Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wilo Yonos Pico 25/1-6 in Solaranlage?
Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 05.07.2018 20:01:42
0
2659644
Hallo,

in meiner Solaranlage hat die alte Wilo 25/6 - 3P ihren Geist aufgegeben (Läufer kaputt) und dank Energiesparverordnung gibt es keinen Ersatz.

Nun wurde mir alternativ die Yonos eco 25/1-5 angeboten, die auch über einen Eingang 0 - 10 V gesteuert werden kann. Preis ca. 350,- € plus Steuer.

Alternativ wurde ich auf die Yonos Pico 25/1-6 aufmerksam, die nur so um die 140 € incl. Steuer kostet.

Die Anlage wird über eine Steuerung von "Technische Alternative" UVR61-3 gesteuert. Diese hat auch einen Analogausgang 0 - 10 V.
Bisher erhält die Umwälzpumpe zur Drehzahlregelung (von Null bis Voll) Stromimpulse mit entsprechender Frequenz, bei voller Drehzahl Dauerstrom.

Meine Frage:
Verträgt das die Yonos Pico auch oder geht das nicht weil ein anders aufgebauter Motor verbaut ist?

Gruß´
Heinz

Verfasser:
micha_el
Zeit: 05.07.2018 21:04:40
0
2659659
nein mit der normalen Pico geht das nicht.

Das steht auch in der UVR Anleitung:
"Pumpendrehzahlregelung PDR
Die Pumpendrehzahlregelung PDR ist nicht für Elektronik- bzw. Hocheffizienzpumpen
geeignet."

Ganz am Ende steht aber dass der Regler auch PWM kann.
Dann könntest Du eine GRUNDFOS UPM3 nehmen, die gibt es mit PWM Eingang und sind recht günstig. Es gibt auch eine spezielle Solar Version, falls Du so hohe Temperaturen hast.

Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 05.07.2018 22:57:06
0
2659680
danke für die konkrete Antwort.

bei mir arbeitet die Version 2.4 der UVR. Da finde ich nichts von Deinen Zitaten in der Anleitung. Ist ja auch schon ältere Version und ich fürchte, die kann auch noch nicht PWM.
Aber da werd ich mal bei AT nachfragen. Die sind sehr bedienerfreundlich.

Und zu den Temperaturen:
Die Pumpe sitzt ja im Rücklauf. Da ist die Temperatur bei max. 100° am Ende, denn dann kocht der Speicher und fängt an zu tanzen :-))

Gruß
Heinz

Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 06.07.2018 12:02:42
0
2659778
Hallo,

also meine UVR (Version 2.4) kann kein PWM.

Wenn es nur noch teure Exoten mit 0 - 10 Volt - Regelung gibt stellt sich für mich eine andere Frage:

Ist das PWM-Signal zukunftsfähig oder hab ich da in 10 Jahren wieder ein ähnliches Problem.

Überlegung wäre dann nämlich, eine neue UVR zu kaufen und damit Zugriff auf billigere Pumpen zu haben. Rechnerisch läuft das dann ungefähr auf eine Nullnummer raus, hätte aber mehr Zukunft.

Gruß
Heinz

Verfasser:
tx98
Zeit: 06.07.2018 12:24:26
0
2659788
Hi,
Gibt es nicht externe PWM Regler um zumindest die Drehzahl Konstand zu regeln? Also eine Art Drehzahl Regler?
Gruß toni

Verfasser:
kova1902
Zeit: 06.07.2018 14:36:25
0
2659845
Hallo
hilft dir das?
:)
mfg kova

Verfasser:
muscheid
Zeit: 06.07.2018 14:56:12
0
2659851
Es gibt auch Signalumsetzer, die aus einem Pulssignal ein PWM Signal macht. Hab ich zusammen mit der UPM3 schon zur erneuerung alter Pumpen verwendet.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 06.07.2018 15:03:34
0
2659852
Wenn du keine Lust auf Reglertausch hast, dann kauf einen Resol Pumpensignalwandler PSW basic. Der macht aus der Wellenpaketsteuerung und einer Steckdose das passende PWM für HE Pumpen.

Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 06.07.2018 20:03:41
0
2659930
Hallo kova,

die yonos para könnte wirklich helfen. Werd ich im Auge behalten, findet sich aber nicht auf der Wilo-Seite, wird also wohl für Fremdfirmen hergestellt. Aber egal, mit neuer Steuerung ginge das ja.

Irgendwelche Signalwandler zwischenschalten will ich nicht, denn die kosten auch Geld und eine UVR neueren Datums hat das PWM-Signal.

Werde wohl eine neue UVR einbauen, denn der Signalwandler kostet ungefähr halb so viel wie die Steuerung.

