Alle
Foren
Ringgrabenkollektor für KFW55 Neubau
Verfasser:
Rage
Zeit: 14.04.2018 11:00:47
0
2638896
Hallo liebe Forumsgemeinschaft,

nach einiger Zeit des Mitlesens und Informationen sammeln, möchte ich heute mit dem Thema Ringgrabenkollekor auf euch zukommen.

Ursprünglich haben wir mit einer LWP geplant, die aber aufgrund der Aufstellsituation (Entfernung zum HWR) nun nicht mehr aktuell ist. So kommt es das der Neubau bereits angefangen ist und wir den RGK für die SWP unter nicht ganz optimalen räumlichen Bedingungen realisieren müssen.

Zu benötigten Informationen:
- Ht-Wert: 0,268 (siehe auch EnEV-Heizlastabschätzung)
- Primärenergiebedarf: 32 kWh/(m² x a)
- KWL mit WRG (Wolf CWL)
- angedachte SWP: Nibe F1255-6 ohne PC
- Wohnfläche: 167m²
- Grundstücksfläche 659m²
- 2 Personen, später 4

Lageplan:
Lageplan

Bodenprofile:
Bodenprofile

Schichtenprofil des Bodens (für Streifenfundamente):
Bild Bodenschichten

EnEV-Heizlastabschätzung:
Heizlastabschätzung

Hier noch ein Bild der Einführung für die warme Seite der Soleleitung. Das Kabuflex-Rohr DN100 habe ich spontan eingezogen, nachdem wir festgelegt haben, das eine SWP umgesetzt wird. Das Rohr liegt im Streifenfundament und endet im Garten zwischen Garage und Haus. Wie gesagt, es war erst eine LWP geplant, aber unverhofft kommt oft...
Hauseinführung

Im HWR ist aktuell eine Abkastung ca. 80x80cm drin, so dass die Einführung des kalten Endes von vorn weniger problematisch ist. Die Abkastung wird dann später vergossen.

Hier mein letzter Entwurf mit dem Trenchplanner:
http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=X0J7PF1UbAHr58p5ERXn


Zu den Fragen:
1. Habt ihr Verbesserungsvorschläge für den RGK Plan?
2. Kann ich bei dem Bodenprofil mit "Lehm" im Trenchplanner planen (aktuell eher devensiv von sandigen Lehm ausgegangen)?
3. Bekomme ich zwei DN32 PE-Rohre ohne weiteres in das Kabuflex DN100 eingezogen, bei ca. 9m Länge? (würde hier eine Wäscheleine oder Drahtseil über den vorhandenen Zugdraht einziehen und die PE-Rohre dann mittels Schlauchschelle oder ähnlichem daran befestigen)

Das Projekt wird zusammen mit dem User knaffi umgesetzt, der hier ebenfalls seinen RGK in Planung hat. So haben wir einen intensiven Austausch an Informationen und hoffen, das wir die Projekte gut über die "Bühne" kriegen.

So, ich hoffe ich habe an alles gedacht, falls nicht bitte melden, was ihr noch braucht. Vielen Dank vorab für eure konstruktive Unterstützung!

Mfg
Rage
Verfasser:
winni 2
Zeit: 14.04.2018 11:49:17
0
2638907
Hallo Rage,

prima vorbereitet und schön niedrige Heizlast. Gratuliere.

Zu 1.
Ja, weil ich fürchte, es ist nicht so einfach die Solerohre durch das
Kabu zu bekommen und das geht mit weniger Aushub und gleich-
zeitig besseren Soletemperaturen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=z2tlLxe2Lz0lT6iiJEBg
(Zwischen B. und A. und Frischwasserleitung Perimterdämmplatten
einbauen. Dito beim gelben Stück C. zu I.)

2. Ich denke, das wird so zwischen Lehm und sandigem Lehm liegen.
Eher Richtung Lehm, aber würde einfach die defensive Einstellung
beibehalten. Ist ja eh relativ wenig Aushub und dann bekommst Du
etwas bessere Soletemperaturen.

3. Siehe oben. Ich würde mir das für irgendwas anderes frei halten.

Schön, das Du einen Grabenkollegen hast und ihr werdet das schon
schaukeln..:-)

Grüsse

winni
Verfasser:
Rage
Zeit: 14.04.2018 15:49:26
0
2638986
Hallo winni,

vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung und deinen optimierten Entwurf.

Am Montag habe ich einen Termin mit einem GaLa-Bauer, um die Baggerarbeiten zu besprechen.
Das mit der Perimeterdämmung verhindert wohl den thermischen Kurzschluss?
Wenn ich Glück habe, sind von der Bodenplatte noch XPS-Platten vorhanden, die ich dafür einsetzen kann.

Grüße
Verfasser:
winni 2
Zeit: 14.04.2018 17:08:44
0
2639004
Gerne. :-)

Bei C./I. geht es um den thermischen Kurzschluß, bei der Frischwasserleitung
darum, das sie nicht einfriert, weil sie vielleicht z.B. wegen Winterurlaub mal
länger stagniert. XPS wäre gut geeignet.

Grüsse

winni
Aktuelle Forenbeiträge
mad.u schrieb: Danke für eure Beiträge! @pbergstein Ich habe die BLP gedrosselt, hat aber so noch nichts gebracht, da sie ja nun im Vorrangbetrieb arbeitet. Die Spreizung VL/RL war auch auf höherer Stufe bei über...
winni 2 schrieb: Hallo Rage, prima vorbereitet und schön niedrige Heizlast. Gratuliere. Zu 1. Ja, weil ich fürchte, es ist nicht so einfach die Solerohre durch das Kabu zu bekommen und das geht mit weniger Aushub...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik