Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Verständnisfrage zur Fußbodenheizung
Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 12.12.2019 10:06:36
0
2871819
Wenn 36% der niedrigste einstellbare min.-Leistung ist, ist dies ein Mangel, da der WE dann nicht die min.-Leistung lt. Typenschild erreicht.

Bitte bei Deinem HB diesen Mangel anzeigen und um Abhilfe bitten.

Wenn Du damit nicht weiter kommst, den Foristen @muscheid über das Forum anmailen. @muscheid ist Heizungsbauer und ein hervorragender Kenner der Junkers-Geräte.

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 15.12.2019 18:30:38
0
2873658
Ich versuche ihn zu erreichen. Wird es durch verringern der Vorlauftemperatur und beibehalten des Durchflusses eigentlich zwingend kälter? Mir kommt der Vorlauf eigentlich noch etwas hoch vor, Temperatur in den Räumen passt aber.

Oder könnte es sein, dass bei niedrigerem Vorlauf, die Spreozung ebenfalls verringert wird und die Temperatur in den Räumen aber gleich bleibt?

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 16.12.2019 08:37:55
0
2873871
Wenn die Leistung der FBH kontant bleiben soll, kann man das entweder durch eine geringe Spreizung zwischen VLT und RLT -und dies geht quasi zwangsläufig mit einer Reduzierung der VLT einher- und einem hohen Durchfluss -also einem hohen Volumenstrom- erreichen oder umgekehrt, d.h. hohe Spreizung, geringer Volumenstrom.

Wenn Du also das absolute Vorlauftemperaturminimum erreichen willst, dann geht das nur bei gleichzeitigen max. Durchfluss.

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 19.12.2019 09:48:27
0
2875528
Wie lässt sich eigentlich feststellen, ob Vor- und Rücklauf vertauscht sind?

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 19.12.2019 10:12:25
1
2875550
Man erkennt das daran, dass der Rücklauf wärmer ist als der Vorlauf.

Verfasser:
Miriam626
Zeit: 19.12.2019 12:26:00
0
2875621
Hallo,

da ich bisher im Internet nicht so richtig fündig geworden bin, dachte ich, ich frag mal hier nach Hilfe.

Wir sind in eine Wohnung (ca 96m2 ) gezogen, eher städtisch gelegen, mit einer Gasfußbodenheizung. Baujahr ist 2014.

Schon im Sommer ist uns aufgefallen, dass der Boden stellenweise immer warm ist. Auf Nachfrage bei unseren Vermietern wurden wir darauf hingewiesen, dass es auch Warmwasserrohre sein können. Wir sind die Wohnung in der Mitte.

Jetzt haben wir Winter, und permanent eine Temperatur von 24 Grad in der Wohnung- trotz das die Heizung nur auf dem Antifrostzeichen steht. Machen wir Stoßlüften, wird es danach gefühlt noch wärmer - ohne Veränderung an der Heizung. Auf Antifrost hat die Heizung jetzt innerhalb von 16 Tagen 248kwh verbraucht.

Leider kenne ich mich damit gar nicht aus, ist das viel, stimmt da was nicht ? Es ist ein Niedrigenergiehaus mit ich glaube 40.

Bei den Vermietern sind wir wieder auf evtl Heizungsrohre hingewiesen worden.


Könnt ihr mir weiter helfen?

Wenn ja, schon mal vielen Dank.

Lg Miriam

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 19.12.2019 12:44:24
1
2875639
@Miriam

Mach bitte einen eigene Thread für Dein Thema auf :-)

Außerdem wäre es hilfreich, wenn Du ein Foto von der Armatur einstellen könntest, mit der Du Fußbodenheizung einstellst (Antifrost).

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 22.12.2019 12:11:45
0
2876820
Ich habe nochmal die Durchflüsse angeschaut und die Meter der Heizkreise (vom Heizungsbauer) dazugeschrieben. Ob die Meter tatsächlich so im Bau stimmen kann ich nicht sagen. Lässt sich daran noch was erkennen?

Therme Dachboden

Verteiler 1. OG:

Gäste: 20,5 Grad, 1,5l, 47m
Eltern Schlafzimmer: 20 Grad, 0,75l, 84m
Ankleide: 20 Grad, 0,5l, 36m (gehört zum Schlafzimmer)
Bad: 20,5 Grad, 2,8l, 73m
Flur: 20,5 Grad, 1,5l, 78m
Kind 1: 20,5 Grad, 1,9l, 119m
Kind 2: 20,5 Grad, 1,9l, 119m

Verteiler EG:

HWR: 20 Grad, 0,8l, 71m
Gäste WC: 20 Grad 1,5l, 23m
Flur: 21 Grad, 1,4l, 65m
Büro: 21,5 Grad, 1,75m, 87m
Wohnzimmer: 21,5 Grad, 1,75l, 117m
Esszimmer: 21,5 Grad, 1,6l, 117m
Küche: 21,5 Grad, 2l, 117m

Die Temperaturen schwanken je nach Wetter, Personen leicht...

Anbei nochmal die Daten vom HB:
Daten

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 03.01.2020 11:51:11
0
2883503
Ich habe nun mal versucht mit dem IR Thermometer die Temperaturen am Verteiler beim Vorlauf und Rücklauf zu messen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, da das IR Thermometer beim mehrmaligen Messen immer andere Werte anzeigt.

So werde ich wahrscheinlich nun doch nicht die Kurzschlüsse finden können. Könntet ihr Anhand meiner oben genannten Werte einmal abschätzen, ob das soweit passen könnte?

Bad und Gäste WC haben im Verhältnis zu ihrer Größe ja einen hohen Durchfluss, oder?

Verfasser:
thx222
Zeit: 03.01.2020 21:26:30
0
2883919
Auf den Rohren einfach schwarzes Isolierband raufkleben und schon kannst du wunderbar messen
Ohne Messung keine Aussage...ansonsten kannst du davon ausgehen,dass es zuviel ist für die kurzen Kreise,die werden dir den Rücklauf zu schnell anheben

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 06.01.2020 13:34:03
0
2885719
Ok. Die sind schon ummantelt. Versuche es nochmal.

Jetzt habe ich noch folgendes "Problem":

Alle Räume erhalten Wunschtemperatur. Pumpe läuft mit 78% Konstantdruck Mittel. Bad könnte jedoch noch etwas wärmer sein. Soweit also erstmal passend würde ich sagen.

Aber: Die Heizung taktet noch viel und ich habe Fließgeräusche.

Was mache ich, um sowohl das Takten als auch die Fließgeräusche doch noch etwas zu minimieren?

Vorlauf 1 Grad hoch, alle Kreise dann etwas eindrosseln. Damit weniger Durchfluss und vielleicht weniger Fließgeräusche.

Durch die etwas höhere Vorlauftemperatur weniger takten, da die überdimensionierte Heizung nun etwas höher heizen kann?

Oder sind die Überlegungen falsch? Andere Vorschläge?

Vielen Dank

Verfasser:
joerg73
Zeit: 06.01.2020 13:56:15
0
2885736
Zitat von Schuhmi Beitrag anzeigen
Ok. Die sind schon ummantelt. Versuche es nochmal.

Jetzt habe ich noch folgendes "Problem":

Alle Räume erhalten Wunschtemperatur. Pumpe läuft mit 78% Konstantdruck Mittel. Bad könnte jedoch noch etwas wärmer sein. Soweit also erstmal passend würde ich[...]



Der Heizung fehlt an durchfluss.
Würde es so machen , Geräusche hörst du da bestimmt viel gedrosselt ist. Takten , weil du zu wenig durchfluss hast. Würde die großen Räume viel geben , Schlafzimmer etwas weniger . Wenn es zu warm ist Heizkurve runter und mehr durchfluss.

Verfasser:
joerg73
Zeit: 06.01.2020 14:01:37
0
2885744
Hast du Möglichkeiten Daten auszulesen? Wenn nicht hätte ich was wo du in einem Trend erkennst wann die Heizung on Off geht im einem Trend

Mit so einem Sensor den du in den Vorlauf klemmst
Inkbird IBS-TH1 Innen Außen Thermometer Bluetooth Hygrometer mit LED Bildschirm Smart Sensor App https://www.amazon.de/dp/B07748V35X/ref=cm_sw_r_cp_api_i_36YeEbHN2JSM1


Senso

Verfasser:
joerg73
Zeit: 06.01.2020 14:06:30
0
2885746
So kannst du das Verhalten deiner Anlage erkennen und kannst optimieren . Hab ich meinem Kollegen auch empfohlen, da er keine Daten ziehen kann . Geht wunderbar
Gruß Jörg

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 06.01.2020 15:22:37
0
2885800
Ich kann nicht mehr Durchfluss geben mit Konstantdruck Mittel. Das sind 78%.
Das Rauschen war bei niedriger Pumpenleistung damals nicht.

Verfasser:
joerg73
Zeit: 06.01.2020 17:35:00
0
2885908
Zitat von Schuhmi Beitrag anzeigen
Ich kann nicht mehr Durchfluss geben mit Konstantdruck Mittel. Das sind 78%.
Das Rauschen war bei niedriger Pumpenleistung damals nicht.


Nicht mit der Pumpe, die einzelnen Kreise mehr durchfluss in den hk Verteiler , die großen überall etwas mehr s, so entspannst du das Rohrnetz und fliessgeräusche werden weniger.
Durchfluss wird mehr so kannst du langsam mit der Heizkurve zurück, und deine Anlage arbeiten normal ohne zu Takten.
Mit dem Sensor wie beschrieben siehst du erst mal was die Anlage macht.

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 07.01.2020 10:04:21
0
2886292
Das habe ich alles schon durch. Bad hat maximalen Durchfluss und die anderen Räume wurden eingedrosselt, sodass sie ihre Wunschtemperatur erhalten.

Gebe ich dort mehr Durchfluss, wird es zu warm. Mit dem Vorlauf runter würde das Bad kälter werden lassen. Sind so schon nur 20,8 Grad dort.

Verfasser:
joerg73
Zeit: 07.01.2020 16:17:00
0
2886503
Zitat von Schuhmi Beitrag anzeigen
Das habe ich alles schon durch. Bad hat maximalen Durchfluss und die anderen Räume wurden eingedrosselt, sodass sie ihre Wunschtemperatur erhalten.

Gebe ich dort mehr Durchfluss, wird es zu warm. Mit dem Vorlauf runter würde das Bad kälter werden lassen. Sind so schon nur 20,8 Grad[...]



Pumpe so stehen lassen , hk Verteiler mehr Durchfluss, und wenn es zu warm wird Heizkurve etwas senken

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 09.01.2020 10:40:21
0
2887755
Wie stelle ich fest, ob das Rauschen durch eine zu hohe Pumpeneinstellung (78%) oder woanders herkommt?

Evtl. die ERR auf Sternchen stellen, sodass die Heizkreise zu sind und das Wasser mit gleicher Pumpeneinstellung läuft?

Stört mich schon etwas. War als die Pumpe niedriger lief, aber auch weniger Durchfluss in den Heizkreisen war jedenfalls noch nicht.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 09.01.2020 10:57:41
0
2887772
Zitat von Schuhmi Beitrag anzeigen
Verteiler 1. OG:

Gäste: 20,5 Grad, 1,5l, 47m
Eltern Schlafzimmer: 20 Grad, 0,75l, 84m
Ankleide: 20 Grad, 0,5l, 36m (gehört zum Schlafzimmer)
Bad: 20,5 Grad, 2,8l, 73m
Flur: 20,5 Grad, 1,5l, 78m
Kind 1: 20,5 Grad, 1,9l, 119m
Kind 2: 20,5 Grad, 1,9l, 119m

Verteiler EG:

HWR: 20 Grad, 0,8l, 71m
Gäste WC: 20 Grad 1,5l, 23m
Flur: 21 Grad, 1,4l, 65m
Büro: 21,5 Grad, 1,75m, 87m
Wohnzimmer: 21,5 Grad, 1,75l, 117m
Esszimmer: 21,5 Grad, 1,6l, 117m
Küche: 21,5 Grad, 2l, 117m


Im OG könntest du Gäste und Ankleide in Reihe schalten um die Kreislänge zu optimieren.
Im EG könntest du Gaste WC und Flur in Reihe schalten um die Kreislänge zu optimieren.

Wo rauscht es denn? Im HKV oder einzelne Kreise?

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 09.01.2020 13:39:58
0
2887880
Ich meine eher am Verteiler. Im Schlafzimmer fällt mir das z.B gar nicht auf. Im Flur im EG höre ich allerdings etwas. Ebenso im Gäste WC.

Tagsüber bemerkt man das nicht. Eher so Abends, Nachts wenn es sehr ruhig ist.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 09.01.2020 13:46:14
0
2887883
Wenn du es im Flur und Gäste WC im EG hörst spricht das ja dafür die Kreise zu verbinden.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 09.01.2020 14:35:34
0
2887916
@Schuhmi

Bist Du schon der Frage nachgegangen, warum Deine Therme nur auf 36% der max.-Leistung herunter modulieren kann?

Wenn die nicht weiter runter kommt, wird die auch bei sonst wie optimierter Anlagenhydraulik weiter takten, da die aktuelle min.-Leistung der Therme oberhalb der aktuellen Heizlast des Hauses liegen dürfte.

Verfasser:
Schuhmi
Zeit: 09.01.2020 14:45:57
0
2887924
Hi,

ich hatte deinen Kontakt aus dem Forum angeschrieben, aber noch keine Rückmeldung erhalten. Bei Junkers selber hatte ich es noch nicht geschafft.

Die Therme wird wirklich zu groß sein. Es sollte so langsam draußen mal kälter werden, um zu sehen wie sich die Heizung dann verhält. Bei 12 Grad Außentemperatur geht sie fast schon wieder aus...

1. Was würde eigentlich passieren, wenn ich es im Haus überall 1 Grad wärmer haben wollte. Würde das Takten gleichbleiben?

Es würde der Vorlauf also höher gesetzt werden. Kurzfristig würde das Takten weniger werden, da die Rücklauftemperatur langsam ansteigt und die Spreizung kurz etwas höher ausfallen würde.

Die Räume würden sich langsam erwärmen und der Rücklauf ebenfalls. Dann hätte ich wieder die Spreizung wie sonst auch und das Takten beginnt von vorne, richtig?

Es bringt mir also nichts, wenn ich den Vorlauf erhöhen würde.

2. Was passiert, wenn ich den Durchfluss etwas verringere und den Vorlauf erhöhe? Die Spreizung wird größer und die Heizung kann länger aufheizen. Wo ist nun dort mein Gedankenfehler, dass diese Lösung auch nicht richtig wäre?

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 09.01.2020 14:50:47
0
2887928
Ich würde erst mal nichts an der Hydraulik ändern, denn die passte doch letztes Jahr schon gut, dto. Heizkurve.

Dieser Winter ist bisher keiner, da war es letztes Jahr tendenziell kälter. Deshalb tippe ich darauf, dass die Therme ihre Wärme nicht wegbekommt und deshalb taktet.

Wenn sich @muscheid nicht meldet (möglicherweise vermutet er, dass Du da selbst Hand anlegen willst etc. und gibt deshalb keine Auskunft), würde ich die nächste Junkers-Niederlassung zu diesem Thema befragen und sofern sich herausstellt, dass da noch Luft nach unten ist, die min.-Leistung reduzieren lassen.

Aktuelle Forenbeiträge
meStefan schrieb: Raum- Thermostate sind hoch gedreht? Dann den Stellmotor runter machen und schauen, ob es dann warm wird (Stellmotor runter = Ventil auf). Läuft Dein Heizgerät überhaupt? Ist der Anlagendruck mind....
Peter_Kle schrieb: 1. Für die maximale Leistung ist die Sonneneinstrahlung wichtig. Nur Sonne und 30 Grad heben die Sonneneinstrahlung nicht auf Sommerniveau oder Cremer du dich jetzt noch ein ??? 2. Temperaturen sind...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Verständnisfrage zur Fußbodenheizung
Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 09.01.2020 14:50:47
0
2887928
Ich würde erst mal nichts an der Hydraulik ändern, denn die passte doch letztes Jahr schon gut, dto. Heizkurve.

Dieser Winter ist bisher keiner, da war es letztes Jahr tendenziell kälter. Deshalb tippe ich darauf, dass die Therme ihre Wärme nicht wegbekommt und deshalb taktet.

Wenn sich @muscheid nicht meldet (möglicherweise vermutet er, dass Du da selbst Hand anlegen willst etc. und gibt deshalb keine Auskunft), würde ich die nächste Junkers-Niederlassung zu diesem Thema befragen und sofern sich herausstellt, dass da noch Luft nach unten ist, die min.-Leistung reduzieren lassen.
Weiter zur
Seite 7