Gruß
Heinz

Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 12.08.2018 08:04:49
2
2669058
Hallo,

wollte noch Rückmeldung geben:

Bin günstig an eine neue UVR 61-3 mit PWM-Signal gekommen. Ist wohl ein Auslaufmodell bei TA, aber mit den vorhandenen Funktionen läuft meine Anlage ja einwandfrei und ich brauch mich nicht großartig in die Bedienung einlesen.

Gleichzeitig habe ich die von kova empfohlene Pumpe gekauft. Alles eingebaut und es läuft wie gewünscht.

Gekostet hat mich das Ganze 255 € gegenüber fast 420 € für eine 0-10 V-Pumpe und ich denke, diese Lösung ist zukunftssicherer.

Danke an alle die mir mit ihren Kommentaren geholfen haben.

Gruß
heinz

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 12.08.2018 13:02:10
0
2669118
Verfasser:
Karker Rabau
Zeit: 18.08.2018 17:33:36
0
2672088
Hallo Peter,

bei "meinem" Installationsgroßhandel sollte eine Wilo-Pumpe das aber kosten.
Sei's drum, 249,90€ zu 255,oo € ist wirklich nicht die Welt und ich habe jetzt eine neue Steuerung mit PWM-Signal, bin also bei einem evtl. notwendigen Tausch flexibler.

Trotzdem danke für den Hinweis, der ja leider etwas zu spät kam. Sonst wär's ne Überlegung wert gewesen.

Gruß
Heinz

Verfasser:
dieter33
Zeit: 24.03.2019 18:42:01
0
2767315
Hallo, an die UVR Experten,
ich hatte auch noch eine Frage wegen der Steuerung.
Ich benutze die UVR 61-3 Version 7.2 für meinen wassergeführten Ofen mit einer Differenzsteuerung. Habe aber schon das Relais für 2 weitere Kreise mit dabei. Ich bin auch am aufbauen einer Solaranlage und hab eine kurze frage zur Pumpe. Die Steuerung geht nur mit analoger Drehzahlregelung. Jetzt wollte ich mir ein 2 Strang Solarstation mit der Wilo Yonos Para st15/7.0 PWM2 bestellen. Die läuft ja nicht mit einen analogen Steuerung. Möchte aber auch nicht so viel Elektronik wie Signalumwander haben.
Lässt sich die Pumpe auch ohne Drehzahlreglung betreiben?
oder gibt es alternativ eine andere Energiesparpumpe ohne Drehzahlregelung?
Da mir eine Drehzahlregelung nicht so wichtig ist.
danke schon mal
Gruß Dieter

Verfasser:
micha_el
Zeit: 24.03.2019 20:51:29
0
2767361
bei meiner Wilo Yonos pico plus seht in der Anleitung:
• Schalthäufigkeit berücksichtigen:
- Ein-/Ausschaltungen über Netzspannung ≤ 100/24h.
- ≤ 20/h bei einer Schaltfrequenz von 1min zwischen Ein-/Ausschaltungen über Netzspannung.

Das hast du bei einer Solaranlage, morgens, abends, bei leichten Wolken schnell zusammen.

Das mit der Schaltfrequenz habe ich bei der Para zwar nicht gelesen, aber vielleicht schreiben die das bei einer PWM Pumpe erst gar nicht.

D.H. es wäre zu empfehlen die Pumpe dann ständig am Strom zu lassen und die UVR den PWM Anschluss öffnen und schließen zu lassen.

Oder einfach wieder ein 0815 3-Stufige Pumpe nehmen.

Verfasser:
dieter33
Zeit: 03.04.2019 11:09:48
0
2770275
Hallo, so wie ich das verstanden habe,
brauche ich für die Pumpe Grundfos UPM3 15/75 mit PWM Anschluss ein Signalumwandeler?
Die UVR 61-3 7.2 hat einen PWM Ausgang, aber analog. Was passiert wenn ich die Pumpe einfach mal auf den Ausgang versuche?
Gruß Dieter

Verfasser:
micha_el
Zeit: 03.04.2019 16:44:52
0
2770391
den Signal-Wandler benötigst du wenn die Steuerung eine Drehzahlregelung auf den 230V per Vollwellensteuerung oder Phasenanschnittstuerung macht.

Was ich gesehen hab macht die UVR 61-3 7.2 PWM auf Niederspannung.
Das sollte also ohne Wandler funktionieren.

Aktuelle Forenbeiträge
Kanito schrieb: Vielen Dank für das Feedback. Alfiltra stellt ab Werk eine Wasserhärte von 4 dH ein. Gibt es ein Grund warum man nicht komplett auf 0 dH enthärtet? Wenn beide Anlagen vergleichbar sind, dann werde...
fdl1409 schrieb: Stimmt, den Pool heizt die WP im Sommer ganz nebenbei mit. Das hat übrigens KEINE negativen Auswirkungen auf die Performance im Winter. Für ein 160m² KfW55 reicht eine 6 kW WP mit einem 300m 40er...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik