Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Rauchgeruch durch Nachbarkamin
Verfasser:
marehle
Zeit: 22.12.2017 14:51:34
0
2586413
Hallo zusammen,
Wir haben seit einem Jahr eine Vallox MV510 Anlage installiert.
Die Zugluft ist auf der Ostseite des Daches und die Abluft auf der Westseite.
Seit einem halben Jahr haben wir neuen Nachbarn im EFH nebenan.
Er heizt sehr oft mit Hol.
Je nach Windrichtung sagt nun unsere Lüftungssnlage rauchgeruch ins gesamte Haus.
Am meisten stört es mich in den Kinderzimmern. Diese sind nicht sehr groß und die Luft ist dort relativ schnell stinkig.
Nun überlege ich schon lange was man machen kann. Schornsteinfeger hat keine Idee, weil alles i.o. Ist, Lüftungsbauer überlegt auch - hat aber noch keine Lösung gefunden, mit dem Nachbarn sprechen - wird wahrscheinlich eher schlecht für das weitere Zusammenleben sein...
Ich verfolge momentan folgende zwei Optionen:
Aktivkohlefilter Nachrüsten oder einen mischgasssensor anschließen.
Hat jemand von euch Erfahrung mit einer der beiden Optionen?
Viele Grüße
Marehle

Verfasser:
Arne_
Zeit: 22.12.2017 15:35:47
2
2586432
Die Diskussion hatten wir hier schon öfters - suche mal nach "Rauch Lüftung".
Am erfolgversprechendsten sind Aktivkohlefilter und ggf. die Verlegung der Luftansaugung (weg vom Dach).

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.12.2017 16:07:11
4
2586441
Es ist schon ein starkes Stück, wenn man als Lüftungsbetreiber eine aufwendige Technik (z. B. künstliche Nase) einbauen muss, nur weil der/die Nachbar/n nicht richtig mit Holz heizenkann/können.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 22.12.2017 16:36:53
1
2586453
Ja, OldBo, so ist das hierzulande.

Große Sprünge bei den Vorschriften. Aber bei der Umsetzung auf Tauchstation.
Normalerweise gilt das Verursacherprinzip. - Theoretisch.

Momentan ist es mit der Holzheizerei so daß man eigentlich kaum lüften kann.
Irgend einer in der Umgebung stänkert immer.

Verfasser:
mog0
Zeit: 22.12.2017 19:23:52
6
2586512
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
nur weil der/die Nachbar/n nicht richtig mit Holz heizenkann/können.


Auch wenn man richtig mit Holz heizen kann, kann es mal nach Holzbrand riechen - sogar in Abhängigkeit der verwendeten Holzarten.
Diesen Geruch bezeichnen andere dann als stinkigen Gestank.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 22.12.2017 21:09:51
0
2586553
Richtig, Kastanienholz stinkt besonders schlimm >((

Verfasser:
cacer
Zeit: 22.12.2017 21:26:44
3
2586556
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
Ja, OldBo, so ist das hierzulande.

Große Sprünge bei den Vorschriften. Aber bei der Umsetzung auf Tauchstation.
Normalerweise gilt das Verursacherprinzip. - Theoretisch.


der verursacher ist dann aber der lüftungsbauer, der die zuluft nicht weit genug entfernt von einem bestandskamin geplant hat?! oder der bauherr, der das ding haben wollte?
wenn der schornsteinfeger nix gegen den kamin macht, sollte man ja meinen, daß er erlaubt ist.

ob richtig oder falsch mit holz geheizt... abgase gibt es dabei immer (nur nicht gleichviel und mit anderer zusammensetzung) und ob ein aktivkohlefilter das dauerhaft in den griff bekommt, wage ich zu bezweifeln.

lösung: zuluft in einen bereich verlegen, wo die abgase nicht hinkommen oder lüftung entfernen/deaktivieren.

gruß
micha

Verfasser:
Wolfgang_4711
Zeit: 22.12.2017 22:05:10
3
2586569
Mein Nachbar quer über die Straße ist auch ein solcher Heizer. Den riecht man nachts sehr gut. Reden kann man nicht mit solchen Leute und die wohnen immer zu nahe.
Da kann der Lüftungsbauer auch nichts machen.

Verfasser:
miaz
Zeit: 22.12.2017 23:06:41
8
2586584
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
lösung: zuluft in einen bereich verlegen, wo die abgase nicht hinkommen oder lüftung entfernen/deaktivieren.

Der Gestank macht nicht an der Hausecke halt und Fenster müsste man ja auch mal aufmachen...
Sowas kann nur schreiben, wer noch nie in dieser Situation war.

Verfasser:
cacer
Zeit: 23.12.2017 10:41:17
1
2586662
Das mag so sein, doch welche Möglichkeiten bleiben dann noch?
Falls der Wind meist aus West kommt, ist aber das Ostdach vermutlich eh die schlechteste Variante.
Natürlich verwirbelt der Rauch und kommt oft auch an die andere Seite.
Was bleibt also?
1. Zuluft umlegen
2. Gespräch mit Nachbarn (deeskalierend)
3. Aktivkohlefilter

Alles zusammen!?

Verfasser:
marehle
Zeit: 23.12.2017 15:20:42
0
2586785
Ob die Zuluft auf der Westseite besser wäre, wage ich zu bezweifeln. Je nach Wetterlage riecht es nämlich im ganzen Garten nach Rauch. Ob es am Dach oben auf der Ostseite stärker ist als auf der Westseite kann ich leider nicht bewerten.
Würdet ihr eher einen aktivkohlefilter Nachrüsten oder einen Fühler, der die Anlage bei holzrauch für eine gewisse Zeit abschaltet?
Die Anlage kompmett stilllegen wäre natürlich auch eine Maßnahme, die kommt allerdings nicht in frage.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 23.12.2017 15:48:15
5
2586801
Ist schon irgendwie verrückt.

Der welcher unter dem Gestank leidet soll auf seine Kosten etwas unternehmen.

Ich habe festgestellt daß immer wenn es stinkt aus den Kaminen grauer oder fast schwarzer Rauch steigt.

Die Leute legen Holz nach und machen die Luft zu. Oder das Holz ist ungeeignet .

Jedenfalls ist die Belastung bei der Qualmerei mit Feinstaub weitaus größer wie wenn
in einer Straße Diesel fahren.

Die Holzheizerei ist ein Thema wo sich alle Verantwortlichen wegducken. Vermutlich weil es unter ihnen selbst Holzheizer gibt.

Die Ungerechtigkeit ist eben die daß wenn bei einem Ölheizer das Abgas um ein halbes Prozent außerhalb der zulässigen Grenzen liegt der Kaminkehrer sofort Maßnahmen ergreift.
Bei der Holzheizerei herrscht da große Toleranz. Falls überhaupt was unternommen wird. Die Betroffenen sollen sich selbst herumstreiten und gelten obendrein noch als die Bösen.

Verfasser:
mog0
Zeit: 23.12.2017 19:28:27
2
2586885
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
Die Betroffenen ....


...sind meist dieselben, die auf's Land ziehen und sich dann über die dort praktizierte Landwirtschaft beschweren.

Verfasser:
miaz
Zeit: 23.12.2017 21:19:25
4
2586940
-lfx- trifft den Nagel auf den Kopf.

Das Problem ist nur mit technischen Vorrichtungen lösbar. Wird ja bei Kraftwerken und ganz
praxisnah bei den Autos praktiziert.

Ich habe mit meinem Nachbarn geredet, nun kloppt er wenigstens die nassen Rundlinge, die er bei einem Energieunternehmen (Ausästung) kostenlos abfasst, in der Mitte durch.
Es ist etwas besser geworden, ich habe ihn auch darauf hingewiesen, dass seine schwarz glänzende Kesseltüre (innen !) hübsch aussieht aber irgendwann der Schornstein zur Rakete wird...

Bei dem Gespräch waren übrigens unsere beiden Frauen anwesend, von seiner bekam er gleich vor Ort Dresche. Kommentar: "er hackt nicht gern Holz".

Und nein, ich bin nicht aufs Land gezogen sondern wohne seit 40 Jahren hier. Bis zum Besitzerwechsel wurde beim Nachbarn mit Öl geheizt, alles gut.
Ich bin auch kein Ökofuzzi, aber ich will zum Schlafengehen meine Fenster öffnen und die saubere Waldluft, die uns umgibt, geniessen.

Warum soll ich den Dreck anderer fressen ? Seh ich nicht ein, ich mach auch keinen, meine Heizung hat ne Lambda-Sonde.

Verfasser:
mog0
Zeit: 24.12.2017 06:07:59
2
2587008
Zitat von miaz Beitrag anzeigen
ich mach auch keinen, meine Heizung hat ne Lambda-Sonde.


Ach - und dann kommt da reinste Atemluft aus dem Schornstein?

Verfasser:
mog0
Zeit: 24.12.2017 06:09:54
1
2587009
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Kastanienholz stinkt besonders schlimm

Ich finde, gerade die vielgelobte Birke riecht nach brennender Plastiktüte ;-)

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.12.2017 09:57:42
2
2587049
mog0 - spare Dir die albernen Kommentare !

Auch auf dem Land gelten die gleichen gesundheitlichen Bedingungen wie in der Stadt was die Lungen der Menschen anbetrifft.

Nur ist die Landbevölkerung leider oft resistenter gegen Erkenntnisse .
Auch wenn sie zur ihrem eigenen Wohle dienen.

In Frankreich hat sich unter den Landwirten bereits die Erkenntnis durchgesetzt daß gewisse Spritzmittel krebserzeugend sind.
In Deutschland sitzen sie immer noch auf ihren Maschinen und spritzen lustig vor sich hin weil es der Minister für unschädlich hält ...

Verfasser: mog0
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
esingen
Zeit: 04.01.2018 16:33:35
0
2591696
Und, hast du eine passenden Lösung finden können?

Verfasser:
esingen
Zeit: 04.01.2018 16:44:45
0
2591704
Hallo,
ich muss ganz ehrlich sagen, dass es auf dem Lande doch im Winter in vielen Ecken nach Rauch riecht. Selbst wenn Kamine 100m entfernt sind, riecht man es doch, weil der Geruch durch den Wind getragen wird. Rauch hat meines Wissens auch eine extrem kleine Schwelle, man riecht es also in kleinsten Dosierungen schon.
Speziell wenn die Nase sich das erst Mal damit beschäftigt hat, riecht man sowas wie ein Spürhund. Kenn ich ja von mir selber.
Auf dem Dorf hat doch quasi jedes zweite Haus einen Kamin und das riecht man dann doch auf den Straßen.

Gruß aus dem Norden.

Verfasser:
mr_stone
Zeit: 14.01.2020 15:29:28
1
2891177
Hallo,
ich hatte das selbe Problem und konnte es recht einfach lösen.
Ich regle meine Lüftung mit Loxone und habe hier einprogrammiert, dass wenn der Wind aus der Richtung meines Nachbarn +/- 15° kommt, dann schaltet die Lüftungsanlage ab.

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 14.01.2020 15:56:58
1
2891194
Zitat von Wolfgang_4711 Beitrag anzeigen
Mein Nachbar quer über die Straße ist auch ein solcher Heizer. Den riecht man nachts sehr gut. Reden kann man nicht mit solchen Leute und die wohnen immer zu nahe.
Da kann der Lüftungsbauer auch nichts machen.


Ich denke, dass der Schornsteinfeger oder sogar dessen Aufsichtsbehörde der richtige Ansprechpartner ist. Der sollte vielleicht beim Nachbarn einmal die Holzfeuchte nachmessen.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 14.01.2020 17:16:00
2
2891222
Hat die Verbrennung von Holz nicht immer einen Geruch, auch wenn es richtig verbrannt wird? Kastanie riecht besonders ekelhaft.

Verfasser:
Kautabak
Zeit: 14.01.2020 19:10:52
1
2891288
Ihr wart noch nicht im Winter in einem italienischen Bergdorf!
Und ich Depp renn beim Anheizen raus und kontrolliere, daß ich weder stinke noch rauche! (Geht nämlich auch).

Egal. Mit Rauch muss man rechnen, sogar Ölheizungen können gewaltig stinken, wenn ihr mal aufmerksam durchs Wohngebiet lauft!

Evtl. bietet hier ein "Luftbrunnen" auf der Seite von OldBo eine interessante Möglichkeit, Gestankseliminierung mit Eigenleistung und Muskelaufbau zu kombibieren.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.01.2020 19:52:00
1
2891315
"Ohne Rauch gehts AUCH!" sagt da einer.

Aktuelle Forenbeiträge
Joerg Lorenz schrieb: Hallo morpeuse Einen WW-Lauf löst Du aus, indem Du eine Anforderung generierst. Schnelladung ist eine Möglichkeit. Du hast bei Deinem hydraulischen Aufbau nur die Pumpe in der WP und das ist gut...
Alexesw schrieb: Mir fehlt jetzt noch der passende Pufferspeicher für den Kessel, der dann ja "ST-SteamBack-ready" sein muss. Gibt es einen Schichtenspeicher ohne Wärmetauscher, der genügend Anschlüsse für Pelletkessel,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Rauchgeruch durch Nachbarkamin
Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.01.2020 19:52:00
1
2891315
"Ohne Rauch gehts AUCH!" sagt da einer.
Weiter zur
Seite 2