Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Richtige Ausstattung EFH
Verfasser:
Renegade17
Zeit: 18.05.2019 14:52:52
0
2786845
Ja das stimmt wohl kann mich auch täuschen mit den 3000€ kann es mir nicht wirklich vorstellen.

Was das Rohr mit 14 mm angeht keine Ahnung was er da macht.

Wichtig ist für mich was bringt es mir alles auf 10 mm zu machen und welches Einsparungspotenzial habe ich dadurch.

Und welche Nachteile/Vorteile hat das 14mm Rohr ?
Meint ihr die 2 Kreise 12mm für die Wand sind i.o.?

Er will Ende nächster Woche loslegen

Verfasser:
winni 2
Zeit: 18.05.2019 15:11:58
2
2786849
Ich kann das nicht einschätzen, was 100 mm Abstand in der Effizienz
bringt, aber 3000,-- da wieder reinzuholen wird sicher lange dauern.

14 mm Rohr hat einen wesentlich höheren Druckverlust, als z.B. 17 mm
und eine kleinere wärmeübertragende Rohroberfläche = weniger
Wärmeübergang bei gleichem Volumenstrom.
Vorteil wäre nur etwas weniger Aufbauhöhe und evtl. ein paar Cent/Meter
billiger, als 17 mm Rohr.

Die 12 mm bei Wandheizung sind vielleicht okay, wenn er sich da wegen
einem evtl. kürzeren Heizkreis, im Verhältnis zu den FBH-Heizkreisen,
was bei gedacht hat, damit der Druckverlust ähnlich wäre?

Grüsse

winni

Verfasser:
dyarne
Zeit: 18.05.2019 16:19:59
2
2786856
es geht da ja nicht um heizkosten, sondern darum daß das ganze system wärmepumpe bis niedertemperierte strahlungsheizung bis selbstregeleffekt optimal funktioniert.

man macht sowas einmal im leben.

14-er rohr ist ein nogo

10cm im bad und 15cm im rest ist keine auslegung. stichwort eckzimmer vs mittelraum.

schau ob du einen kompetenten planer wie skyme bekommst der die auslegung vorgibt.
ohne planung wird das nix...

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 18.05.2019 16:33:35
0
2786859
Ja gut selbst wenn es weniger als 3000 wären bringt es denn wirklich so viel von 35 Vorlauf auf vllt 30-32 zu kommen mit 10mm Abständen.
Ich meine die deutliche Mehrzahl von Heizkreisen bei 2 Verteilern ist doch auch nicht vorteilhaft wie ich schon gelesen habe.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 18.05.2019 17:48:14
1
2786875
@Renegade17.
Ist ja grausam. Du schreibst Du hättest hier im Forum in den entsprechenden Threads quergelesen. Warum hast Du das dort gelesene nicht verstanden?

Die hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen müssen für eine möglichst materialschonende und effiziente Betriebsweise einer Wärmepumpe entsprechend geeignet sein!

Ließ dich bitte beispielsweise auf folgender Seite und auch in dem dort verlinkten Artikel zur Fußbodenheizung schlau:

http://hausbau-becker.blogspot.com/2018/01/

Verfasser:
Kristine
Zeit: 18.05.2019 18:03:06
3
2786879
Ich lese jetzt hier schon eine Weile mit.

Du bist der Bauherr, Du bestimmst was Du haben willst. Soll er doch mit Gewährleistung kommen, das ist eh immer nur ne hohle Ansage, weil er für die Ausführung natürlich die Gewährleistung übernehmen muss.

Wenn Du also keine 14er Rohre willst, dann hat er das zu akzeptieren.

Schließ mit Ihm eine Bierkastenwette ab, das motiviert.

Die 3.000€ Mehrkosten soll er mal erklären.

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 18.05.2019 22:01:17
0
2786922
Das ist ja alles richtig nur komme ich leider nicht weiter.

Hätte ja schon in meinem extra Thema für FBH nach Hilfe bei der Planung gebeten.

Komme so einfach nicht weiter leider wer kann mir denn bei einer vernünftigen Auslegung helfen.

Verfasser:
coolvh
Zeit: 18.05.2019 22:04:00
2
2786924
Überschlägig sind bei ca 3m zusätzlicher Rohrlänge pro m2 für VA 10cm und Deinen angegebenen 145m2 das 435 Laufmeter. Bei durchschnittlich 70 Cent pro Meter komme ich auf ca. 300 € Mehrpreis.
Such Dir einen anderen HB

Verfasser:
coolvh
Zeit: 18.05.2019 22:32:30
3
2786933
Jeder zusätzliche Kreis am HKV kostet inkl. Klemmringverschraubungen ca 35-40€. Weiterhin ist das 14er Rohr nicht günstiger wie das 17er.
D.h. die Mehrkosten mit 17er Rohr und VA 10 cm sollte für 600-700€ Euro inkl. Lohn und genanntem Bierkasten realisierbar sein.

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 19.05.2019 16:16:54
2
2787103
Kleines Update was bei der Heizung nicht klappt ging beim Graben sehr gut 4 Mann 2 Stunden und der Kollektor liegt drin.
Zwar müssten wir zum Schluss etwas enger gehen aber ich denke da Ergebnis kann sich sehen lassen
Vielen Dank an alle die mich dabei unterstützt haben.

https://ibb.co/JcS8VhQ
https://ibb.co/YdR8STy
https://ibb.co/YjjbQ1H
https://ibb.co/5FLHGvh
https://ibb.co/3yxNtCj

Verfasser:
winni 2
Zeit: 19.05.2019 18:18:33
1
2787143
Schön, gratuliere, sieht gut aus und freut mich, das mal was reibungslos
funktioniert. :-)

Auch prima abgeböscht und der Aushub weit genug weg vom Graben
gelagert.

Vielleicht sollltest Du die FBH auch selber verlegen....
:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 20.05.2019 10:22:02
0
2787289
Ja das würde ich gern aber habe leider die Zeit nicht wirklich dafür.

Naja werde ihm jetzt nochmal ausdrücklich sagen er soll 17er Rohr nehmen und alles auf 10 auslegen denke das wird erstmal das beste sein oder ?

Ja Wandheizung muss ich auch nochmal mit ihm reden zwar hat das 12mm Rohr eine schöne Aufbauhöhe aber denke wenn er den 17mm Kreis weiter die Wand hoch zieht habe ich mehr von ?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.05.2019 10:51:12
1
2787298
Zitat von Renegade17 Beitrag anzeigen

Naja werde ihm jetzt nochmal ausdrücklich sagen er soll 17er Rohr nehmen und alles auf 10 auslegen denke das wird erstmal das beste sein oder ?
[...]

Yep. In "normalen" Räumen liegt man bei 10cm üblicherweise recht gut. Das Finetuning macht man dann über den thermischen Abgleich. Im Bad wird es aber nur bedingt reichen. Bei mir wurde da mit VA=7cm verlegt. Die Zusatzkosten waren quasi nur paar Meter mehr Rohr. Leider bringt die Verkleinerung des VA da nicht viel. Aber immerhin etwas. Ich habe keine Wandheizung. Deshalb war es immer noch besser als bei 10cm zu bleiben. Wenn du keine WH machst, dann solltest du den VA im Bad etwas verkleinern. Ist zumindest eine kleine Verbesserung.

Grüße Nika

Verfasser:
crink
Zeit: 20.05.2019 12:13:38
0
2787334
Hi,

zur besseren Illustration hier noch einmal die Bilder der Rohrverlegung direkt eingebunden:






Nun würde ich mich noch über folgende Infos freuen:
- Wievele Tonnen wog der Bagger?
- Wieviele Stunden brauchte der Bagger je zum Aushub und Verfüllen des Grabens?
- Wie teuer war der Bagger?
- Wieviele Stunden hast Du mit der Koordination (Graben abstecken, Baggerfahrer einweisen und überwachen) verbracht?
- Wie summieren sich Deine Gesamtkosten für Graben + Arbeit + Material?

Danke und viele Grüße
crink

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 20.05.2019 21:47:33
0
2787562
Super werde mir die Daten nochmal einholen und sie dann hier einstellen.

Ich hatte heute nochmal ein Telefonat mit meinem netten HB.
Die 2600€ sind wirklich der Mehrpreis für das Mehrrohr auf 10mm.
Also ich gehe stark davon aus er will das einfach nicht machen und hat deshalb diesen extra hohen Preis angesetzt.
Desweiteren fragte ich zwecks 17mm Rohr da im Angebot nur 14mm stehen.
Antwort er hat noch nie 17mm verbaut und wird es auch nicht.

So das heißt jetzt für mich der einzige der mir die Nibe einbaut besteht auf 14mm Rohr und 15cm Abstände außer im Bad.

Mittlerweile haben wir auch Druck die ganze Sache ausführen zu lassen.

So was mache ich denn nun damit zurrecht kommen weiß ja nicht was ich damit im Jahr einbüßen werde oder einen anderen aber da baut mir keiner die Nibe ein ?????

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 20.05.2019 21:50:46
0
2787564
Fußbodenheizung selber verlegen?

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 20.05.2019 22:10:26
0
2787566
Hatte ich auch schon dran gedacht aber komme ich da preislich hin und bekomme ich das hin mit Dämmung Randstreifen Rohr verlegen usw. ?

Habe alles was ich bis jetzt darüber weiß nur aus dem Forum hier ?

Bin nur mega frustriert und weiß nicht was ich weiter machen soll.

Verfasser:
crink
Zeit: 21.05.2019 10:11:54
0
2787654
Moin,

nun hast Du schon perfekt die Rohre im Garten verlegt - und so gezeigt, dass die Fußbodenheizung kein Problem für Dich sein sollte. Du findest haufenweise Anleitungen und Videos im Netz wenn Du nach "Fußbodenheizung selbst verlegen" suchst. Einfach mal schlau machen, dann kannst Du entscheiden, ob Dein Wunschneubau für immer durch suboptimale Heizungshydraulik verkrüppelt werden soll oder ob Du es selbst besser machst.

Je nachdem, wieviel Zeit Dir noch bleibt, kannst Du entweder selbst ausführlich anhand der HFrik-Tabelle eine passende optimale FBH-Auslegung finden oder zur Not einfach ungefähr gleichlange FBH-Kreise mit genügendem Rohrdurchmesser und 15/10 cm Abstand auf die Zimmer verteilen (10 cm in Bädern und Räumen mit mehreren Außenwänden und/oder großen Fensterflächen), dann wird es zumindest besser als das was der Heizi Dir einbauen will.

Vielleicht kannst Du ja auch mit Deinem Heizi vereinbaren, dass Du die FBH planst und die Rohre und das Befestigungsmaterial besorgst und er die Rohre dann nach Deinen Vorgaben verlegt, falls Du Angst vor Ausführungsfehlern hast.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 21.05.2019 10:47:06
0
2787667
Ja stimmt irgendwas muss jetzt Mal passieren aber wenn ich das alles richtig verstanden habe dann haben seine 14mm Rohre zu viel Druckverlust.
Und dann sollten seine 80m Kreise ja auch zu lang sein für das dünne Rohr ?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.05.2019 11:06:05
0
2787675
Mal Butter bei den Fisch ... Du baust Deinen kompletten Ringgrabenkollektor selbst, traust dich aber nicht die hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen vorzubereiten?

Wir haben bei uns im Neubau in 1999 zuerst einfach auf die Rohbetonböden der drei Etagen im gesamten Haus beidseitig alukaschierte PUR-Platten ausgelegt und die Stöße der Platten simpel mit verstärktem Paketband verklebt.
Dann den Randdämmstreifen an allen Bauteilen und Wänden angebracht und die am Randdämmstreifen vorhandene Folie wiederum auf den PUR-Platten mit dem o. g. Paketklebeband fixiert.

Als letztes sind die Heizrohre auf der Alukaschierung von uns ausgelegt und dabei mit Tackerkrampen aus Kunststoff befestigt worden, bevor die vielen Kubikmeter CA-Fliesestrich innerhalb weniger Stunden von der beauftragten Firma eingepumpt worden sind.

Bei Interesse kannst Du gern lesen und ein paar Bilder ansehen: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Anlage_lowEnergy#Nachheizkreis

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 21.05.2019 13:00:14
3
2787722
Super dank dir

Ich werde jetzt mal eine Materialliste machen was ich so benötige.
Gibt es Erfahrungen welche Rohre gut und günstig sind oder ist das egal ?
Und den Bodenaufbau kann ich ja dann auch selbst entscheiden.
Es müssen 11cm Unterdämmung inkl. Tackerplatte sein was würdet ihr mir vorschlagen was ich nehmen soll.
Habe schon viel von PUR gelesen aber das ist ja echt sehr teuer.

Und noch wichtiger wie bekomme ich z.b. raus wenn ich alles auf 10mm mache wieviel Rohr ich brauche und wie viele Kreise ich bekomme ?
Gibt es da ein Programm oder ähnliches wo ich das in den Grundriss einzeichnen kann ?
Würde ja die Planung ganz gern vorher hier absegnen lassen.

Ich hoffe ich nerve hier nicht alle

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.05.2019 15:05:41
0
2787779
Bzgl. Rohr -> Link

Zitat von Renegade17 Beitrag anzeigen
... schon viel von PUR gelesen aber das ist ja echt sehr teuer ...

Gug mal hier: https://daemmstoffkoenig.de/

Dann noch ein Video: Link

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 21.05.2019 20:18:45
0
2787875
Das sind wirklich sehr gute Preise danke.

Wir brauchen in den Räumen 11cm Aufbau unter Heizrohr und in den Bädern 10 wegen der stärkeren Fliesen gegenüber dem Venylboden.

Was sagt ihr unterschiedlich hoch Dämmen oder gleich hoch und mit Estrich ausgleichen wären dann 6 und 7 cm.

- Lohnt sich der Mehrpreis zum PUR ?
- Kann ich auf PUR gleich tackern oder extra eine Tackerplatte 2/3 cm drauf bringen ?
- wie verlege ich auf den Stromkabeln ?
- das verlinkte Rohr hat 16mm ist das so i.o. denn sonst heißt es ja immer 17mm

Und ganz wichtig wenn ich deckend 10mm Abstand machen will gibt es was wo ich es in meinen Grundriss zeichnen kann.
Damit ich sehe wieviel Rohr ich brauche und wieviele Kreise raus kommen.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 21.05.2019 23:32:04
0
2787928
Mit dem Estrich ausgleichen.

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 22.05.2019 08:09:27
0
2787962
OK weil Anmerkung vom Estrich leger war wenn wir dann 7cm anstatt 6cm machen wird sie ja auch wieder Träger und Dämmung würde wohl dann mehr bringen ?

Aktuelle Forenbeiträge
derjoerg schrieb: Ich danke allen für die vielen Antworten, wesentlich in meinem Fall scheint zu sein, dass ich aus dem System Eigentumsflasche...
Hanna1995 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für eure tolle Hilfe bisher! Vier Fragen hätte ich dazu: - Bei unserer Rigole handelt es...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik

Richtige Ausstattung EFH
Verfasser:
Renegade17
Zeit: 22.05.2019 08:09:27
0
2787962
OK weil Anmerkung vom Estrich leger war wenn wir dann 7cm anstatt 6cm machen wird sie ja auch wieder Träger und Dämmung würde wohl dann mehr bringen ?
Weiter zur
Seite 8