Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wartung Holzpelletsanlage / Pelletstank + Schnecke mit dabei?
Verfasser:
mrymen
Zeit: 08.08.2018 09:23:38
0
2667955
Hallo.
Muß ein Pelletstank (9,5to.) und das dazugehörige Transportgebläse (Beförderung Pellets Tank zum Kessel ETA) jedes Jahr mit dem Pelletskessel gewartet werden?
Im Wartungsvertrag steht nur "Wartung Pelletskesselanlage nach Herstellervorgabe".
Soweit mir bekannt ist, wurde der Pelletskessel und das Gebläse noch nie während der jährl. Wartung mit gewartet.
Oder wäre das ein extra Wartungsbaustein, was abgeschlossen werden muß?
Oder sogar wartungsfrei???

Danke

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 08.08.2018 11:19:47
0
2667993
Meines Wissens verwendet Eta ja zum Lagerraum ein Saugsystem mit 3 Saugpunkten hier gibt es im Grunde nichts zu warten ( Wenn der Lagerraum leer ist die verbliebenen Sägespäne, Staub und Dreck entfernen durch den Nutzer) die Saugturbine ist im Kessel dabei und wird sicher bei der Wartung überprüft. Die Schnecke liegt zwischen Zwischenbehälter und Brenner, abschmieren wird die der Kundendienst, ob er die Reste aus dem Zwischenbehälter und der Schnecke nimmt ( saugt ) ?
Der Kundendienst wird nach einer Liste vorgehen, lass die Dir halt von Eta geben.

Verfasser:
Knoedel
Zeit: 08.08.2018 12:47:13
0
2668036
Hallo,

hier mal die Beschreibung der Fa. ETA der beim Werksservice auszuführende Tätigkeiten.



Eine Prüfung der Schnecke (Pelletbunker) ist schon nicht möglich wenn die Schnecke mit Pellets verdeckt ist. Ich sehe auch keine Notwendigkeit dafür.

Die Wartung kann man auch, bei technischer Vorbildung, auch selbst durchführen.
Anleitungen findet man auch auf der Eta-Seite im Internet.

z.B. Hier:

https://www.eta.co.at/de/produkte/downloads/technische-dokumente/

oder auch hier:

https://www.holzheizer-forum.de/index.php?thread/54294-eta-sommerzeit-wartungszeit/

Gruß, knoedel

Verfasser:
Knoedel
Zeit: 08.08.2018 13:07:43
1
2668043
PS.
Meine am Anfang gemachten Ausführungen setzen voraus, dass eine Förderschnecke im Bunker verbaut ist.
Wird mit Saugsonden gearbeitet gilt aber ähnliches. Entweder sind die Schäuche und Anschlüsse dicht und die Umschalteinheit arbeitet richtig oder nicht. Das sieht man aber bei jedem Entnahmevorgang oder beim Wechsel der Umschalteinheit. Also Wartungsfrei.

Aktuelle Forenbeiträge
martinwall schrieb: Dieses Menü ist das für Dich Relevante. Bis auf besondere Ausnahmefälle wird nur hier die Heizkurve eingestellt. Nimm also bitte alle Änderungen der HG - Parameter bezüglich der Temperaturen wieder...
And_i3 schrieb: Schönen 2.Advent, der Dom hat natürlich Recht das das TAS ein Sicherheitsrelevantes Bauteil einer Festbrennstoff Anlage sein muss, das im Notfall auch bei Stromausfall eine Wärmeabfuhr des verbleibenen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik