Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ein/aus Ventile über Computer steuerbar
Verfasser:
founder
Zeit: 28.05.2018 12:40:55
0
2650724
Die herkömmliche Steuerung beruht eigentlich nur darauf, dass man den Querschnitt verkleinert und dann nicht mehr so viel Wasser durch fließt.

Das bedeutet aber, dass bei klein gestellter Heizung die Pumpe gegen einen erhöhten Widerstand arbeiten muss.

Wäre es da nicht energetisch günstiger, dass man nur Ventile mit Ein/Aus hat und diese computergesteuert jeweils öffnet und schließt?

Suche gerade so einen intelligenteren Fußbodenheizverteiler.

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 28.05.2018 12:52:18
16
2650726
Nein das intelligenteste ist wenn man den Wärmeerzeuger ausschaltet wenn man keine Wärme benötigt.


FBH fährt man am besten ganz ohne Regler nur über die Heizkurve die man an der Heizung einstellt.

Ein "intelligenter" Verteiler ist daher total unnötig.

Übrigens wird der Querschnitt nicht verkleinert, die üblichen Stellantriebe kenne nur auf oder zu.

Gruß Tobias

Verfasser:
Anton-2
Zeit: 28.05.2018 16:42:18
0
2650784
Die üblichen thermischen Stellantriebe kann man getaktet ansteuern und somit auch halb geöffnete Situationen erzielen. Wenn man eine druckkonstante Pumpe einsetzt ändert sich beim Verbrauch nur was nach oben wenn zusätzlicher Bedarf da ist.
Bei einfach Auf/Zu gibt es den Nachteil das Raumtemperaturen eher überschwingen können.
Als intelligente einfache Steuerung für den PC... Homematic IP Fußbodenheizungsaktor

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 28.05.2018 18:06:34
6
2650803
@founder.
Eine vernünftig betriebene Flächenheizung funzt im Idealfall mit bedarfsgerecht ausreichend niedrigem Heizwassertemperaturniveau ganz ohne irgendwelchen Stellantriebsfirlefanz ausschließlich per Selbstregeleffekt!

Beispielsweise der intelligente Heizkreisverteiler unserer 90m² räumlich zusammenhängenden Fußbodenwärmeaustauschflächen im Erdgeschoss, durch den rund 1000 Liter Heizkreiswasser pro Stunde sausen, an Tagen nahe der Heizgrenze (+16°C) mit etwa +22°C und an kältesten Tagen (-14°C NAT) mit maximal +32°C Vorlauftemperatur, der sieht übrigens so aus:


Verfasser:
founder
Zeit: 10.06.2018 19:02:16
0
2653685
Diese Konstruktion mit einer großen Pumpe und dann wird auf viele Heizkreise verteilt mit unterschiedlich geöffneten Stellrädern erinnert doch sehr an die Konstruktion fossiler Autos:

Ein großer Motor und dann mehrere Differenziale um die Kraft auf alle Räder zu verteilen.

Habe gerade eine Pumpe gefunden mit 240 Liter pro Stunde bei 3 m Förderhöhe.
Diese 3 m Förderhöhe entsprechen den Druckverlust bei 200 Liter pro Stunde durch ein 16 mm Alu-Verbundrohr.

Die Pumpe benötigt bei voller Leistung 4,2 W bei 12 V und kann mit 6 bis 12 V betrieben werden.

Werde einfach für jeden Heizkreis so eine Pumpe nehmen und entsprechend ansteuern.

Fehlt jetzt nur noch das zentrale Elektronikboard, welches über einen USB Anschluss mit dem Hauscomputer verbunden ist und alle angeschlossenen Geräte steuert.

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 10.06.2018 19:06:46
5
2653687
Hallo,

du WILLST es nicht verstehen, oder?



MfG

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.06.2018 19:06:51
4
2653688
Den founder in seinem Lauf, hällt weder Ochs, noch Esel auf...
:-)

Schon mal damit beschäftigt, das eine Wärmepumpe einen Mindest-
Wasserumlauf in den Heizflächen braucht?
Jetzt fehlt eigentlich noch der Pufferspeicher...

Grüsse

winni

Verfasser:
founder
Zeit: 10.06.2018 20:03:49
0
2653696
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Den founder in seinem Lauf, hällt weder Ochs, noch Esel auf...
:-)

Schon mal damit beschäftigt, das eine Wärmepumpe einen Mindest-
Wasserumlauf in den Heizflächen braucht?
Jetzt fehlt eigentlich noch der Pufferspeicher...

Grüsse

winni


Schon mal auf die Idee gekommen, die Wärmepumpe einfach auszuschalten, wenn man gerade keine Wärme benötigt?

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 10.06.2018 20:06:47
2
2653698
Hallo,
Zitat von Turbotobi76 Beitrag anzeigen
Nein das intelligenteste ist wenn man den Wärmeerzeuger ausschaltet wenn man keine Wärme benötigt.


FBH fährt man am besten ganz ohne Regler nur über die Heizkurve die man an der Heizung einstellt.

Ein "intelligenter" Verteiler ist daher total[...]



Das war der erste Satz der ersten Antwort :))


MfG

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 11.06.2018 07:12:40
2
2653750
Zitat von founder Beitrag anzeigen
Diese Konstruktion mit einer großen Pumpe und dann wird auf viele Heizkreise verteilt mit unterschiedlich geöffneten Stellrädern erinnert doch sehr an die Konstruktion fossiler Autos:

Ein großer Motor und dann mehrere Differenziale um die Kraft auf alle Räder zu verteilen.
[...]

Fährt das Auto(die Wärmepumpe) auf dem kürzesten Weg nur geradeaus, mit angepasster Motorleistung und Geschwindigkeit ohne unnötige Kurven oder abbiegen, benötigt es auch kein Differential, weil keine Geschindigkeitsunterschiede ausgeglichen werden müssen. Bremsen braucht man dann in der Regel auch nicht mehr.
Zitat von founder Beitrag anzeigen
[...]Habe gerade eine Pumpe gefunden mit 240 Liter pro Stunde bei 3 m Förderhöhe.
Diese 3 m Förderhöhe entsprechen den Druckverlust bei 200 Liter pro Stunde durch ein 16 mm Alu-Verbundrohr.

Die Pumpe benötigt bei voller Leistung 4,2 W bei 12 V und kann mit 6 bis 12 V betrieben werden.

Werde einfach für jeden Heizkreis so eine Pumpe nehmen und entsprechend ansteuern.[...]

Warum sollte man 200L/h durch ein 16er Röhrchen pressen?
Wie viele von den Pumpen möchtest du denn installieren und wie viel Energie benötigen die in Summe?
Dieses Pumpengrab ist vermutlich weder effizient, noch nachhaltig, noch wird es irgend etwas in der Anschaffung sparen.
Bevor ich auf eine Wärmequelle mit integrierter Pumpe wechselte, benötigte meine zentrale 4m Pumpe für 12 Heizkreise einer 130m² Fußbodenheizung 7W 24*7

Verfasser:
founder
Zeit: 11.06.2018 07:53:17
0
2653755
Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen

Fährt das Auto(die Wärmepumpe) auf dem kürzesten Weg nur geradeaus, mit angepasster Motorleistung und Geschwindigkeit ohne unnötige Kurven oder abbiegen, benötigt es auch kein Differential, weil keine Geschindigkeitsunterschiede ausgeglichen werden müssen. Bremsen braucht man dann in der


Moderne Hersteller nehmen dann einfach 4 Motore, für jedes Rad einen Motor.
Der Rundenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge am Nürburgring wird von einem 4 motorigen Auto gehalten.

Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen

Warum sollte man 200L/h durch ein 16er Röhrchen pressen?
Wie viele von den Pumpen möchtest du denn installieren und wie viel Energie benötigen die in Summe?
Dieses Pumpengrab ist vermutlich weder effizient, noch nachhaltig, noch wird es irgend etwas in der Anschaffung[...]


240 l ist die maximale Leistung, meist werden so 60 Liter mit minimaler Leistung genügen.

Denke die 16 mm Rohre in 125 mm Abstand zu verlegen, um eine sehr gleichmäßige Verteilung zu haben und einen Heizkreis auf maximal 120 m Rohr auszulegen.
Werden dann wegen der Zimmereinteilung 14 Stück werden.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.06.2018 10:32:48
2
2653788
120 Meter ist wegen dem Druckverlust nicht gut.

