Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wasserleitung
Verfasser:
Nogge
Zeit: 15.05.2003 20:41:02
0
16048
Hallo!

Hier noch einmal meine Anfrage von einem Laien...

Wie lange benötigt Ihr um eine 4,5 m lange Wasserleitung aus Kupfer zu verlegen (inkl. Wasserhahn und Ablassventil).

Wie viele Stunden und wie viele Monteure sind dafür notwendig?

Ich brauche eine Aussenwasserleitung und dazü müßten insgesamt 4,5 m Rohre verlegt werden. (von der Waschküche anzapfen und nach aussen legen)

Gruß'
Nogge

Verfasser:
Feuerlocke
Zeit: 15.05.2003 21:19:13
0
16049
Hallo Nogge ( Laie .....)???,

zu Deiner Frage wie lange man dafür braucht ( Wasserltg. ca. 4,5 lfdm nebst kleinmaterial usw.) würde ich der aussage von Timo W. anschliessen. Was mich aber interessieren würde, wem willst Du eigentlich an den Karren fahren ? hat dir der " Klempner "
Deiner Meinung nach zuviel Knete abgenommen oder was ist der Grund???

Gruss und Schluss

Feuerlocke

Verfasser:
Nogge
Zeit: 16.05.2003 14:29:03
0
16050
Hallo Feuerlocke,

genau so isses... also mal Klartext:

ich wollte nachträglich einen Aussenwasserhahn angeschlossen haben und dazu mußten insgesamt 4,5 m Kupferleitung verlegt werden.
Die Monteure kamen zu zweit, was mich gewundert hat, denn schließlich hat für das ganze Haus (220 m² auch nur einer seine Dienste geleistet. Am nächsten Tag bekam ich eine Rechnung für zwei Mann à 3 Stunden, was mich ziemlich vom Hocker gehauen hat - meiner Meinung viel zu überzogen, da der Hausinstallateur 10 Stunden (allein) für das ganze Haus benötigt hat und jetzt will er für das "Bissl" Leitung sechs gebraucht haben. Das steht in keinem Verhältnis.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich möchte niemanden an den "Karren fahren" - es ist nur so, daß ich MEINEN JOB auch korrekt ausführen muß. Ich bin selber Unternehmer und kann mir SO eine Rechnung nicht erlauben!

Gruß'
Nogge

Verfasser:
Robert
Zeit: 17.05.2003 13:32:21
0
16051
hab einen guten Tipp für dich:

zahlen und lächeln

Verfasser:
Der Dahm
Zeit: 19.05.2003 12:26:13
0
16052
Hallo Nogge,

da sie selbst Unterneher sind, müsten sie ja wissen wie ein Vertrag abgeschlossen wird, oder Kaufen sie auch ein Stück Haus für 250.000 €?

Also, sie haben einen BGB-Vertrag abgeschlossen mit Stundenlohnabrechnung ohne Festpreisvereinbarung. Somit kann der Handwerker 2 Gesellen zu Ihnen beordern, die dann auch 3 Stunden an einer 4,5 m langen Leitung rumschrauben.

Ob das wirklich stimmt, daß die Herren da 3 Stunden dafür brauchen, müssen sie mit dem Stundenzettel quietirt haben. Wenn nicht, solten sie noch einmal mit dem Meister reden wie er auf 3 Stunden kommt. Sollten sie dennnoch den Stundenzettel unterschrieben haben, so müssen sie die Stunden auch bezahlen.

Für Künftige Aufträge sollten sie sich einen verbindlichen Kostenvoranschlag, auch für Kleinaufträge, anfertigen lassen und dann einen Festpreis mit den Handwerker vereinbaren, dann kann es nicht zu solchen bösen Überraschungen kommen.

MFG
Der Dahm

PS.: Ich mache fast ausschließlich Festpreisverträge.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik