim RGK wichtig, weil er als einziges design eine definierte kalte und warme seite hat.
eine tiefenbohrung oder ein klassischer flächenkollektor hat das nicht...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
... Wo kommt der Schmutzfilter hin? ...
das ist klar. sole-ein bzw warme seite weil der schmutzfänger die wp bzw deren wärmetauscher vor etwaigem schmutz bzw biofilm schützen soll...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...Wo kommt das Ausdehnungs- oder Niveaugefäß hin? ...
das ist frei.
hat nur für den vordruck eine bedeutung. auf der saugseite schwankt der druck im betrieb nach unten, auf der druckseite nach oben...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...Solte ein Rückschlagventil verbaut werden, wenn ja wo? ...
bei normaler hydraulik ohne zusätzlicher 'heißer quellen' die eingebunden werden nicht notwendig. steht auch nicht im hydraulikschema...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...Rohrdurchmesser der Sammelleitung? ...
kann man nicht generell beantworten, weil von der leistung und der länge abhängig. was KEIN argument ist ist der durchmesser der anschlüße. dieser ist nur auf die extrem kurzen strecken IN der wp bezogen. bei typischem RGK mit 2 kreisen Da32 wird sich der nächstgrößere durchmesser Da40 als anbindeleitung empfehlen...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...Worauf sollte noch geachtet werden? ...
luftfallen, spülanschlüße, fittingarme installation, material, diffusionsdichte dämmung, hochwertige gut dämmbare verteiler, schauglas ... ;-)


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...Mikroblasenabscheider ...
kommen aus dem hochtemperaturbereich, braucht man bei der sole nicht...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
...Luftfalle ...
einfach den volumenstrom visualisieren.
die luftblase wird nicht das bestreben haben an einer steigleitung im rechten winkel abzubiegen. sehr wohl aber an einem T-stück gerade nach oben weiterzulaufen...
gute plätze sind bei sole-aus am ersten bogen senkrecht auf waagrecht ein T-stück zu setzen mit einem stück rohr als luftpuffer und einem entlüfter oben drauf...


Zitat von Hopfensack Beitrag anzeigen
... die Unterschiede zw. dem MAG und der "Plastikvase" ...
die plastikvase gibt es aus stabilitätsgründen nur in kleiner größen. das volumen korrespondiert mit dem soleinhalt, sprich der kollektorgröße. man kann also bei kleineren kollektorgrößen (efh-neubau) mit der plastikvase arbeiten.

diese kommt aus der schwedischen wp-schule, wi edi reformodable gradminutenregelkung. ist daher bei nibe, vaillant, bosch verbreitet. mir ist sie sympathisch weil simpel, transparent, verschleißfrei und man kann den druck einfach kontrollieren und ergänzen ohne absperren und entlasten zu müssen wie es bei einem mag notwendig ist.

beim mag tritt immer wieder das problem auf daß sich niemand um die prüfung/wartung kümmert und diese dann schlecht oder kaum funktionieren, weil das verhältnis systemdruck zu vordruck nicht paßt.



Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
In der Beschreibung steht nicht Vorlauf / Rücklauf sondern:

Wärmequelle Eintritt (in Wärmepumpe) und Wärmequelle Austritt (aus Wärmepumpe)

das ist glaub ich nicht zu verwechseln...[...]
genau! ;-)

Verfasser:
dyarne
Zeit: 02.12.2017 10:50:09
0
2577476
Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
[Druck aufbau...] ;-)

aye aye, sir ... ;-)))))


Zitat von AH3101 Beitrag anzeigen
In der Systemskizze von Nibe ist alles schön ersichtlich...
genau, ein vorbildliches schema in mehrfacher hinsicht...

1) -> hydraulikschema nr.1 -> direktheizung OHNE heizungspuffer

2) -> hinweis wie man auch beim erfüllen der ERR-pflicht das überströmventil ersetzen kann indem man einen hauptkreis über den raumfühler regelt und damit der wp immer den nötigen mindestvolumenstrom gibt.

dieser beträgt bei der modulierenden 1x55-serie übrigens nur 40 liter freies wasservolumen!

3) es ist wichtig daß ein hersteller so klare vorgaben gibt, weil sich ein großer teil der heizungsbauer blind auf werksvorgaben stützt. im guten wie im schlechten ... ;-)

4) so etwas kann man durchaus auch anbietern und herstellern unter die nase reiben die meinen wp ginge nicht ohne puffer und schon gar nicht bei erfüllung der ERR-verpflichtung.

Verfasser:
dyarne
Zeit: 02.12.2017 10:51:58
1
2577478





Verfasser:
dyarne
Zeit: 02.12.2017 11:02:14
1
2577486
filterball -> ein geniales und wichtiges teil
reinigen möglich mit einem handgriff ohne zusätzliche absperrungen oder entleerungen






sole-mag mit reduziertem vordruck von 0,5bar


spülgarnitur -> filterball -> luftfalle
links oben der filterball im heizkreis


zwar kein solethema, aber viel zu oft ignoriert - thermosyphon


schaurohr - nur für echte freaks ... ;-)


plastikvase mit reifenfüllventil obenauf.
bitte nicht dort oben das sicherheitsventil setzen - dort ist es trocken und das ventil dann meist undicht. ein sicherheitsventil gehört immer auf die naße seite...

Verfasser:
dyarne
Zeit: 02.12.2017 11:09:55
0
2577487
noch ein wichtiger punkt den ich vergessen habe...

rohranschlüße der wp gehören immer entkoppelt gegen körperschall.

dazu werden flexible leitungen eingesetzt. bei der nibe sind diese bereits integriert, man sieht das auch im hydraulikschema oben eingezeichnet.

bei manchen herstellern muß man diese flexrohre im zuge der installation einsetzen...

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 02.12.2017 12:40:26
0
2577519
Hallo,

Die Nebel lichten sich. Die Information von dyarne über den FILTERBALL ist wirklich hervorragend. Damit hat man gleich drei Armaturen in einem. Wunderbar und danke. Preise (für entweder 1 1/2" oder 2") muss ich noch herausfinden.

Bei der Entlüftung reicht im Sole-Bereich demnach eine einfache Lösung (Luftfilter) und man braucht keinen Mikroblasenabscheider, wenn ich es richtig verstanden habe. Beim MAG muss ja ein Sicherheitsventil (oder gleich ganze Kessel-Sicherheitsgruppe mit Manometer, Sicherheitsventil und Schnellentlüfter) vorgeschaltet werden.

Kurz nochmal zum MAG contra Sole-Ausdehnungsgefäß aus Plastik: Die von Nibe mitgelieferte Größe des Niveaugefäßes reicht auch für 1.200 m 32-er Rohr (4 Kreise a 400 m)? Oder muss ich da doch stattdessen ein MAG mit 12 oder 18 l nehmen?

Unabhängig von der Rohrdimension zwischen Sole-Verteiler und Wärmepumpe stellt sich die Frage nach der "sichersten" Variante. Ist Kupferrohr (42 mm bei 1 1/2" oder 54 mm bei 2") zu bevorzugen und wenn, Lötfitting, Pressfitting oder Klemmringverschraubung? Oder ist PE-Rohr (50 oder 63) mit Klemmringverschraubung empfehlenswert?

Sicherheitshalber nochmal zum Rückschlagventil - wenn erforderlich, ist das besser bei warmem Zulauf zu WP oder kaltem Ablauf von WP einzusetzen?

Vielen Dank - lg Horst

Verfasser:
SMiak
Zeit: 02.12.2017 13:16:21
0
2577538
Danke Arne für die Zusammenfassung!

Gibt es irgendwelche Leitungen/Rohre oder Bauteile (Absperrventile, Fittinge, etc.), die NICHT gedämmt werden müssen und wenn ja, warum?
Mir fällt aktuell nur der Soleverteiler von SBK ein, welcher z.B. bereits diffusionsdicht isoliert ist.

@dyarne: der Thermosyphon besteht quasi auch "nur" aus 2x 90°-Bögen, um die Leitung nochmal nach unten zu führen. Sehr schick!

Verfasser:
Hopfensack
Zeit: 02.12.2017 18:43:41
0
2577682
Abend Zusammen,

da ist man mal den ganzen Tag auf der Baustelle und schon gibt es hier eine Informationsflut, welche sich sehen lassen kann.

Danke an alle Informationsgeber und an DJarne für seine ausführliche Antwort.

Ich denke hiermit wurden relativ schnell alle wichtigen Hinweise zusammen getragen.


Mir stellt sich noch eine Frage.
Im Lieferumfang meiner Nibe F1155 waren zwei Absperrhähne mit integrierten Schmutzfilter beigelegt. Diese sollen jeweils dierekt an den Sole Aus- und Eingang der Wärmepumpe montiert werden.

Ersetzen diese Filter den eigentlichen Schmutzfilter?

Gruß Mirko und nochmals vielen Dank.

Aktuelle Forenbeiträge
Jens99 schrieb: Hi Wolfgang, Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest . Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der...
daniel19 schrieb: Das hört sich doch schonmal gut an solche Werte wie unten ;) Der Kessel ist schon längers defekt, aktuell haben wir nochmals so ein Dichtmittel reingefüllt .... MAG ist erst erneuert wurden .. Aktuell...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Anschlusshinweise: Von der Soleleitung bis zur Wärmepumpe
Verfasser:
Hopfensack
Zeit: 02.12.2017 18:43:41
0
2577682
Abend Zusammen,

da ist man mal den ganzen Tag auf der Baustelle und schon gibt es hier eine Informationsflut, welche sich sehen lassen kann.

Danke an alle Informationsgeber und an DJarne für seine ausführliche Antwort.

Ich denke hiermit wurden relativ schnell alle wichtigen Hinweise zusammen getragen.


Mir stellt sich noch eine Frage.
Im Lieferumfang meiner Nibe F1155 waren zwei Absperrhähne mit integrierten Schmutzfilter beigelegt. Diese sollen jeweils dierekt an den Sole Aus- und Eingang der Wärmepumpe montiert werden.

Ersetzen diese Filter den eigentlichen Schmutzfilter?

Gruß Mirko und nochmals vielen Dank.
Weiter zur
Seite 2