Ich würde maximal 80 Meter anstreben, möglichst alle Kreis etwa gleichlang
und diese Pumpenidee schnell wieder vergessen...

Grüsse

winni

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 11.06.2018 11:02:52
1
2653807
@founder

Lies Dich bitte mal zum Thema Hydraulischer Abgleich ein.

Verfasser:
founder
Zeit: 11.06.2018 12:05:22
0
2653829
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen
@founder

Lies Dich bitte mal zum Thema Hydraulischer Abgleich ein.


Prima, kann man sich sparen, wenn man bei der Bodenheizung für jeden Heizkreis eine Pumpe verwendet.

Verfasser:
founder
Zeit: 11.06.2018 12:07:07
0
2653830
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
120 Meter ist wegen dem Druckverlust nicht gut.

Ich würde maximal 80 Meter anstreben, möglichst alle Kreis etwa gleichlang
und diese Pumpenidee schnell wieder vergessen...

Grüsse

winni


Bei 120 m bekommt die Pumpe bei maximaler Leistung eben nur noch 180 l durch.
Reicht aber auch noch für 600 W bei 3 Grad Differenz von Vorlauf zu Rücklauf.

Verfasser:
mdonau
Zeit: 11.06.2018 12:19:47
6
2653839
Hauptsache das System ist so komplex und damit anfällig wie möglich...

wo ist das Problem:
Heizflächenauslegung & Hydraulischer Abgleich ist eh ein abwasch.
Eine Pumpe im Wärmeerzeuger ist eh vorhanden und einen
Verteiler braucht man sowieso. Alles, was man dann noch hinzufügt,
kostet nur noch Geld ohne weiteren Nutzen.

Verfasser:
reglerprofi
Zeit: 11.06.2018 12:29:26
1
2653846
@founder

Lasse dich nicht aus dem Konzept bringen!
Es scheint mir manchmal so, als sei die "angewandte Regeltechnik" vor 30 Jahren stehengeblieben zu sein.

Grundsätzlich ist die Idee mit einer regelbaren Pumpe pro Heizkreis sehr gut. Allerdings sollte Dein Regler dann VLT und RLT auswerten und daraus den benötigten Durchfluß bestimmen. Im Ergebnis wird dann genau die Verlustwärme des Raumes ausgeglichen. Der Materialeinsatz ist nur ziemlich hoch.

Wenn die Heizkreise gut abgeglichen sind und Du VLTs nahe der Raumtemperatur fährst, dann greift zudem der erwähnte Selbstregeleffekt. In dem Fall würde eine regelbare Pumpe für alle Heizkreise ausreichen. Die Pumpe muß aber auch hier vom Regler angesteuert werden und nicht nur mit dPV oder dPC arbeiten.

Der physikalische Hintergrund ist der Wärmetransport durch Massen-(Volumen-)Strom und Temperatur. Eine höhere Wärmemenge (Winter) kann man durch höhere VLT und/oder höheren Massenstrom vom Wärmeerzeuger in den Raum transportieren.

Ich praktiziere das schon seit 20 Jahren erfolgreich! Leider nicht vom Regler automatisiert, sondern nur manuell. Der nächte Regler (UVR16x2) wird es aber richten.

EDIT: Neue Ideen sind hier manchmal nicht so gerne gesehen!

Viele Grüße
Jürgen Beisner

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.06.2018 12:33:20
2
2653848
Druckverlust kostet Pumpenstrom und das viele Jahre...

Zwischenzeitig mal über die Sicherstellung des Mindestvolumenstroms
für die Wärmepumpe nachgedacht?

Grüsse

winni

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 11.06.2018 13:30:14
2
2653864
Zitat von founder Beitrag anzeigen
[...]
Moderne Hersteller nehmen dann einfach 4 Motore, für jedes Rad einen Motor.
Der Rundenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge am Nürburgring wird von einem 4 motorigen Auto gehalten.
[...]

Aber genau das ist dein Denkfehler, merkst du das nicht? Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Bei dem Rundenrekord auf dem Nürburgring, deines sogenannten modernen Herstellers, geht es vorrangig um die höchste Geschwindigkeit über eine Runde. Invest und vor allem Energieverbrauch sind zweitrangig. Der Energieverbrauch pro km ist vermutlich höher als der jedes Kleinwagens des letzten Jahrhunderts und der würde auch irgendwann ankommen. Dein Stehzeug benötigt wie viel Energie pro km und hat welche Leistung?
So etwas kann man sich anschaffen wenn einem das Geld, Natur und Mitmenschen egal sind. Dann frag aber nicht in einem Forum ob dies Sinnvoll ist.

Hier geht es doch um ein EFH mit vielleicht 5kW Wärmebedarf und maximal 1000W Leistungsaufnahme der WP. 50W für sonstiges Gedöns fallen dabei schon ins Gewicht und müssten erstmal durch eine höhere AZ bei der WP ausgeglichen werden, von der benötigten Energie und dem Invest für die zusätzlichen Anschaffungen haben wir dabei noch nicht geredet.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 11.06.2018 14:28:11
2
2653882
Reglungstechnik ohne einen blassen Schimmer von physikalischen Zusammenhängen zum Streckenverhalten war schon vor 30 Jahren Murks und bleibt es heute auch.

Wer den "harten" physikalischen Zusammenhang zwischen Volumenstrom und Temperaturspreizung bei konstanter Leistung in einem Heizkreis nicht verstanden hat, sollte lieber aufhören, andere wegen ihrer Meinung verächtlich zu machen.

Für jeden Heizkreis eine eigene Pumpe... kann man machen, wenn Geld keine Rolle spielt und wenn eine genügend große hydraulische Weiche dafür sorgt, dass sich die Pumpen nicht gegenseitig das Heizungswasser "klauen".

Verfasser:
founder
Zeit: 11.06.2018 14:44:17
0
2653889
Zitat von reglerprofi Beitrag anzeigen
@founder

Lasse dich nicht aus dem Konzept bringen!
Es scheint mir manchmal so, als sei die "angewandte Regeltechnik" vor 30 Jahren stehengeblieben zu sein.

Grundsätzlich ist die Idee mit einer regelbaren Pumpe pro Heizkreis sehr gut. Allerdings sollte Dein Regler[...]


Ich habe noch einige Monate Zeit für alle Komponenten.
Messen von VL und RL sind eingeplant.

Ich brauch dann noch ein Controller Board von dem alle Messwerte per USB zu einem Notebook wandern, der dann eine gemeinsame Spannung für alle Pumpen regelt und einzelne Pumpen ein und ausschalten kann.

Darüber soll auch die Wärmepumpe gesteuert werden.

Im übrigen habe ich mit der Technik die Absicht Geld zu sparen.

Verfasser:
founder
Zeit: 11.06.2018 14:49:53
0
2653895
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen
Für jeden Heizkreis eine eigene Pumpe... kann man machen, wenn Geld keine Rolle spielt


Geld spielt eine sehr große Rolle.
Das Motto heißt 100.000 EUR von Grundstücksübernahme bis zum Dachwischer.
Und da sind 17 kW Photovoltaik und ein paar kWh Akkus auch schon dabei.

Ich plane ja all diese neuen Sachen um mir die Kosten der alten Murkstechnik zu ersparen.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 11.06.2018 14:52:37
2
2653896
Na, wenn das mal nicht dann Dein persönliches Kosten-Waterloo wird :-)

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 11.06.2018 14:54:48
0
2653897
Wie kann man besser kosten sparen als unnötigen Firlefanz komplett weg zu lassen!?

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 11.06.2018 15:02:20
2
2653904
Geht nicht, Mittel gegen die Angst vor Kontrollverlust sind von unschätzbarem Wert ;-)

Aktuelle Forenbeiträge
fdl1409 schrieb: Es gibt natürlich ein bedeutendes Potenzial an energetisch nutzbarem Rest- und Abfallholz. Die Holzverbrennung ist aber aus einer Vielzahl von Gründen äußerst problematisch: - schlechte Nutzung...
muscheid schrieb: Stop mal! 0°C ist ja nicht die minimale Außentemperatur. Die ist meist bei -12°. Um dabei die +10° innen zu halten braucht man schon 2,6 kw. Ohne Lüftung, ohne Heizunterbrechung. Generell ist ein...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
 
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

Ein/aus Ventile über Computer steuerbar
Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 11.06.2018 15:02:20
2
2653904
Geht nicht, Mittel gegen die Angst vor Kontrollverlust sind von unschätzbarem Wert ;-)
Weiter zur
Seite 2